Augenentfernung - ein Bericht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
38
Schön, dass er alles gut übrestanden hat :)

Eine Delle, wie du so schön sagst, ist richtig.
Es ist ja nichts mehr in der Augenhöhle.
Dass es vorher nicht so war, wird wohl daran liegen, dass es noch geschwollen war, war ja keine kleine OP.

Wenn es sich nochmal verändert, aber zum TA gehen, ja?
Wieder dick werden ist nicht gut, das war bei uns ne Entzündung.

Lg
 

ragdoll4me

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2010
Beiträge
24
Ort
Schleswig Holstein
Auf einem Auge blind

Hallo miteinander, Nala hat zwar beide Augen, ist aber auf dem rechten Auge blind. Sie bekam als Kitten eine Kralle ins Augen (auch toben will glernt sein). Das Auge wurde gerettet und ist nun trüb, was uns beiden aber nicht interessiert. Sie lebt ganz prima damit. Lb G [/SIZE]
 

Gamila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 August 2010
Beiträge
180
Ort
Tübingen
Hallo ihr alle,
meiner Sammie wurde am 8. Dezember ihr durch eine Infektion verkümmertes linkes Auge entfernt. Die ersten fünf Tage lang sah alles super aus (sie hat auch nie dran gekratzt, d.h. wir brauchten auch keinen Trichter). Aber anscheinend hat sie das Naht-Material für die Unterhaut nicht vertragen... Das heißt, letzten Montag um 21 Uhr hatte meine Katze auf einmal ein Loch... Wir haben zum Glück unsere Tierärztin direkt auf dem Handy erreicht. Dienstag Abend durften wir sie geflickt wieder mit nach Hause nehmen. Mittwoch waren wir zur Kontrolle (alles soweit ganz gut), drei Stunden später fehlte ihr ein Faden (ich war die ganze Zeit zu Hause und hatte sie im Blick, sie hat wirklich nicht gekratzt). Seit dem ist sie wieder auf Station... Jetzt sind es schon fast fünf Tage. Morgen entscheiden wir, wie es weitergeht... Ich hoffe ja, dass sie bis Weinachten wieder zu Hause ist und die Kleine tut mir so Leid, den ganzen Tag in diesem winzigen Käfig eingesperrt und nachts alleine, wo sie doch so gerne kuschelt. Leute, könnt ihr mir bitte mal bisschen Mut zusprechen? Hatte jemand von euch ähnliche Komplikationen? Wie lange kann sich das noch ziehen und was kann ich machen, damit es der Kleinen besser geht?
Danke...
- Gamila
 

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Hallo Gamila,

das tut mir furchtbar leid für die Kleine und ich hoffe sehr, dass du sie bald wieder in deine Arme schliessen kannst.
Unverträglichkeit des Nahtmaterials kann natürlich immer mal sein, da steckt keiner drin. Gehört hab ich das auch noch nie und ich weiß von vielen solchen OP's.
Eher gibt es Probleme mit Nachblutungen. Kenn ich aber auch nur von einem Pflegekaterchen ...

Ich drück die Daumen für das Tierchen und drück dich mal ganz fest

Alles wird gut!
 

Gamila

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 August 2010
Beiträge
180
Ort
Tübingen
Danke... *schnief*
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Meine Rumo rennt hier auch einäugig umher. Ihres wurde in der 6. Woche entfernt, nachdem sie mit ihren Geschwistern vor einer Tierpension ausgesetzt wurde. Sie hatte ein Geschwür am Auge gehabt.
Eben mit 8 Wochen zog Fräulein dann bei mir ein:pink-heart:Vor 10 Tagen wurde sie zusammen mit Zamo kastriert(da waren sie 5 und 6 Monate alt) und dabei musste die Wunde nochmal geöffnet werden, da die erste OP recht gestümpert war. Jetzt sieht das Ganze viel sauberer aus.

Und nun meine Frage:

Rumo hat an der Seite vom entfernten Auge nur noch ein "Augenbraue"/ein Schnurrhaar überm Auge, die andere knickte gestern endgültig weg und schon als sie zu mir zog hatte sie nur vier Stück. Ist das normal?
 

eireen

Forenprofi
Mitglied seit
3 Oktober 2008
Beiträge
2.163
Ort
Norddeutschland
Meine Rumo rennt hier auch einäugig umher. Ihres wurde in der 6. Woche entfernt, nachdem sie mit ihren Geschwistern vor einer Tierpension ausgesetzt wurde. Sie hatte ein Geschwür am Auge gehabt.
Eben mit 8 Wochen zog Fräulein dann bei mir ein:pink-heart:Vor 10 Tagen wurde sie zusammen mit Zamo kastriert(da waren sie 5 und 6 Monate alt) und dabei musste die Wunde nochmal geöffnet werden, da die erste OP recht gestümpert war. Jetzt sieht das Ganze viel sauberer aus.

Und nun meine Frage:

Rumo hat an der Seite vom entfernten Auge nur noch ein "Augenbraue"/ein Schnurrhaar überm Auge, die andere knickte gestern endgültig weg und schon als sie zu mir zog hatte sie nur vier Stück. Ist das normal?
Das ist ja blöde, dass das noch einmal neu vernäht werden musste :mad:
Hab gerade mal bei sunny geguckt. Sie hat z. Zt. auf jeder Seite 4 in unterschiedlicher Stärke/Länge. Ganz sicher erneuern sich diese wie Barthaare ja auch. Ich denke, da musst du dir keine Sorgen machen.
 

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
38
Hook hat auf der Seite ohne Auge im Moment zwei Augenbrauenhaare.

Mach dir mal keine Sorgen, selbst wenn da nur eins oder keins bleibt, gibts ja noch die Schnurrhaare

Lg
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Das ist ja blöde, dass das noch einmal neu vernäht werden musste :mad:
Hab gerade mal bei sunny geguckt. Sie hat z. Zt. auf jeder Seite 4 in unterschiedlicher Stärke/Länge. Ganz sicher erneuern sich diese wie Barthaare ja auch. Ich denke, da musst du dir keine Sorgen machen.
Noch viel blöder ist: Jetzt nachdem man das noch beobachten konnte, stellt sich raus dass die Vernarbungen der 1.OP einfach zu stark sind. Deshalb "süfft" ihr Auge immer weiter. Meine TÄ hatte mir erklärt, dass es einfach nicht besser verheilen wird. Hat jemand von euch Erfahrung damit?
 

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
38
Nein leider/GsD nicht.

Kannst du sie einem Augenexperten vorstellen oder so einen mal anrufen?
Ich denke, wenn sich damit jemand auskennt, dann so einer, oder?

Drücke die Daumen :)
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Ok, wie finde ich einen Tierarztaugenexperten?:oha: War ja schon schwer genug ne gute TÄ zu finden;)
 

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
38

Katzenpersonal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 August 2008
Beiträge
813
Ort
Wiesbaden
Wenn trotz OP es noch weiter sifft, dann würde ich die Mieze unbedingt einem speziellen Augen-TA vorstellen. Wenn ordnungsgemäß alles was Feuchtigkeit am Auge produziert entfernt wurde und das Auge zugenäht wurde, dann sollte eigentlich nichts siffen. Suche am besten nach einem TA der Mitglied im DOK ist. Dortmunder Kreis, kurz DOK (Dortmunder Kreis-Gesellschaft für Diagnostik genetisch bedingter Augenerkrankungen bei Tieren e.V.).

In welcher Region suchst Du denn? Ich wüsste im Rhein-Main Gebiet einen Spezialisten, ansonsten solltest Du hier nach einem TA aus Deiner Region suchen: http://www.dok-vet.de/de/Default.aspx
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
ich bin aus Freiburg/BW und habe dank eurer Liste eine TÄ in Friesenheim, was mit dem Auto unter einer Stunde zu erreichen ist, gefunden. Ich spreche alles notwendige mit meiner TÄ ab, die kann mir ja sicher ihre Infos für die Spezialistin weitergeben, wenn ich wieder in Deutschland bin(noch 10 Tage).

Vielen Dank für eure Hilfe!:smile:
 

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
38
Das ist doch schonmal gut :)

Halte uns auf dem Laufenden, ja?

Lg
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Dienstag haben wir einen Termin bei einer Augenspezialisten (aus eurer liste) 50 km von mir entfernt. Da fahren Rumo und ich hin zum Ankugen-lassen. Bin echt nervös irgendwie:verstummt: und froh, dass es passiert und wir endlich mal ne Spezialistin draufkugenlassen können.

Darf ich fragen wieviel so eine Augen-OP in etwa kostet? Wir müssen ja ne Pfusch-OP korrigieren lassen. Ich hab schon gute Rücklagen, nur ich will mich auf irgendwas einstellen können:smile:

Und nochmal kurz als Info:

Rumo wurde mit 6 Wochen vor der Tür einer Katzenpension ausgesetzt. Sie hatte ein Geschwür am Auge, welches zur Entfernung des Auges führte. ich hab sie mit 8 Wochen dann gehabt. Die Wunde ist an sich verheilt, aber süfft ja noch. Bei der Kastra hat meine TÄ die Wunde geöffnet um das Ganze gut zu richten. Dabei stellte sie fest, dass die 1.OP gepfuscht war und alles vernarbt ist.

Boah, ich hab echt ein bisschen Angst...mein kleines Sahnemäuschen...haltet mich jetzt ned für bekloppt:sad:
 

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
7.540
Alter
38
Rumo, das ist normal, ich hatte auch richtig Angst um den Kleinen.
Und der war damals noch nicht der anhängliche Traumkater, sondern eine fauchende und spuckende Fellkugel, die ich kaum jemals zu Gesicht bekommen habe ;)

Aber das wird schon!!! Das sind Spezialisten, die wissen, was sie tun und haben mit Sicherheit ganz viele solcher und ähnlicher OPs, das wird alles gut gehen!

Narkoserisiko hat man immer, auch als Mensch. Und hier wie dort wird hochgepusht, wenn es mal schief geht, dass es dafür jeden Tag tausendfach gut geht, ist in dem Moment Nebensache.

Also: Nervös sein ist ok, normal. Aber das wird schon!!!

Wir haben für die Entfernung 150 Euro gezahlt ungefähr. In der Zwischenzeit gab es allerdings eine Erhöhung der Gebührenordnung und ich weiß auch nicht, als was die Korrektur einsortiert wird und welchen Satz die dort nehmen.
Frag doch einfach nach, mit welcher Größenordnung ihr rechnen müsst.

lg
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
So wir werden eure Daumen brauchen:

Donnerstag steht die OP an. Rumo hat noch Augenreste drin (wieviel war nicht zu sehen) und eine Flüssigkeitsansammlung in dem Bereich.
Meine Güte drei OPs vor dem ersten Geburtstag:(

Ich bekomm echt Angst, aber es ist notwendig, denn das Problem kann man ned einfach wegdenken:(
 

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Alles Gute für Rumo.
Ganz fest werde ich Morgen an euch denken.

Diese Operationen habe ich schon häufig machen lassen müssen, ist immer gut gegangen. mutmachenmöchte :)
 

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12 Oktober 2010
Beiträge
1.284
Alles Gute für Rumo.
Ganz fest werde ich Morgen an euch denken.

Diese Operationen habe ich schon häufig machen lassen müssen, ist immer gut gegangen. mutmachenmöchte :)
Ok, wenn das immer gut ging und du etwas Erfahrung zu haben scheinst: Waren das auch so etwas verzwickte Zweit-oder DrittOPs?:confused:
Und wie lange brauchen die zum fit werden?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben