8 Wochen altes Kätzchen zieht ein

*Liliane*

*Liliane*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2008
Beiträge
337
Hallo ,

nächste Woche Samstag bekommen wir eine acht Wochen alte Kätzin .

Ich hatte zwar schon mehrere Katzen aber die waren alle schon deutlich älter , mit so Winzlingen habe ich noch keine Erfahrung .

Ich habe hier gelesen dass man nach 8 Wochen die Kätzchen noch nicht von ihrer Mutter trennen soll aber die Besitzerin möchte sie jetzt schon hergeben .
Alle anderen sind schon versprochen , "meine " war noch als letztes übrig .
Sie bekommt jetzt mit 6 Wochen schon Nass- und Trockenfutter , stubenrein ist sie angeblich auch schon .

Ich habe eine 6 Jahre alte Kätzin ( sie kam mit ihrer Schwester mit 5 Monaten zu mir , die Schwester ist vor 3 1/2 Jahren leider überfahren worden ) die Freigängerin ist .
Abends ist sie aber meistens im Haus .

Wie mache ich das am besten mit den zweien ?
Soll ich sie die erste Zeit wenn sie unbeobachtet ( nachts z.B.) sind getrennt lassen ?
Ich habe Angst dass meine Große der Kleinen was tut .
Sie ist selber nie Mutter geworden weil ich sie rechtzeitig kastrieren lassen habe .
Ansonsten ist sie eine sehr liebe , verschmuste .

Da sie Nachts oder bei sehr schlechtem Wetter im Haus ist , hat sie auch ein Katzenklo das mit Pitti Holzstreu gefüllt ist .
Kann ich für die Kleine auch Holzstreu verwenden oder ist das zu grob ?

Zum Fressen bekommt die Große Petnatur und Grau im Wechsel und ab und zu Frischfleisch ( Pute und Rind) .
Wie ich gelesen habe kann ich das der Kleine auch schon füttern ?
Wieviel ungefähr ? ( ich habe überhaupt keinen Plan wieviel so ein kleines Würmchen frisst und zuviel möchte ich nicht in die Schale geben weil das Futter ja schnell verdirbt . Die Große bekommt alle 4 Stunden 60 g , sie sollte also nicht unbedingt den Rest von der Kleinen fressen sonst habe ich ja gar keine Kontrolle mehr ;))

Muss ich ihr noch zusätzlich Aufzuchtsmilch geben oder ist das Nassfutter schon ausreichend ?

Hier noch Bilder von der Kleinen , sie soll das größte Kätzchen vom Wurf sein :





 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Hallo Liliane,

schön, dass Du einer kleinen Katze ein Zuhause geben willst.

Sie ist zwar noch ein Paar Wochen zu jung, um von der Mutter getrennt zu sein. Ich denke aber, dass sie bei Dir ein gutes Zuhause finden wird.

Ich würde die beiden am Anfang vorsichtshalber trennen für den Fall, dass Deine ältere Katze eifersüchtig wird. Die Kleine ist zu jung, um Angriffen ausgesetzt zu sein.

Eine weitere Katzentoilette mit weichem Streu (am Anfang kein Klumpstreu) wäre für die Kleine zu empfehlen.

Was die Fütterung betrifft, kenne ich mich bei kleinen Katzen nicht mehr so gut aus, Nassfutter für junge Katzen dürfte aber ausreichend sein.
Vielleicht melden sich hier noch andere Foris.

:smile:
 
T

Tassi

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2009
Beiträge
1.010
Ach Gott, was ist die süß :pink-heart:

Also ich glaube Holzstreu ist nicht so optimal, ich hab das auch mal ausprobiert, für genau 1 Stunde, danach bin ich nochmal losgefahren, weil BEIDE das fressen wollten :verstummt:

Ansonsten denk ich auch, Trockenfutter sollte weggelassen werden...ist eh nicht gut und für so kleine Mäuse erst recht nicht.... was die Menge betrifft, bin ich leider auch unwissend, eine sooo junge Katze hatte ich auch noch nicht :smile: Aber hier wird dir ganz sicher geholfen!

Herzlichen Glückwunsch zum knuddeligen Zuwachs :pink-heart:
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Es ist keine gute Idee. Gerade die letzten Tage häufen sich die Hilferufe von Menschen die genau das gemacht haben und jetzt nicht zurecht kommen.

Erstens würde ich NIE jemand unterstützen der seine Katze einfach mal so Babys bekommen lässt und schon überhaupt nicht wenn er sie VIEL zu früh von der Mama weg reißt.

Und dann noch zu einer 6 Jahre alten Katze? Wer hat da was davon?
Deine Katze nicht. Sie wird warscheinlich überfordert sein von einem Baby.

Das Kitten nicht, es braucht einen Spielkamerad auf Augenhöhe. Mit den selben Interessen, spielen, spielen, spielen....

Ich würde aus all den Gründen dringend abraten.
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
Herzlichen Glückwunsch.

8 Wochen sind noch sehr jung, für meinen Geschmack zu jung.

NaFu kannst du auch das von der Großen geben.
Rohes Fleisch auch, dies muss nur kleiner geschnitten werden.

Kitten dürfen soviel fressen, wie sie wollen! Die können ordentlich was verputzen. So 500 g am Tag sind da nicht selten!

Ob Du die beiden Trennen solltest? Kann ich nicht beurteilen, Deine Katze wird ja auf jedenfall eh riechen, dass die Kleine da ist.Ich persönlich würde abwarten, wie sich beide zusammen verhalten.
Eine Zusammenführung dauert immer, egal in welchem Alter...

Meine Frage an Dich ist, hast Du noch die Möglichkeit ein zweites Kitten aufzunehmen?
Mit 8 Wochen ist es eigentlich noch super wichtig, dass das Sozialverhalten geprägt wird und dass die Kleinen mit den Geschwistern spielen. Hier wird nämlich noch viel gelernt, also wann werden die Krallen eingefahren, wann ist genug und so was alles.
Sollte es Dir möglich sein, so nimm noch ein 12 Wochen altes Kitten dazu, denn kein Mensch kann das ersetzen.

Ansonsten lege ich Dir die Catitude Stecker ans Herz, die in der Wohnung verteilen.


BG Ines
 
*Liliane*

*Liliane*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2008
Beiträge
337
Das man mir dringend davon abrät , damit habe ich jetzt überhaupt nicht gerechnet :eek:

Habt ihr denn alle euer Katzen gleichaltrig bekommen/genommen :confused:

Nein , ich habe keine Möglichkeit noch ein Kätzchen dazu zu nehmen , es ist das letzte was noch da ist .
Alle anderen sind schon versprochen .
Und ich wollte eigentlich nicht gleich drei Katzen haben , ich dachte es wäre ausreichend wenn schon eine ältere Katze da ist .

Ich habe mir überlegt ob ich die Besitzerin bitten soll ob sie das Kätzchen noch ein paar Wochen behält , die Freds die ich in der Zwischenzeit gelesen habe , haben mir Angst gemacht dass die Kleine einen echten Hau wegkriegen könnte :(

Das mit den Steckern ist jedenfalls eine gute Idee , die werde ich mir auf jeden Fall besorgen .
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Biete doch einfach an, für die restlichen 4 Wochen Futter- und Streukosten zu übernehmen, gern etwas mehr, davon läßt sie sich sicher überzeugen ;) Ansonsten ist die Kombi vom Alter her natürlich nicht so ideal, aber entscheidend ist der Charakter.
 
*Liliane*

*Liliane*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2008
Beiträge
337
Sodele , ich habe mit der Besitzerin telefoniert und es geht klar dass das Kätzchen noch solange bei der Mutter bleiben kann wie diese es lässt ( auch ohne dass ich was bezahlen muss ) .
Vielleicht klappts ja bis zur 12. Woche .

Ich habe jetzt rausgefunden dass es der erste Wurf war , die Besitzerin sich eigentlich gar nicht damit auskennt und einfach nur angenommen hat dass 8 Wochen ausreichend sind weil die Kitten ja schon so selbständig seien :rolleyes:

Sobald die Mutter nicht mehr säugt lässt die Besitzerin sie sterilisieren .
Sie wollte es schon früher machen aber der Nachbarskater war schneller :D
Sie ist also keine "Vermehrerin" .

Ich bin jetzt total erleichtert dass sie so gut mit sich reden ließ .
Ich habe mit ihr sogar abgesprochen dass ich meine Kleine ab und zu besuchen darf:yeah:

Der eigentliche Abholtermin ist somit ein Besuchstermin geworden :)
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
dennoch bleibt es ein grosses risiko, deiner "alt"katze einfach ein welpe vor die nase zu setzen und zu erwarten, dass diese sich darüber freut.

wenn das kleine in der sturm und drangphase ist, kann es schnell passieren, dass sich die ältere katze total überfordert fühlt und mit heftigen aggressionen reagiert.

darunter leiden dann beide katzen.

wie ist denn generell das verhalten deiner katze gegenüber anderen?
ist sie sehr sozial, akzeptiert andere katzen schnell?

warum nimmst du nicht eine katze auf, die gleichalt mit deiner ist?
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #10
nachtrag, weil vergessen hab:

deine katze ist freigängerin aber meistens abends zuhause.

dir ist hoffentlich klar, dass es dann auch passieren kann, dass deine katze aus protest dem eindringling gegenüber ganz wegbleibt und sich ein neues zuhause sucht?
wäre nicht das erstemal, das so etwas passiert.

wer ist denn dann tagsüber für den welpen da und kümmert sich um ihn?
soll er wirklich den ganzen tag alleine leben?
dann nimm lieber abstand von der idee und schaue wirklich nach einer etwa gleichaltrigen katze.
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #11

Sobald die Mutter nicht mehr säugt lässt die Besitzerin sie sterilisieren .
Sie wollte es schon früher machen aber der Nachbarskater war schneller :D
Sie ist also keine "Vermehrerin" .

Klasse das die Frau deine Ratschläge annimmt, bitte sage ihr noch NICHT sterilisieren sondern kastrieren. Beim sterilisieren werden nur die Eileiter durch trennt und die Katze wird immer noch rollig - was eine Qual für die Katz bedeutet. Aber die TÄ werden sie wohl aufklären...

Schön das dein Mini-Fellchen noch bei Mama bleiben darf. Wie andere auch geschrieben haben ist es wohl nicht die beste Lösung mit deiner 6-Jährigen ein Duo zu bilden, aber es viel schlimmere Tatsachen...

Wünsche eine fröhliche Hibbelzeit. ;)
 
Werbung:
Stubentiger

Stubentiger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Juni 2008
Beiträge
989
  • #12
Schon mal gut, dass du die kleine Miez noch länger bei der Mutter lassen kannst. Es wäre definitiv zu früh.

Erwarte bitte nicht, dass diese Vergesellschaftung problemlos verläuft. Erwachsene Katzen können die mitunter für sie sehr anstrengenden Minis sehr nervig finden.

Auch wenn es dir der Rat nicht gefällt, du solltest entweder zwei kleine oder eine im Alter passendere Katze wählen.
 
Blume Anna

Blume Anna

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2007
Beiträge
14.914
  • #13
Naja, alles kann, nichts muss.
Ich habe auch schon einen kleinen Quälgeist an einen 17 jährigen Kater vermittelt. Der ist richtig augeblüht und hat sogar wieder das raufen angefangen , naja gut, das auflauern und anspringen hat ihm nicht so gut gefallen und auch nicht, dass der Kleine einfach schneller fressen konnte, aber die Beiden verstehen sich auch jetzt noch prima und schlafen nur noch gemeinsam.

Was mir allerdings etwas mehr Bauchweh bereitet ist, dass die kleine Fellnase ganz alleine ist ,wenn der Andere auf die Pirsch geht. Das finde ich fast etwas bedenklicher.:(
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #14
Hallo
ich finde es schön, dass Du ein Kätzchen aufnehmen willst, auch wenn die Bedingungen vielleicht nicht optimal sind. Aber Du bist jetzt hier ja über mögliche Probleme aufgeklärt worden, so dass Du eigentlich recht gut weißt, was passieren kann (aber nicht muss!). Vielleicht läuft wirklich alles glatt. Ich würde einen solchen Schritt allerdings nicht wagen, habe mich bewusst für Wurfgeschwister entschieden, was zwar bei Dir nicht geht, aber eine gleichaltrige Katze für Deine Große wäre ja nich ausgeschlossen.

Ich denke mal, dass die Kleine nach ihrer Kastra ja auch raus darf und bis dahin hat sie dann ja zumindest schon mal die Große zur Gesellschaft (wenn auch nur nachts) - vorausgesetzt, es klappt alles. Es gibt Katzen, die deutlich schlechtere Möglichkeiten haben (z.B. Kitten, die komplett einzeln gehalten werden). Ich wünsche Dir viel Glück !
 
*Liliane*

*Liliane*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2008
Beiträge
337
  • #15
Ich stelle meine Frage nochmal : Habt ihr alle eure weiteren Katzen im selben Alter wie die bereits vorhandene ausgewählt ?

Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen .

Ich bin fast den ganzen Tag zuhaus , ich habe mit keinem Wort geschrieben dass das Kleine den ganzen Tag alleine wäre .

Meine große Katze kommt den über Tag mehrmals nach Hause , , sie ist sehr anhänglich .
Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass sie dann gar nicht mehr nachhause kommt :confused:

Ich finde es ja nett dass ihr so besorgt seid aber ich habe das Gefühl ihr malt den Teufel an die Wand .

Natürlich habe ich mir das Ganze nicht völlig problemlos vorgestellt , so realistisch bin ich auch , aber so schlimm wie ihr mir das prophezeit auch nicht .
Es kommt wie fast so vor wie wenn es ein Verbrechen wäre einer älteren Katze eine Jüngere zuzumuten .
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #16
Ich habe mir immer die Katzen nach Alter ausgesucht. Denn sie müssen ja zusammen leben. Ein paar Monate spielen da keine Rolle, Jahre aber schon.

Mir ist es am wichtigsten das meine Gruppe funktioniert, was passiert wenn es nicht so ist, weiß ich und versuche es zu umgehen.
 
Mel

Mel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Januar 2009
Beiträge
643
  • #17
Ich stelle meine Frage nochmal : Habt ihr alle eure weiteren Katzen im selben Alter wie die bereits vorhandene ausgewählt ?

Ja, habe ich... meine Wahl fällt sowieso immer auf ältere Tiere (10+), ich möchte gar kein Katzenbaby, dass ist mir viel zu stressig...

Ausserdem ich hätte viel zu viel Angst, dass die Zusammenführung nicht klappt und ich das neue Tier wieder weggeben muss und schliesslich will ich nur das Beste für meine Katzen!

Mafi hat recht, es häufen sich im Moment wieder die Thread´s in denen die Zusammenführung nicht gut klappt, wegen des großen Altersunterschieds!

Wenn es unbedingt ein Katzenbaby sein soll, dann überleg Dir doch statt einem gleich zwei zu holen. Damit ist allen Beteiligten gedient, Deiner älteren Katze, dem Baby sowieso und letzendlich auch Deinen Nerven!
 
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #18
auch meine kater passen altersmässig sowie charakterlich hervorragend zusammen - experimente gehen immer zu lasten der tiere.
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #19
Ich stelle meine Frage nochmal : Habt ihr alle eure weiteren Katzen im selben Alter wie die bereits vorhandene ausgewählt ?

Ehrlich gesagt kann ich mir das nicht vorstellen .


Ich habe meine Katzen nach dem Charakter ausgewählt - nach dem Alter auch. Natürlich passts mit dem Alter nicht immer, kanns ja gar nicht. Der Kater, den ich davor hatte, ist mit gut 10 Jahren Einzelkater geworden, weil unsere Katze in ein Auto lief, die war damals 14. Hab dann einige Jahre gewartet, wollte ihm nix junges zumuten. Dann habe ich doch Tommy geholt, weil Altkater einfach nicht alleine sein wollte. Die beiden haben noch am selben Tag zusammen gekuschelt, Tommy 3 Monate, Rah-Tschah sechzehneinhalb Jahre :verschmitzt: Mit toben und raufen klappte es nicht wirklich, deshalb kam dann Katze Leyla dazu. Nun sind/waren halt alle drei sehr liebe, soziale und menschenbezogene Tiere.
Trotzdem war alles nicht so positiv, wie ichs jetzt geschrieben habe, weil der Altkater durch Keime, die der Jungkater mitgebracht hat, körperlich krank wurde und die ganze Zusammenführung nur noch gut ein halbes Jahr überlebt hat (Herpesvirus).
Alles in allem würde ich an so eine Zusammenführung positiv rangehen und nicht gleich von vornherein schwarz sehen. Mit Geduld. Liebe und Leckerlis kann man viel erreichen :verschmitzt:
 
CatAngel

CatAngel

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2008
Beiträge
1.768
  • #20
Ich stelle meine Frage nochmal : Habt ihr alle eure weiteren Katzen im selben Alter wie die bereits vorhandene ausgewählt ?

Ich bin 2002 vom spanischen TS (vor Ort in Calpe) aufgeklärt worden das Kitten nicht allein aufwachsen sollen. Alina kam letzten Nov 19-jährig zu mir, der Altersunterschied ist zwar enorm aber Barney und Tea bilden ein Duo in der aktiven Rauf- und Rennphase, Alina hat den Status "Ömchen" und wird von den Spaniern bekuschelt aber nie bedrängt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
13
Aufrufe
7K
Mikesch1995
M
S
2
Antworten
34
Aufrufe
16K
Schrödinger&Einstein
S
S
2 3 4
Antworten
62
Aufrufe
36K
Rickie
Tirpse
Antworten
34
Aufrufe
7K
Svenja080587
Svenja080587
S
Antworten
27
Aufrufe
3K
Tatzenliebhaberin
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben