Trockenfutter, Nassfutter.. was denn nun??

  • Themenstarter Isabel8490
  • Beginndatum
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #21
Deswegen frag ich ja :)

Beim Royal Canin Trockenfutter passiert da garnix, nur bei Nassfutter, zumindest bei denen, die ich probiert habe, die für kitten sind ja meistens mit geflügel.

LG
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #22
Ganz konkret: Welche Futtermarken sind denn empfehlenswert bzgl. Nass- oder Trockenfutter??

Jetzt für mich nurnoch die konkrete Frage: Welche Marke ist die einzig wahre, qualitativ hochwertige? Bzw welche markeN??
Es wird Dir wenig nützen, wenn Dir div. Marken aufgezählt werden.

Erstens mußt Du den DF abklären und die Umstellung
durchziehen.
Auch die Akzeptanz ist oft unterschiedlich.

Zweitens fährst Du langfristig einfach besser, wenn Du verstehst, warum eine Marke als gut angesehen wird.
Oder generell, worauf man achten sollte und warum.

Drittens gibt es bei den Marken unterschiedliche Ansichten und Kriterien, u.a. auch je nach dem Informationsstand des Empfehlenden.
 
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #23
Hallo ihr Lieben,

Es gibt Neuigkeiten. Habe gestern mal wieder Nassfutter bei meinen beiden probiert.

Undine hat es gut gefressen und Van Gogh mal wieder nur die Soße geschlabbert. Also ich dann ein bisschen Trockenfutter bei ihm untergemischt habe, hat er es auch ganz gefressen :) Bin begeistert :):)

Ich werde es wohl einfach die nächste Zeit so handhaben, dass ich es bei ihm mit TroFu mische.

Und Undinchen.. jaa.. die hatte gleich heute morgen wieder ganz schlimm Durchfall.. Gehe gleich morgen zum TA mit BEIDEN. Vielleicht ist von den Giardien ja doch noch was übrig, er hatte sie ja auch als er kam. Vielleicht hat sie sich wieder damit angesteckt??

LG
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #25
Kotproben über drei Tage wären sinnvoll ;)
Also so mache ich es jedenfalls nur be meinen Viechlis...
Die sache ist das bei einer Kotprobe es auch sein kann das die pathogenen Bakterien nicht ausgeschieden worden sind... bei 3 Tagen ist die Wahrscheinlichkeit da größer...
Wichtig ist nur das ganze im Kühlschrank zu lagern, bei mir sammelt sich auch gearde mal wieder ein Würstchenglas voll :oops:

(kannst auch drei einzelne Gläser nehmen wenn du den Geruch nicht so abkannst beim öffnen)
 
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #26
Ja, das Procedere mit den Kotproben hab ich ja schon 2 mal gemacht. :)
 
Nanny

Nanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2009
Beiträge
249
Ort
Meerbusch
  • #27
Halli Hallo,

ich habe mich gerade mal durch die ganzen Seiten gelesen. Total interessant ;)

Was ist denn nun eigentlich das Ergbnis vom Doc??

Mein Smokey hatte auch über Tage hinweg ganz schlimmen Durchfall als ich ihn bekommen habe. Die Leutchen von denen ich ihn habe, haben diese blöde Billig-/Hausmarke von Fressnapf gefüttert. Wie heßt das Zeug noch??? Ich weiß nicht mehr :grummel: Jedenfalls habe ich direkt beschlossen, dass ich ihm das nicht mehr gehen werden. End vom Lied war, dass er DF bekommen hat. Zum einen wegen der Umstellung zum anderen, weil ihm Futter Zucker enthalten war. Das habe ich nach mehreren Gesprächen beim TA festgestellt und zwar ganz klar deshalb, weil ich gefragt habe. Tsss! Von Whiskas, Kitekat etc würde ich deshalb auch dringend abraten! Das TF von Royal Canin bekommt er auch. Abends eine Hand voll als Leckerli quasi und morgens und abends wenn ich Heim komme NF. Das klappt ganz gut :grin:
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #28
Finde ich gut, daß du eine Umstellung versuchst. Perser sollen zu den Rassen gehören, bei denen vermehrt Harngries auftritt. Meiner gehört auch dazu. Wenn man nichts riskieren will, ist daher eine Umstellung immer gut. Natürlich kann es auch mit Trofu weiterhin gutgehen, es ist nicht so, daß alle davon krank werden.
 
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #29
Hallo ihr Lieben..

Also mein Tierarztbesuch gestern.. niederschmetternd für mich persönlich :(

Er hatte schon Giardien als er kam (dagegen habe ich ihn ja behandelt), aber die sind nicht weggegangen, und zu meiner großen nicht-überraschung hat Undinchen sich diese s****** natürlich auch wieder eingefangen. Bin jetzt wieder am Behandeln über 10 Tage :( Das ist nervtötend aber was sein muss muss eben sein..

Er nimmt die aufgelösten Tabletten ganz gut an, schluckt die "LECKERE" Soße auch ganz gut :D Sie hat mir natürlich gleich gestern alles auf die Hose wieder rausgewürgt :(

Jemand einen Tipp wie ich es ihr sanft aber doch erfolgreich verabreichen kann?

LG
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #30
ja behandelt), aber die sind nicht weggegangen
Zumindest weißt Du das nun.

Guck mal im Forum, zur Giardienbehandlung gibt es verscheidene Threads, ev. hilft Dir das auch weiter.

Tablettengabe - ist es möglich, die Tablette(n) zu mörsern? Dann mit etwas Lieblingsfutter am besten von Hand geben ..
Gibt verschiedene Methoden, eine Pille in die Katz zu bekommen, das hängt dann auch von Deinem Pelzchen ab.
 
L

luccii

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Januar 2010
Beiträge
206
Ort
im Süden Ba-Wü
  • #31
Nunja, so ein Befall ist nicht toll, aber jetzt weißt Du wenigstens woher der DF kommt...;)

Jemand einen Tipp wie ich es ihr sanft aber doch erfolgreich verabreichen kann?

LG

Bei meiner Omi-Bärle kann ich Tabletten gut in Hackfleisch "verstecken", bei Henry hält hierfür immer die Paste (Vitamin, Calo-Pet etc. was gerade zur HAnd ist) her und da nimmt er die Tabletten mit Freuden, bei Paule mörsere ich das Zeug und gebs dann auch via Paste....;);)

Wenn die Tabletten zu groß sind gebe ich sie lieber in kleinen Stücken (dazu habe ich mir einen Tabletten-Teiler geholt!)... geht leichter in die Katz und man kann sie besser "verstecken"....:cool:
 
Werbung:
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #32
Danke schonmal für die Tipps. Als ich sie das letzte mal behandelt habe, habe ich es in Wasser aufgelöst und auf ihre Lieblingsleckerlis geträufelt..

Das hat sie nur leider nach dem 3. mal geschnallt :(

der TA hat auch gesagt, mörsern und evtl in Leberwurst reinmachen,

es über das Futter zu verteilen ist wohl nicht die beste Lösung zumindest nicht im Napf, weil sie dann meistens nicht alles aufnehmen oder?

LG
 
E

Ellira

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Dezember 2009
Beiträge
490
  • #33
bisschen hungern lassen :D *spaß* , beide getrennt füttern und ganz ganz wenig in den napf bis sies gefressen haben

(so hats bei meinem geklappt)
 
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #34
Hallo ihr Lieben,

es zeigt sich mal wieder der sanfte Riese :D

Van Gogh muss ich nichtmal den Kopf halten, ich schiebe sein Kinn leicht hoch und verabreiche ihm dann per Spritze die in wasser aufgelösten Tabletten. Ist garkein Problem, er frisst danach gemütlich sein Leckerli und gut is :D

Und meine kleine Diva... jaaa.. sie will es nicht anders :aetschbaetsch1:

Ich habs mit Leberwurst, mit Käse, mit Joghurt, mit Nassfutter probiert... auf gut deutsch würde ich sagen: Kannste Knicken...

Ich machs jetzt einfach auf die "harte Tour", Katze her, schnell die Brühe rein und dann aufpassen dass sie auch schluckt.

Passt ihr zwar nicht in den Kram aber dann ist es wenigstens kurz und schmerzlos. Bin ja auch ganz zaghaft sie ist ja meine Zuckerschnute :pink-heart:
 
Miss-Melinda

Miss-Melinda

Forenprofi
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
1.493
Ort
MV
  • #35
Danke schonmal für die Tipps. Als ich sie das letzte mal behandelt habe, habe ich es in Wasser aufgelöst und auf ihre Lieblingsleckerlis geträufelt..

Das hat sie nur leider nach dem 3. mal geschnallt

der TA hat auch gesagt, mörsern und evtl in Leberwurst reinmachen,

es über das Futter zu verteilen ist wohl nicht die beste Lösung zumindest nicht im Napf, weil sie dann meistens nicht alles aufnehmen oder?

LG

Oh,das kann ich gut nachfühlen, hatte das bei Geena auch,als ich sie bekam und so krank wurde, sie sollte dann Tabletten nehmen, in die leberwurst ? Fraß sie nicht, unters Futter das gleiche...

Wie schon jemand hier sagte, da half leider auch nur die Holzhammermethode, festgehalten, mund auf und zerbröselt in Wasser gemischt rein damit. Dann hat sie normal weiter gefressen :omg:
 
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
1.697
  • #36
Viel Erfolg! Und bitte bei Giardien kein Trofu geben!! Und an den Darmaufbau hinterher denken!
 
Isabel8490

Isabel8490

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. Januar 2010
Beiträge
117
Ort
Baiersdorf (Mittelfranken)
  • #37
Bin schon dabei NassFu zu füttern abends. Problem ist nur, dass sie immer wieder Durchfall bekommt, wobei das seit der Behandlung schon besser geworden ist.. Hoffe das wird bald wieder :( ist nicht so ne schöne Angelegenheit. Heute habe ich die letzte Dosis verabreicht und am Freitag gehe ich zum TA Nachkontrolle.. Ich bete dass die Sch***-Giardien dann weg sind, es gibt wirklich schöneres als von der Arbeit zu kommen und der Katze die Medizin reinzuzwingen. :(

LG
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
3
Aufrufe
8K
MioLeo
S
Antworten
3
Aufrufe
705
zizi
FindusLuna
2
Antworten
21
Aufrufe
829
FindusLuna
FindusLuna
X
Antworten
6
Aufrufe
2K
M
Rosalie1968
Antworten
16
Aufrufe
11K
Rosalie1968
Rosalie1968

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben