Blähungen bei Trockenfutter

  • Themenstarter birmancat80
  • Beginndatum
B

birmancat80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2009
Beiträge
12
Hallo,
ich füttere meinen Kater Othello und meine Katze Mia abwechselnd einen Tag mit Nassfutter, den nächsten Tag mit Trockenfutter usw. Leider bekommt die Mia vom Trockenfutter öfters Blähungen. Was kann ich dagegen tun ? Mit sensitive-Futter mischen ? Oder homöopathische Mittel drüber geben ? Komplett auf Nassfutter umstellen möchte ich nicht.
 
Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Ob Du möchtest oder nicht, Nassfutter ist besser als Trockenfutter.

Fütter gutes Nassfutter und rohes Fleisch, das ist artgerechter und es wird Deiner Katze besser gehen.

Blähungen sind noch ein geringes Problem.
Trockenfutter kann Nieren Erkrankungen begünstigen, das ist weitaus schlimmer.
 
merline

merline

Forenprofi
Mitglied seit
9. Februar 2009
Beiträge
7.980
Alter
52
Ort
Fast in Koblenz
Hallo erstmal :)

Warum möchtest Du denn nicht auf Nafu umstellen?
 
B

birmancat80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2009
Beiträge
12
Ich habe gehört das Trockenfutter gut für die Zähne ist. Ausserdem hat Mia einen empfindlicheren Darm als Othello und bei Nassfutter öfters weicheren Kot. Ich kaufe hochwertiges Nass- und Trockenfutter aus dem Fachhandel. Barfen möchte ich nicht. Ich bin Vegetarier. Ich würde meine Tiere zwar nie vegetarisch ernähren aber mit rohem Fleisch hantiere ich nicht so gern.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wenn sie vom TroFu Blähungen bekommt, dann scheint sie das ja offensichtlich auch nicht gut zu vertragen. Für die Zähne, falls du auf Zahnstein anspielst, bringt es im übrigen keinen nennenswerten Effekt.

Welche Nassfuttermarken fütterst du denn?
 
MissSpaceback

MissSpaceback

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. August 2014
Beiträge
156
Ort
Geburtsort des Dichters der deutschen Nationalhymn
Katzen haben kein Gebiss zum "kauen" , deswegen ist dieses Zähne reinigen mit Trockenfutter total falsch.
Sie knacken es höchstens einmal und schlucken es dann runter.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Welch Nassfuttersorten gibst du denn? Manchmal bewirkt die (ungünstige) Zusammensetzung Durchfall, viele Katzen reagieren z.B. auf das Animonda Carny damit.

Trockenfutter trocknet aus, auch den Darm - kein Wunder, dass die Würstchen dann Form haben. Aber damit ist das eigentliche Problem nicht aus der Welt.
Diese Seite hier ist ganz interessant, vielleicht magst du mal lesen:

http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernaehrung/trockenfutter.htm
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Ich kaufe hochwertiges Nass- und Trockenfutter aus dem Fachhandel.

Und welche Sorten wären das?

Das mit dem Trockenfutter für die Zähne ist ein Mythos. Du benutzt schließlich auch die Zahnbürste, anstatt auf Nüssen herumzukauen. Und im Gegensatz zu Katzen hat der Mensch ein Gebiss, das auf Kauen ausgelegt ist, während Katzengebisse auf Reißen ausgelegt sind. Trockenfutter wird meistens entweder im Ganzen geschluckt oder höchstens einmal geknackt, das bringt den Zähnen gar nichts.
 
B

birmancat80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. April 2009
Beiträge
12
Hallo,
bitte entschuldigt die verspätete Antwort.
Ich füttere tatsächlich Animonda Carny, auch das Trockenfutter ist von Animonda. Ausserdem gebe ich Nassfutter der Marken Schmusy, Real Nature und Select Gold (Grau und Granatapet habe ich auch schon gegeben)
Füttert Ihr denn alle nur Nassfutter ?
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #10
Hallo

ich denke ich kann dir guten Gewissens sagen ja - hier wird Nassfutter oder Barf gefüttert. Ab und zu mal Rohfleisch von Rind, Pute oder Huhn.

Katzen beziehen die meiste Flüssigkeit aus der Nahrung und Trockenfutter ist nun mal trocken.
Du kannst ganz einfach mal testen wieviel eine Katze trinken müßte um das Trockenfutter auszugleichen.
Einfach mal die Menge Trockenfutter die du gibst in Wasser einweichen bis das Trockenfutter keine Flüssigkeit mehr aufnimmt - soviel Wasser müßte deine Katze trinken.

Und bei der Zusammensetzung von Trockenfutter ist der Vergleich in Etwa so als wenn du dir mit Butterkeksen die Zähne putzen würdest :oops:
Für gute Zähne ist Rohfleisch eigentlich die beste Alternative.
Meine Jungs bekommen immer wieder mal Huhn, Pute oder auch Hühnerflügel roh
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
  • #11
Birmancat

also beim trofu würde ich vorallem darauf achten, dass es getreidefrei ist, wie z.b. orijen oder purizon oder granatapet usw. :)
hab auch eine katze hier, die lebt seit 9 jahren nur mit trofu und ist fit und gesund :yeah:

gruss wuschy
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #12
Bei manchen Beiträgen kann ich nur den Kopf schütteln. Als ob Getreidefreiheit das Entscheidende ist.

Aber es freut mich, dass es deinem Tier trotz reiner Trockenfütterung gut geht. Hoffentlich bleibt es auch weiterhin so.
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
  • #13
"Getreidefrei" wird inzwischen als Qualitätsmerkmal propagiert....:oops:
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #14
Bei manchen Beiträgen kann ich nur den Kopf schütteln. Als ob Getreidefreiheit das Entscheidende ist.

Aber es freut mich, dass es deinem Tier trotz reiner Trockenfütterung gut geht. Hoffentlich bleibt es auch weiterhin so.

Japp, die Aussage finde ich auch ein starkes Stück.

Liebe TE: Nur weil es in einem Fall "gut" geht, heißt das nicht, dass diese Ernährung gesund ist! Es gibt Menschen die sich ihr Leben lang von Burgern und Fast-Food ernähren und steinalt werden. Aber das sind Ausnahmen und nicht der Regelfall.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Ich find vor allem interessant, dass jemand, der schon so lang hier im Forum ist, immernoch der Meinung ist, Trockenfutter sei ok, weil es vereinzelt Tiere gibt, die trotzdem alt werden.

Ich kann ur sagen: ich hab hier zwei Kater umgestellt auf reine Nassfutterfütterung . Und bei beiden hat man innerhalb relativ kurzer Zeit eine Veränderung gesehen. der Körperbau und auch die Bewegung wurden anders, Benni hat abgenommen (war zu dick) und ist nach einigen Wochen dann das erste Mal auf den Tisch gehüpft, beide haben besseres Fell bekommen. Nun gabs da sicherlich auch eher Supermarkttrofu und hier gibts relativ gutes Nafu, aber trotzdem fand ich die Veränderung beachtlich.

Und für die Zähne bringt Trofu ja eh nichts. Da lieber ab und an fettes, sehniges Rindfleisch in Stücken oder zB Hähnchenhälse.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #16
Hallo,
bitte entschuldigt die verspätete Antwort.
Ich füttere tatsächlich Animonda Carny, auch das Trockenfutter ist von Animonda. Ausserdem gebe ich Nassfutter der Marken Schmusy, Real Nature und Select Gold (Grau und Granatapet habe ich auch schon gegeben)
Füttert Ihr denn alle nur Nassfutter ?

Ja. Hier gibt es nur Nassfutter und mein Merlin bekommt auch öfter rohes Fleisch.

Sowohl Carny als auch Select Gold sorgen bei empfindlichen Katzen durchaus auch mal für Breikot oder sogar Durchfall. Wenn Mia da empfindlicher ist, würde ich verträglicheres Nassfutter füttern. Ein Futtertagebuch ist in solchen Fällen wirklich sinnvoll. Und sinnvoll ist es dann auch, immer für zwei, drei Tage die gleiche Marke zu verfüttern und dann erst zu wechseln, so findet man am besten heraus, was gut vertragen wird und was nicht. In der Zeit sollten auch alle Leckerchen, die für Verdauungsprobleme sorgen könnten, tabu sein. Dazu gehören Leckerchen wie Dreamies, Whiskas Knuspertaschen etc.
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
  • #17
Hallo,
ich füttere meinen Kater Othello und meine Katze Mia abwechselnd einen Tag mit Nassfutter, den nächsten Tag mit Trockenfutter usw. Leider bekommt die Mia vom Trockenfutter öfters Blähungen. Was kann ich dagegen tun ? Mit sensitive-Futter mischen ? Oder homöopathische Mittel drüber geben ? Komplett auf Nassfutter umstellen möchte ich nicht.

hallo

ich habe lediglich auf die erste frage geantwortet, da steht nämlich; was kann ich dagegen tun???? falls ihr das auch gelesen habt :confused:
ich weiss, dass trofu nicht soooo toll ist, aber wenn sie nichts anderes will, was dann? hab schon alles ausprobiert :zufrieden:
und da ist es mir vorallem wichtig, dass sie wenigstens ein gutes und getreidefreies trofu bekommt und ja, ich denke sie bleibt so fit und gesund wie bis jetzt :aetschbaetsch1:

gruss wuschy
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
  • #18
Hallo,
bitte entschuldigt die verspätete Antwort.
Ich füttere tatsächlich Animonda Carny, auch das Trockenfutter ist von Animonda. Ausserdem gebe ich Nassfutter der Marken Schmusy, Real Nature und Select Gold (Grau und Granatapet habe ich auch schon gegeben)
Füttert Ihr denn alle nur Nassfutter ?

Jepp! Trofu gibts nur noch als Leckerlies, nachdem mein Nemo nach nur 4 Jahren reiner Trofu-Fütterung an den Folgen gestorben ist.

Birmancat

also beim trofu würde ich vorallem darauf achten, dass es getreidefrei ist, wie z.b. orijen oder purizon oder granatapet usw. :)
hab auch eine katze hier, die lebt seit 9 jahren nur mit trofu und ist fit und gesund :yeah:

gruss wuschy

Noch! Ich rauche, und ich bin auch topfit. Noch...
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #19
ich habe lediglich auf die erste frage geantwortet, da steht nämlich; was kann ich dagegen tun????

Und da bist du nicht auf die Idee gekommen zu raten das TroFu lieber wegzulassen? Vorallem wenn du weißt dass TroFu nicht gut ist und selbst ein Tier zu Hause hast, das nichts anderes mehr fressen möchte?
 
W

wuschy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2010
Beiträge
419
  • #20
Und da bist du nicht auf die Idee gekommen zu raten das TroFu lieber wegzulassen? Vorallem wenn du weißt dass TroFu nicht gut ist und selbst ein Tier zu Hause hast, das nichts anderes mehr fressen möchte?


Nein, das war ja nicht die frage, im Gegenteil, sie schrieb doch; ich möchte nicht ganz auf trofu verzichten! und das soll man doch auch respektieren :grummel:
und man kann das trofu natürlich völlig verteufeln, wies hier immer gemacht wird, ist schon fast ein Mantra :hmm:

gruss wuschy
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Anjali7577
Antworten
11
Aufrufe
4K
Kaly
suffer
Antworten
6
Aufrufe
1K
Nicht registriert
N
Carlo1
2
Antworten
21
Aufrufe
6K
Nonsequitur
Nonsequitur
Isabel8490
Antworten
36
Aufrufe
4K
Isabel8490
Isabel8490
miyu-amaya
Antworten
16
Aufrufe
14K
miyu-amaya
miyu-amaya

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben