2. Kater nun auch FIP, bin am Ende

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
BirgitSo

BirgitSo

Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2011
Beiträge
39
Ort
bei Würzburg
Hallo,
ich muss mir das grad mal von der Seele schreiben, ich bin total fertig. Im Dezember hatten wir uns ja 2 Kater aus einem Wurf geholt. Im Januar mussten wir dann einen wegen FIP gehen lassen (er war gerade mal 4 Monate alt).
Dann haben wir 6 Woche abgewartet, und einen Bluttest bei Tiger machen lassen. Titer 1:200, Eiweißwerte grenzwertig. Und noch einen berechneten Wert, der war auch grenzwertig. Darauf sagte uns der Tierarzt dass er nicht sicher ausschließen können dass er es nicht hat, aber er macht so einen fitten eindruck, er würde sich eine 2. Katze dazuholen. Gesagt, getan. Anfang März zog Merlin mit 14 Wochen (norw. Waldkatze) bei uns ein. Sie haben sich von Anfang an super verstanden.
Nun geht es Tiger seit Mittwoch schlecht. Mag nichts mehr fressen, nur noch trinken, selbst seine Leckerlis verweigert er. Fieber mal ja, mal nein. Natürlich waren wir auch beim Tierarzt und er bekam Antibiotika und noch wanderes gespritzt, aber er machte uns wenig Hoffnung.
Nun sitzte ich hier und weine. Tigers Bauchumfang ist mittlerweile rießig. Trinken mag er auch nichts mehr. Erbricht mehrmals am Tag Schaum und seit einer Std. zittert er manchmal so komisch. Heute Nachmittag werde ich ihn wohl auf die Regenbockenbrücke schicken. Ich glaube er leidet sehr.
Warum ausgerechnet alle Beide. Meine 3 Kinder habe ich jetzt mit den Großeltern ins Schwimmbad geschickt. Die Jüngste (4) versteht es noch nicht so, aber die anderen Beiden sind auch sehr traurig.
Nun habe ich auch noch entdeckt, dass FIP wohl doch ansteckend ist. Wenn Merlin das jetzt auch noch bekommt weiß ich nicht, wie ich das überstehen soll. Ich wollte nie eine Einzelkatze aber unter diesen Umständen kann ich es ja nicht verantworten nach angemessener Zeit wiede reine dazuzuholen. Entschuldigt dass ich hier etwas wirr hin und her schreibe, aber man ist so verzweifelt, hilflos und es tut sooo weh.
Traurige Grüße Birgit
 
Werbung:
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Das ist hart - fühl dich mal lieb gedrückt. Trösten kann man da nicht :(
Aber es muss nicht sein, dass sich dein 2. Puschel angesteckt hat.
Lass einen Test machen - auch für deine eigene Sicherheit.
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Hallo,
das hört sich gar nicht gut an, leider.
Wurde beim ersten Kater ein Rivaltatest gemacht?
Eigentlich sagt man ja, es ist sehr unwahrscheinlich, dass zwei Katzen in einem Haushalt FIP bekommen können, aber da beide aus einem Wurf sind denke ich schon dass das möglich ist.
Lass einen Rivaltatest machen und ganz ehrlich, und es tut mir wirklich unendlich leid, wenn es nicht mehr geht, verlängere das Leiden bitte nicht. Lass dein Tier deine Liebe spüren und helfe ihm seinen Letzten Gang in Würde zu gehen. Ich denke an euch.

Wie sieht den sein Urin aus? Ist der richtig intensiv gelb?
 
BirgitSo

BirgitSo

Benutzer
Mitglied seit
19 Januar 2011
Beiträge
39
Ort
bei Würzburg
Hallo,
mein Mann ist gerade mit dem Kater zum Tierarzt gefahren.......ich konnte es nicht. Tiger hat mich die ganze Zeit angesehen und mich angemaunzt; so wie er noch nie gemaunzt hat. Anfassen lassen wollte er sich nicht mehr und er hat ein bisschen komisch geatmet.

Wenn Du mit dem Rivaltest meinst, dass er punktiert wurde. Ja er bekahm eine Narkose, dann machte er die Punktion und es wäre eindeutig gewesen sagte er, dann hat er ihn erlöst.
Ich denke, dass er, wenn er sich relativ sicher ist, es mit Tiger jetzt genauso macht. Ich vertraue unserem Tierarzt sehr. Vormittags arbeitet er im Tierheim und nachmittags-abends hat er hier seine Praxis.
Ob der Urin gelb ist, kann ich nicht sagen...ich habe ihn heute noch nicht auf der Katzentoilette gesehen. Er hat immer nur Flüssigkeit erbrochen (die war gelblich) obwohl er nichts mehr getrunken hat.
Mein kleiner Tiger, falls Du jetzt über die Regenbrücke gehen musst weiß ich dass Du dort gut empfangen wirst. Grüße Deinen Bruder von uns und sag ihm, dass wir ihn immernoch sehr vermissen. Auch Du wirst uns wahnsinnig fehlen.
Irgendwann sehen wir uns wieder und bis dahin wirst Du immer einen Platz in unserer Familie haben.
Birgit
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
Das tut mir sehr leid für euch! Ich kann euch sehr gut nachfühlen - ich habe Anfang diesen Jahres auch 3 Katzen an FIP verloren (siehe meine Signatur).

Ich hoffe, dass eure letzte Katze davon verschont bleibt!!
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
Ich hoffe, dass eure letzte Katze davon verschont bleibt!!

ja, das hoffe ich auch, und ich wünsche Dir, dass Du in einiger Zeit alles so verarbeiten kannst, dass Merlin kein Einzelkater bleiben muss. Ich drücke Dich mal so ein bisschen (obwohl ich nicht gut darin bin) :sad:
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
44
Ort
Landshut
Das tut mir so unendlich leid :(

Wir selber haben auch vor einem halben Jahr unseren Spike an FIP verloren ..

Ich kann und möchts mir nichtmal ausmalen, wenns einen von unseren jetzt ....

Worte können vermutlich kaum trösten ... aber ich fühle und weine mit Dir ...

Manchmal weiß man gar nicht, warum das Schicksal so erbarmungslos zuschlägt ... Spike war gerade mal 7 Monate und hatte 6 Wochen nur ein schönes zuhause ...

Aber immerhin eine Zeit, in der er geliebt wurde ... und das war bei euch auch so ...

Alles hat einen Sinn, rede ich mir immer wieder ein und vermutlich ists auch so ...

Ich hoffe Du hast jemanden, der Dir beisteht und Dich trösten kann ...

Ich drück Dich und zünde eine Kerze an

Ruhe in Frieden kleiner Kater, und bussal den Spike, wenn Du ihn siehst ...
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Das ist hart - fühl dich mal lieb gedrückt. Trösten kann man da nicht :(
Aber es muss nicht sein, dass sich dein 2. Puschel angesteckt hat.
Lass einen Test machen - auch für deine eigene Sicherheit.

Sorry, aber Du verbreitest hier den selben Blödsinn, der überall als Schreckgespenst an die Wand gemalt wird - wahrer wirds dadurch trotzdem nicht!

FIP ist definitiv nicht ansteckend!!!!!

Coronaviren haben mehr als 90% aller Katzen dieser Welt - wie wahrscheinlich es ist, dass eine x-beliebige Katze die also nicht hat, ist verdammt gering!

Das zurückbleibende Teir sollte daher keinesfalls alleine bleiben!
Klos, Spielsachen udn Schlafplätze richtig gut säubern, um den Corona Infektionsdruck zu verringern - Karenzzeit von ca. 3-4 Wochen einhalten und dann kann der Lütte wieder nen Kumpel bekommen.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Coronaviren haben mehr als 90% aller Katzen dieser Welt

Das stimmt nicht. In großen Katzenbeständen haben über 90% der Katzen Corona, z.B. im Tierheim - aber längst nicht 90% aller Katzen.
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25 Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
  • #10
Sorry, aber Du verbreitest hier den selben Blödsinn, der überall als Schreckgespenst an die Wand gemalt wird - wahrer wirds dadurch trotzdem nicht!

FIP ist definitiv nicht ansteckend!!!!!.

1. Finde ich deinen Ton unter aller Sau und völlig unangebracht
2. Hast du wohl diesen Thread nicht richtig gelesen und das Gehirn eingeschaltet
3. Habe ich nicht behauptet, das Fip ansteckend ist - ich habe ihr lediglich geraten, den Test zu ihrer eigenen Beruhigung machen zu lassen, da sie Angst hat, dass auch das 3. Tier an Fip erkrankt ist.

Ich würde dir raten, in Zukunft ERST zu lesen und dir dann zu überlegen, wie man vernünftig schreibt, OHNE zu beleidigen - selbst wenn Kritik angebracht wäre.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #11
Kappes Anja.

Corona ist mit einer der am weitesten verbreitetsten felinen Viren überhaupt.
Den trägt der Besitzer mehr als einmal an den Schuhen ins Haus.
Der Infektionsdruck ist nur in großen Katzenbeständen höher. Trotzdem ist kaum eine Katze auf diesem Planeten wirklich 100% Coronafrei oder hatte noch nie Kontakt mit Corona.

Coronafrei wird kein einziges Tier, welches mal infiziert wurde.
Der Virus kapselt sich lediglich ein und wird inaktiv. Reaktiviert kann er durch geschwächtes Imunsystem werden.
 
Werbung:
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #12
2. Hast du wohl diesen Thread nicht richtig gelesen und das Gehirn eingeschaltet
Im Gegensatz zu gedankenlosem Nachplappern wie Du das hier betreibst beschäftige ich mich durchaus mit Threads und habe mich intensivst mit FIP auseinandergesetzt - bin selber betroffen.

3. Habe ich nicht behauptet, das Fip ansteckend ist - ich habe ihr lediglich geraten, den Test zu ihrer eigenen Beruhigung machen zu lassen, da sie Angst hat, dass auch das 3. Tier an Fip erkrankt ist.
Und ebendas ist Blödsinn!
Dieser 'Test' ist in Puncto FIP so aussagekräftig wie Schnee in der Wüste!
Kostet Geld und nutzt gar nix. Toll, die TE kennt dann den Coronatiter der Katze ... klasse. Dieser Titer kann im FIP Endstadium 0 sein, kurz nach der Infektion mit Corona über 1000.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #13
Kappes Anja.

Corona ist mit einer der am weitesten verbreitetsten felinen Viren überhaupt.
Den trägt der Besitzer mehr als einmal an den Schuhen ins Haus.
Der Infektionsdruck ist nur in großen Katzenbeständen höher. Trotzdem ist kaum eine Katze auf diesem Planeten wirklich 100% Coronafrei oder hatte noch nie Kontakt mit Corona.

Coronafrei wird kein einziges Tier, welches mal infiziert wurde.
Der Virus kapselt sich lediglich ein und wird inaktiv. Reaktiviert kann er durch geschwächtes Imunsystem werden.

Kappes ?! :confused:

Meinst du mit coronafrei einen negativen Titer oder woran machst du coronafrei fest?

Stimmt so meines Wissens nach nicht ganz - ca die Hälfte aller infizierten Katzen eliminieren Corona nach etwa einem halben Jahr (sprich Titer sinkt wieder auf <1:25 und keine Ausscheidung mehr). Daher kommt es auch häufig zu Reinfektionen in größeren Beständen.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #14
Anja, wenn sich der Virus einkapselt, fällt der Titer auf unter Nachweisgrenze.
Der Körper bildet dann keine Antikörper mehr aus. Eliminiert ist der Virus allerdings beileibe dadurch nicht.
Ist wie bei menschlichem Herpes - den wirst Du auch zeitlebends niemals mehr los - auch wenn er üblicherweise kaum oder keinen Schaden anrichtet, kann er doch richtig böse zuschlagen wenn die GEgebenheiten dafür da sind.

Sobald der Virus aber reaktiviert, werden wieder Antikörper gebildet und damit wird Corona wieder nachweisbar.

Corona 'lebt' üblicherweise im Darm und ist dort durch das gute Immunsystem der Katze ein eher harmloser Keim.
Aber durch ein geschwächtes Immunsystem (Krankheit, zu junges Tier, zu altes Tier) kann es passieren, dass sich der Virus in die Markophagen des Immunsystems einnistet und dort quasi eine Mutation erfährt. Das ist dann FIP.
Das Perfide daran ist, dass das Immunsystem nun gegen sich selber bzw. die eigenen Fresszellen vorgehen muss - und das überlebt maximal eine Katze per Million.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #15
Anja, wenn sich der Virus einkapselt, Eliminiert ist der Virus allerdings beileibe dadurch nicht...den wirst Du auch zeitlebends niemals mehr los...Sobald der Virus aber reaktiviert, werden wieder Antikörper gebildet und damit wird Corona wieder nachweisbar.

Also das ist mir so nicht bekannt. Hast du dazu gerade irgendwelche Quellen zur Hand? Ich hab das nämlich schon öfters anders gelesen...

EDIT: Speziell dazu dass er sich einkapselt, nicht eliminiert werden kann und reaktivierbar ist.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #18
Also das ist mir so nicht bekannt. Hast du dazu gerade irgendwelche Quellen zur Hand? Ich hab das nämlich schon öfters anders gelesen...

EDIT: Speziell dazu dass er sich einkapselt, nicht eliminiert werden kann und reaktivierbar ist.

Uh .... ich habe das damals so erfahren, als mein Merlin FIP hatte und ich nachgebohrt habe. Demzufolge sind wohl nicht alle Katzen prinzipiell virämisch, doch zeigt sich ein hoher Anteil an virämischen Katzen.

Die beste Quelle bzgl. FIP ist Dr. Addie (D. D. Addie, J. O. Jarrett: A study of naturally occurring feline coronavirus infections in kittens. in: Veterinary Record. 130.1992, 133-137. ISSN 0042-4900)

Es gibt übrigens einen vielversprechenden Ansatz von japanischen Ärzten, die FIP mit einer Kombi aus Glukokortikoiden und felinem Interferon behandelten und damit eine ca. 30% Heilungschance erzielten.
Kann aber durchaus sein, dass diese Behandlung nur beim Typ 2 Corona wirkt, der in Japan vorzugsweise vorkommt.
Hier in DE (in Europa) und den USA wütet leider der Typ 1.
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
  • #19
Es tut mir so leid, ich weiss wie du dich fühlst.
Im Dezember mussten wir unsere Maya (FIP) über die Regenbogenbrücke gehen lassen und im Mai ist unser Lui (unbekannte Krankheit) gefolgt.

Oft erkranken Geschwister aus dem gleichen Wurf an FIP. Der Bruder unserer Maya ist 1 Monat vorher über die Regenbogenbrücke gegangen. Der andere Bruder hat einen hohen Coronatitter und wäre leicht auffällig. U
Und das obwohl die 3, Monate vorm Ausbruch der Krankheit schon keinen Kontakt miteinander hatten.
Ich habe mal gelesen, dass die genetische Disposition, wohl eine sehr große Rolle spielt.

Auch wenn es schwer ist, hol deinem kleinen Schatz wieder einen Kumpel, er braucht ihn.
 
bea1982

bea1982

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Dezember 2010
Beiträge
943
Ort
687**, BW
  • #20
Coronafrei wird kein einziges Tier, welches mal infiziert wurde.
Der Virus kapselt sich lediglich ein und wird inaktiv. Reaktiviert kann er durch geschwächtes Imunsystem werden.

Uh .... ich habe das damals so erfahren, als mein Merlin FIP hatte und ich nachgebohrt habe. Demzufolge sind wohl nicht alle Katzen prinzipiell virämisch, doch zeigt sich ein hoher Anteil an virämischen Katzen.

Die beste Quelle bzgl. FIP ist Dr. Addie (D. D. Addie, J. O. Jarrett: A study of naturally occurring feline coronavirus infections in kittens. in: Veterinary Record. 130.1992, 133-137. ISSN 0042-4900)

Hi ihr!

Also davon, dass das Virus sich "einkapselt" und wieder reaktiviert werden kann (wie es bei Herpes und Calici der Fall ist) habe ich bei Corona auch noch nicht gehört - habe dazu bei Dr. Addie auch nichts gefunden. Es gibt zwar auch Dauerausscheider (je nach Quelle etwa 13 % der infizierten Katzen), aber bei über 80% der Katzen heilt die Infektion innerhalb weniger Monate komplett aus (wenn sich die Katze nicht reinfiziert hat). Meines Wissens ist die Katze bei einem Titer unter 1:25 als negativ anzusehen - sofern sie sich nicht im Endstadium der FIP befindet; aber den Unterschied zwischen einer gesunden und einer todkranken Katze sollte man erkennen können.

Es gibt mehr coronafreie Tiere als oftmals behauptet wird - mehr dazu habe ich auf meiner Homepage geschrieben, würde mich hier nur wiederholen. :D

Quiky, falls Du mir bezüglich der Reaktivierung eine Quellenangabe liefern könntest würde ich mich auch gerne eines Besseren belehren lassen... ;) Wobei ja gerade Addie die Empfehlung/ Anleitung zum Erreichen eines coronafreien Bestandes gibt und publiziert - von daher schließe ich bei ihr eine solche Behauptung aus.

Corona 'lebt' üblicherweise im Darm und ist dort durch das gute Immunsystem der Katze ein eher harmloser Keim.
Aber durch ein geschwächtes Immunsystem (Krankheit, zu junges Tier, zu altes Tier) kann es passieren, dass sich der Virus in die Markophagen des Immunsystems einnistet und dort quasi eine Mutation erfährt. Das ist dann FIP.

Das stimmt auch nicht so ganz - das Virus mutiert vorher und diese Mutation ermöglicht ihm erst in die Makrophagen einzudringen. Aber das ist ja auch eher nebensächlich... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

N
  • Nicht registriert
  • FIP
2
Antworten
27
Aufrufe
17K
Antworten
5
Aufrufe
2K
Hope52
  • monimaus3105
  • FIP
2
Antworten
34
Aufrufe
7K
schepi0815
Antworten
38
Aufrufe
5K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben