berufstätig und 2 Katzenbabys?

Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2013
Beiträge
3.468
Ort
Nordhessen
  • #21
Hallo,

mir ging es so wie Anso. Ich bin damals auch ziemlich unverhofft zu erst einem kleinen Kater und dann zu meinem zweiten kleinen Kater gekommen.

In meiner Wohnung hab ich vor dem Einzug auch einiges geändert. Deko aus den Fensterbänken geräumt, dies sind nun im Laufe der Zeit die spannendsten Kinoplätze für meine beiden geworden. Blumen hab ich komplett aus meiner Wohnung geräumt (stehen nun bei mir an der Arbeit). Sofa hab ich abgedeckt mit Fleecedecken usw.

Ich bin auch berufstätig und täglich 10 Stunden weg. Von Anfang an haben die beiden das so mitbekommen und es ist in Ordnung für die beiden (hoffe ich doch). Die Zeit die ich zu Hause bin beschäftige ich mich viel mit ihnen. Ich biete ihnen immer mal was neues an: Karton in verschiedenen Ausführungen, (Größen, Löcher reingeschnitten, Leckerlies verstecken), Fummelbrett (ein gekauftes, und mal immer wieder was selbstgebasteltes) das sie immer viel neues zu entdecken haben.

Zurückblickend ist es schon ganz schön anstrengend gewesen aber die Zeit vergeht so schnell. Sie sind mittlerweile 9 und 10 Monate alt und kleine Kampfschmuser geworden :)

Ich würde aber auch, wie die anderen schon geschrieben haben, ein gleichgeschlechtliches Paar nehmen. Meine beiden sind sich manchmal so am Kloppen, das ich schon denke: was ist denn jetzt los? Und 5 Minuten später putzen sie sich gegenseitig und kuscheln.

Ich bin auch Katzenneuling und bekomm das denke ich mal ganz gut hin. Man muss halt bereit sein, sich ein bißchen umzustellen in einigen Dingen, dann klappt das schon.
 
Werbung:
M

Mortenson

Benutzer
Mitglied seit
25 November 2013
Beiträge
47
  • #22
Ich habe mir jetzt nicht alle Kommentare zu deinem Beitrag durchgelesen...
aber ich kann dir ja mal was von meiner Erfahrung berichten.:D

Ich habe zwei Mädchen im Alter von 12 Wochen zu uns geholt.
Mein Freund und ich sind beide voll berufstätig.

Wir haben Schicht-rythmus.. d.h. ich fange am 1.Tag um 12 Uhr an bis 18 Uhr.
Am nächsten Tag um 06.00 Uhr morgens bis um 12.00 Uhr und am gleichen Tag wieder von 18:00 Uhr bis am nächsten Tag um 06:00 Uhr... dann zwei Tage frei und wieder von vorn.

Also wir Beide sind auch mal locker 12 h/13 h nicht da...
zwar nicht dauernd, da sich meine Arbeitszeiten verschieben, aber 1-2 mal die Woche kommt das schon vor!!

Und unsere beiden Mietzis haben damit noch nie Probleme gehabt.
Die erste Zeit als sie zu uns kamen hatte ich Urlaub... aber irgendwann muss man halt seiner Arbeit nachgehen ;)

Und deswegen sind sie ja zu Zweit! Sie haben sich, sie haben immer einen Spielpartner. Sie haben die ganze Wohnung zur Verfügung... tausend Spielsachen und mehrere Kratzbäume.

Und das halt alles echt gut geklappt.
Die "Erziehung" hat von Anfang an begonnen... sie wissen genau was sie nicht dürfen. Unsere Couch ist trotzdem zerkratzt :yeah: und sieht an den Ecken kake aus, aber mein Gott... ich seh darüber hinweg. ;)

Aber so sind Kinder. Und wenn man das mal akzeptiert hat ist das nicht mehr so tragisch.

Zudem habe ich alle "wervollen" Gegenstände weggeräumt.
Es kommt schon vor, dass hin und wieder was kaputt geht. Aber das muss einem einfach klar sein wenn man sich Babys holt. Wobei das im Alter wahrscheinlich auch nich besser wird :D

Aber wenn sie sich abends zu dir kuscheln ist eh alles vergessen..:pink-heart::pink-heart:

Grüße
 
L

lighthouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
146
  • #23
Hi, toll, dass du 2 holst.... Ich hatte früher am Anfang 2mal ein Kitten alleine und die haben wirklich viel kaputt gemacht... Meine 2 Brüder haben soviel miteinander gespielt und ihre Energien aufgebraucht... Ich lasse die Katzen zunächst in meinr Abwesenheit bewusst in einem relativ zerstörungssicheren Zimmer und danach wird peu a peu der Lebensraum erweitert... Übrigens und das habe ich hier im Forum gelernt und von der Katzenhilfe gleichgeschlechtliche Katzen kommen meist besser miteinander aus...
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #24
Ich lasse die Katzen zunächst in meinr Abwesenheit bewusst in einem relativ zerstörungssicheren Zimmer und danach wird peu a peu der Lebensraum erweitert..

Das mag für dich gut sein, die Katzen, grad wenn sie so klein sind, brauchen ihren gesamten, eh schon nicht großen Wohnungs-lebensraum aber ständig zur Verfügung. Wenn man mehr als wenige Minuten am Tag nicht da ist also keine Alternative...
 
L

Lena06

Gast
  • #25
Wir haben Schicht-rythmus.. d.h. ich fange am 1.Tag um 12 Uhr an bis 18 Uhr.
Am nächsten Tag um 06.00 Uhr morgens bis um 12.00 Uhr und am gleichen Tag wieder von 18:00 Uhr bis am nächsten Tag um 06:00 Uhr... dann zwei Tage frei und wieder von vorn.

Also wir Beide sind auch mal locker 12 h/13 h nicht da...
zwar nicht dauernd, da sich meine Arbeitszeiten verschieben, aber 1-2 mal die Woche kommt das schon vor

Ich hatte bis vor einem Jahr im Erziehungsdienst sogar 24h-Dienste, war 3x die Woche bis zu 26h aus dem Haus. Einkaufen muss man jaja auch noch.

Mit Futterautomat und genügend Klos ging sogar auch das.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
3K
Nike74
9 10 11
Antworten
202
Aufrufe
18K
Ommö
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
Tilawin
Tilawin
Antworten
10
Aufrufe
3K
Bea
Antworten
12
Aufrufe
4K
Gwion
G
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben