Aggression gegen Menschen

F

Fussel123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2014
Beiträge
14
Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein Problem mit meinem sechs jährigen Kater.
wir haben ihn mit sechs Wochen auf anraten des ta zu uns genommen, zu früh, jetzt wissen wir es besser. Er kam vom Dorf, war schlimm verwurmt und hat chronischen Katzenschnupfen.

generell ist er eine nette Katze, sehr Selbstbestimmt, kommt auch zum schmusen und sucht Körperkontakt, aber wehe etwas geht nicht nach seiner Nase.

Seit einiger Zeit fällt er uns jetzt an. Nicht nur ein bisschen, sondern richtig 'böse'. In diesen Situationen muss man aufpassen dass er einem nicht ins Gesicht springt.

Ausgelöst werden seine Aggressionen von alltäglichen Situationen. Ich sitze auf dem Sofa und er liegt neben mir, ich stehe auf und er fängt an mich anzufallen.

In diesen Situationen muss man so schnell es geht aus dem Zimmer und die Tür zu machen. Wenn man es denn raus schafft.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit solchen Situationen, eventuell Tipps oder Lösungsvorschläge?

LG
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

plötzlich auftretende Aggressionen / Verhaltensänderungen deuten auf Krankheiten und Schmerzen hin!

Warst du schon mit ihm beim Tierarzt? Falls ja, was wurde untersucht?

Was fütterst du und wie viel?
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Bezüglich des chronischen Katzenschnupfens: Welche Symptome hat er? Wie wurde/wird er behandelt? Wie sieht es im Mäulchen aus? Wurde schon mal ein Abstrich gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fussel123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2014
Beiträge
14
Beim Tierarzt waren wir als das Thema vor zwei Jahren schon mal aktuell war. Da war alles gut, und wir haben homöopathische tropfen bekommen, die aber nicht gewirkt haben. Dann war es eine Zeit lang besser, und jetzt greift er wieder da 4 mal die Woche an.

Er bekommt das Geflügel und Ente nassfutter von Aldi (ein kleines döschen am Tag). Ich würde gerne etwas anderes füttern, aber er verträgt das nicht. Ich habe real nature und diverse andere hochwertige Futter ausprobiert, auch mit langsamer futterumstellung etc, er hat es nicht vertragen.

So ist er Fit, hat keine Probleme. Am linken Auge ist die nickhaut angewachsen. Ta hat gesagt man könnte es durch stechen, aber dabei könnte er das Auge verlieren. So kommt er gut damit klar, das Auge tränt manchmal aber er lässt es brav saubermachen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Beim Tierarzt waren wir als das Thema vor zwei Jahren schon mal aktuell war. Da war alles gut, und wir haben homöopathische tropfen bekommen, die aber nicht gewirkt haben. Dann war es eine Zeit lang besser, und jetzt greift er wieder da 4 mal die Woche an.

Und was hat der TA konkret untersucht?
 
F

Fussel123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2014
Beiträge
14
Puh das weiss ich nicht mehr, meine Mutter war damals mit ihm dort. Er wurde aber anscheinend ganz durch gecheckt.

Ich glaube nicht dass er schmerzen hat :confused: er greift ja an wenn man aufsteht oder so, wenn man irgendwas macht das ihn stört. Speziell wenn sich das auf dem Sofa abspielt ist es besonders schlimm. Auf dem Flur oder in der Küche macht er es nicht...
 
S

Schwarzfell

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
1.665
Ort
NRW
Ich würde ihn beim Tierarzt durchchecken lassen und ein geriatrisches Profil + Schildrüsenwerte bestimmen lassen.

Und gib ihm mehr Futter,denn 1 200gr Aldifutter- Dose ist zu wenig!Er muss Hunger haben.
Guck mal auf die Dosendeklaration. Schon eine 4kg Katze benötigt 4+1/4 Dose um ihren Tagesbedarf zu decken!
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Bezüglich des chronischen Katzenschnupfens: Welche Symptome hat er? Wie wurde/wird er behandelt? Wie sieht es im Mäulchen aus? Wurde schon mal ein Abstrich gemacht?

Bitte einmal auf MäuschenK's Fragen eingehen, danke (s. oben).

===============================================

Es ist egal, was du machst (ob vom Sofa aufstehen o.ä.), er ist plötzlich aggresiv.

Mal eine kurze Story von meinem Sternenkater Teddy:
Er hat mich damals auch auf einmal angefallen, mich gebissen, in den merkwürdigsten Momenten. Das Verhalten hatte er vorher nie gehabt.
Ich bin nach 2 Tagen zum TA, weil seine Aggressionen schlimmer wurden und nicht aufhörten.
Er hatte Nierensteine!!! Kein Wunder, dass er so aggressiv war. Er hatte höllische Schmerzen.
 
F

Fussel123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2014
Beiträge
14
Zusätzlich hat er noch trockenfutter zur Verfügung, also Hunger hat er nicht. Er hält sein Gewicht gut und hat eine tolle Figur.

Ob ein Abstrich gemacht wurde weiss ich nicht, da wie gesagt meine Mutter mit ihm beim Arzt war.

Ich denke wir werden die Tage noch mal zum Arzt schauen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
  • #10
Er lebt allein bei euch? Das sind nämlich auch ganz klare Verhaltensauffäligkeiten von katzen in Einzelhaft. Da fehlt der gleichaltrige kumpel für die Sozialisierung.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #11
Er lebt allein bei euch? Das sind nämlich auch ganz klare Verhaltensauffäligkeiten von katzen in Einzelhaft. Da fehlt der gleichaltrige kumpel für die Sozialisierung.

Der Kumpel fehlte ihm aber davor auch schon. Nur weil er alleine ist fällt er nicht auf einmal Menschen an.
Man darf auch mal nachdenken bevor man Mantramäßig immer alles wiederholt.
 
Werbung:
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.822
Ort
35305 Grünberg
  • #12
Doch , das kann durchaus sein. Solche Dinge zeigen sich nicht immer früh, bei manchen katzen eher bei anderen später. Das sind eigene Erfahrungen keine Ideen meinerseits. Viele Katzenhalter wundern sich, warum ihre liebe Katze nach Jahren spinnt....
Es sollte zumindest in Betracht gezogen werden.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
  • #13
Doch , das kann durchaus sein. Solche Dinge zeigen sich nicht immer früh, bei manchen katzen eher bei anderen später. Das sind eigene Erfahrungen keine Ideen meinerseits. Viele Katzenhalter wundern sich, warum ihre liebe Katze nach Jahren spinnt....
Es sollte zumindest in Betracht gezogen werden.

Zuerst sollte die Katze vom TA gründlichst untersucht werden, bevor man über andere Dinge nachdenken kann/könnte.
 
F

Fussel123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2014
Beiträge
14
  • #14
Danke für die vielen Antworten
Morgen gehen wir direkt zum arzt mit ihm.
Das Problem ist dass ich noch bei meiner Mutter wohne und sie partout keine zweite katze will.

Ich bin mir bewußt dass es nicht gut ist dass er allein ist und habe in den letzten Jahren oft versucht sie umzustimmen aber keine Chance.
Sie glaubt dass mit einer zweiten Katze die Probleme doppelt vorhanden sein werden.

Da ich aber jetzt volljährig bin und auch unsere Wohnung zum teil mein Eigentum ist, werde ich auch einiges selbst anpacken. Er ist mein ein und alles und ich möchte ihm mehr bieten können.

Wenn körperlich nichts zu finden ist werde ich einen Katerkumpel in Angriff nehmen.
 
F

Fussel123

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. Juli 2014
Beiträge
14
  • #15
So war eben beim Tierarzt. Er war Soooo tapfer :pink-heart:

Von aussen ist alles okay, Blut wurde abgenommen und wir bekommen die Ergebnisse bald.
 
B

Baby_red

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2015
Beiträge
901
  • #16
Gab es evtl irgendeinen Vorfall, als er angefangen hat, so zu reagieren?
Es muß nichtmal was gewesen sein, dem ihr viel Bedeutung zumessen würdet, was ihn aber höllischst aus der Bahn geworfen haben kann?!

Bekommt er viel Trockenfutter? Trinkt er auch viel? Hast du vielleicht mal gesehen, ob er Pipi machen mag, und nicht kann? Mit 6 Jahren kommen sie in der Alter für Blasensteine... wurde das untersucht?
Wurden die Zähne nachgeschaut?

Ansonsten würde ich jetzt die Blutergebnisse abwarten, wenn dahingehend, und auch ansonsten alles i.O. ist, muß man auch Ursachenforschung gehen.
Ihm jetzt einfach eine Zweitkatze vor zu setzen, wo er wahrscheinlich gar nicht sozialisiert ist mit Katzen, kann böse nach hinten los gehen... für euch alle :-(

Viel Glück :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #17
Hallo Fussel,

Seit einiger Zeit fällt er uns jetzt an. Nicht nur ein bisschen, sondern richtig 'böse'. In diesen Situationen muss man aufpassen dass er einem nicht ins Gesicht springt.

Ausgelöst werden seine Aggressionen von alltäglichen Situationen. Ich sitze auf dem Sofa und er liegt neben mir, ich stehe auf und er fängt an mich anzufallen.

In diesen Situationen muss man so schnell es geht aus dem Zimmer und die Tür zu machen. Wenn man es denn raus schafft.

Du hast in einem anderen Thread Interesse an Baghira geäussert.
Bist Du Dir sicher, dass Du dieses grenzüberschreitende Verhalten Deines Katers einem Notfellchen wie Baghira zumuten möchtest?

In dem Thread steht das:

Nach unseren Einschätzungen soll Baghi jedoch als eine Einzelkatze oder zu einem nicht dominanten Kater vermittelt werden. Das wäre für sie am besten.

Die Frage ist, ob Baghira deutliche Grenzen setzen und sich wehren kann, weil rausrennen und Türschließen kann sie ja nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
3K
tiedsche
K
Antworten
12
Aufrufe
685
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben