Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Verhalten und Erziehung

Verhalten und Erziehung Alles über die Eigenarten unserer Samtpfoten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2015, 09:16
  #1
s t e f
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 4
Standard Mutterloser Kater -Verhaltensproblemchen

Hallo,
ich bin neu hier und dachte, vielleicht finde ich hier einen Rat unter so vielen Katzenfreunden. Ich hoffe, ihr verzeiht es mir, wenn ich nicht erst alle ähnlichen Beiträge suche. Es geht um unseren Kater, er ist im Mai ein Jahr alt geworden.
Er wurde im Alter weniger Wochen ohne Mutter auf der Straße gefunden und von der Tierrettung mit Milch aufgezogen. Wir haben ihn bereits mit ca. 6 Wochen bekommen.
Er miaut sehr viel und wir ignorieren es die meiste Zeit. Manchmal hat er aber auch einfach Hunger. Und nachdem er eine Weile miaut hat, kommt er auch von selbst und will gestreichelt werden. Er ist seit Anfang an sehr anhänglich, hat in der ersten Zeit furchtbar geschrien, wenn ich ihn allein ließ und ist mir wenn es ging nicht von der Seite gewichen. Da ich zuhause gearbeitet habe, gabs da auch wenig Möglichkeit, eine zeitlich-räumliche Distanz einzurichten. Wenn ich das Haus verließ, wartete er solange am Fenster, bis ich wieder kam.
Ich wollte den Kater nie verhätscheln usw., ich dachte er braucht wirklich am Anfang sowas wie einen Mamiersatz, und ich weiß da momentan nicht weiter. Er miaut auch andere Leute an und die sagen dann zb wir würden uns nicht um unseren Kater kümmern
Ist Ignorieren wirklich die beste Methode? Kann es sein, dass er durch die Erfahrung im Welpenalter ein Trauma o.ä. erlitten hat? Und wenn ja, kann man damit als Laie umgehen?
Danke schonmal.
Steffi
s t e f ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.08.2015, 09:19
  #2
Jiu
Forenprofi
 
Jiu
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.686
Standard

Huhu und willkommen,

ich denke, dass das Hauptproblem darin liegt, dass er alleine ist. Er war noch sehr jung, als ihr ihn bekommen habt, er hatte keine Katzengesellschaft und hat dadurch auch einen Großteil kätzischen Verhaltens nicht lernen können.

Auf Dauer kann der Mensch keine zweite Katze ersetzen. Ich würde an eurer Stelle also versuchen, einen Kater im gleichen Alter zu finden. Dann hat er jemandem zum Spielen, zum Raufen, zum Putzen, zum Kuscheln, etc. Eigentlich sollte er danach dann auch weniger auf euch fixiert sein.

Und auf das, was andere sagen, würde ich ohnehin nicht hören. DU weißt am besten, ob du dich kümmerst oder nicht.
__________________
Viele Grüße von Jiu mit Chino und Filou. Unvergessen bleibt unser Hopey.
Jiu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2015, 09:20
  #3
frodo+sam
Forenprofi
 
frodo+sam
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hundelumtz
Alter: 49
Beiträge: 2.689
Standard

Willkommen im Forum!

Kurz und präzise: Er braucht einen Spiel- und Tobekumpel, sehr dringend sogar.

http://www.katzen-forum.net/die-anfa...anfaenger.html

edit: Du bist mit dem Problem nicht allein: Einzelkitten-Erfahrungen
__________________
Liebe Grüße von Katrin mit Frodo, Sam und Sydney.


Geändert von frodo+sam (07.08.2015 um 09:23 Uhr)
frodo+sam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2015, 09:30
  #4
Lenny+Danny
Forenprofi
 
Lenny+Danny
 
Registriert seit: 2012
Ort: Nähe Frankfurt
Alter: 53
Beiträge: 9.429
Standard

Er hätte schon als Kitten nie alleine aufwachsen dürfen,
gerade so junge Kätzchen brauchen einander.

Ich würde dir ebenfalls empfehlen dringend einen
Partner zu suchen, etwas gleichalt, gleichgeschlechtlich
und von ähnlichem Charakter.

Aber Vorsicht, dein Kater hat mittlerweile "kätzisch" verlernt,
deshalb solltest du eine langsame Zusammenführung starten.
__________________
lg.André mit den Katern Kaspian (8) , Moonbird (6) und Sunbird (4)
und den Sternenkatern Lenny (*11), Danny (*5) und Bonnie (*16)
Lenny+Danny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2015, 09:37
  #5
Tilawin
Forenprofi
 
Tilawin
 
Registriert seit: 2012
Ort: Oberbayern
Alter: 35
Beiträge: 4.184
Standard

Hallo und willkommen im Forum!

Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen.

Katzen sind keine Einzelgänger, vorallem Kitten brauchen zwingend Artgenossen für die richtige Entwicklung.

Dein Kater hat sehr früh seine Mutter und Geschwister verloren und auch die wichtigste Prägephase "alleine unter Menschen" verbracht.
Ich bin aber der Meinung es ist noch nicht zu spät.

Ich rate euch dringend ihm einen ungefähr gleichalten (bitte, bitte kein kleines Kitten) Spielkameraden zu holen. Einen sozialen, der auch mit "falscher Kommunikation" eures Katers klarkommt. Er hat leider nie gelernt wie man sich gegenüber Artgenossen benimmt. Aber als Kater in dem Alter würde er sich ohne Ende über Gesellschaft freuen

Er wird immer noch anhänglich und verschmust sein. Er wird sich immernoch freuen wenn du nach Hause kommst. Aber er wird nicht mehr alleine am Fenster sitzen, voller Sehnsucht. Er wird viel glücklicher werden. Für deinen Kater ist das wirklich die einzig sinnvolle Lösung ihm ein glückliches Leben zu gewähren. Bitte tut das richtige für ihn
__________________
Liebe Grüße von
Claudia mit Kuschelwürmchen Merlin, Räuber Hobbit und Ex-Scheuchi Nico. Im Forum sind wir hier zu finden.
Und nie vergessen: Sternchenkater Mogli - Streunerchen, Merlins Adoptivbruder und geliebtes Tigerchen (07/2012 - 06.01.2014)
Gute Jagd im Regenbogenland, du wirst immer einen Platz in unseren Herzen haben!
Tilawin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2015, 09:41
  #6
Mikesch1
Foren-Nanny
 
Mikesch1
 
Registriert seit: 2010
Ort: Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Alter: 56
Beiträge: 18.641
Standard

Kann mich ebenfalls den anderen nur anschließen. Euer Kater ist unglücklich, da er immer wieder allein sein muss. Ihm ist langweilig und er vermisst Gesellschaft.

Lies doch bitte einmal diesen Artikel hier:

http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Und auch ich würde in jedem Fall eine langsame Zusammenführung, am besten mit Gittertür machen. Hier im Forum findest Du viele Tipps und auch Rat und Beistand zu diesem Thema.
__________________
Es grüßen Ole, Maya, Polly, Nico, Teddy, Cameron, Pflegis Moritz, Hasi und Tommy und natürlich ihr Personal
Unvergessen: mein Scheuchen Miezi + 23.11.2011, mein Sonnenschein Lilly + 22.12.2014 und die liebsten Oldies der Welt Tigerlilly + 20.10.2014 und Minkamaus + 11.03.2016 + Schätzchen Lasse + 12.08.2017 Klein Emma +24.05.2018

Darum bitte keine Einzelhaltung! ............. Tierleid-/quälerei melden - So gehts!
Gründe für die Kastration der Katze

www.katzenhilfe-bremen.de
Mikesch1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 08:59
  #7
s t e f
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 4
Daumen hoch

Ich hab unseren Kater seit gestern beobachtet und mir leuchtet das, was ihr sagt, voll ein.
Ich frag mich grad, wie man so blind sein kann O_o aber wir wissen jetzt bescheid und werden uns bemühen, einen passenden Kater-Kameraden zu finden! Danke auch für die Links!
Irgendwie denkt normalmensch nicht daran, dass Katzen Gesellschaftstiere sind, weil es so üblich ist, sie allein zu halten. Das geht mir grad erst auf.
Also danke vielmals!!!!
Wenn wir ein zweites Katertier finden, halte ich euch auf dem Laufenden
s t e f ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 09:03
  #8
IchundIch
Exote über 60-ig
 
IchundIch
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.178
Standard

Super stef,
endlich mal Jemand, der es ohne Murren und Mäckern einsieht, dass auch Katzen nicht alleine leben mögen. Meine Hochachtung hast du.
Freue mich auf Kuschel, Rauf- und Putzfotos.
IchundIch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 09:12
  #9
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Gute Entscheidung

Aber bitte lies dich hier erst mal ein, wie man Katzen zusammenbringt.
Dein Kater hat es nicht gelernt mit anderen umzugehen.
Da solltest du eine langsame Vergesellschaftung planen.

Bitte auch kein Kitten holen. Das wäre mit deinem Kater überfordert und dein Kater kann nur von einem älteren Kater lernen.
__________________
http://www.abload.de/img/2marylin1gscnonk1v.png
LG Moni & das Weibertrio Naris(7), Trielo(11)Kabisa(14) Unser 3-Mädels-Patchwork
Spanische Katzen suchen ein Zuhause http://www.katzenhilfe-samtpfoetchen.de/
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 08.08.2015, 09:14
  #10
Mausefan
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 552
Blinzeln

Von mir auch großes Lob, dass du das so schnell einsiehst und änderst !
__________________
❤️-liche Grüße Klara
Mausefan ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2015, 09:22
  #11
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.120
Standard

Fahrt doch mal in die nächsten Tierheime und guckt euch nach einem gut sozialisierten Kater zwischen 1 und 2 Jahren um.
Mit ein bisschen Geduld werden das dicke Kumpels.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 16:13
  #12
s t e f
Neuling
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 4
Lächeln

So, da ist er nun, der neue Kumpel. Seit knapp 3 Wochen haben wir einen fast gleichalten Kater aus einem naheliegenden Tierheim bei uns. L. ist uns gegenüber zutraulich, verspielt und verschmust, aber allgemein weniger menschenbezogen, was im Vergleich zu unserem Findelkind aber kein Wunder ist. Dennoch ist er äußerst ungern allein, was eine räumliche Trennung zu M. schier unmöglich machte. Wir beschlossen kurzerhand, beide frei im Haus herumlaufen zu lassen. Dass das nicht die beste Zusammenführungsmethode ist, war uns klar, aber eine für beide angenehme Art der Trennung war einfach nicht möglich.
Die ersten Tage war unser erster Kater M. sehr skeptisch und knurrte L. an, rannte vor ihm weg, blieb lieber außer Haus usw. Nach ein paar Tagen schliefen beide nebeneinander und unternahmen zaghafte Spielversuche. Inzwischen spielen sie ausgelassen, M. hat jede Scheu verloren, geht zu L. hin, fordert zum Spielen auf, lässt sich putzen, legt sich in seine Nähe usw. Das Fressen geht noch getrennt, aber es gibt auch keine Kämpfe ums Trockenfutter, das jederzeit für beide verfügbar ist. Das ständige Miauen und die Zuwendungsgesuche von unserem ersten haben aufgehört. L. darf noch nicht das Haus verlassen, da warten wir noch ein paar Wochen. Wenn M. von draußen kommt, wird er begrüßt und gleich zum Spielen eingeladen. Eine für uns insgesamt sehr positive Entwicklung! Ein Bild gibts noch, wenn ich mal ein Gescheites hinbekomme
s t e f ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 16:44
  #13
frodo+sam
Forenprofi
 
frodo+sam
 
Registriert seit: 2013
Ort: Hundelumtz
Alter: 49
Beiträge: 2.689
Standard

Gute Nachrichten!

Bitte lies dich noch ins Thema artgerechtes Futter ein. Trockenfutter, was noch dazu rund um die Uhr zur Verfügung steht, ist alles andere als optimal.
frodo+sam ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 17:24
  #14
tiedsche
Forenprofi
 
tiedsche
 
Registriert seit: 2010
Ort: Kassel
Alter: 58
Beiträge: 16.380
Standard

Glückwunsch - dir und den Katern
Bei der Vorgeschichte eine nicht erwartbare Turbowunschvergesellschaftung
tiedsche ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.09.2015, 19:58
  #15
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 5.120
Standard

Super , große Klasse!
Bitte erzähle deine Erfahrungen jedem, allen , überall.
Und wenn es nur einer weiteren Katze hilft!
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kater miaut ständig | Nächstes Thema: Die Futterterrorbande »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze und Kater oder Kater und Kater? jessmyne Verhalten und Erziehung 17 13.01.2014 11:54
Kater und Kater oder doch Kater und Katze??? Tina.Benni Eine Katze zieht ein 10 05.11.2013 13:00
Kater Mauzi beisst unserem Kater Maxi immer in die Hoden ??? *grübel* Maxi2011 Verhalten und Erziehung 8 01.07.2011 20:31
Kater und Katze oder Kater und Kater? Monet Eine Katze zieht ein 26 08.09.2010 12:40

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:29 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.