Fip ????????

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

mickeymaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
24
Hallo,im September letzten Jahres haben wir einen 4.monate alten Kater aus dem Urlaub von einem österreichischen Bauernhof mitgenommen,da er dort einen Unfall gehabt hatte und total unterernährt war.Daheim wurde er dann wegen einem gerissenen Zwerchfell operiert.Danach ging es los, dass er einmal pro Monat ungefähr (manchmal öfter oder weniger oft)hohes fieber bekam, nichts mehr gefressen hat, nur noch rumlag und sich häufig erbrochen hat. Damals hat der Tierarzt auf Grund von ein paar erhöhten werten vermutet, dass er FIP hat.Das ging dann aber immer so weiter, bis mitte märz.Da hatte er dann wieder einen Fieber-schub und der Tierarzt hat auf dem ultraschall wasser im bauch und geschwollene lymphknoten festgestellt und gesagt er habe fast sicher FIP und nur noch ein paar tage oder höchstens wochen zu leben.WIr waren natürlich alle ziemlich geschockt, aber vor ein paar wochen als wir wieder mit fieber dort waren, war das wasser weg und die lymphknoten wieder auf normale größe zurück gegangen.Und heute lebt er immer noch und genießt sein Leben und liegt im Garten in der Sonne!...

Weis irgendjemand eine andere Krankheit die er haben könnte???Oder hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht???
Danke :smile:
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

schau dir mal diese Website an: http://www.catgirly.info/Krankheiten/FIP/ ,
klick in der Liste links auf "Differentialdiagnose" (neunter Eintrag von oben), und sprich das mit deinem Tierarzt mal durch (wenn du ihn für kompetent hältst) oder geh zu einem anderen (wenn nicht).
Auf der Website findest du noch viele andere nützliche Infos zu FIP.

Was für Werte waren das denn, auf Grund deren FIP vermutet wurde? Wurde ein Blutbild gemacht? Ist der Kleine auf FIV und Leukose getestet? Ist er geimpft? Wenn ja, wogegen?
 
M

mickeymaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
24
Danke erstmal :smile: die seite sah für mich schon mal sehr vielversprechend aus ...ob ich den tierarzt kompetent finde zählt denk ich mal nicht viel, da er unser nachbar ist und sehr gut mit meinen eltern befreunded...er hat aber eine tierklinik und in der haben auch schon andere Ärzte ihn untersucht...aber ich werde auf jeden fall mit ihm reden...welche blutwerte erhöht waren weis ich leider nicht...aber es wurde ein blutbild gemacht..Anfangs hatte der Tierarzt auch Leukose vermutet aber er hat tests gemacht, die das gegenteil bewiesen haben...Der kleine ist gegen nichts geimpft, weil der Tierarzt meint, dass er das nicht schaffen würde, weil das ein zu großer stress für ein angeschlagenes tier ist....Aber glaubst du dass er trotzdem FIP haben könnte???
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Es ist meiner Meinung nach sehr ungewöhnlich für FIP, dass er so lange überlebt und sich anscheinend zwischendurch auch immer wieder erholt hat. Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass es was anderes ist. Aber ich bin kein Tierarzt. Und sicher ist es nix Harmloses.
Kannst du dir die Blutwerte geben lassen und sie hier einstellen, mit den Referenzwerten des Labors? Hier im Forum gibt's einige Leute, die Ahnung haben und dann mal draufgucken könnten.

Ach ja, bei der Differentialdiagnose steht, dass auch Eingeweidebrüche FIP-ähnliche Symptome auslösen könnten ... könnte da noch ein anderer Bruch irgendwo sein, oder der ursprüngliche Zwerchfellriss wurde vielleicht nicht ordentlich geschlossen, und jetzt kommen Bakterien oder was-weiß-ich da rein?
 
M

mickeymaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
24
Der kleine wurde so oft untersucht mit ultraschall und so...da denk ich mir hätte man andere Brüche doch gesehen oder??Ich versuch in den nächsten Tagen an die Werte zu kommen..dann stell ich sie rein..ich hoffe es ist was mit einer besseren heilungschance als FIP
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
Es ist meiner Meinung nach sehr ungewöhnlich für FIP, dass er so lange überlebt und sich anscheinend zwischendurch auch immer wieder erholt hat. Insofern kann ich mir schon vorstellen, dass es was anderes ist. Aber ich bin kein Tierarzt. Und sicher ist es nix Harmloses.
Kannst du dir die Blutwerte geben lassen und sie hier einstellen, mit den Referenzwerten des Labors? Hier im Forum gibt's einige Leute, die Ahnung haben und dann mal draufgucken könnten.

Ach ja, bei der Differentialdiagnose steht, dass auch Eingeweidebrüche FIP-ähnliche Symptome auslösen könnten ... könnte da noch ein anderer Bruch irgendwo sein, oder der ursprüngliche Zwerchfellriss wurde vielleicht nicht ordentlich geschlossen, und jetzt kommen Bakterien oder was-weiß-ich da rein?

Ja, das würde für mich auch dagegen sprechen. Normal dauert es nicht solange.
Das mit dem zwischendrin erholen nicht unbedingt. Das sagte unser TA damals auch, dass es so Phasen geben kann, aber immer nur tageweise.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Ich schliesse mich dieser Meinung an.

Das Blutbild wäre wirklich sehr interessant. Und wie wurde er dann jeweils behandelt?
 
M

mickeymaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
24
Er hat dann immer vitaminspritzen, cortison und wenn er fieber hatte fiebersenker beim tierarzt bekommen...cortison tabletten haben wir auch hier und die bekommt er dann halt wenns ihm schlecht geht..da gehts ihm dann immer nach ein paar tagen wieder besser...wir haben auch noch fiebersenker tabletten, tabletten gegen durchfall und paspertin tropfen...im oktober war er mal 2 wochen in der tierklinik..da hat er dann auch infusionen bekommen...
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Aso, das ist meiner bescheidenen Ansicht nach kein FIP.
Dazu passt das Krankheitsbild schlichtweg gar nicht und auch die Überlebensdauer nicht.

Standard Überlebenszeit nach Diagnose: 14 Tage maximal.

Es sollte unbedingt ein großes Blutbild gemacht werden und auf FIV und Leukose getestet werden, sowie auf normale (nicht FIP indizierte) Bauchwassersucht.
 
M

mickeymaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
24
  • #10
hey....sorry..ich hab des mit dem blutbild immer noch nicht geklappt:sad:gestern nacht waren wir wieder beim tierarzt...der kleine war ständig am katzenklo und hat gepresst...ist aber kein urin gekommen...dort war dann wieder ultraschall und die tierärztin hat eine verdickte blasenwand und punkte oder so auf der milz festgestellt?!weis jemand was das zu bedeuten hat?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #11
Vielleicht gelingt es Dir, etwas Urin aufzufangen, wenn die kleine Maus doch mal ihre Blase entleert, bring das dann so schnell wie möglich zum TA und laß testen auf Blasenentzündung und Harnkristalle.
Was kriegt er zu futtern, wieviel trinkt er etwa täglich zusätzlich?

Cortison, Paspertin (Wirkstoff MCP?), Fiebersenker - ist das in dieser Häufigkeit nicht etwas sehr üppig für den kleinen Kater? :(


Zugvogel
 
Werbung:
M

mickeymaus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
24
  • #12
Er bekommt whiskas beutel, felix und attica(netto) .....außerdem trinkt er wahnnsinnig gerne mit wasser verdünnte katzenmilch, wenns heiß ist trinkt er auch wasser....wenns ihm schlecht geht bekommt er gekochte hühnerbrust....auf blasenentzündung und urinsteine wurde er gestern auch getestet...war negativ....ja ich weis schon dass die medikamente viele sind aber der tierarzt hat so ungefähr gesagt, dass wirs so probieren sollen, weil kaputt machen können wir nichts...und es klappt ja auch ganz gut....er ist ja auch total winzig...wiegt 2200 gramm...für einen einjährigen kater nicht viel...
 

Ähnliche Themen

B
  • bischi
  • FIP
2
Antworten
24
Aufrufe
10K
bischi
B
M
  • Mausekind
  • FIP
Antworten
0
Aufrufe
30K
Mausekind
M
M
  • Missmiez
  • FIP
Antworten
19
Aufrufe
4K
M
B
  • Backenhoernchen
  • FIP
7 8 9
Antworten
171
Aufrufe
99K
SanRom
G
  • GdJana
  • FIP
Antworten
10
Aufrufe
32K
Liane F.
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben