2 Tierheimkatzen - Schwere Eingewöhnung oder alles normal?

  • Themenstarter Catelyn
  • Beginndatum
C

Catelyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Juni 2015
Beiträge
1
Hallo zusammen,

seit einer Woche sind wir wieder glückliche Katzenbesitzer. Penélope und Zoe aus dem Tierheim sind bei uns eingezogen. Sie sind Schwestern und haben ihr ganzes Leben (3 Jahre) im Tierheim verbracht. Dort haben sie sich zwar schon streicheln lassen, waren ansonsten aber eher scheue Katzen.

Penélope taut seitdem immer mehr auf. Schon am ersten Tag kam sie abends aus ihrem „Versteck“. Sie ist natürlich noch schreckhaft, aber auch sehr neugierig und verspielt und sucht unsere Nähe. Zoe versteckt sich hingegen seit einer Woche im Bettkasten. Sie scheint nachts schon rausgekommen zu sein, da sie zwischenzeitlich auch mal unter dem Bett und auf dem Küchenschrank saß. Ansonsten ist sie wirklich durchgehend in ihrem Versteck. Wir haben wirklich Sorge ob sie auch genug zu essen und zu trinken bekommt oder ob nur Penélope dafür verantwortlich ist, wenn sich das Schälchen leert. Durch ihr wirklich geschütztes Versteck ist es leider auch nicht möglich Blickkontakt herzustellen, mit Leckerchen oder Spielzeug zu locken. Hierzu würde mich eure Meinung interessieren ob Grund zur Sorge besteht oder ob alles noch im normalen Rahmen ist und wie wir uns am besten verhalten sollen.

Es gibt außerdem eine weitere Sache, die mich ein wenig verunsichert. Im Tierheim hieß es, dass die beiden nur gemeinsam vermittelt werden. Die Mitarbeiterin sagte, dass sie zwar keine Katzen sind die miteinander kuscheln, sich aber gut verstehen. Hier ist es so, dass die beiden sich komplett ignorieren bzw. Penélope ignoriert Zoes Versteck komplett bzw. scheint es sogar zu meiden. Da wir Zoe essen hingestellt hatten, kam es doch zu einem Zusammentreffen. Penélope sprang in den Bettkasten und als sie Zoe gesehen hat, hat sie gefaucht und ist weggerannt. Ich weiß nicht, ob sie sich einfach nur erschrocken hat oder ob die beiden sich doch nicht verstehen. Ich bin ratlos und hoffe auf Tipps und Ratschläge.
 
Werbung:
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.775
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Erstmal finde ich es sehr schön, dass ihr ein Katzenpärchen aufgenommen habt:)

Ich finde, dass alles noch im Normalbereich ist. Zoe braucht etwas mehr Zeit als Penélope.

Wie ist es denn, wenn du mit Penélope spielst? Guckt Zoe dann zu? Zusätzlich könntet ihr noch Feliway einsetzen.

Bin mir aber sicher, dass Zoe mit der Zeit auch auftaut.
 
K

katzenpaul1986

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2015
Beiträge
61
Bei uns ist es sehr ähnlich. Wir haben auch zwei Katzen geholt, angeblich unzertrennlich und nun gibt's gefauche.. Wie läufts bei dir? Ich war in der genau gleichen Situation. Die eine versteckt sich komplett und man denkt sie frisst gar nicht und kann es auch nicht kontrollieren, weil ja die andere alles gegessen haben könnte. Das braucht wohl Zeit.. Wie läuft es inzwischen?
 
K

katzenpaul1986

Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2015
Beiträge
61
Lies die gerne mal meinen Post durch. ich glaube wir erleben zur Zeit ähnliches.
 
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
Ich denke, das ist im grünen Bereich. Meine beiden, Wurfgeschwister (eine heißt auch Penelope :)), sind sehr entspannt miteinander, sie spielen und raufen und manchmal ignorieren sie sich.

Als wir hier nach Amerika gezogen sind, gab es anfangs auch Gefauche, ich denke, das hatte mit dem Revierwechsel zu tun, bei euch wird das vermutlich ähnlich sein.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
15
Aufrufe
5K
Katzlinchen
K
S
Antworten
7
Aufrufe
224
Saerchen
Saerchen
B
Antworten
2
Aufrufe
480
Juniwindt
Juniwindt
T
Antworten
9
Aufrufe
519
Thora1978
Thora1978
M
Antworten
6
Aufrufe
630
PonyPrincess
PonyPrincess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben