Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2012, 13:16
  #1
Zola
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 8
Standard Bräuchte dringend Hilfe bei meiner Zusammenführung

Hallo,
ich lese hier schon länger mit und muß Euch jetzt um Hilfe bitten:

Also, angefangen hat alles damit, daß ich meine Paula auf Barf umstellen wollte und dadurch auf das Forum gestoßen bin. Da ich sehr interessiert viel gelesen habe, dacht ich mir, daß es doch besser wäre, ihr eine Artgenossin dazuzu nehmen. Hier mal soweit die Info´s über den Fragenkatalog:


Fragenkatalog

1. Art der Zusammenführung (Zutreffendes ankreuzen):
(+) neue Katze(n) zu ansässiger Katze(n)
(_) neue Katzen werden zusammengeführt
(_) ansässige Katzen verstehen sich nicht mehr

2. Fragen zur Katze:
- Wieviele Katzen leben jetzt im Haushalt? zwei
- Ist eine oder sind mehrere Katze neu hinzu- oder weggekommen (Tod, Abgabe)? eine ist neu dazu gekommen
- War die neue bzw. die ansässige Katze bisher ein Einzeltier? Einzeltier
- Seit wann gibt es Probleme? von Anfang an

Gib bitte zu allen beteiligten Tieren an:
- Geschlecht Beide weiblich
- Alter Paula ca. 6-7, Pixi (neue Katze) ca. 6 (Beide Fundtiere)
- kastriert (ja/nein) ja
- im Haushalt seit: Paula 5 Jahre, Pixi seit Mitte Juni
- akute oder chronische Erkrankungen oder Behinderungen bei Pixi wurden Coronaviren festgestellt den genauen Titer weiß ich jetzt nicht, da ich dacht ich bekommen den genauen Befund mit der Rechnung vom Labor, was aber leider nicht der Fall war. Muß ich mir noch von meiner TÄ besorgen (hab ich mir nicht gemerkt, als sie es mir verbal mitteilte , da ich mich darüber erst hier informieren mußte). Auch ihre Zähe sind in keinem so gutem Zustand, da mußten zwei gezogen werden.

- kurze Beschreibung (Körperbau, Gewicht, Charakter, Vorgeschichte etc.)
Paula: Körperbau: recht zierlich, hatt eine etwas seltsame Pfotenstellung vorne (leicht nach aussen gestellt, was eigentlich recht possierlich aussieht)
Gewicht: 3,3 kg
Pixi: Körperbau: normal
Gewicht: 3,9 kg
Charakter:
Paula:Also, der war eigentlich bisher der Grund, warum ich mir vorher keine andere Katze dazugeholt hatte. Paula wirkt oft sehr schlecht gelaunt, kuckt oft richtiggehen sauer. Sie faucht sehr oft (wirkt teilweise grundlos). Am Anfang, als wir sie bekamen öfter, das HATTE sich dann mit der Zeit etwas gegeben,passierte aber immer mal wieder, z. B. wenn man von hinten an sie herantritt. Auch kratzt und beißt sie schnell, wenn ihr etwas nicht paßt, z. B. man streichelt sie an der falschen Stelle oder sie hat plötzlich keine Lust mehr, das war am Anfang auch massiver und gab sich mit der Zeit. Außerdem lernte ich sie besser kennen und kann sie dahindgehend auch besser einschätzen (was bei ihr etwas schwieriger ist, als bei anderen Katzen). Ich denke mal ihre Vorgeschichte war nicht so prickelnd, nichts desto trotz liebt sie es aber eigentlich gekrault zu werden und ist sehr anhänglich (man muß halt nur wissen wie ).
Pixi: ist eine sehr liebe, verträgliche Katze. Sie geht den Dingen eher aus dem Weg. Nur beim Fressen gibt sie sich recht dominant und hartnäckig, da läßt sie sich auch nicht vertreiben.
Vorgeschichte:
Paula: wurde uns von meiner TÄ vemittelt, da sie einen Platz brauchte und unsere Urmel damals verstorben ist. Wir hatten zu der Zeit noch eine Katze Molokko, aber die wurde leider bald darauf auch krank und verstarb bald . Mit dieser verstand sie sich natürlich auch nicht, aber da sie nur noch so kurz bei uns war und dann ja auch krank, ist das wohl nicht groß zu bewerten.
Pixi: haben wir aus dem Tierheim

3. Fragen zu den Lebensumständen der Katze:
- Reviergröße (Größe der verfügbaren Zimmer) Wohnung 120 m²
- Wohnungskatze/Freigänger? Beide Freigänger
- Gibt es eine Vermutung über den Auslöser (z.B. Tierarztbesuch, Unfall, Krankheit, Neuzugang, Umzug) Neuzugang

4. Wie äußert sich das Problem?
- kommt es zu Kämpfen, wenn ja, wie schwer sind diese (blutig?) Paula faucht, sobald Pixi in der Nähe kommt, Pixi dreht sich um und geht. Einige Male ist Paula auch schon auf Pixi losgegangen, blutig war es bisher noch nicht. Pixi wehrt sich aber auch kaum bis gar nicht.
- wurde eine Katze während der Auseinandersetzung unsauber (Kot/Urin)? Nein
- wird eine Katze aus einem Bereich der Wohnung permanent vertrieben und wo hält sie sich dann auf? Nicht permanent, gelegentlich ergreift Pixi die Flucht durch die Katzenklappe, andererseits liegt Paule jetzt auch die meiste Zeit im Treppenhaus vor der Wohnung meiner Schwester, aber aus eigenem Antrieb
- wie oft kommt es zu Streitigkeiten? Eigentlich immer, wenn sie aufeinander stoßen

5. Fragen zu deinen Lebensumständen:
- Haben Veränderung stattgefunden (Umzug, Zuzug / Wegzug von Personen) nein

6. Was hast du schon unternommen?
- Tierarzt (welche Tiere, Befunde) Pixi: Laboruntersuchung, Zähne richten lassen, Impfungen Paula: Impfungen, Labor will ich noch machen lassen, außerdem möchte ich sie mal röntgen lassen, da ich immer mehr den Verdacht habe, daß sie mal einen Unfall hatte.
- Feliway/Felifriend Stecker oder Spray Nein, aber da hab ich bisher noch nicht gelesen, daß das viel gebracht hätte. Falls ihr mir aber dringend dazu ratet, wäre es einen Versuch wert.
- Bachblüten (wenn ja, woher, wie lange angewandt) Würde ich gerne versuchen, finde aber niemanden in meiner Nähe, der sich auskennt, wäre ich auch sehr dankbar über Ratschläte
- räumliche Trennung (wenn ja, wie und wie oft/lange)Am Anfang zur Eingewöhnung
- greifst Du bei Streitigkeiten ein Sollte ich nicht, weiß ich, aber da Pixi sich nie wehrt fällt es mir sehr schwer und ich schaffe es nicht immer .
- sonstiges:
Ich bin wirklich sehr bemüht Paula sehr viel Zuwendung zu geben, sie wird auch zuerst begrüßt, bekäme zuerst ihren Napf hingestellt aber sie kommt mittlerweile kaum noch zu den Fütterungszeiten, wird viel gekrault und gestreichelt. Trotzdem zieht sie sich immer mehr zurück, will nur noch fressen, wenn Pixi nicht in der Nähe ist. Sie faucht sobald sie Pixi sieht, liegt dauernd vor der Wohnungstür meiner Schwester (die wohnt über mir). Wie sollen die Beiden sich aneinander gewöhnen, wenn sie sich ständig aus dem Weg gehen? Pixi wäre schon interessiert, aber da sie ständig Abfuhren bekommt, scheint sie richtiggehen langsam aufzugeben. Ich weiß, daß Zusammenführungen sehr lange dauern können, aber im Moment hab ich eher das Gefühl, daß es schlechter, als besser wird. Da Paula vorher ja schon nicht die aller fröhlichste und umgänglichste Katze war, dacht ich ja zuerst es ist ohnehin für sie besser wäre allein zu sein, sonst hätte ich mir schon früher eine Zweite dazugeholt. Aber das lesen im Forum hat mich darin bestärkt, es mit einer echten Artgenossin zu versuchen. Ach ja, wegen des Wortes "versuchen", selbstredend wird keine der Beiden hergegeben, notfalls müssen sie sich halt dann aus dem Weg gehen.
Ich wäre wirklich unheimlich dankbar über Tips und Erfahrungswerte.

Ich hoffe, daß ich nicht zuviel geschrieben habe, aber ich hätte jetzt nicht gewußt, wie ich es kürzer beschreiben hätte können

Liebe Grüße
Iris

________
Zola ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.08.2012, 14:02
  #2
Shira1
Erfahrener Benutzer
 
Shira1
 
Registriert seit: 2012
Ort: Ludwigsburg
Beiträge: 343
Standard

Hallo Iris,

ich habe momentan ein ähnliches Problem, deshalb kann ich Dir (noch) keine wirklich hilfreichen Tipps geben.

Aber ich würde es an Deiner Stelle tatsächlich mit Feliway versuchen. Ich hatte mal eine Katze, bei ihr hat es angeschlagen. Zwar nicht ausreichend, weil sie eine Angststörung hatte, aber sie wurde ruhiger.

Wegen der Zusammenstellung von Bachblüten kann ich Dir hier im Forum Ina1964 empfehlen. Sie schickt Dir einen Fragebogen, den füllst Du aus und daraufhin nennt sie Dir die passenden BB.
Mischen lassen kannst Du sie in jeder Apotheke. Und die richtigen BB helfen anscheinend jeder Katze

Andere hilfreiche Tipps wirst Du sicher von erfahreneren Forenmitgliedern bekommen.

Viel Glück
Shira1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 14:16
  #3
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 26.259
Standard

wie lange sind die beiden denn jetzt bei dir? das konnte ich nicht finden

btw. beide katzen sind jetzt soweit fit?
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ H E L P ! ! ! ♥


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 16:35
  #4
Zola
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Shira1 Beitrag anzeigen
Hallo Iris,

ich habe momentan ein ähnliches Problem, deshalb kann ich Dir (noch) keine wirklich hilfreichen Tipps geben.

Aber ich würde es an Deiner Stelle tatsächlich mit Feliway versuchen. Ich hatte mal eine Katze, bei ihr hat es angeschlagen. Zwar nicht ausreichend, weil sie eine Angststörung hatte, aber sie wurde ruhiger.

Wegen der Zusammenstellung von Bachblüten kann ich Dir hier im Forum Ina1964 empfehlen. Sie schickt Dir einen Fragebogen, den füllst Du aus und daraufhin nennt sie Dir die passenden BB.
Mischen lassen kannst Du sie in jeder Apotheke. Und die richtigen BB helfen anscheinend jeder Katze

Andere hilfreiche Tipps wirst Du sicher von erfahreneren Forenmitgliedern bekommen.

Viel Glück
Oh super, dann werde ich Ina mal anmailen, vielen Dank.
Ok, dann besorge ich mir doch mal das Feliway, ein Versuch kann ja nicht schaden.
Vielen Dank liebe Shira und dir auch noch alles gute mit deiner Zusammenführung
Zola ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 16:40
  #5
Zola
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von minna e Beitrag anzeigen
wie lange sind die beiden denn jetzt bei dir? das konnte ich nicht finden

btw. beide katzen sind jetzt soweit fit?
Hallo Minna

Paula ist seit Ende 2008 bei mir und Pixi seit Mitte Juni dieses Jahres.
Sie sind eigentlich beide fit, nur bei Paula möchte ich noch ein Röntgenbild machen lassen, da sie sich beim Streicheln ungern über den Schwanz streichen läßt und im allgemeinen beim Kraulen und Streicheln im hinteren Bereich teilweise plötzlich ungehalten reagiert und ich daher mal kucken wollte, ob sie vielleich irgendwelche früheren Knochenbrüche hatte die ihr manchmal Probleme bereiten oder irgendwas dergleichen.

Liebe Grüße
Iris
Zola ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2012, 17:31
  #6
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 26.259
Standard

ok, seit juni also. und wie war es zu anfang? war da sofort ablehnung durch paula?

habt ihr es langsam angegangen oder habt ihr pixi sofort in der neuen umgebung herausgelassen?

ich weiß, fragen über fragen
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2012, 08:57
  #7
Zola
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 8
Standard

Also, ich hatte mir hier vorher genau durchgelesen, wie eine optimale Zusammenführung am besten stattfinden sollte. Habe ein Zimmer für Pixi hergerichtet und mein Plan war sie dann ganz langsam an Geräusche ect. zu gewöhnen. Leider war es für Pixi eine dermaßene Qual in dem Zimmer eingesprerrt zu sein, daß ich sie letztendlich schon nach zwei Tagen nach draußen ließ. Sie wollte unbedingt raus, wirkte null ängstlich sondern eher entdeckerfreudig. Ich hab die Tür einen Spalt aufgemacht, die zwei haben sich angeschnuppert und Paula hat halt gefaucht. Nichts schlimmeres ist passiert und so hab ich sie nach draußen gelassen. In der Nacht, also unaufbesichtigt hab ich sie wieder in ihr Zimmer verfrachtet.
Zola ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2012, 09:52
  #8
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 26.259
Standard

... aber jetzt werden sie nicht mehr getrennt?

das wäre gut, denn das hin und her ist leider auch nicht das wahre.

wenn machbar, beschäftige dich mit paula, gib ihr extra aufmerksamkeit. im zweifel kannst du nur in dieser zeit pixi separieren.

wenn paula jetzt zickt, geht pixi dann auf abstand?

und: geht pixi auch heraus?

btw. der corona- titer ist irrelevant, da brauchst du dir keine sorgen zu machen
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2012, 16:26
  #9
Zola
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 8
Standard

In der Nacht im Zimmer hab ich Pixi nur die ersten zwei Wochen gelassen, (wollte ich eigentlich noch dazu schreiben, hab ich vergessen )). Mittlerweile sind beide Freigänger.
Ich beschäftige mich oft mit Paula alleine, habe mir auch überlegt mit dem Klickern anzufangen . Da will ich mich noch entsprechend einlesen (hab heute Nachtwache, gute Gelegenheit). Bisher hab ich es eher so gehandhabt, daß ich mit der Katze, mit der ich mich beschäftige notfalls in ein Zimmer gegangen bin, habe quasi uns separiert. Oder halt dann, wenn die Andere gerade unterwegs war.
Pixi geht Paula nach wie vor aus dem Weg, wenn diese sie anfaucht.

Aber: Interessanterweise habe ich heute das Gefühl, daß es etwas besser ist. Paula hält sich heute nicht vor der Wohnungstür meiner Schwester auf, sondern bei uns. Sie liegt auf dem Balkon im Schatten und Pixi hat sich etwas davon entfernt und verdeckt von dem SpielzeugBobycarPferdeanhänger meiner Tochter niedergelassen!
Zola ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 29.08.2012, 16:52
  #10
PaddyLynn
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Münsterland/NRW
Alter: 63
Beiträge: 2.044
Standard

Also ich kann Dir wirklich Bachblüten zur Unterstützung empfehlen. Hier haben sie wunderbar geholfen.
Dann einfach Zeit geben und so weiter machen wie Du es bis jetzt gehandhabt hast. Kann sein sie werden nie wirklich gute Freunde, aber da sie sich auch nicht wirklich befeinden, wird Pixi schon auf die Dauer eine Bereicherung für Paula sein.
Es sind jetzt etwas über 2 Monate und Du schreibst ja selber das Paula etwas speziell ist. Also wird sie ganz speziell auch etwas mehr Zeit brauchen um sich zu gewöhnen und zu akzeptieren.
Aber wie schon geschrieben, sie feinden sich ja nicht wirklich an und kämpfen bis aufs Blut und es scheint ja ganz kleine Fortschritte zu geben.

Gib Paula Aufmerksamkeit, aber verhalte Dich ansonsten völlig normal als ob die Situation nichts Besonderes ist. Wenn Du nervös bist oder überängstlich was passieren könnte oder ungeduldig, so spürt das die Katzen. Wenn Du Dich normal verhälst, nehmen sie die Situation auch viel schneller als völlig natürlich an.

Lg
Susanne
PaddyLynn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2012, 18:33
  #11
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 26.259
Standard

siehst du. es wird. langsam aber sicher

versuch selber ein bisserl zu chillen, dann werden auch die katzen ruhiger.

und: das du im zweifel dich mit einer katze separiert hast, um dich dann in ruhe zu beschäftigen war richtig. da hast du instinktiv gut gehandelt.
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2012, 18:36
  #12
Zola
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 8
Standard

Auf die Bachblüten hoffe ich eigentlich auch am meisten, hab Ina schon kontaktiert und werde heute während meiner Nachtwache in der Arbeit den Fragebogen ausfüllen. Den Feliwaystecker hab ich jetzt aber auch mal bestellt.
Ich bin einfach auch froh mich hier mit erfahrenen und gleichgesinnten Leuten austauschen zu können und bin Euch echt dankbar für eure Tips und euren Zuspruch! Macht mich einfach zuversichtlicher!

Werde dann weiterhin berichten.
Zola ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Pino ist angekommen! | Nächstes Thema: 5-jährige Katze vergesellschaften »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bräuchte dringend Rat :o) Zusammenführung.. Buttterblume Eine Katze zieht ein 10 21.11.2010 17:09
Bräuchte wirklich ganz dringend Hilfe und Tipps... FrauFreitag Verhalten und Erziehung 6 11.07.2010 18:11
Ich bräuchte mal dringend Hilfe........... Lexy Verhalten und Erziehung 12 24.09.2009 09:32
bräuchte dringend hilfe mit jungen katzen Spatz Verhalten und Erziehung 9 16.09.2009 07:34
Bräuchte dringend Hilfe !! lilli12345 Die Anfänger 48 31.05.2009 08:13

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:34 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.