beide Katzen weicher Kot - welche Kotprobe?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Flauschetierchen

Flauschetierchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2013
Beiträge
328
Ort
Dresden
Hi,

seit ungefähr 5-6 Tagen haben Cosmo und Wanda mit recht weichem Stuhl zu kämpfen (keine Blässchen o.ä.). Allerdings ist es auch noch kein richtiger Durchfall. Es ist auch irgendwie keine Besserung in Sicht.

Erst hat es bei Cosmo angefangen und einen Tag später auch bei Wanda. Wir dachten erst es war irgendwas am Futter, weil es bei beiden fast zeitgleich auftrat, aber dafür geht es jetzt schon zu lange.

Daher denke wird es wohl recht sinnvoll sein, eine Kotprobe zum TA zu geben.

Allerdings frage ich mich, was hier sinnvoll ist. Erst mal eine kleine Untersuchung (Giardien & Co) beim TA oder direkt ein großes Profil im Labor?
Reicht es von beiden zusammen ein Kotprofil erstellen zu lassen, da ja eh beide den weichen Kot haben? Oder sollte ich lieber getrennt sammeln und auch von beiden jeweils ein Kotprofil machen lassen?

Können die sich so schnell gegenseitig mit Parasiten anstecken? Cosmo hatte mal vor einem halben Jahr Kokzidien, wo Wanda aber nicht betroffen war. Daher wundert mich dass fast zeitgleiche auftreten bei beiden :(
Aber möglich ist vermutlich alles...
 
Werbung:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich würde erst mal Hühnchendiät (Morosche Hühnersuppe) geben, wenn das keine Besserung gibt, dann eine gemeinsame Probe abgeben - wenn es Giardien sind, musst du ohnehin beide behandeln....

Um keine Zeit zu verlieren, würde ich aber getrennt sammeln, damit du, wenn der TA-Test kein Ergebnis liefert, sofort das große Profil im Labor nachordern kannst.
 
Flauschetierchen

Flauschetierchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2013
Beiträge
328
Ort
Dresden
Danke für deine Tipps :)

Schonkost kenn ich zwar, aber was genau ist denn "Morosche Hühnersuppe"? Selbst Google spuckt mir dazu nichts aus :oops:
Und Schonkost wollte ich jetzt sowieso noch machen, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass es nur eine Magenverstimmung ist, dazu noch bei beiden gleichzeitig.
Wenn es mal eine neue Futtersorte gab welche sie nicht vertragen haben, gab es einen Tag Durchfall und dann war gut. Zumal es in letzter Zeit auch nur bekanntes Futter und Hähnchen-BARF gab.

Durchfall über mehrere Tage hatten wir erst ein einziges Mal und da waren es wie gesagt Kokzidien :(
Auch wenn mich das fast zeitgleiche Auftreten sehr verwundert, würde ich mal auf Parasiten tippen.

Naja es gibt jetzt erst mal Schonkost und Mittwoch gebe ich dann Proben für das kleine Kotprofil ab, da wir da eh zum TA müssen. Beide niesen nämlich auch seit paar Tagen (argh, da kommt aber auch alles gleichzeitig). Bei Wanda hat es schon vor dem breiigen Kot angefangen und bei Cosmo seit gestern (allerdings ohne tränende Augen oder verschnupfte Nase, alles komplett trocken). Aber vielleicht gibt es da auch irgendwie einen Zusammenhang...
shrug2.gif
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Schonkost kenn ich zwar, aber was genau ist denn "Morosche Hühnersuppe"?

Selbst Google spuckt mir dazu nichts aus :oops:

Erst mal mein Fehler, es heißt Moro´sche Möhrensuppe, und davon gibt/gab es mal eine Variante für Katzen...

Zu meinem Entsetzen hab ich grad festgestellt, dass ich das alte und erprobte Rezept (von ca. 2008) nicht gespeichert habe, und dass es, seinerzeit mit den Stichworten "Moro Katzen Schonkost) jederzeit via Google rekonstruierbar, auch nicht wiederzufinden ist....

und auch, dass ich, wenn ich nach meinen eigenen Beiträgen suche, in diesem Forum nicht mehr alle Beiträge finde, sondern nur die seit 2014.... :confused:

Ich habe das Rezept mehr oder weniger im Kopf und mal rekonstruiert, also:

Moro-Schonkost für Katzen
2-3 Hähnchenschenkel und 500 gr Hühnerklein mit Wasser bedecken (ggf vorher auftauen lassen), 1 Std. kochen, abkühlen lassen.

Fleisch herausnehmen (Brühe auffangen), Haut abziehen und wegwerfen, Fleisch sorgfältig (ohne Knochen) abzupfen, beiseite stellen.

Karkassen zurück in die Brühe geben und kleinstampfen (z.B. mit Kartoffelstampfer), kurz aufkochen, dann die Brühe durch ein Sieb abgießen. Die Karkassen können weg, die Brühe brauchen wir…

In der Brühe (ggf. auf 1 l aufgießen) 500 gr. geschälte und kleingeschnittene Möhren sowie ½ TL Salz gut 1 Stunde kochen.
Abgezupftes Fleisch dazugeben und alles pürieren… dann (abgekühlt) füttern.

Wenn der Eindruck entsteht, dass die Masse zu flüssig wird, dann die Brühe stärker einkochen lassen (bei offenem Topf mit viel Rühren)

Wenn das Gemisch so nicht gefressen wird, ggf. noch Hühnerfleisch in sehr wenig Wasser kochen und samt der (eingekochten) Brühe püriert dazu geben.


wenn jemand hier das Rezept oder den Link dorthin gespeichert hat, dann bitte melden!!!
 
Flauschetierchen

Flauschetierchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2013
Beiträge
328
Ort
Dresden
Danke für deine Rezept-Rekonstruktion :)
Das werde ich mal ausprobieren.
 
Flauschetierchen

Flauschetierchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2013
Beiträge
328
Ort
Dresden
Wie schon befürchtet, haben die Beiden jetzt doch Giardien :(
Da werd ich mich wohl jetzt erst mal umfassend einlesen müssen....
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Scheibenkleister.... :(

Es gibt viele Tipps und Tricks (und Panikmache) zum Thema Giardien, ich kann dir nur meine eigenen Erfahrungen mitteilen: Ich habe die Medikation so gegeben wie verordnet, habe einmal gründlich gesäubert und mich danach auf Klos und Fressnäpfe beschränkt, und ich habe praktisch kohlehydratfrei gefüttert und damit den Giardien die Nahrungsgrundlage entzogen.

Den letzten Punkt würde ich konsequent immer wieder so machen - sprich, erst gekochtes Huhn, solange der Darm noch so angeschlagen ist (gerne auch nach dem Moro-Rezept) und später vorsichtig Rohfleisch.


Ich wünsche dir gute Nerven, und lass dich nicht kirre machen! :)
 
Flauschetierchen

Flauschetierchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2013
Beiträge
328
Ort
Dresden
Danke für den Beitrag, man macht sich natürlich trotzdem erst mal total verrückt :D

Medikation haben wir nur für 5 Tage bekommen, was mir echt wenig vorkommt, weil ich hier im Forum immer wieder von längeren Gaben und Pausen gelesen habe. Das lässt mir noch keine Ruhe, da werd ich morgen vermutlich noch mal anrufen.

Kohlenhydratfrei gibt es hier eh schon immer und zwischendurch barfen wir auch immer mal wieder, da haben wir das dann eh selber in der Hand.

Aber erst mal gibt es noch weiter Schonkost und dein Rezept wird noch ausprobiert ;)
 
T

Tinkerbell7489

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2013
Beiträge
133
Ort
Braunschweig
T

Tinkerbell7489

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2013
Beiträge
133
Ort
Braunschweig
  • #11
hm ok gut... kann nur empfehlen um die Reinfektion nach ein paar Wochen zu verhindern mit den genannten Desinfektionsmitteln einmal pro Woche etwa zu wischen. Katzen erst auf den Boden lassen wenn es getrocknet ist....kann Atemwege verätzen:dead:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Flauschetierchen
2 3
Antworten
43
Aufrufe
20K
Flauschetierchen
Flauschetierchen
EmmieCharlie
2
Antworten
30
Aufrufe
2K
EmmieCharlie
EmmieCharlie
Sunshine181280
  • Sunshine181280
  • Verdauung
Antworten
17
Aufrufe
14K
C
E
Antworten
12
Aufrufe
19K
Nagini
B
Antworten
2
Aufrufe
970
basco09

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben