Blasenentzündung, Struvit - ich blick nimmer durch...

  • Themenstarter Azur
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #21
Ich kann mir aber irgendwie gar nicht vorstellen, wie ein AB eine chronische Struviterkrankung auslösen kann.
Meines Erachtens greift AB so in den Stoffwechsel ein, daß einfach Kristalle ausfällen.

Im Laufe der Zeit hab ich das in den Katzenforen etwas 'fokussierter' verfolgt und immer wieder lesen müssen, daß bei Blasenentzündungen VOR AB keine Kristalle nachgewiesen wurden, nach AB aber sehr wohl.

Wo der Zusammenhang ist, weiß ich nicht genau, aber wenn man sich mit dem 'Regelwerk Stoffwechsel' (basierend auf dem Darmgehirn) etwas befaßt hat, klingt das mit Sicherheit nicht abwegig.
Das ist mit ein Grund, warum ich nach Möglichkeit versuche, jedwedes AB zu vermeiden. Es ist ja mehr als dumm, wenn die gewünsche Heilwirkung ausbleibt, die Nebenwirkungen dafür immer vorhanden sind, und Durchfall ist beileibe nicht das einzige als Folge.

Zugvogel
 
Werbung:
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #22
Mir ist nochwas eingefallen, vielleicht bekamst du das Urinary-Futter nicht unbedingt wegen des leichten Harngrieses, sondern nur zum Ansäuern des Urins wegen der Blasenentzündung. Da die meisten Bakterien der Blasenentzündung sich bei hohem pH-Wert pudelwohl fühlen, kann man eine Blasenentzündung auch unterstützend bekämpfen, indem man ihnen die Lebensgrundlage entzieht, also den pH-Wert senkt! Von daher könnte Ansäuerung sinnvoll sein, auch wenn kein Struvit vorliegt.

Äh ja, genau so ist es. Hab ich wohl irgendwie nicht richtig ausgedrückt. Er soll das zum ansäuern des Urins bekommen.

Heute ist die Lage wieder entspannt, genau so wie nach der ersten AB-Gabe: 24 Std. später war alles für 24 Std. total super. Also bleibt abzuwarten, ob er morgen Nachmittag wieder rückfällig wird.

Wenn ja, gehe ich (erst mal ohne Kater) zur TA und bespreche mit ihr mal in Ruhe die bisherige Behandlung und was künftig Sinn macht. Dann ist es das Bisherige ja wohl nicht gewesen.

Ich freu mich über den Austausch hier! Und Zugvogel, das Buch zum Regelwerk Stoffwechsel klingt interessant. Hast Du da mal den ganzen Titel oder eine ISBN von?

Liebe Grüße
Tine
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #23
Ich freu mich über den Austausch hier! Und Zugvogel, das Buch zum Regelwerk Stoffwechsel klingt interessant. Hast Du da mal den ganzen Titel oder eine ISBN von?
Es sind Broschüren, die ich bereits bestellt habe zum verschicken an Intressierte hier im Forum; leider sind sie im Moment vergriffen, die nächste Neuauflage ist in Vorbereitung.

Die 'technischen' Daten dazu kann ich daheim raussuchen, damit jeder auf die Suche gehen kann, vielleicht liegen bei manchen Ärzten, Tierärzten noch welche aus.

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #24
So. Heute ist der Tag vier nach der letzten AB-Gabe, und Azur sollte die nächste AB-Spritze bekommen. Ich bin aber erst mal ohne Kater, und leider auch ohne Urinprobe hin (der junge Mann musste heute Vormittag einfach nicht).

Dort habe ich mit einer der Tierärztinnen mal das ganze Thema nochmal durchgesprochen.
Der Kater war die letzten Tage zunehmend entspannter, er hatte eine Bachblüte zum Stress lösen von mir bekommen. Er hörte auch gestern auf beim Pipi machen zu jammern. Allerdings sah es heute morgen so aus, als wolle er sich wieder mehr putzen.
Zunächst mal habe ich erwähnt, dass ich Trockenfutter bei Blasenproblemen nicht so optimal finde. Also habe ich drei verschiedene Nassfutter in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zum durchprobieren mitbekommen (was das kostet, ist ja echt der Hammer!).
Dann weiß ich jetzt auch wie der AB heisst: Marbocyl 20. Das war in den Spritzen, und das soll ich ihm jetzt noch vier Tage lang als Tabletten weitergeben. Wenn er dann wieder rückfällig wird, müssen wir weitere Untersuchungen in Richtung Steine machen lassen. Außerdem habe ich noch Metacam Suspension mitbekommen, zum Entzündung hemmen. Beides ging gut rein, und scheint zu wirken. Der erste Futterversuch (Hills c/d) ging voll daneben, das RC Urinary NaFu scheint aber zu schmecken.

Ja. Es bleibt leider spannend.
Heute kommt mein Mann, er und der Kater haben sich (so wie wir *g*) sechs Wochen lang nicht gesehen. Ich hoffe, das stürzt den Kater nicht in die nächste Psycho-Krise. :oops:

Liebe Grüße
Tine
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #25
Marbocyl 20. Das war in den Spritzen, und das soll ich ihm jetzt noch vier Tage lang als Tabletten weitergeben. Wenn er dann wieder rückfällig wird, müssen wir weitere Untersuchungen in Richtung Steine machen lassen.
Laß die geplanten Untersuchungen VOR der nächsten AB-Gabe machen. AB lösen Struvit nicht auf, Metacam heilt nicht.

Also habe ich drei verschiedene Nassfutter in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen zum durchprobieren mitbekommen (was das kostet, ist ja echt der Hammer!).
Welche Sorten und was ist in welcher Menge an Ansäuermittel drin?

Außerdem habe ich noch Metacam Suspension mitbekommen, zum Entzündung hemmen.
Meines Wissens ist Metacam ein reines Schmerzmittel und KEIN Entzündungsheiler, schon garnicht bakterielle Blasenentzündung.
Metacam kurzfristig gegeben, kann ein Segen sein, um arge Schmerzen zu stillen, als Dauermedikation ists eher ungeeignet, weil es die Leber belastet.

Wenn eine genaue Untersuchung jetzt angebracht wäre, dann den Struvitstatus und vor allem ein Antibiogramm, damit mit AB nicht weiter experimetiert wird, sondern gezielt behandelt.

Hast Du schon die Teststreifen zum selber pH-Test besorgt? Es gibt sie in jeder Apotheke und sie sind erschwinglich. Die genau Bezeichnung ist

Uralyt-U Indikationspapier 5.6 - 8.0 Madaus

Als Besitzer eines Struvitchens kommt man nicht drumrum, denn nur nach dem immer wieder neu gemessenen pH richtet sich die Medikation der Ansäuermittel und nur so mit dichter Überwachung ist es möglich, Struvit einzudämmen (läßt sich etwa vergleichen mit Diabetes und ständiger Blutzuckerkontrolle).

Mariechen bekam ausschließlich RC Nafu und Trofu und davon hochgradig Struvitkristalle! RC konnte das NICHT verhindern.

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #26
Du kannst auch mal Kattovit Urinary Nafu probieren (gibts mit Huhn und Thunfisch), damit hat es bei mir gut geklappt. Ich gebe zu 60g Nafu immer 60ml Wasser, so wird die Blase ordentlich durchgespült. Das geht bei RC/Hills Urinary nicht gut.
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #27
Zum Antibiogramm meinte die Ärztin, das könnten wir uns zu diesem Zeitpunkt sparen, denn das würde auch eine Woche brauchen bis zum Ergebnis, und wenn der Kater bis dahin nicht beschwerdefrei ist, sei es eh keine Blasenentzündung. Darüber hinaus meinte sie, dass sie die Ergebnisse von Antibiogrammen immer ziemlich schwammig findet und dass das Ergebnis durch die schon erfolgten AB-Gaben verfälscht sein würde.

Das Anwendungsgebiet von Metacam ist laut Packungsbeilage "Linderung von Entzündungen und Schmerzen bei chronischen Entzündungen des Bewegungsapparates" und Azur hat das bekommen, da die Schmerzen auf den Bewegungsapparat gingen und einen Bewegungs- und Putzzwang ausgelöst hatten. Sicherlich ist es nicht das Gelbe vom Ei, aber es scheint zu wirken.

Ph-Wert-Teststreifen werde ich mal besorgen, aber sie sagen ja nix über den Entzündungsstatus aus. Der PH-Wert war bei den beiden Messungen auch nicht so das Problem. Bei der ersten Untersuchung war er erhöht, aber die Probe war auch kurz nach dem Essen, da ist das wohl üblich. Bei der zweiten Untersuchung war der ph-Wert OK. Aber ich werde das mal überwachen.

Die Tierärztin ist sich nach wie vor sicher, dass wir eine Blasenentzündung behandeln und nicht mehr. Ja, das ist vage und eine Vermutung. Aber bis Montag bleiben wir erst mal bei der Therapie, nun freut sich Azur grade erst mal, dass sein Herrchen hier ist. Das ist ja auch eine Form von Medizin. :)

Ich nehme Deine Anregungen und Hinweise aber ernst, und danke dafür.

Alannah, kriegt man Kattovit auch nur beim Tierarzt, oder ist das frei verkäuflich?

Liebe Grüße
Tine
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #28
Alannah, kriegt man Kattovit auch nur beim Tierarzt, oder ist das frei verkäuflich?
Du kriegst es beim Freßnapf (da aber bei uns nur Kalb) oder bei Zooplus (beide Sorten). Der TA bietet das nicht an, gehört anscheinend nicht zu seinem Sortiment bei Struvit, außer RC und Hills. Weitere Sorten bei Struvit sind Animonda Integra. Ich komme seit Monaten mit Kattovit gut zurecht, der Ta weiß auch, daß ich es gebe und findet es ok.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #29
Das Anwendungsgebiet von Metacam ist laut Packungsbeilage "Linderung von Entzündungen und Schmerzen bei chronischen Entzündungen des Bewegungsapparates" und Azur hat das bekommen, da die Schmerzen auf den Bewegungsapparat gingen und einen Bewegungs- und Putzzwang ausgelöst hatten. Sicherlich ist es nicht das Gelbe vom Ei, aber es scheint zu wirken.
Die Linderung von Entzündungen kommt ein wenig nur dadurch, weil Schmerzen verringert werden. Sonst nix. Metacam lindert vielleicht Entzündungen, die eher Überlastungen sind, z.B. an Gelenken, Knorpel, die aber nicht bakteriell sind. Durch Schonung - weil schmerzfrei - können solche Entzündungen etwas zurückgehen, geheilt aber auch höchst selten.

Zum Antibiogramm meinte die Ärztin, das könnten wir uns zu diesem Zeitpunkt sparen, denn das würde auch eine Woche brauchen bis zum Ergebnis, und wenn der Kater bis dahin nicht beschwerdefrei ist, sei es eh keine Blasenentzündung. Darüber hinaus meinte sie, dass sie die Ergebnisse von Antibiogrammen immer ziemlich schwammig findet und dass das Ergebnis durch die schon erfolgten AB-Gaben verfälscht sein würde.
Wenn die TA dieser Meinung ist, dann frag ich mich, warum sie nicht gleich ein Antibiogramm gemacht hat, die Ergebnisse von Harn VOR den AB-Gaben wären dann aussagekräftig gewesen.
Viele AB ausprobieren hält sie nicht für zweifelhaft und sehr problematisch???

Bei der ersten Untersuchung war er erhöht, aber die Probe war auch kurz nach dem Essen, da ist das wohl üblich. Bei der zweiten Untersuchung war der ph-Wert OK. Aber ich werde das mal überwachen.
Der pH-Wert ist so wechselnd wie Blutzucker beim Diabetiker. Ein gemessener Wert hat nur die Aussage fürn Augenblick, mit wenig Erfahrung im Verlauf ist er auch nur ein momentanes Schlaglicht und kann schlecht eingeordnet werden.
Wie hoch war der Wert und wie lange nachm Futter war das?
Wie hoch war pH etwa 4-6 Stunden nachm letzten Futter?

Ph-Wert-Teststreifen werde ich mal besorgen, aber sie sagen ja nix über den Entzündungsstatus aus.
Stimmt, sie sagen nicht direkt was über Entzündungen aus, aber bei hohem pH und Pieselprob ist die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung höher und wahrscheinlicher als bei tiefem pH und normalem Pischern. Hoher pH KANN ein Indikator für Blasenentzündung sein.

Wie hoch waren die Leukozyten VOR der ersten AB-Gabe? Wurde da gleichzeitig auf Blasenkristalle getestet UND pH gemessen?

DAS ist immer die erste Untersuchung vor jeder Medikation, um echte Meßdaten zu haben. Wurde es so gemacht? Wenn nicht - dann überleg lieber, wo der nächste TA ist, dem armen Azur zuliebe!

Zugvogel
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #30
Wenn die TA dieser Meinung ist, dann frag ich mich, warum sie nicht gleich ein Antibiogramm gemacht hat, die Ergebnisse von Harn VOR den AB-Gaben wären dann aussagekräftig gewesen.

Stimmt, üblich ist eigentlich, vor der ersten AB-Gabe Blutkulturen zu nehmen. Bis das Ergebnis da ist, dauert es einige Tage, während der Zeit wird ein Breitban-AB gegeben und nach dem Ergebnis entsprechend angepaßt. Allerdings wird das in der Humanmedizin eigentlich auch nur in schweren Fällen so gemacht, meist wird einfach erstmal mit einem Breitband-AB ausprobiert.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #31
Allerdings wird das in der Humanmedizin eigentlich auch nur in schweren Fällen so gemacht, meist wird einfach erstmal mit einem Breitband-AB ausprobiert.
In der Humanmedizin spielen die Kosten eine sehr große Rolle und außerdem können die einzelnen Patienten sagen, ob eine Beschwerde weniger wird oder nicht.

Beim Tier in der Praxis könnte der TA zumindest drauf hinweisen, daß man untersuchen kann. das aber mit Mehrkosten verbunden ist - wobei eine gezielte Behandlung mit Vortest auch nicht mehr kostet als x-mal AB geben.
Dabei ist die Last fürs Tier nicht mal bedacht, weil sich dieser 'Aufwand und Schaden' nicht in Geld beziffern läßt.

Ich halte die Wahrscheinlichkeit, daß durch Streuen von Breitband-Antibiotikum auch in Sachen Resistenz sehr viel gemacht wird, also noch mehr neue Mittel hermüssen. Zu dumm, daß die Bakterien so anpassungsfähig sind und immer einen Takt voraus.

Ein AB, das nicht hilft, für das es eingesetzt wird, hat aber IMMER die Nebenwirkungen, die sehr viel weitergehen, als uns die Ärzteschaft üblicherweise wissen lassen will.

Zugvogel
 
Werbung:
M

mio

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2008
Beiträge
2.904
  • #32
früher konnte man bei solchen leiden gar nichts machen als schaukeldiät einhalten. das tat man um mit säuernder kost die einen ,mit basisch wirkende kost die andren bakterien wegzuekeln.
die unterschiedlichen fressgelüste deiner katze erinnerten mich daran ,2 tage trocken ,2 tage nass ist eigentlich auch geschaukelt...

mios teilzeitdosi
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #33
Ein AB, das nicht hilft, für das es eingesetzt wird, hat aber IMMER die Nebenwirkungen, die sehr viel weitergehen, als uns die Ärzteschaft üblicherweise wissen lassen will.
Die Ärzte kennen eigentlich auch nur die Nebenwirkungen auf den Packungsbeilagen. Das sind keine Verschwörer ;)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #34
Die Ärzte kennen eigentlich auch nur die Nebenwirkungen auf den Packungsbeilagen. Das sind keine Verschwörer ;)

Ärzte haben nicht nur die Beipackzettel, sondern auch eine reiche Erfahrung. und sollten daraus resultiernd auch etwas zurückhaltender mit Antibiotikagaben umgehen.
Meine TÄ sagte mir nicht, daß das AB vielleicht nix nutzen können und in diesem Fall ein Antibiogramm gemacht werden müsse, DAS erfuhr ich erst von ihr, als das AB zwar die Blasenentzündung keinen Fatz besserte, doch DF dann eine neue Baustelle war.

Und das bei einer Miez, die Struvit und bisher nicht genau diagnostizierbare Leberstörungen hat. Ich hätte mir etwas mehr Mitteilung VOR dem AB gewünscht, ja ganz gewiß!

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #35
Es wurden bei beiden Urinuntersuchungen ph-Wert, Leukozytenstatus und Kristalle getestet, also das volle Programm.
Untersuchung 1: ph-Wert 8 (45 Min. nach Mahlzeit), leicht erhöhte Leukos, keine Kristalle
Untersuchung 2: ph-Wert 6,3, auffällig erhöhte Leukos, ein ganz paar Kristalle

Da der Leukozytenstatus für die TA der einzige Wert war, der beide Male einen behandlungsbedürftigen Wert hatte, geht sie von Cystitis aus und nicht mehr, und erspart somit dem TA-Paniker erst mal weitere Untersuchungen.
Ja, wir arbeiten grade nach dem "wenn es das nicht ist, werden die Beschwerden nicht weggehen"-Prinzip, und auch nach dem "Kommt es öfter, ist es wohl was anderes".
Da der Kater aber mit Bewegungs- und Putzzwang reagierte, war eine Medikation erst mal wichtig, er ist ja überhaupt nicht mehr zur Ruhe gekommen und übergab sich dann aufgrund der vielen Haare im Magen auch noch. Da hätte "warten aufs Antibiogramm" keinen Sinn gehabt, auch wenn ich die Sinnhaftigkeit des Antibiogramms an sich nicht anzweifel.

Die Lage ist nach wie vor entspannt. Ich bin froher Hoffnung, dass es nur eine Cystitis ist. Die gängigen Struvit-Untersuchungen werden wir aber so oder so Anfang/Mitte Oktober machen lassen, wenn mein Mann zwei Wochen hier ist. Azur ist ein Papa-Kind, es ist für ihn weniger stressig, wenn Papa dabei ist. Bis dahin werde ich mal mit ph-Teststreifen Werte sammeln.

Liebe Grüße und nach wie vor Danke für die vielen Infos
Tine
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #36
Ich drück ganz fest die Daumen, daß sich die Lage bald klärt und sowohl Ruhe als auch Routine in den jetzt aufgeregten Alltag kommt.

Wenn AB gegeben wurde, bedarf die Zeit NACH der Wirkung wieder erhöhter Aufmerksamkeit, oft bricht die Entzündung dann wieder durch. Man sollte schnell reagieren, um es nicht zu zuviel Blasensteinen, verstopfter Harnröhre, Penisamputation kommen lassen. Leider eine traurige Tatsache, die bei vielen TA vorkommt.

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #37
Danke Dir fürs Daumen drücken, das ist lieb. :)
Seit gestern ist die Lage total entspannt, ich habe den Eindruck, dass die AB-Tabletten viel besser wirken als die Spritzen. Kann das sein? Keine Ahnung.

Erhöhte Aufmerksamkeit ist Programm, schon die ganze Zeit. Ich hab schon Ärger von meinem Bruder, meinem Mann und meiner besten Freudin gekriegt, ich solle mir doch mal weniger Gedanken um den Kater machen :D
Aber ich bin lieber etwas zu aufmerksam, als dass mir die Fellnase unbemerkt wieder rückfällig wird.

Montag versuch ich erst mal wieder eine prima Pipiprobe zu kriegen, und lass die gründlich untersuchen. Dann ist auch Zeit für Stufe 2 in der parallel laufenden Bachblütenbehandlung bei Blasenproblemen, dann gibts die nächste Blüte. Das läuft auch grade gut.

Na ja. Die Struvituntersuchungen wollen wir auf jeden Fall in drei Wochen machen lassen, wenn mein Mann wieder hier ist. Wobei sich grade zeigt, dass Azur ein klein bischen stinkig auf ihn ist - oder sich einfach gut an mich gewöhnt hat, was ja auch prima ist.

Ich werde mal berichten, was bei der Urinuntersuchung rausgekommen ist.

Liebe Grüße
Tine
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #38
Ich bitte darum :)

Zugvogel
 
Azur

Azur

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
1.653
Ort
Berlin
  • #39
So. Wir waren heute mit einer frischen Urinprobe beim TA, die wurde fein gestäbchentestet und zentrifugiert.

PH-Wert wie ausm Lehrbuch, überhaupt keine Kristalle, ein bischen Epithelien (aber das sei wohl auch Wochen nach so einer Entzündung noch drin), keine nennenswerten Leukos.

Also können wir wohl erst mal weiter von einer ideopathischen Blasenentzündung ausgehen, die grade ausheilt.
Er bekommt noch zwei Tage weiter sein Antibiotikum, und noch einige Zeit das CR Urinary Nass- und Trockenfutter. Dann soll ich langsam anfangen da anderes drunter zu mischen und von da an mit ph-Wert-Messungen kontrollieren, ob der ph-Wert so schön bleibt.

Von Struvit geht die TA nicht aus. *freu*

Heute beginnt ausserdem Teil zwei der begleitenden Bachblütenbehandlung, auf Teil eins hat der Kater schon sehr gut angesprochen.

Ich bin erst mal beruhigt - aber weiterhin wachsam. Vor allem, wenn das AB abgesetzt wird...

Liebe Grüße
Tine
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.371
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #40
Tine ich drück dir und Azur die Daumen daß nun alles gut ist!!

Allerdings muß ich noch eine kleine Ergänzung zur idiopathischen Blasenentzündung leisten.
Ich denke dein TA wollte es nur gut machen, aber wenn es eine idiopatische (ohne erkennbaren Grund, ohne Gries und ohne Bakterien) Harnwegsentzündung war dann war das AB nicht nötig und das Diätfutter auch nicht. Wenn es eine Entzündung wegen Bakterien war dann ja, und wenn Kristalle da waren dann ist auch das Diätfutter ok, sonst nicht.

Bitte gib ihm kein Trockenfutter mehr, egal ob Diät oder nicht, damit schadest du deinem Kater. Sorry wenn ich damit immer wieder und so vehement rüberkomme aber es ist wirklich wahr.

Ich habe hier einen supertollen Bericht von den Cuxkatzen zur idiopathischen Blasenentzündung mit homöopathischen Behandlungsvorschlägen, du bist ja der alternativen Medizin nicht abgeneigt. Ich hoffe du brauchst ihn nicht mehr, aber falls es doch wieder Probleme geben sollte dann schau doch bitte hier vorbei:
http://www.cuxkatzen.de/html/blasenentzundung.html
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
4K
Petra-01
I
Antworten
22
Aufrufe
14K
Alannah
Alannah
Melvin
Antworten
60
Aufrufe
7K
JeWiChi
JeWiChi
V
Antworten
14
Aufrufe
6K
Petra-01
Petra-01
T
Antworten
11
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben