BKH und Main Coon Kitten?

S

stellarjay

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 April 2015
Beiträge
9
Ort
Karlsruhe
Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe ich kann ein paar Tipps und Ratschläge von katzenerfahrenen Menschen bekommen.

Wir haben einen 2 Jahre alten kastrierten BKH Kater (reine Wohungskatze), der recht vorsichtig und zurückhaltend ist. Wenn fremde Menschen kommen, ist er immer sofort unter dem Bett. Wenns klingelt rennt er knurrend ins obere Stockwerk. Zu uns ist er zutraulich und schläft sogar nachts im Bett am Fussende. Schmusen will er nicht sehr viel, aber Aufmerksamkeit. Er ist auch immer dabei, wo man gerade im Haus ist. Verspielt ist er auch noch sehr.

Jetzt haben wir uns überlegt, einen kleinen Main Coon Kater der ab Anfang Juni zu uns kommen könnte dazuzunehmen. Wir sind aber noch ziemlich unentschlossen, da wir mit Zusammenführung noch keine Erfahrung haben und uns Sorgen machen, dass es nicht klappen könnte. Der kleine wäre dann 12 Wochen alt.

Wir wissen nicht wie unser "Großer" auf ein Kitten reagiert. Wenn andere erwachsene Katzen draussen vorbeilaufen, steht er immer am Fenster und guckt. Wenn sie zu nah ans Wohnzimmerfenster kommen, kanns auch schon mal buschigen Schwanz und Drohgebärden geben.

Wie sieht es zudem mit Urlaub aus... ab wann kann man zwei Strolche, die erst zusammen kommen alleine (mit verpflegendem Nachbarn, der 2-3 x am Tag kommt) lassen? Nach 2 Monaten? Würde das gehen?

Viele Grüße
Stellarjay
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18 Mai 2012
Beiträge
9.447
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Ich würde kein Kitten zu einem 2-jährigen Kater setzen.

Besser wäre es wenn du deinem Kater einen gleichalten
und vor allem charakterähnlichen Kumpel holen würdest,
also z.Bsp. keinen Raufbold zu einem ruhigen Tier.

Bei so kleinen Kitten kann man noch nicht wirklich abschätzen
wie sie sich mal entwickeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2012
Beiträge
2.178
Ich persönlich würde gar kein itten zu ihm setzen.
Besser wäre ein gleichaltrigere, kastrierter Kater, der ungefähr den gleichen Charakter hat und mit dem er auch katergerecht spielen und raufen kann.
Schau mal ins TH oder PS, es warten soviele erwachsene Tiere auf ein guten Platz, es muss ja nicht unbedingt ein MC sein, oder
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2012
Beiträge
14.497
Hallo und willkommen im Forum :)

Wenn andere erwachsene Katzen draussen vorbeilaufen, steht er immer am Fenster und guckt. Wenn sie zu nah ans Wohnzimmerfenster kommen, kanns auch schon mal buschigen Schwanz und Drohgebärden geben.

Das muss nichts heißen, es sind ja fremde Katzen für ihn, und er weiß nicht genau, ob sie evtl. zu nahe an sein Revier kommen, daher reagiert er wohl etwas abwehrend. Ein Kumpel wird ihm aber sicher gut tun, auch wenn es anfangs sicher Geknurre und Gefauche gibt.

Aber wie Lenny+Danny schon schreibt, möglichst kein Kitten dazu. Gleichaltrig, nicht zu dominant, sehr sozial und verspielt sollte der Neuzugang sein (möglichst auch Kater, da Katzen und Kater meist unterschiedliche Spielvorlieben haben).


Wie sieht es zudem mit Urlaub aus... ab wann kann man zwei Strolche, die erst zusammen kommen alleine (mit verpflegendem Nachbarn, der 2-3 x am Tag kommt) lassen? Nach 2 Monaten? Würde das gehen?

Das hängt ganz davon ab, wie die Vergesellschaftung läuft. Eine Zusammenführung kann manchmal auch etwas länger dauern, und ich würde in jedem Fall abwarten, bis beide sich in Gegenwart des anderen ganz entspannt bewegen und aufhalten.
 
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
278
Hallo Stellarjay,
ich nehme an, der Kater war seit Kittenzeit Einzelkatze? Ich würde entweder 2 Katerkitten dazutun - mit einem ist euer Kater vermutlich überfordert und das Kitten unterfordert. Außerdem kommt dazu, dass euer Kater im Sozialverhalten wahrscheinlich Defizite hat, das finde ich für ein einzelnes Kitten zusätzlich schwierig.

Oder ihr sucht einen passenden erwachsenen Kater, der charakterlich eurem möglichst ähnlich ist und sozialerfahren (aber keine Klebe/Stapelkatze, das fände ich für den Neuen unfair).

Kitten würde ich nach 2 Monaten nicht allein lassen, bei einem erwachsenen Kater kommt es darauf an, wie die Vergesellschaftung läuft.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.636
Ort
35305 Grünberg
Bitte kein kitten dazu holen. Das passt nicht , nimm einen gleichaltrigen Kater dazu oder zwei katerkitten.
 
S

stellarjay

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 April 2015
Beiträge
9
Ort
Karlsruhe
Hmmmm... Jetzt habt ihr mich komplett zum zweifeln gebracht. Ich dachte immer Kitten zu Erwachsenem Kater würde gut funktionieren, da es da noch keine Rangkämpfe gibt?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.636
Ort
35305 Grünberg
Das ist ein katertypisches Spielen. Ein kitten hat doch ganz andere Bedürfnisse und viel weniger Körpergewicht. Außerdem benötigt dein bisher leider in Einzelhaft lebender Kater einen gut sozialiserten Kumpel , von dem er noch einiges lernen kann. Da passt ein unerfahrenes kitten auch nicht.
Notfalls zwei kitten holen, die lernen dann voneinander und dein Kater hat die Möglichkeit mitzumachen oder nicht.

Welpenschutz gibt es nicht.
 
S

stellarjay

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 April 2015
Beiträge
9
Ort
Karlsruhe
  • #11
@Dine

Lieben Dank für den klasse Tipp! Hatte mich total in den roten Kater verguckt und sofort angerufen. Leider ist er schon vermittelt. Schade... Naja, dann werden wir wohl noch etwas weitersuchen...
 
Werbung:
D

Dine@

Forenprofi
Mitglied seit
25 Juli 2014
Beiträge
2.926
Ort
Norden
  • #13
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
99
Aufrufe
14K
LadyDiam0nd
Antworten
14
Aufrufe
594
Rickie
Antworten
15
Aufrufe
789
1818 1819 1820
Antworten
36K
Aufrufe
7M
kymaha
Antworten
9
Aufrufe
1K
Sabsi1980
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben