BKH Kater

  • Themenstarter Kaital
  • Beginndatum
K

Kaital

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2014
Beiträge
8
Guten Tag zusammen,

wir haben einen 8 Monate alten BKH-Kater, der tagsüber zwar nicht viel alleine ist, nun aber doch einen Spielkumpanen bekommen soll.
Wir würden derzeit wieder einen BKH-Kater nehmen. Oder würdet ihr eher eine andere Rasse dazu nehmen?

Er ist derzeit noch nicht kastriert und er markiert auch noch nicht.
Der Tierarzt meinte wir sollen noch solange mit der Kastration warten bis der Urin anfängt zu riechen bzw. er markiert. Denn es soll einige Probleme mit Frühkastrationen geben.
Wenn wir nun ein ca. 12 Wochen altes Baby zu ihm gesellen, habe ich Angst das er direkt mit dem markieren anfängt und ich ihn so quasi früher als geplant markieren muss.
Meint ihr das gibt noch keine Probleme, da der andere Kater noch so jung ist?
Beginnt das markieren genauso früh als wenn er alleine wäre?
Würdet ihr auf jedenfall eine zweite Katze/Kater dazuholen?
Wir sind leider noch nicht so erfahren mit Katzen ;)

Viele Grüße
Jan
 
Werbung:
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2. November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
Hallo,

lass ihn kurzfristig kastrieren. Das mit dem Urin muss erst riechen oder Kater sollten erst markieren bevor sie kastriert werden ist eine veraltete Meinung.

Dann hol ihm einen gleichaltrigen Kater als Kumpel dazu. Achte drauf das die beiden sich vom Charakter ähnlich sind und plane eine langsame Zusammenführung.

Schau dich doch hier ein wenig im Notfellchenbereich um.

Edit: Mit 8 Monaten ist es keine Frühkastration.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.077
Ort
35305 Grünberg
Oh man, bitte umgehend kastrieren. Das ist längst überfällig, bevor er anfängt zu markieren. Euer Tierarzt ist da wohl ein bisschen altmodisch? :confused:

Ein Kumpel sollte immer dabei sein. Also habt ihr schon 8 Monate dem armen Kerl Einzelhaft zugemutet, jeder Tag alleine geht zu Lasten des Katers. Bitte umgehend ins nächste Tierheim fahren und einen ca. gleichaltrigen Kater dazu holen. Die Rasse ist völlig egal, wichtiger ist, dass Alter und Charakter passen.

.....kein Kitten!
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
ein 12 wöchiges Kitten zu einem 8 Monate altem Kater ist keine gute Idee, der Große ist schon im besten Rüpelalter und will nach Katermanier raufen und balgen, da hat ihm ein Kitten nicht viel entgegen zu setzen. Also am besten einen etwa gleichalten Katerkumpel dazuholen.... warum war er überhaupt so lange alleine? Ein seriöser Züchter wird es wohl nicht gewesen sein, denn die geben keine Kitten in Einzelhaltung ab - Kitten in Einzelhaltung ist ein NoGo.

Und ja, ein Sozialpartner ist absolute Pflicht - ein etwa gleichalter, bereits kastrierter Kater, da Kater ein anderes Spielverhalten haben wie Katzen - Kater wollen raufen und kämpfen, Katzen jagen und fangen - lasst euren Kater umgehend kastrieren, mit 8 Monaten ist es bei weitem keine Frühkastration mehr.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Dein Tierarzt praktiziert aber nach sehr veralteten Methoden... ein Kater muss nicht markieren, damit er kastriert werden kann. Außerdem behält er das Markieren im schlimmsten Fall nach der Kastration bei. Bitte lasst ihn kastrieren und holt ihm einen gleichaltrigen Katerkumpel dazu. Bitte kein Baby! Ein 12 Wochen alter Kater hat eurem kräftemäßig überhaupt nichts entgegenzusetzen und das kann ganz gewaltig daneben gehen.

Außerdem ist es eurem Kater völlig egal, welche Rasse sein Kumpel hat. Wichtig wäre gleiches Alter, gleiches Geschlecht, ähnlicher Charakter. Hast du einen ruhigen Kater daheim, suche ihm einen ruhigen Gefährten. Ist er ein kleiner Wirbelwind, dann suche ihm jemanden der gerne spielt und genauso viel Energie hat.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
8 Monate ist aber im Rahmen, kastrieren zeitnah und gut ist..:rolleyes:

Willst du da wirklich ein Kitten zusetzen? Ich meine in 5 Monaten haben die sich entwicklungstechnisch angeglichen so das es nicht mehr so viel ausmacht, aber ein Kitten spielt doch ganz anders..hm..

Ich würd ihn nächste Woche beschnippeln lassen und jetzt schauen nach evtl gleichaltrigen oder 1jährigen sozialen Katern...

Rasse ist im Grunde wurst, Charakter wichtiger, ausser vielleicht die ganz aktiven Rassen..
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
8 Monate ist aber im Rahmen, kastrieren zeitnah und gut ist..:rolleyes:,.

Es geht zumindest für mich weniger um die 8 Monate, das ist sicher noch nicht so arg spät, sondern eher um die Aussage des TA "man sollte warten bis er markiert oder der Urin riecht"
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
Das ist auch ne völlig bescheuerte Aussage..hast du recht.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
Ich schließe mich den anderen an und würde den Kater, wenn gesundheitlich nichts dagegen spricht, auch zeitnah kastrieren lassen - wenn er erstmal angefangen hat zu markieren, kann es dir passieren, dass er auch nach der Kastration weitermacht, zudem hast du den ganze Stress mit Wohnung entduften usw. Das muss man sich ja nicht antun. 8 Monate ist definitiv alt genug.

Nach der Kastra solltest du ein paar Wochen warten, bis er sich erholt hat und der Hormonspiegel sich "eingependelt" hat.
Und dann einen von Alter und Charakter her ähnlichen Kater dazuholen.
 
K

Kaital

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2014
Beiträge
8
  • #10
Danke für eure Meinung.
Der TA hat es damit begründet, dass gerade bei BKH-Katern die Harnröhre relativ eng ist und mit der Kastration nicht mehr weiter wächst bzw. der Penis.
Die Rasse neigt wohl dazu Urinsteine? zu bilden.
Dadurch hatte er schon einige Fälle wo Kater notoperiert werden mussten.
Sorrý das ich es so schlecht wieder gebe, aber ich habe davon wirklich keine Ahnung. Es klang aber auf jedenfall sehr plausibel.

Pamuk ist bis zum 6ten Monat bei seiner Mutter geblieben, da leider 2 Leute kurz vor dem Kauf wieder zurückgetreten sind.
Aber er ist sehr Menschenbezogen und ist immer dabei. Er spielt natürlich noch recht viel und ist bereits sehr groß und wiegt knappe 5 kg.
Allerdings ist er nicht sehr verschmust, auf dem Schoß bleibt er nicht lange sitzen.
Wir haben ihm also keine 8 monatige Einzelhaft verpasst.
Sorry, das hört sich an als wenn wir Tierquälter wären.
Diesen Kater haben wir entdeckt:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeig...jung,-kastraten/261312727-136-1579?ref=search
Er wäre schon kastriert und dürfte eine Woche auf Probe zu uns kommen um zu sehen ob es passt.
Aber wenn ihr sagt, erst einmal kastrieren und ihm Zeit geben fällt er schon mal raus.
 
B

Berta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
453
  • #11
Also mein Kater wurde jetzt mit 4/5 Monaten kastriert. Der war am Abend schon wieder ganz der alte, das geht also recht fix.
Ich würde auch meinen ein etwaigen gleichaltrigen +/1 1,2 Monate alten Kumpel/Kumpeline dazu holen. Kommt auf die Katzen drauf an, viele schreien hier das Kater und Katze nicht passt, aber wenn die Katze genauso rauft wie der Kater geht das. Vom Spieltrieb her sollten sie auf einer Ebene sein, sonst fühlt sich einer belästigt.
 
Werbung:
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #12
Stimmt, Kater neigen zu Urinsteinen. Allerdings nicht, weil sie kastriert werden, sondern eher, wenn sie (zu viel) Trockenfutter bekommen. Katzen decken ihren Wasserbedarf größtenteils über die Flüssigkeit, die sie mit dem Futter zu sich nehmen. Trockenfutter entzieht dem Körper eher Flüssigkeit, der Urin wird zu stark konzentriert, und Salze, die normalerweise gelöst sind, können ausfallen und Steine bilden. Das beste Mittel, um Steinen vorzubeugen, ist hochwertiges Nassfutter.

Den Kater würde ich nur nehmen, wenn er Papiere eines anerkannten Vereins hat und der Züchter dir auch sonst seriös vorkommt. Dass er mit 8 Monaten zweimal geimpft ist, sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Auch die Tests auf HCM und PKD würde ich mir zeigen lassen, die Gentests sind meines Wissens nämlich nur bei Maine Coons aussagefähig. Die Eltern müssten also regelmäßig geschallt werden. wenn das so ist - super!

Lies dich mal in das Thema "Augen auf beim Katzenkauf" ein, damit du weißt, woran du einen seriösen Züchter erkennen kannst.

Insbesondere bei einem Vermehrer (Züchter ohne Vereinszugehörigkeit) sollte man nicht kaufen. Ich sage das aus eigener bitterer Erfahrung. Ich habe so ein Tierchen zu Hause (kam übers Forum zu mir, stammt aber ursprünglich aus einer "liebevollen Hobbyzucht" und hat wohl auch selber zweimal geworfen). Sie hat mit ihren gerade mal drei Jahren Arthrose, weil einer ihrer liebevoll hobbyzüchtenden Vorbesitzer einen Beckenbruch nicht bemerkt hat, und am Montag haben wir zudem die Diagnose HCM (hypertrophe Cardiomyopathie, eine Herzkrankheit) bekommen.

Gegen einen Kastraten von einem seriösen Züchter spricht aber nichts! Eine ebenfalls gute Alternative ist der Tierschutz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #13
Hallo,

ich würde ihm einen etwa gleichaltrigen Kater dazu holen (+/- 2 Monate).

Kater spielen anders und raufen gerne, viele Katzen sind dadurch überfordert.

Wenn du mit der Kastration wartets bis er makiert dann ist es möglich dass er auch nach der Kastration weiter markiert und ich bin mir sicher das willst du nicht :oops:

Bitte hol keinen von Kleinanzeigen wenn es unbedingt ein Brite sein soll, es gibt auch im Tierschutz sehr viele Briten

Du kannst ja mal hier schauen

http://www.rassekatzen-im-tierheim.de/

http://www.rassekatzen-in-not.de/

Ansonsten ist es eigentlich egal solange du nicht eine zu aktive Rasse wie Orientalen dazu setzt.

Hier wohnen ein Halblanghaarmix, ein EHK und ein Brite glücklich zusammen :D
 
K

Kaital

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2014
Beiträge
8
  • #15
Wieso soll man kein Tier von "kleinanzeigen" nehmen aber eines vom Tierschutz.
Da ist die Herkunft doch noch weniger geklärt.
Ich bin mir Tieren aus Tierheimen vorsichtig geworden.
Habe selber schlechte Erfahrung gemacht und von Bekannten hört man selbiges.

Meint ihr denn, man kann die beiden ab morgen mal zwei Wochen zusammenbringen oder besteht dann die Gefahr das unser Kater anfängt zu markieren?

Lg Jan
 
B

Berta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
453
  • #16
Wieso soll man kein Tier von "kleinanzeigen" nehmen aber eines vom Tierschutz.
Da ist die Herkunft doch noch weniger geklärt.
Ich bin mir Tieren aus Tierheimen vorsichtig geworden.
Habe selber schlechte Erfahrung gemacht und von Bekannten hört man selbiges.

Meint ihr denn, man kann die beiden ab morgen mal zwei Wochen zusammenbringen oder besteht dann die Gefahr das unser Kater anfängt zu markieren?

Lg Jan

Weil es um die leidige diskussion des Vermehrers geht. Niemand sieht hier gern Vermehrerkatzen, man fördert damit vorsätzlich Katzenelend. Auch wenn man diesem einem Tier ein schönes zu Hause bietet, so folgen diesem einem Tier eben noch hundert andere. Es ist ein Gesschäft zu lasten der Tiere, an die sich manche Menschen eine goldene Nase verdienen.
Diese Tiere sind natürlich immer Topfit, Gesund und prächtig aufgewachsen. Die Realität ist eine andere, die Tiere sind weder auf Erbkrankheiten getestet noch geimpft/entwurmt.

Viele Ts-Vereine vermitteln auch schon über diverse Anzeigen, doch da sollte man auch vorsichtig sein. Den Verein nennen lassen und selbst prüfen, wie seriös der ist.
Sonst kauft man sich sprichwörtlich die Katze im Sack.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Forenprofi
Mitglied seit
20. Mai 2012
Beiträge
7.705
Ort
Potsdam
  • #17
Zum einen das (Markieren), zum anderen kannst du eine neue Katze der alteingesessenen nicht so einfach vor die Nase setzen. Auch eine tierärztliche Untersuchung wäre gut. Schau dir den Züchter an, lern das Tier kennen und triff dann eine Entscheidung. Kein seriöser Züchter wird erwarten, dass du Hals über Kopf ein Tier mitnimmst. Evtl. kannst du dich mit ihm einigen, dass der Kater (und deiner) noch kastriert wird. Wenn beide sich dann erholt haben, kannst du den Kater holen und sie langsam zusammenführen.

Dein Kater ist jung, aber trotzdem würde ich sie langsam zusammenführen.

Hast du den Kater denn gekauft? Die Anzeige ist weg...

Vermehrer ist schlimmer als Tierschutz, denn ein Vermehrer hat keinerlei Folgen zu befürchten, wenn er lügt. Diese Leute sind dann einfach nicht mehr zu erreichen (eine Erfahrung, die schon mehrere Leute, auch hier im Forum, gemacht haben. Es gab Probleme, sie wollten beim "liebevollen Hobbyzüchter" nachfragen, und der war weder liebevoll noch interessiert, sondern bestenfalls gleichgültig und oft einfach nicht mehr zu erreichen). Einen Vereinszüchter dagegen kannst du beim Verein melden, und er muss dann mit Ärger rechnen. Und auch einen Tierschutzverein kannst du immerhin noch erreichen und das Tier ggf. über den Vereinstierarzt kostenlos behandeln lassen, wenn der Tierschutzverein es krank abgegeben hat.

Zudem geht es bei diesen "liebevollen Hobbyzüchtern" sehr oft nur darum, mit ein-zwei Kätzinnen und einem Kater möglichst viel Kohle rauszuholen oder (im besten Fall) sich an süßen Kitten zu erfreuen, sich die Kastra zu sparen und dabei noch ein schönes Taschengeld zu verdienen. Oft wird an der Versorgung der Tiere gespart, wo es geht, bzw. es besteht überhaupt kein Bewusstsein dafür, dass ein Tier mehr Ansprüche als Brekkies und einen Sofaplatz haben könnte.

Ein Rassetier sollte man aber immer und ausschließlich bei einem guten, seriösen, vereinsgebundenen Züchter kaufen (und die Vereinszugehörigkeit ist dabei keine Garantie, dass alles toll ist, sondern das basale Minimum). Sonst kann das Schnäppchen - das geliebte Tier - zum einen sehr ins Geld gehen und zum anderen tut es einfach weh, wenn es leidet. Eine Erfahrung, die ich wirklich keinem wünsche.

Und leider sind schlechte Erfahrungen mit Vermehrern keine Ausnahme. Hier z.B., ganz aktuell:

http://www.katzen-forum.net/seelsorge/186852-kitten-mit-nur-8-wochen-von-uns-gegangen.html

Ganz abgesehen davon - wer lässt sich schon gerne übers Ohr hauen? Ohne Papiere hast du keine Garantie, dass das Tier nicht einfach eine hübsche, übeteuerte Hauskatze ist.

Natürlich kann es auch gutgehen, aber das Risiko ist hoch. Ich werde es nie mehr eingehen, ich werde nur noch Katzen von einem Vereinszüchter holen, der alle meine Anforderungen erfüllt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #18
Viele Tiere die über Kleinanzeigen verkauft werden haben ein Problem dass aber nicht gesagt wird.

Kitten sind meist nur als Gelddruckmaschine produziert worden indem 2 Katzen ohne Hirn, Verstand und Gesundheitszeugnisse aufeinander gesetzt wurden und viele erwachsene Katzen die angeblich wegen Allergie, Umzug etc. abgegeben werden haben ein Sauberkeitsproblem, sind chronisch krank usw.

Meine drei sind aus dem Tierschutz, auch der Brite - Domi ist jetzt im kommenden Januar 2 Jahre bei uns, bei seinem Einzug war er 2,5 Jahre alt und kam aus einer Massenzuchtauflösung.

Geboren wurde er in einer sehr guten Zucht, mit Gesundheitstests, Stammbaum usw..
 
K

Kaital

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2014
Beiträge
8
  • #19
Solche Leute will ich sicherlich nicht unterstützen.
Aber wir sind Anfänger und viele Katzen aus Tierheimen etc. sind Problemfälle denen wir uns noch nicht gewachsen sehen.

Kennt ihr gute Züchter aus Bottrop und Umgebung (50km)?
Wie sieht es mit diesem aus?
http://www.bkh-von-larse.de/
Der Kater koster aber "nur" 450€ oder kann man es daran nicht festmachen?
 
B

Berta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
453
  • #20
Solche Leute will ich sicherlich nicht unterstützen.
Aber wir sind Anfänger und viele Katzen aus Tierheimen etc. sind Problemfälle denen wir uns noch nicht gewachsen sehen.

Der Kater koster aber "nur" 450€ oder kann man es daran nicht festmachen?

Nicht alle Tiere in Th sind Problemfälle und jedes Jahr gibt es Kittenschwämme.

450 € klingt eher nach Vermehrerei, wenn man bedenkt was eine Aufzucht mit allen erforderlichen Tests kostet....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
6
Aufrufe
3K
S
N
2 3 4
Antworten
69
Aufrufe
37K
Kittieeee
Kittieeee
M
Antworten
24
Aufrufe
23K
Gwion
G
F
2
Antworten
32
Aufrufe
4K
dieMiffy
dieMiffy
Hellefisk
Antworten
10
Aufrufe
1K
gisisami
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben