Bitte um Rat ! Kater wird fremdgefüttert....

  • Themenstarter JaCoMo
  • Beginndatum
D

diddl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2008
Beiträge
161
  • #21
@lil be: Das erinnert mich sehr an unsere Geschichte. Ich kann es auch nicht verstehen, warum es die Leute nicht einfach lassen können. Die haben glaub irgendein Gendefekt. Ist echt der Hammer :sad:.
 
Werbung:
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #22
Ist wirklich heftig wie viele Menschen fremde Katzen füttern, Katzen denen es ganz offensichtlich nicht an Futter fehlt. Ich kann verstehen wie man sich darüber aufregt.

Ich habe jetzt am Wochenende bei der Nachbarin keinen erreichen können und mich dann entschlossen, heute die Flyer zu machen (mein Drucker zuhause hat den Geist aufgegeben). Denn wie einer der Vorschreiber schon sagte, selbst wenn ích herausfinde wer ihn jetzt füttert, vielleicht sucht er sich, wenn er dort dann tatsächlich nichts mehr bekommt, eine andere Familie die er anbettelt.
Er ist nämlich ein ganz penetranter Bettler, der mit Sicherheit dann jemand neues findet. Also bekommen die Haushalte in der Umgebung jetzt alle diesen Flyer auch auf die Gefahr hin, dass mich alle für bescheuert halten.
Denn irgendwie scheint das hier im Ort in Mode zu sein. Wenn ich früh morgens mit dem Hund gehe (allerdings nicht direkt in unserer Nachbarschaft sondern weiter weg), ist mir schon oft aufgefallen, dass vor ganz vielen Haustüren, volle Näpfe mit Nass- und Trockenfutter stehen ?! Kann ja wohl für die eigene Katze nicht sein, die kann doch wohl reinkommen oder ?

Ich habe den Kater jedenfalls das ganze Wochenende zuhause behalten, er war die Tage vorher nicht zu den Fütterungszeiten da und am Freitagmorgen kam er dann und konnte kaum kauen.
Er hat furchtbar entzündetes blutiges Zahnfleisch. Am Samstagmorgen sind wir dann zum Arzt. Er hat ein Antibotikum und Cortison bekommen. Gleich fahr ich wieder zum TA mit ihm, dann bekommt er Blut abgenommen.
Die TÄ meinte, solche Entzündungen kommen häufig vor, wenn ein Tier Katzenaids oder Leukose infiziert ist. Kann aber eben auch sein, dass er einfach anfällig dafür ist, denn er hatte vor ca. 1,5 Jahren schonmal so eine schlimme Zahnfleichentzündung.
Drückt mir die Daumen, dass es nichts SChlimmes ist.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #23
Ohje, hoffentlich hat er nichts Schlimmes :(
Aber, es gibt leider viel von dieser falsch verstandenen Tierliebe.
Als ich noch zu Hause wohnte ist es uns passiert, dass wir gesehen haben, wie der Versuch unternommen wurde, eine Katze einzufangen.
Nun ja, von weitem dachte man jetzt, vlt ist die Katze verletzt, entwischt etc.
WIr sind dann schnell hingegangen und was sah ich? DIe Leute wollten unsere Nachbarskatze "einfangen" mit der Begründung "die kleine sähe so abgemagert" etc. aus. Da habe ich erstmal erklärt, dass die Katze nur gut 100 m weiter weg einen Besitzer hat, der sich sehr gut um sie kümmert (bei Leibe, die Katze war einfach nur recht klein und schlank so wie unsere auch, aber keinesfall am verhungern :rolleyes:). Ich hab sie dann gerufen und sie ist mir bis zum Nachbarshaus nachgewatschelt. Im Nachhinein habe ich mich auch furchtbar darüber aufgeregt, wieso einige Leute einfach eine fremde Katze einfangen wollen und "zwangsernähren" (nicht jede Katze muss 10 Kilo wiegen, um "gesund" zu sein) . :confused:

Nun ja, war jetzt ein bisschen ot, @jacomo: wie gesagt, Daumen & Pfötchen sind gedrückt, nciht, dass er was Ernstes hat...

Grüße, d.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #24
Ohje, hoffentlich hat er nichts Schlimmes :(
Aber, es gibt leider viel von dieser falsch verstandenen Tierliebe.
Als ich noch zu Hause wohnte ist es uns passiert, dass wir gesehen haben, wie der Versuch unternommen wurde, eine Katze einzufangen.
Nun ja, von weitem dachte man jetzt, vlt ist die Katze verletzt, entwischt etc.
WIr sind dann schnell hingegangen und was sah ich? DIe Leute wollten unsere Nachbarskatze "einfangen" mit der Begründung "die kleine sähe so abgemagert" etc. aus. Da habe ich erstmal erklärt, dass die Katze nur gut 100 m weiter weg einen Besitzer hat, der sich sehr gut um sie kümmert (bei Leibe, die Katze war einfach nur recht klein und schlank so wie unsere auch, aber keinesfall am verhungern :rolleyes:). Ich hab sie dann gerufen und sie ist mir bis zum Nachbarshaus nachgewatschelt. Im Nachhinein habe ich mich auch furchtbar darüber aufgeregt, wieso einige Leute einfach eine fremde Katze einfangen wollen und "zwangsernähren" (nicht jede Katze muss 10 Kilo wiegen, um "gesund" zu sein) . :confused:

Nun ja, war jetzt ein bisschen ot, @jacomo: wie gesagt, Daumen & Pfötchen sind gedrückt, nciht, dass er was Ernstes hat...

Grüße, d.


Du sprichst mir aus tiefster Seele!!!!!:rolleyes:;)
Ich könnte jedesmal in die Tischkante beissen,wenn ich mal wieder lesen muss, dass man von irgendwoher ien Katze aufgegriffen hat, der es bestimmt schlecht geht, oder die bestimmt kein gutes Zuhause hat, weil sie ja 2 Zecken am Ohr hängen hat. Da kümmert sich bestimmt niemand rum und miaune tut sie auch und das gute Wiskotz frisst sie auch im Eiltempo... ( ironie , ironie)Ich habe wirklich hohe Achtung vor Leuten, die Tieren wirklich helfen, aber für diejenigen, die hirnlos alle Katzen einsacken und womöglich noch ohne Meldung irgendwo einsperren oder Nachbarskatzen ungefragt abfüttern sollte es höhere Strafen geben.
 
D

diddl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2008
Beiträge
161
  • #25
@BlumeAnna: :grin:, wir scheinen uns immer im gleichen Thema wiederzufinden. Es ist echt zum davonlaufen.

@JaCoMo: Ich rdrücke Dir die Daumen, dass es eurem Katerchen bald wieder besser geht. Kannst ja den Leuten die Arztrechnung schicken, mal schauen was sie dann sagen dazu. Mir stellen sich einfach grad wieder die Nackenhaare zu berge. Daumen sind gedrückt.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #26
A

Anne-Maria

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. November 2009
Beiträge
6
Ort
Themar
  • #27
bei uns is das gleiche passiert

wir hatten uns 3 katzen aus dem tierheim geholt sie fühlten sich alle pudel wohl bei uns haben auch regelmäßig ihr futter und alles bekommen wie es sich gehört
aber plötzlich kahm unsere eine katze nicht mehr nach hause und wir wunderten uns wo sie sei haben vergeblich nach ihr gesucht
bis ich meine nachbarin den einen tag traf und sie meinte eure katze ist bei uns sie war ja so abgemagert aba sie bekahm ja regelmäßig ihr futter
wir konnten machen was wir wollten die katze blieb bei der nachbarin
aba das beste war ja dann als sie die katze kastrieren wollte fragte sie uns ob das ok wäre:verstummt: wir sagten dann nur die katze ist schon seit gut 2 jahren nicht mehr bei uns da brauchen sie sowas nicht zu fragen

gibt schon komische leute
wenn sie eine katze möchten sollen sie sich doch eine holen finde ich

lg anne
 
Lil_Be

Lil_Be

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2008
Beiträge
712
Alter
38
Ort
Saarland
  • #28
hier sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt!!!

Mit meiner Oma hab ich auch schon ganz böse geschimpft, weil sie den Nachbarskater immer füttert. Hab ihr dann versucht verständlich zu machen, dass der irgendwann nicht mehr geht. Und dass Sie bestimmt auch traurig wäre wenn Ihre Minka nicht mehr nach hause kommen würde nur weil jemand anderes es gut meint und ihre Katze füttert.
Zum Glück fiel ihr dann ein, wie ihre Katze ein paar Häuser weiter mal für 3 Wochen anscheinend eingesperrt war und wie traurig sie darüber war.

Ich hoffe Sie hält sich dran und füttert den Kater nun nicht mehr!!

Ich denke man kann eben nur versuchen den Leuten das irgendwie begreiflich zu machen.
Meine Tierärztin kennt die Leute die unseren Pablo füttern auch und meinte die wären sehr beratungsresistent...das glaub ich mittlerweile auch, denn mein verfressener Kater war seit heut morgen um 5 auch nicht mehr zuhause. Normalerweise kommt er ja wenn ich pfeife, aber heute wieder nicht...muss er ja auch nicht wenn es woanders futter und streicheleinheiten gibt.:reallysad:

Ich ärger mich gerade wieder total...aber ich kann doch aus meinem Freiheitsliebenden Kater keine Wohnungskatze machen, nur weil es Menschen gibt die meinen Kater füttern...

gibt schon komische leute
wenn sie eine katze möchten sollen sie sich doch eine holen finde ich
genau das sehe ich genauso und werde dies meiner nachbarin wohl auch mal sagen...

LG
Bianca
 
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #29
Ach ich kann das so gut verstehen und wenn man sich darüber mal austauscht, geht es einem wenigstens kurz mal etwas besser bei dem Gedanken.
Ich habe gestern abend nach Feierabend die Flyer verteilt und hoffe, dass es etwas bringt.
Ich danke Euch für die gedrückten Daumen.
Heute nachmittag ab 17.00 h kann ich bei der TÄ anrufen um das Ergebnis des Bluttests zu erfragen. Ich schwanke zwischen "ich kanns nicht abwarten und oh Gott ich wills garnicht wissen".

Im Augenblick ist er noch drinnen, vielleicht lesen die Leute es ja heute und wenn er ab morgen wieder rauskommt lassen sie es sein...
 
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #30
So, jetzt erstmal Entwarnung was Leukose und Katzenaids bei meinem Kater angeht. Gerade habe ich bei der TÄ angerufen und die Laborergebnisse für beides sind negativ. Ich bin so erleichtert. Jetzt bleiben "nur" die erhöhten Nierenwerte.
 
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #31
So jetzt ist zumindest mal eine Futterstelle bekannt. Gerade hat sich eine Frau gemeldet, die einen Flyer im Briefkasten hatte. Mo geht dort ein und aus, hat eine Decke auf der Couch, der Keller bleibt seit dem Sommer auf, falls er mal kommt wenn sie nicht da sind....Jetzt hatte ich ihn ja eine Woche drin und sie haben sich Sorgen gemacht. Er ist zwar seit gestern wieder draußen, war aber wohl noch nicht da.
Die beiden Kinder, vor allem die Tochter, hat ihn sehr in ihr Herz geschlossen und hat eine ganze Woche Sorgen um den Kater gehabt und viel geweint, weil sie dachte ihr Liebling sei überfahren worden.
Ich habe ihr meinen Standpunkt erklärt, ich kann nicht verhindern, dass ihn jemand reinlässt oder füttert, ich kann nur darum bitten, er wird sich eh jemand Neues suchen, wenn sie es nicht mehr tun denke ich.
Er sei so anhänglich und zutraulich, die Kinder haben in Puki genannt und lieben ihn sehr.
Ich bin hin und hergerissen. Das ist vielleicht ein merkwürdiges Gefühl. Ich habe dann mal angedeutet, dass die Tierheime voll seien mit Katzen und dass man als Besitzer viel Liebe, Zeit und Geld investiert für ein Tier und sich dann natürlich ägrgert, wenn jemand sich die netten Dinge nimmt und sonst keinerlei Verantwortung trägt.
Daraufhin bot sie mir an evtl. auch spezielles Nierenfutter zu kaufen und bei der Freundin Ihres Schwagers (die ist TÄ) mal zu fragen, ob wir Flohzeug, Wurmkur usw. vielleicht günstiger bekommen können.....

Ich kann ja verstehen, dass die Kinder am Kater hängen aber ich eben auch.

Wünsche mir gerade, ich hätte wie früher nur Wohnungskatzen, obwohl das mit Hund, Haus und Garten nicht wirklich gut lösbar ist und ich es eigentlich auch schöner finde wenn sie rauskönnen, ach Mensch ihr wisst sicher was ich meine und sagen will. Alles doof irgendwie.

Zumindest weiss ich jetzt, dass er meine kleine Coffee auch manchmal mit etwas Abstand im Schlepptau hat, sie aber nie sehr nahe an die Terrasse herankommt und schon garnicht reingeht. Hoffentlich bleibt das auch so.

Außerderm erzählte sie, dass sie ihrer Tochter schon gesagt habe, "die Schwarze läßt Du aber nicht rein, sonst haben wir hier bald alle Katzen der Nachbarschaft"......
Was soll ich davon halten.
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #32
Also, ich finde es bewundernswert, dass du so ruhig bleibst.
Ich hätte die Frau mal eindringlich draufhingeweisen, dass es mir vollkommen egal ist, ob ihre Tochter die Katze nun "puki" genannt hat und sonst wie an ihr hängt, es sei schließlich meine Katze und wenn sie unbedingt eine haben will, soll sie sich eine holen und zwar aus einem einfachen Grund: du machst dir schließlich auch große Sorgen, wenn dein Kater nicht kommt oder schlecht frisst. Mal davon abgesehen, dass man so langsam aber sicher eine kranke Katze töten kann, die Kosten für die behandlungen und di elangen Stunden voller Sorge bleiben dann auch am eigentlichen Besitzer hängen.
Man kann sich nicht nur die Vorurteile einer Katze sprich streicheln und lieb haben und dann den Rest -gnädiger Weise- dem eigentlichen Besitzer überlassen.
Nein, *kopfschüttel*, dafür habe ich kein Verständnis. Mal davon abgesehen, kann man kein Stück kontrollieren, wie die Kinder/das Kind mit dem Tier umgeht/en und wenn man das Betteln der Katze noch belohnt, macht man das Leben des Besitzers nur schwer.
 
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #33
Ich sehs ja genau wie Du und schwanke zwischen Phasen mit viel Wut und Argumenten wie Deinen und dann wieder bin ich einfach nur irgendwie sprachlos und fühl mich machtlos, denn wahrscheinlich selbst wenn sie es aufhört, es gibt glaube ich viele die nicht darüber nachdenken was sie unter Umständen tun, wenn sie fremde Katzen füttern.
Als ich letzte Woche mit einer Arbeitskollegin darüber sprach, sagt sie doch zu mir, sie finde nichts dabei und füttere auch alle Katzen die zu ihr auf die Terrasse kommen......und sie hat selber 2 Katzen......
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #34
Ich habe herausgefunden, dass in der Nachbarschaft jemand (kein Katzenhalter) Essensreste auf sein Grundstück wirft, damit es sich die Katzen holen können. Wäre ja sonst schade, wenn es weggeworfen werden müsste:eek:

Und ich wundere mich, dass Mo so dick wird, wo er doch zu Hause gar nicht viel frisst........
 
D

diddl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2008
Beiträge
161
  • #35
@JaCoMo: Also ich wäre da glaub auch nicht so ruhig geblieben. Bin ja eh ne böse, laut unserer Katzenfütterin :omg:. Aber diese Tochter muss ja auch lernen, dass sie nicht einfach jede Katze die ihr gefällt nach Hause nehmen kann, und dass Du ja auch trauirg bist, wenn Eure Katze nicht mehr zu Euch kommt. Wollen die sich denn keine eigene Katze zu sich holen? Wäre ja eigenltich die Lösung. Aber da müssten sie ja die TA Kosten tregen und das wollen sie ja sehr wahrscheinlich nicht. Also das ist jetzt einfach eine Unterstellung. Aber so kommt es mir so in etwa vor.

Unsere Katzenfütterin hat sich mittlerweile die Nahcbarskatze, ca. 4 oder 5 Monate alt, gekrallt zum füttern. Nur unsere Nachbarn lässt das ziehmlich kalt. Resp. sie reagieren einfach nicht drauf. Aber die Frau hat echt einen Knall. Mich beruhigt es insofern, dass ich jetzt ganz ischer weiss, dass es nicht an uns liegt.
 
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #36
Ich habe im Gespräch darauf angesprochen, dass ja schließlich in den Tierheimen viele Katzen sitzen, die auf ein zuhause warten. Sie ging darauf nicht wirklich ein, meinte nur ihre Tochter liebe ja gerade Mo weil er doch so sehr zutraulich und lieb sei, was man ja nicht vorher weiss bei anderen Katzen und sie ja auch wüßte, das daran viel Verantwortung hinge.....
Es klingt wahrscheinlich auch nur so ruhig, wenn ich es hier schreibe, mein Herz schlug mir bis zum Hals und ich hätte sie am liebsten angeschrieen aber das kann natürlich auch zum Schaden sein, denn evtl. schaltet sie dann auf stur und füttert erst recht weiter und kontrollieren, wer ihn füttert kann ich nicht, da er sich mit Sicherheit sofort eine neue Quelle sucht...Ich werde jetzt mal abwarten wie es sich jetzt nach dem Gespräch entwickelt zur Zeit liegt er im Keller auf seinem Lieblingsplatz für den Kellerfenster zur Straße hin in der Hängematte des Kratzbaums und schläft in Ruhe.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #37
Nun ja, wenn sie es nicht einsehen will, musst du ihr eben drohen, eine ANzeige zu schlalten.
Wenn die Mo bei sich in der Wohnng einschließt, ihn also "mitnimmt", ist das verboten. Du kannst ja auch nicht hingehen und ihre Handtasche in deine Wohnung stellen (Gesetz: Tier ist keine Sache, wird aber als solche behandelt:rolleyes:).
Es ist ganz klar verboten, da sie 100% weiß, dass es hier keine "arme, herrenlose" Katze ist, sondern, dass sie einen Besitzer hat.
Sie darf das nicht und damit Schluss.
 
D

diddl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2008
Beiträge
161
  • #38
Ich kann mich da Doppelpack nur anschliessen. Ich weiss nicht wo Du wohnst, D oder CH, aber in der Schweiz ist es ganz klar geregelt, und das Füttern fremder Katzen ist ein Tatbestand. In der Schweiz gibt es die Stiftung "Das Tier im Recht". Dort kann man anrufen und sich erkundigen, sind ganz nette Leute. Oder auf der HOmpage gibt es eine klare Aussage, was erlaubt ist resp. nicht erlaubt ist. http://www.tierimrecht.org/de/rechtsauskuenfte/anfuettern-besitzesentzug/index.php. Vielleicht reicht bei dieser Familie schon eine Kopie des Textes. Ich meine die Kleine kann ja mit der Katze spielen, aber füttern halt nicht. Kannst ja sonst mal diesen Vorschlag machen. Draussen spielen ok, rein lassen resp. füttern absolut nicht.
 
JaCoMo

JaCoMo

Benutzer
Mitglied seit
22. Januar 2009
Beiträge
48
Ort
Erftstadt/NRW
  • #39
Vielen Dank für die Hinweise auf die rechtliche Situation, ich hatte einen Vermerk auf den Paragraphen schon auf den Flyer gesetzt.
Sie hat ja am Telefon jetzt erstmal gesagt, dass sie ihn nicht mehr füttern wird, deshalb werde ich ja jetzt erstmal abwarten, wie sich die Situation entwickelt. Seit dem Gespräch kommt er auch pünktlich morgens und abends und hält sich auch wieder wesentlich mehr hier im Haus auf.
Natürlich kann ich nicht verhindern, wenn er sich bei denen auf die Terrasse legt im Sommer, dass die Kinder mit ihm spielen oder ihn beschmusen, die Gefahr läuft man halt wenn eine Handaufzucht zum Freigänger wird, er hat keinerlei Hemmungen allen Menschen gegenüber.
Ganz im Gegenteil zu meinem griechischen Straßenkätzchen, die ist wesentlich skeptischer was fremde Menschen angeht.
Ich hoffe, die Situation bleibt wie sie zur Zeit ist und sie hat verstanden was ich ihr gesagt habe, ansonsten habe ich ja jetzt den Namen, die Telefon-Nr. und die Adresse.
 

Ähnliche Themen

ausb
Antworten
3
Aufrufe
722
L
Seidenweich
Antworten
14
Aufrufe
5K
SchaPu
I
Antworten
6
Aufrufe
17K
Katie O'Hara
Katie O'Hara
F
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Plum
I
Antworten
14
Aufrufe
3K
mtinchen
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben