Ist das Normal?

Pika

Pika

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
23
Hallo ich bin neu hier, und habe auch gleich eine Frage. :)

Bei uns wohnt nun seit August ein Kater. Wir haben ihn sehr spontan angeschaft, und wohl auch ein wenig aus Mitleid.
Ahnung von Katzen hab weder ich noch mein Mann, wir haben seit vielen Jahren Hunde, aber eine Katze war noch nie da.

Naja nun haben wir unseren süßen Ferdinand und er macht es uns eigentlich sehr einfach. Klar ein bissl Blödsinn macht er, aber er hört so ganz gut.
Wir können ihn einfach an die Leine machen und er läuft sehr gerne die Gassirunden mit den Hunden mit.
Wenn man ihn ruft kommt er fast immer sofort, egal was er gerade macht.
Und er kuschelt ständig (sogar jetzt im Moment). Kurz er ist eine Traumkatze.
:pink-heart:

Nun zu meiner Frage: Mir ist aufgefallen das unser Kater extrem viel trinkt und dementsprechend auch ziemlich viel wieder raus kommt.
Wir kaufen die teure Silikatstreu weil die für mich die Einzige ist die ich ertrage...ich finde man riecht das Katzenklo sonst immer, und das find ich eklig.
(Das war unter Anderem ein Grund weshalb ich nie eine Katze wollte)
Die Streu soll ja normalerweise bis zu einem Monat halten und braucht nich gewechselt werden. Häufchen rausnehmen ist klar.
Allerdings pinkelt Katerle soviel dass die Streu kaum eine Woche reicht.
Eigentlich saugt die ja extrem viel auf...aber bei Katerle ist die nach ner Woche so voll dass da nichts mehr aufgesaugt wird.

Da ich ja von Katzen wie gesagt eigentlich keine Ahnung habe, weiß ich nicht ob das normal ist, und dass was auf der Packung der Streu steht nur absoluter Blödsinn ist, oder ob man da vielleicht doch mal nachforschen sollte.

liebe Grüße Pika
 
Werbung:
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.093
Zum TA und durchchecken lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nomos

Gast
Schau mal hier, da kommst Du komplett ohne diese widerlichen Katzenklos aus.

Erfordert natürlich ein wenig Ausdauer, aber wenn der Kater das einmal raus hat, bist Du fein raus!
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3. Dezember 2008
Beiträge
32.657
Hallo,

wie alt ist Ferdinand und wo kommt er her? (wegen dem Mitleid):confused:

Nachforschen würde ich als erstes den Tierazt lassen, was mit Ferdinand nicht on Ordnung ist.;)
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
Wenn der TA nichts findet würde ich darauf tippen, dass er aus Langeweile trinkt, weil er keinen Katzenkumpel hat.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Silikat Streu klumpt?
Ich dachte immer, das pieckst nur furchtbar an den Pfoten und ist extrem künstlich.
Da gibt es besseres...

Wurde mal Urin untersucht?
Was gibt es zu fressen?
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Würde mal die Schilddrüse und die Nieren untersuchen lassen.
wenn er abnormal viel trinkt.

Wie alt ist denn dein Kater ?
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
Wie die andern schon geschrieben haben ab zum Tierarzt, und untersuchen lassen.
 
Pika

Pika

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
23
Ferdi ist jetzt 6Monate alt.

Zur Herkunft: Der stammt von nem seltsamen Typen, der auf nem ziemlich verwahrlosten Grundstück auf selbstversorger macht.
Der Kater ist dort eigentlich relativ wild aufgewachsen...er wollte die Katzen halt loswerden, dem wär´s aber auch egal ob die bleiben und sich weiter fröhlich vermehren. (also genau sowas wo man sein Tiernicht holen sollte)
Der war auch damals keine 12. Wochen sondern gerade mal 9 oder 10 Wochen alt, als er zu uns kam.
Das erste was wir mit ihm gemacht haben war ihn erstmal zu waschen. Der war so saudreckig...das weiße Fell war eher bräunlich und die Ohren waren von innen schwarz, dreckig verklumpt.
Mich wundert es das er sich in der Wohnung trotzdem sofort wohlgefühlt hat, obwohl er ja noch nie vorher irgenwo drin war (außer in nem alten Gebäude was ziemlich wacklig und einsturzgefährdet aussieht)

Der Tierarzt war natürlich der nächste Gang...der war so voller Flöhe das wir immernoch mit Flohbekämpfung zu tun haben...und verwurmt war er auch ganz schlimm.

Zu Fressen bekommt er diese Kitkat-Tütchen und noch Trofu.


Hab schon überlegt mit einer 2. Katze...aber das ist momentan finanziell nicht drin ein weiteres Tier zu holen. 2 große Hunde und ein Katze ist erstmal genug. Einer unserer Hunde war gerade erst vergiftet und das waren über 1000€ beim Tierarzt. Mit den Hunden versteht er sich übrigens prächtig. Die kuscheln und spielen gerne zusammen.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #10
Bitte lass das Trockenfutter weg und lass eine Urin Probe untersuchen!
Trofu ist extrem ungesund und nicht artgerecht.
Das macht nur fett und krank.

Ist der Kater kastriert?
Wenn nicht ist das dringend fällig!
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
  • #11
Dass das Kaklo stinkt, kann meiner Meinung nach mehrere Gründe haben.

1. Der Kater ist krank.

2. Der Kater ist noch nicht kastriert und der Urin riecht entsprechend nach Pumakäfig.

3. Die Ernährung ist nicht das Wahre... Kitekat und Trofu ist keine gute Katzenernährung; das merkt man u. a. am Geruch im Kaklo (das ist aber das harmloseste Indiz)

4. Das Streu ist nicht das Wahre.

Dementsprechend würde ich zum TA gehen, ihn kastrieren lassen (falls er noch nicht ist), die Ernährung umstellen und ein neues Streu suchen.
 
Werbung:
Pika

Pika

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
23
  • #12
Der soll kastriert werden, aber unser Tierarzt will das erst mit nem 3/4 Jahr machen.

Das Trofu frisst der total gerne, hab das auch nur angefangen weil er sich immer am Trofu der Hunde bedient. (Hund darf nur spezielles Trofu fressen, weil sie von allem anderen Durchfall bekommt)
Dacht ich halt wenn er´s mag kaufste ihm lieber welches für Katzen.
 
Pika

Pika

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
23
  • #13
Welches Futter würdet ihr denn empfehlen? Bin für Tips da wirklich offen.
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
  • #14
Oje, so viele Baustellen auf einmal.

Am besten du liest dich hier mal gründlich im Forum ein.
Da findest du viele nützliche und wissenswerte Themen
über die artgerechte Katzenhaltung.

Aber auf jeden Fall erst mal zum Tierarzt,
das Gesundheitliche abklären und schleunigst einen
Kastratermin machen. Mit 6 Monaten kann er locker
kastriert werden.

Wenn er anfängt zu markieren kann es zu spät sein
und er behält es auch nach einer Kastra noch bei.
Such dir im Zweifelsfall einen kompetenteren Tierarzt,
der die Kastra durchführt.

Achja und das zweitwichtigste :
Katzen in dem Alter hält man niemals alleine.
Er braucht unbedingt einen kätzischen, gleichalten
Spielpartner. Ohne wenn und aber.

Dann bitte kein Trockenfutter, füttere halt die Hunde
in einem anderen Zimmer, wo er kein Zutritt hat.

Wie gesagt, das sind nur die grundsätzlichen Dinge,
die eine Katze braucht. Hier im Forum findest du alle
wichtigen Themen, da kannst du dich nach und nach
noch einlesen.
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
36
Ort
Hessen
  • #15
Schau mal hier: http://www.katzen-forum.net/ernaehr...n-getreide-oder-so-einfach-ist-das-nicht.html
Es gibt hier auch viel Information darüber, warum Trofu nicht artgerecht ist.

Das ist nur einer von unzähligen Themen hier, wo erklärt wird, wie man selber gutes Katzenfutter erkennt, ohne auf die Werbung hereinzufallen. ;)

Mein Arthus wurde mit 5 Monaten kastriert. Es gibt auch Kastrationen, die deutlich früher gemacht werden. Mit 6 Monaten ist dein Kater überfällig, vermutlich ist er schon potent und das riechst du jetzt eben.

Die anderen hier haben recht: Katzen hält man nicht alleine. Ich dachte anfangs auch, dass sei kein Problem, alle anderen machten es schließlich auch so. Ich hin aber eines besseren belehrt worden und Gottfroh, dass ich eine Zweitkatze angeschafft habe. Lies dich einfach hier ein. :)
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.140
  • #16
Feines Klumpstreu wäre besser für den Kater und sicherlich auch für Dich!
Auf den ersten Blick wirkt es teuer, aber es staubt so gut wie nicht, hält sehr lang und stinkt nicht!
Hier ein paar Beispiele:

http://www.fressnapf.de/shop/premiere-sensitive-12-kg

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenstreu/klumpstreu/golden_grey/19401

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenstreu/klumpstreu/extreme_classic/207550

http://www.fressnapf.de/shop/premiere-excellent-2-x-12-kg

Katzen brauchen ihre Katzentoilette, buddeln und graben gehört dazu. Ihnen beizubringen unsere Toilette zu benutzen geht zwar, ist aber nicht artgerecht.
Pro Katze zwei große Schalentoiletten, wo genug Platz ist, das Katz´ sich ein mal um sich selbst drehen kann ohne anzustoßen.
 
Pika

Pika

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2014
Beiträge
23
  • #17
Ah also wenigstens die Größe der Toilette für´s Katerle stimmt.:oops: z.Z. passt der da locker 2mal rein.

Lanny&Danny unser Tierarzt ist sehr Kompetent. Deswegen gehen wir nicht zum erstbesten, sondern fahren mit dem Auto gut 40-45min. hin.
Dem geht es in erster Linie immer nur ums Tier, und nicht darum das die Kasse klingelt. (Der behandelt auch dann ein Tier wenn er weiß das die Besitzer die Rechnung jetzt gerade nicht sofort zahlen können) ;)
Die Tierärzte bei uns in der Stadt sind ziemlich auf´s Geld aus...unsere ehemalige Tierarztpraxis hat eine angefahrene Katze sterben lassen, weil keiner wusste wem sie gehört und ob der Besitzer wenn man ihn rauskriegt überhaupt zahlen würde. Das find ich richtig übel, und würde bei unserem jetzigen nie vorkommen.

Benny*the*Cat danke für die links, werd ich mal schauen was es bei uns wird.
Der Preis ist für mich da nicht so entscheidend...das Silikat kostet ja auch ordentlich was. Ich denke mit dem ganz billigen kommt man am Ende teurer weil man mehr verbraucht, oder?


Danke schon mal für all eure Tips. Streu und Futter und Tierarzt inkl. Katra. kann ich sofort umsetzen...wie gesagt schwer wird´s nur mir ner weiteren Katze. (Der Unterhalt wär´s jetzt nicht unbedingt, aber wenn die Tiere krank werden muss man halt auch das mit beachten) Die Wohnung ist für noch ein Tier dann auch langsam zu klein. Eigentlich wollten wir demnächst in eine größere umziehen, leider hat sich das erstmal erledigt.
Da wir aber trotzdem nach einer größeren Wohnung suchen, und auch defintiv anfang nächstes Jahr umziehen wollen, sollte auch der Katzenkumpel wieder drin sein. Müssen wir halt schauen wie wir´s finanziell machen.

Ich bin immer drauf bedacht das es unseren Tieren gut geht, und möglichst an nichts fehlt.
 
L

Lukretia92

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2014
Beiträge
643
Ort
Fürstentum Waldeck ;)
  • #18
Hey :) erstmal gut, dass du hier bist und dich informierst.

Ich hab mal gelesen, dass viel Trinken ein Anzeichen einer Nierenkrankheit sein kann. Also stimme ich den anderen zu: lass ihn mal durchchecken.

TroFu würde das Problem nur noch verstärken. Da ist schließlich kaum Feuchtigkeit drin und EIGENTLICH nehmen Katzen ihre Feuchtigkeit hauptsächlich über das Futter auf. Manche Katzen trinken wirklich nur sehr wenig. Nichts desdo trotz sollte man es ihnen anbieten.

Kastra führt man normalerweise zwischen dem 4. und 6. Monat durch. Das sind neuere Erkenntnisse, die gar nicht mehr so neu sind ;) trotzdem gibt es viele Tierärzte, die an ihren alten Kenntnissen festhalten. Oder sie haben schon länger keine Fortbildung mehr besucht :rolleyes:

Das Ding ist, hier im Forum erfährst du mehr über Katzenhaltung, als sonst irgendwo. (natürlich auch in anderen Foren) In Büchern bei einzelnen Leuten etc. bekommt man oft falsche Dinge erzählt. Z. B. dass Katzen ruhig vor der 12. Woche abgegeben werden können.

Ich würde dir dringend raten, hier ein paar Themen durchzuklicken. Das habe ich in den letzten Wochen auch gemacht. Ich habe gefühlt zu jedem Thema was gelesen und mich informiert. Das reicht natürlich längst nicht, weil man im Zusammenleben noch viel mehr erfährt. Aber man kann eben auch Dinge falsch machen.

Zu den finanziellen Schwierigkeiten: Ich weiß ja nicht, wie eng das wirklich ist, bei euch, aber man kann auch Krankenversicherungen für Tiere abschließen. Das werden wir für unsere beiden auch machen, sobald wir sie haben. Einfach zur Sicherheit. Es kann immer was größeres kommen. Und ganz ehrlich, man sagt doch schneller mal "ich geh mit ihr zum Tierarzt, sie hat schnupfen", wenn man eh versichert ist, als wenn nicht. Dann kommt vielleicht eher "ach ist nur schnupfen" :p
Verstehst du wie ich meine?

Zum Thema Ernährung: Kitekat... mh... besser als gar kein NaFu. Aber grundsätzlich solltest du auf hohen Fleischanteil achten. Hoch in dem Fall, nicht 4 % sondern eher 50 aufwärts. Aber spar dir das suchen im Supermarkt. ^^ ich habs auch aufgegeben.
 
S

Schnurrhaar01

Gast
  • #19
Versuch doch mal das Chosida Streu aus dem Lidl, das hat ein gutes Preis - Leistungsverhältnis und es bindet wirklich hervorragend Gerüche.
Das du mit deinem Kater einen Tierarzt aufsuchen solltest wurde hier ja schon mehrfach geschrieben.
Die Konstellation Hund und Katze ist wirklich äußerst ungünstig, auch wenn die Beiden sich mögen, haben sie dennoch unterschiedliche bedürfnisse und auch ihre Sprache ist ganz unterschiedlich.
Ein Bsp:, wenn eine Katze mit dem Schwanz wedelt (hin und her peitscht) dann ist das kein Zeichen von Freude wie beim Hund sondern, von höchster Erregung also das ganze Gegenteil.
Ein Hund ist wirklich keine Adequate Gesellschaft für eine Katze weil, sie sprechen unterschiedliche Sprachen.

Und was man von dem Leinengang halten soll weiß ich nicht, aber eines weiß ich, Katzen gehen nicht Gassi, sondern laufen durch ihr Revier beobachten Vögel, Bienen, Fliegen und alles was so kreucht und fleucht und das eine oder andere Tier wird auch bejagt.
So ein Katzenausflug kann Stunden dauern, weil eben alles genauestens beschnuppert und begutachtet wird.
Lies dich bitte hier im Forum ein, vorallem in die Thematik Futter und Zweitkatze.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mayerle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Oktober 2014
Beiträge
4
  • #20
Kann dir auch nur zu einer zweiten Katze raten. Die Züchterin unseren ersten Katers war der Meinung er ist ein Einzelgänger.

Als er bei uns war, wurde er mit der Zeit immer trauriger. Aß kaum und wurde richtig mager. Zudem wurde er verhaltensauffällig.

Nach ein wenig Recherche unter anderem hier im Forum und dem Abklären bei TA das es nichts organisches ist, haben wir ein zweites Katerchen hinzu gekauft.

Seitdem ist er richtig aufgeblüht, ist ein ganz anderer geworden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
41
Aufrufe
18K
R
S
Antworten
10
Aufrufe
2K
schiriki
schiriki
N
Antworten
6
Aufrufe
2K
Mietz-A-Lot
Mietz-A-Lot
C
Antworten
14
Aufrufe
10K
doppelpack
doppelpack
M
Antworten
9
Aufrufe
3K
Poison_Ivy
Poison_Ivy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben