2 Kitten oder doch nicht?

  • Themenstarter danix
  • Beginndatum
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
7.811
Ort
35305 Grünberg
  • #21
Ich möchte dir ganz ehrlich auch meine Meinung sagen.
Nimm Abstand von kitten!!!!!
Kitten sind Wundertüten und du weist nie, ob sie Freigang fordern. Kitten sind anstrengend und wollen als Wohnungskatzen extrem viel bespielt werden und das über Jahre. Das kannst du nicht leisten. Dann ist euer Hund , der sicher mit 2 ruhigen älteren Katzen gut zurecht käme.
Und ein ganz wichtiger Aspekt ist, kitten sind wild, die Haut deines Sohnes wird in Mitleidenschaft gezogen werden. Ältere Katzen von einer PS sind da deutlichbesser einschätzbar im Bezug auf Ihr Spielverhalten und den Einsatz von Krallen und Zähnen. Es gibt Altersheime , wo ein oder zweit Katzen zu Hause sind, diese Tiere werden auch mit Überlegung ausgewählt und sicher kämen nie junge Katzen dahin. Dabei spielt auch die pergamenthaut bei den Senioren eine Rolle.
Such ein eingespieltes Team aus deutlich älter und von einer PS. Dann weist du was du bekommst und wirst auch den Katzen gerecht werden. Kitten in deiner zeitlich eingeschränkten Situation sind aus meiner Sicht ein Unding .
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
  • #22
Die "nur" 60 qm sehe ich weniger als Proplem. Sinnig eingerichtet können die völlig ausreichend sein.
Auch der Zeitpunkt beim Hund ist aus meiner Sicht nicht schlimm. Es kann für den Hund auch sehr belebend und interessant sein, die Wurzels beim Toben zu beobachten und manch ein Senior hat sich noch zu dem ein oder anderen lockeren Spiel animieren lassen (selbst erlebt).

Die einzigen Bedenken habe ich wie alle anderen bei dem Thema Kitten. Hier würde ich aber nicht grundsätzlich davon abraten, sondern eher auf deine Einschätzung deines Sohne vertrauen. Ist er eher ein Kind, dass sich voll in das wilde Spiel der Kitten integrieren will oder mehr Spaß am zusehen und Angelschwingen hat? Ich tippe mal darauf, dass er schon wegen seiner Behinderung eher zu den vorsichtigeren gehört?
Solange euch klar ist, dass die Kitten ihn mal als Sprungbrett missbrauchen könnten und der eine oder andere Kratzer bei ihm landen wird, spricht nichts gegen die Kleinen. Auch diese werden älter.
Weiterer Vorteil der jungen Katzen: Sie lernen von klein auf, mit den besonderen Bedürfnissen deines Sohnes umzugehen (wenn du es richtig anstellst). Somit brauchst du dir später kaum Sorgen machen, dass sie doch mal zuhauen und dann mit den voll entwickelten Krallen.

Beispiel: Lilly und Sunny (meine beiden) haben wir von Kittenzeit an so erzogen, dass sie nie und nimmer einen Menschen beißen oder kratzen würden (Panikkratzer mal ausgeschlossen). Alissa (unser Neuzugang) kam erst mit einem Jahr dazu und ist da ganz anders drauf. Bei ihr werden wir noch einige Jahre investieren müssen, bis sie auf dem Stand von Lilly und Sunny ist, wenn wir es überhaupt schaffen.
Verstehst du was ich sagen will? :)

Du musst dir also gut überlegen, was du der Haut deines Sohnes zumuten willst und kannst.

Der Zeitfaktor (Kitten sind anstrengend): Joaaa, stimmt schon. Aber es ist machbar, vor allem wenn sie den RICHTIGEN Tobepartner haben. Die raue Kittenzeit geht auch mal vorbei und dann werden sie ruhiger. Ist so etwa 1-2 Jahre etwas stressiger und dann wird es ruhiger. Kommt aber auch auf den Charakter der Katzen an.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

haydee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. November 2012
Beiträge
457
  • #23
Ich würde 2 ältere Katzen nehmen, am Besten von einer Pflegestelle. Die können die Katzen einschätzen.

Meine Frau Klemm z.B. hat mich noch nie gekratzt, sie ist eine Samtpfode. Sie achtet darauf das niemand über ihr stolpert etc.
Navarre ist das krasse Gegenteil.
Bei meiner Mutter mit ihrer Schuppenflechte hat sich schon so mancher Kratzer entzündet.

Meine Erfahrung - aus dem familiären Umfeld -
Katzen haben einen positiven Einfluß. Sie sind keine berechenbare Therapeuten aber einfach weil sie so sind wie sie sind.
Sie können zuhören, sie können ablenken, sie können beruhigen, sie können motivieren.
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
36
Ort
Coburg - Franken
  • #24
Ich möchte auch in den Raum werfen dass Kitten teilweise sehr lange benötigen um sich an den menschlichen Tag-Nacht-Rhythmus anzupassen.

Du schriebst dein Bett stünde im Wohnzimmer, wenn du also schlafen möchtest und die Kitten aber grade toben wollen kann das mehr als unangenehm sein...
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #25
Ich möchte auch in den Raum werfen dass Kitten teilweise sehr lange benötigen um sich an den menschlichen Tag-Nacht-Rhythmus anzupassen.

Du schriebst dein Bett stünde im Wohnzimmer, wenn du also schlafen möchtest und die Kitten aber grade toben wollen kann das mehr als unangenehm sein...

Oh ja, das ist ein sehr wichtiger Gedanke! Weil teilweise ist es nicht mit einer Stunde toben getan, sondern da wird dann nachts 5-6 Stunden lang die Wohnung auf den Kopf gestellt.
 
D

danix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2014
Beiträge
12
  • #26
Ihr Lieben,

Vielen Dank für Eure vielen Antworten!

So sehr es mir das Herz zerreißt, habe ich die Kitten abgesagt. Vielleicht ist wirklich der Zeitpunkt einfach der verkehrte. Wenn mein Hund im Himmel ist, mein Sohn schon älter und ich wieder mehr freie Zeit habe die ich mit kuscheligen Wesen füllen möchte, wäre es wohl sinnvoller.

Ein letztes Aufbäumen meiner Verliebtheit muss ich einfach noch fragen, obwohl mir die Antwort klar sein sollte: Erst nur das supersanfte Kitten aufnehmen und nach Versterben des Hundes eine Freundin dazu holen ist Blödsinn, oder?

Denn all die Nachteile halbiert traue ich mir wirklich zu. So habe ich auch wieder genug Hände um Stereo zu kraulen (Hund und Katze).

Gibt es zufällig jemanden der diese Idee tiergerecht findet?

Das Kitten ist dann 6 Monate alt, ändert das was?
 
Zuletzt bearbeitet:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #27
Nein, bitte bitte nicht. Das ist alles andere als tiergerecht und damit halbiert sich der Aufwand nicht sondern verdoppelt sich eher! Kitten darf man auf keinen Fall alleine halten.
 
D

danix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2014
Beiträge
12
  • #28
Danke, so deutlich musste ich es einfach nochmal hören.

Na gut, dann melde ich mich wohl in hoffentlich erst 10 Jahren wieder und kuschle solange den Hund weiter wie er es verdient
 
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
  • #29
Ein letztes Aufbäumen meiner Verliebtheit muss ich einfach noch fragen, obwohl mir die Antwort klar sein sollte: Erst nur das supersanfte Kitten aufnehmen und nach Versterben des Hundes eine Freundin dazu holen ist Blödsinn, oder?

Ja, das ist leider Blödsinn.. Je länger das Kitten alleine ist, desto mehr wird es auch mit dir/deinem Sohn/deinem Hund spielen wollen um sich zu beschäftigen und da wird es auch durchaus mal die Krallen einsetzen (unter Katzen kein Problem).
Außerdem hoffst du ja bestimmt, dass dein Hund noch etwas länger lebt ;) Und wenn die Katze erst mal 2 oder 3 Jahre alleine war, ist eine Vergesellschaftung mit einer neuen Katze auch nicht mehr so einfach.
Aber was spricht denn gegen ein Paar ältere Katzen?
 
CookieCo

CookieCo

Forenprofi
Mitglied seit
7. November 2011
Beiträge
4.563
Alter
36
Ort
Coburg - Franken
  • #30
Danix, ich finde deine Entscheidung ganz, ganz toll, denn das ist auf jeden Fall die Beste!
:pink-heart:
 
D

danix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2014
Beiträge
12
  • #31
Gegen ältere spricht gar nichts, sogar viel dafür :)

Ich wollte ja vor dem kennenlernen dieses zarten kittenmädchens sowieso warten bis mein Hund nicht mehr bei mir sein kann. Dieses ganze gefühlschaos wurde durch eben dieses eine Mädchen ausgelöst. Und wenn ich mir sie sowieso verkneifen muss, dann mache ich es lieber wie geplant und warte bis es besser passt.

Und ein eingespieltes Team dessen Charakter ziemlich gut einzuschätzen ist verspricht einfach ein viel entspannteres Leben für alle.
 
Werbung:
D

danix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2014
Beiträge
12
  • #32
Danix, ich finde deine Entscheidung ganz, ganz toll, denn das ist auf jeden Fall die Beste!
:pink-heart:

Danke dir! Tut gut zu wissen dass ihr Profis diese Entscheidung gut heißt. Mir gefällt sie momentan noch gar nicht so recht ;-)
 
P

Pinguine1983

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. August 2014
Beiträge
215
Ort
Tief im Westen..
  • #33
Gegen ältere spricht gar nichts, sogar viel dafür :)

Ich wollte ja vor dem kennenlernen dieses zarten kittenmädchens sowieso warten bis mein Hund nicht mehr bei mir sein kann. Dieses ganze gefühlschaos wurde durch eben dieses eine Mädchen ausgelöst. Und wenn ich mir sie sowieso verkneifen muss, dann mache ich es lieber wie geplant und warte bis es besser passt.

Und ein eingespieltes Team dessen Charakter ziemlich gut einzuschätzen ist verspricht einfach ein viel entspannteres Leben für alle.

Achso, dann hab ich das falsch verstanden. Na dann hoffe ich mal für euch, dass das Kittenmädchen sowieso kein Kitten mehr wäre, wenn's aktuell wird, weil euer Hund noch länger da ist ;)
Find ich gut deinen Plan!
 
D

danix

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. Mai 2014
Beiträge
12
  • #34
Achso, dann hab ich das falsch verstanden. Na dann hoffe ich mal für euch, dass das Kittenmädchen sowieso kein Kitten mehr wäre, wenn's aktuell wird, weil euer Hund noch länger da ist ;)
Find ich gut deinen Plan!

Ich habe es aber auch wirklich kaum erwähnt :)

Plan war: hundehimmel - erwachsenes katzenpaar

Das ganze Chaos kam weil ich mich beim Infos einholen in ein Kitten verliebt habe und es sofort samt passendem Kitten reserviert habe. Das ganze Zubehör Habe ich auch gleich bestellt.

Ich war sehr überzeugt dass das toll wird bis Freunde ihre Bedenken äußerten.

Ja und ihr habt mir sozusagen den Rest gegeben und nun habe ich jede Menge heute angekommene Katzensachen zurückzuschicken :sad:

Nochmals vielen Dank, das wäre wahrscheinlich echt in die Hose gegangen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

S
Antworten
1
Aufrufe
1K
Simpat
S
S
Antworten
16
Aufrufe
779
Moonstone
Moonstone
P
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Mafi
Mafi
X
2 3
Antworten
50
Aufrufe
5K
Mikesch1
Mikesch1
B
Antworten
7
Aufrufe
3K
beatrix1it
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben