2 Mädchen, 2 Jungs, oder Pärchen?

I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2008
Beiträge
66
Das wurde hier bestimmt schon mehrmals thematisiert, aber die Suchfunktion hat nichts ausgespuckt :confused: Darum hier also nochmal:

Mein Freund und ich wollen uns ab ca. Mitte August 2 Kätzchen holen, und zwar Geschwister. Allerdings hab ich gar keine Ahnung, was am besten ist: 2 Mädchen, 2 Jungs, oder ein Pärchen? Oder ist das ganz egal? Bei welcher Konstellation ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich gut verstehen am Höchsten (oder verstehen sich Geschwister, die zusammen aufwachsen, grundsätzlich gut?)

Gibt es (tendenzielle) charakterliche Unterschiede zwischen Männchen und Weibchen? (verschmuster, anhänglicher...?)

Danke schon im Voraus für die Antworten! :)
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich persönlich tendiere zu gleichgeschlechtlichen Paaren, das ist aber eher eine Geschmacksfrage.

Jungs spielen etwas ruppiger und die Kosten der Kastration sind, soweit ich mich erinnere, geringer. :)
Da ich nie ein Mädchenpaar hatte, müssen andere die speziellen Eigenheiten der Mädels benennen.

Wenn Du Wurfgeschwister nehmen kannst, dann rate ich dazu, da die Wahrscheinlichkeit, daß sie sich zumindest die ersten 2 Jahre verstehen, hoch sind.

Garantie auf Lebenszeit gibt es aber keine.
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Hauptsache zu zweit würde ich jetzt einfach mal behaupten :)

Zu den Kastrationskosten: zwischen 60 und 90 Euro liegt ja jetzt kein himmelweiter Unterschied. Bei Hunden hätte ich das jetzt verstanden.
 
4Flusen

4Flusen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2007
Beiträge
145
Ort
Schleswig-Holstein
Moin, moin,
ich habe 2 Mädels und 2 Jungs und es ist fast immer so, dass die Weibsen miteinander spielen und die Jungs gemeinsam raufen. Die kommen von der Mentalität her so am besten zurecht.
Insofern würde ich dazu raten, entweder 2 Mädels oder 2 Jungs zu nehmen. Das passt meistens besser.

Meinen Muffin habe ich damals in die Gruppe geholt, weil die beiden Mädel mit Micks Raufereien absolut nicht klargekommen sind. Seit dem der Muff da ist, hat sich das erledigt :)
 
F

fränz

Gast
60 und 90 wäre schön, hier kosten Kater schon 110€

aber das ist ja nicht das Thema, ich würde zwei Kater nehmen, die wissen miteinander umzugehen und schwimmen wahrscheinlich eher auf einer Linie, als eine Diva undn kleiner Matcho..... und zwei WEIBER kämen mir nie wieder ins Haus :eek: :oops:
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Also, meine erste Katze war ein Mädchen und ich habe ein Mädchen dazugenommen. Dann zog noch ein Junge ein und Mädchen 1 und 2 haben sich nicht mehr so richtig verstanden, sonder Mädchen 2 und Junge 1.

Leider starb meine Niki mit 8,5 Jahren und es blieben Celina und Paulchen übrig.

Paulchen spielt recht ruppig und ich habe daher noch einen Kater dazugenommen. Aber die beiden verstehen sich nicht wahnsinnig gut. Dafür versteht sich Leopold sehr gut mit Celina.

Hm, Charakter: Meiner Erfahrung nach sind die Kater schmusiger und anhänglicher (wobei Leopold nicht sehr schmusig ist). Ich finde sie auch ruhiger als Katzen, also nicht so zickig.

Dafür markieren Kater eher wenn ihnen etwas nicht passt, bei meinen Katzen ist mir das noch nie passiert.

Wir hatten ja einen Notfallwurf, von diesem sind zwei - ein Kater und eine Katze - gemeinsam zu einer Bekannten gezogen. Die beiden sind ein Herz und eine Seele, das waren sie aber von Anfang an.

Ev. kannst du ja die Besitzer deiner zukünftigen Katzen befragen, wie sie sich denn untereinander verstehen.

Bei uns kristallisierte sich recht bald heraus, dass die beiden einfach besser zusammenpassen als mit Leopold.
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Moin, moin,
ich habe 2 Mädels und 2 Jungs und es ist fast immer so, dass die Weibsen miteinander spielen und die Jungs gemeinsam raufen. Die kommen von der Mentalität her so am besten zurecht.
Insofern würde ich dazu raten, entweder 2 Mädels oder 2 Jungs zu nehmen. Das passt meistens besser.

Meinen Muffin habe ich damals in die Gruppe geholt, weil die beiden Mädel mit Micks Raufereien absolut nicht klargekommen sind. Seit dem der Muff da ist, hat sich das erledigt :)
Bei unserem letzten Wurf war es genau gegenteilig zu deinen Erfahrungen. Hier haben Männlein und Weiblein ausgiebig miteinander gespielt. Bei Geschwistern sollte es also generell die geringsten Probleme geben, falls sich einem die Möglichkeit bietet aus einem Wurf direkt zwei Fellnasen zu bekommen.

60 und 90 wäre schön, hier kosten Kater schon 110€

aber das ist ja nicht das Thema, ich würde zwei Kater nehmen, die wissen miteinander umzugehen und schwimmen wahrscheinlich eher auf einer Linie, als eine Diva undn kleiner Matcho..... und zwei WEIBER kämen mir nie wieder ins Haus :eek: :oops:
110 € für eine Kater-Kastration ist aber schon harter Tobak. Ländliche Gegend bei euch?
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
Hallo,

wenn Du zwei Tiere aus einem Wurf nimmst, ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich verstehen schon relativ hoch. Katzen und Kater unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre Spielweise, wie hier ja auch schon angesprochen wurde. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es zwischen zwei weiblichen Katzen ganz schön Zickenkrieg geben kann, wobei es sich damals nicht um Wurfgeschwister handelte.

Wom Gefühl her würde ich zu zwei Katern oder einem Pärchen (frühzeitig kastrieren) raten, aber letzendlich ist es Geschmacksache und es gibt bestimmt auch weibliche Katzenpaare, die gut miteinander auskommen.

LG,
Tina
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
Hallo!
Ich habe auch ein Geschwisterpärchen genomen. Eigentlich sollten es zwei Jungs sein....:rolleyes:
Unser Kater ist sehr anhänglich und schmusig.. unsere Katze kommt nur zum fressen nach Hause (also manchmal auch das nicht:mad:) und schmust nur wenn sie es möchte...sie ist immer auf Achse!
Verstehen tun die beiden sich super. Sie kuscheln auch viel zusammen.
Kastra kostete hier in HH bei der Katze 103,- Euro und bei dem Kater 63,-Euro!
Also, wenn ich ganz ganz ehrlich bin... würde ich das nächste Mal 2 Kater nehmen (aber bitte nicht Findus sagen;)) aber auch nur, weil Findus immer weg ist!
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #10
grundsätzlich verstehen sich gleichgeschlechtliche Jungtiere meist besser, als gegengeschlechtliche ( da hatte ich erst einmal ein unzertrennliches Päarchen, das auch nur gemeinsam vermittelt wurde)
kater sopielen lieber Fangen und raufspiele- Kätzinnen eher mit Bällchen udn Mäusen, oder eben auch Apportiertspiele,...

wie imemr bestätigen Ausnahmen die Regel
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #12
Ich habe auch mit einem Geschwisterpaar angefangen...Cäsar und Cleo - sie mögen sich auch mit 3 Jahren noch - auch wenn sie immer wieder ihre Rangkämpfe kämpfen....
Aber Cäsar will raufen und das war Cleo einfach zu viel - so kam Nero!
Er rauf gut und gerne mit Cäsar und Cleo hat mehr ihre Ruhe - ist wieder Chefin und kuckt dem Treiben zu!
Daher rate ich auch eher zu einem gleichgeschlechtlichen Paar - und dann bitte ein sehr gut sozialisiertes, auf Menschen bezogenes, das mindestens 12 Wochen bei der Mamakatze war- dann dürfte kaum was schiefgehen.

lg Heidi
 
DatSarah

DatSarah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
197
Ort
Düsseldorf
  • #13
Hallöchen!!

Ich hab ein Pärchen, und an sich verstehen die beiden sich echt gut.
Die beiden ballern schon derb zusammen durch die Wohnung wenn es sie überkommt und liegen auch stellenweise schmusig neben- oder teilweise auch aufeinander.

Das Spielverhalten ist schon ein wenig anders, wie schon gesagt wurde. Sie mag kleine Mäuse, Bälle etc, er steht auf Spielangeln, dazu kann man sie aber auch gut motivieren.

Was die Schmuserei mit mir angeht, er rafft grade erst das schmusen eigentlich doch ganz schön ist (wobei nichts über spielen geht *gg*) und sie ist schmusig ohne Ende, liegt dauernd neben mir aufm Sofa und lässt sich das Bäuchlein kraulen...
 
MyWishes

MyWishes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
271
Alter
52
Ort
Hinter den 7 Bergen
  • #14
Hallo...

...also bei uns hat es mit zwei Schwestern angefangen, beide mögen sich und haben verry viel zusammen rumgelegen und geschmust oder auch jagen gespielt!
Ich hab beide zusammen mit ca 10 oder 11 Monaten kastrieren lassen und hab für den "Spaß" incl chippen und Wurmkur für beide zusammen 240 Euro bezahlt!

Nach einem jahr haben wir noch zwei Brüder dazugeholt, auch diese beiden mögen sich sehr, liegen verry viel miteinander rum und schmusen und jagen und raufen!
Auch diese beiden habe ich zusammen mit 6 Monaten kastrieren lassen und habe für diesen "Spaß" incl chippen und Wurmkur für VIER Katzen dann 160 euro bezahlt!

Die Zusammenführung der Katzenschwestern mit den Katzenbrüdern war relativ unproblematisch, da ja alle recht jung waren insgesamt! Die Mädels haben die Jungs ein paar Tage angefaucht und ausgegrenzt, aber sie hatten sich ja noch gegenseitig! Nach ein paar tagen habe ich beobachtet, wie unser Sensibelchen den kleinen aufdringlichen unserer Jungs von oben bis unten putzte! Die andere Dame brauchte etwas länger um Freundschaft zu schließen, aber richtige Probleme hatten wir nicht!
Als die Katerbrüder vom kastrieren zurück kamen hatten wir kurzzeitig nochmal die Situation einer "erneuten" Zusammenführung, da die Jungs gestunken haben wie die Pest, aber nach ein paar tagen war alles wieder beim alten!

Aber: bevor die Jungen zu uns kamen lagen die Damen viel zusammen rum beim schlafen und schmusen. Seit dem die Jungs da sind...liegen sie alle irgendwie gemischt rum, mal alle vier zusammen oder immer ein Mädel mit einem Jungen, oder die Mädels einzeln und die Jungen zusammen! LEIDER finden die beiden Mädchen nicht mehr soooo innig zusammen wie zu der Zeit, wo die Jungen noch nicht da waren!
Aber es verstehen sich alle vier untereinander und keiner muß einsam sein, denn es findet sich immer ein Schmuse- oder Raufpartner!

Was aber alles nix heißen muß, denn ein Bekannter von mir hat ein gemischtes Geschwisterpäärchen (Junge und Mädchen), die verstehen sich auch blendend und machen den Eindruck, daß sie froh sind, einfach nicht alleine sein zu müssen! Allerdings mußte der Bekannte hier viel früher und aufmerksamer mit dem Thema Kastration umgehen, da der Kater recht schnell anstalten machte, sein Schwesterchen besteigen zu wollen! Um also Inzucht zu vermeiden oder überhaupt allgemein das leidige Thema Vermehrung zu unterbinden war also schnelleres und aufmerksameres handeln bezüglich Kastration gefragt!

Im Prinzip denke ich, ist es völlig egal, ob gleichgeschlechtlich oder gemischtes Doppel, hauptsache, man achtet drauf, ob beide miteinander klarkommen und denkt an Kastration und zwar RECHTZEITIG!!!

Also viel Spaß bei der Qual der Wahl! *ggg*

:oops:
 
Theresa

Theresa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. April 2008
Beiträge
105
  • #15
Hallo,

ich habe auch ein Geschwisterpärchen. Die sind noch jung, gerade mal 1 Jahr alt ich habe die erst seit Februar, aber einge Unterschiede kann ich schon feststellen. Er war von Anfang an richtiger Schmusekater und mehr auf mich bezogen. Sie eine echte Prinzessin, ich bin nur die die die Dosen aufmacht und zu meinem Freund ging sie schmusen. Aber nur wenn sie wollte. Mittlereweile hat sich das gelegt, sie kommt auch zu mir schmusen, meistens morgens. Se ist diejenige, die mich morgens weckt mit miauen und mit der Pfote antachen.
Früher kam er zu mir und wenn ich mich ruhig verhalten habe, ging er wieder.

Zusammen sind die mal so und so, entweder liegen sie zusammen und putzen sich gegenseitig ab oder die raufen. Manchmal sieht das schon heftig aus, aber es gibt keine Verletzungen (bis jetzt). es liegen nur ziemlich viele Haare rum.
Danach ist wieder die Welt in Ordnung. Aber wenn eine im Schlaf anfängt zu Schreien, ist die andere sofort da.

Es ist bestimmt interessant zu sehen wie sich so ein gemischtes Pärchen entwickelt.
 
I

Isa

Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2008
Beiträge
66
  • #16
:oops: Das klingt ja alles so niedlich, was ihr von euren Stubentigern erzählt! ich glaube, wir werden uns ein gleichgeschlechtliches Pärchen holen, und zwar zwei Mädchen. Es klingt ja schon so, als würden Kater beim spielen eher etwas mehr raufen, und.. ach, irgendwie sind mir die Damen sympathischer ^^
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #17
Also bei uns nicht :D.

Wir haben Kater und katze.

Katze= zickig, fährt superschnell die krallen aus, haut kräftig zu beim spielen, ist am liebsten alleine, hab schon viele Narben von den Krallen

Kater= absolut vorsichtig. Krallen fährt er nur selten und auch nur ausversehen aus, hab keine Narben von den Krallen :D, absolute Kuschelkatze, auch nachts um 5 Uhr :oops:

Ich denk mal, dass ist von Katze zu Katze unterschiedlich und einfach "Glückssache"
 
MyWishes

MyWishes

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
271
Alter
52
Ort
Hinter den 7 Bergen
  • #18
Also bei uns nicht :D.

Wir haben Kater und katze.

Katze= zickig, fährt superschnell die krallen aus, haut kräftig zu beim spielen, ist am liebsten alleine, hab schon viele Narben von den Krallen

Kater= absolut vorsichtig. Krallen fährt er nur selten und auch nur ausversehen aus, hab keine Narben von den Krallen :D, absolute Kuschelkatze, auch nachts um 5 Uhr :oops:

Ich denk mal, dass ist von Katze zu Katze unterschiedlich und einfach "Glückssache"



bei mir ist es eher umgekehrt...
*gg*
ich denke, es ist wirklich reine Glückssache...
der eine kann halt besser mit Weibern und der andere eben besser mit Kerlen...
...und trotzdem lieben wir sie alle gleich und würden keinen mehr hergeben...
solange wir nicht unbedingt müssen...
ODER?
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #19
Wir hatten zuerst zwei Kater und nach einigen ernsten Problemen lebten sie aneinander vorbei. Damals erwähnte eine erfahrene Nachbarin oft ihre Katzen und meinte: "Mädchen sind alle Zicken!"

Nach Tommys Tod zogen zu Benny immer wieder Mädchen ein: erst Lucy, dann Lena und nun ist Lisa da. Alle sind völlig anders, aber alle sind kleine Zicken.

Trotzdem klappte es wesentlich besser als bei den 2 Katern; Benny und Lisa mögen sich sogar schon richtig gern.

Ich denke, es liegt am jeweiligen Charakter der einzelnen Tiere, ob Kater oder Katzen besser klarkommen. Bei Geschwistern oder Tieren, die sich schon kennen, ist die Wahrscheinlichkeit natürlich ungleich größer.
 
E

EmiliaGalotti

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.239
  • #20
Ich habe zwei Mädels - allerdings Mama und Tochter..bisher klappts prima, dadurch dass meine Große zur Zeit ihre verlorene Kindheit nachholt spielt sie fast so viel wie die kleine Hummel...

Ich hatte noch nie Kater und kenne auch nicht allzu viele persönlich, kann also nicht vergleichen..

Aber meine sind defintiv Prinzessin und Königin..engelhafte Diven, sie wissen genau, dass sie die allerschönsten und tollsten Katzen dieser Welt sind :D

Find ich toll! :D Und mein Freund hat jetzt halt drei Zicken am Hals..
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Dom
Antworten
152
Aufrufe
36K
Emma10
Emma10
S
Antworten
3
Aufrufe
231
Neporick
Estielle
Antworten
15
Aufrufe
3K
Nicht registriert
N
S
Antworten
13
Aufrufe
267
GroCha
C
Antworten
42
Aufrufe
3K
cat.newbie
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben