Zweitkatze?

K

Kaiyo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 März 2015
Beiträge
3
Hallo zusammen,
ich überlege mir eine zweite Katze anzuschaffen, allerdings habe ich (eventuell gerechtfertigte) Bedenken.

Meine Katze ist 13 Jahre alt. Sie ist (vermutlich durch einen Autounfall im Alter von wenigen Tagen) körperlich behindert. Sie ist über verschiedene Bekannte bei uns gelandet, wo sie per Hand mit Flasche aufgezogen wurde. Die ersten Jahre hat sie zusammen mit zwei anderen Katzen gelebt, wobei sie sich mit einer sehr gut und mit der anderen überhaupt nicht verstanden hat. Sie hat sich in der Zeit sehr oft überfressen.
Vor 4 Jahren haben sich meine Eltern scheiden lassen und aus verschiedenen Umständen ist die Katze bei mir gelandet - in einer kleinen Wohnung und ich konnte nur ab und zu gemeinsam mit ihr rausgehen - mehr Freigang war nicht möglich. Ich bin dann in eine Wohnung mit Garten gezogen und da hatte sie dann auch regelmäßig Freigang. Sie hatte bereits aufgehört sich zu überfressen, hat sich allerdings mit keiner Nachbarskatze verstanden und auch Pensionen oder Übernachtungen bei Kollegen mit Katze waren eine Katastrophe. Sie hat allerdings zum ersten Mal in ihrem Leben trotz ihrer Behinderung erfolgreich gejagt und hat sich - aus meiner Sicht - wie eine normale Katze verhalten.
Jetzt (vor 1 Monat) musste ich wieder in eine Wohnung ohne Freigang-Möglichkeit ziehen und arbeite vollzeit. Ich merke, wie sie immer anhänglicher wird und wie ich ihr aktuell nur sehr begrenzt Zeit bieten kann und das macht mich traurig. Sie ist allerdings inzwischen relativ alt, bekommt auch Spezial-Futter und ich habe Angst, dass sie mit einer Zweitkatze wieder anfängt, sich zu überfressen oder ihr das generell zu viel Stress verursacht. Außerdem wären es dann zwei Katzen, die in der Wohnung ohne Freigang gefangen sind... :(

Nun meine Frage: Macht es trotzdem Sinn, eine Zusammenführung (oder auch mehrere) zu versuchen? Wieviel Zeit müsste ich ihr dafür geben?
Mir ist bewusst, dass ich mir eine ältere Katze aus dem Tierheim suchen müsste und das wäre auch kein Problem.

Danke im Voraus für eure Antworten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
Ob und wie sich deine Katze mit einer eventuell anderen versteht, kann dir hier wohl niemand prophezeien. Hast du schon einmal im Tierschutz geschaut? Woher kommst du denn? Ich habe eine Bekannte in Bonn, die ein Katzenseniorenheim mit +/- 50 Katzen hat und diese zumindest teilweise auch vermittelt. Sie hat sehr viel Erfahrung mit alten oder teilweise auch kranken Katzen, vielleicht kannst du sie ja mal kontaktieren und ihr deine Situation schildern?

Hier ist ihre Homepage: http://www.katzen-in-not.de/frame.html

Wende dich einfach an Gabriele Führer, sie ist für solche Fälle sicher eine der besten Ansprechpartner, den man sich wünschen kann. Aber vielleicht gibt es ja auch hier im Forum den einen oder anderen, der dir helfen kann.

Du kannst ja mal berichten, wie du dich letztendlich dann entschieden hast.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Das ist wirklich eine schwierige Situation. Hast Du einen Balkon, auf den sie kann?

Thema Zweitkatze: Ich nehme an, Deine Wohnung ist nicht sehr groß, oder? Über wie viel qm verfügst Du?

Ich frage, weil ich als Möglichkeit evtl. - aber wirklich nur evtl. - sehe, dass Du Dir ein sich bereits verstehendes junges Katzenpaar holen könntest und eine langsame Zusammenführung machen müsstest. Am besten einen Raum mit Gittertür abtrennen. So hätte Deine alte Dame dann irgendwann Gesellschaft zum "gucken" und ggf. mitspielen, aber auch ihre Ruhe, wenn die anderen sich miteinander beschäftigen. Aber dafür braucht es schon ein wenig mehr Platz in der Wohnung.

Oder Du musst sehr sehr sorgfältig eine Partnerin/Partner im gleichen Alter aussuchen. Hier können Dir meistens Pflegestellen besser helfen, da sie ihre Tiere am besten einschätzen können. Eher als die Mitarbeiter eines Tierheimes.

Vielleicht schaust Du hier mal unter den Notfellchen oder gibst selber ein Gesuch auf.

http://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen-not/

http://www.katzen-forum.net/gesuche/

Wichtig wäre aber in meinen Augen, dass die Möglichkeit einer langsamen Zusammenführung besteht. Heißt, dass Du die Katzen auch über einen evtl. längeren Zeitraum trennen kannst. Und das ist am besten mit einer Gittertür möglich, wo Kontakt aufgenommen werden kann, aber keine Prügelei. Lies dazu doch mal dies hier:


http://www.katzen-forum.net/eine-katze-zieht-ein/95613-die-langsame-zusammenfuehrung.html
 
K

Kaiyo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 März 2015
Beiträge
3
Schon mal danke für die Antworten!

@Crazynic:
Von einem Katzenseniorenheim hatte ich bisher noch gar nichts gehört - gut zu wissen, dass es sowas gibt!
Ich komme aus der Region Leipzig. Ich werde mal schauen, ob es hier sowas gibt.
Auf jeden Fall werde ich weiter berichten ;-)

@Mikesch1:
Ja, ich habe einen Balkon. Allerdings mag meine Katze den (noch?) nicht. Vielleicht riecht er noch unangenehm, weil er erst vor wenigen Monaten angebaut wurde.
Meine Wohnung hat 3 Zimmer mit ca. 75m² (keine Ahnung, ob das für dich groß oder klein ist^^).
Was genau meinst du mit "Pflegestellen"? Die Katzensenioreneinrichtung, die Crazynic erwähnt hat oder noch was anderes?
Ich werde mir die empfohlenen Seiten gleich mal anschauen! Danke!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
75 qm ist absolut okay für 2 Katzen. Den Balkon solltest Du allerdings auf jeden mit einem Katzennetz sichern.

Du könntest also einen Raum abtrennen für den Einzug einer neuen Katze? So dass sie separiert bleiben kann bis die zwei sich kennengelernt haben?

Pflegestellen heißt, dass manche Tierschutzvereine die Katzen zunächst in einer Familie unterbringen, die sie pflegt bis die Katze ein neues Zuhause gefunden hat. Dort ist das Verhalten der Katzen ein ganz anderes als z. B. im Tierheim. Deswegen können diese Pflegestellen den Charakter einer Katze meist sehr viel besser einschätzen.
 
B

betty13203

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 April 2015
Beiträge
7
Zweitkatze

Hallo und Guten Abend.

Ich bin neu hier und hoffe auf viele Ratschläge von euch.

Wir gaben seit ca. 3 Monaten eine kleine Britischkurzhaar bei uns.
Jetzt sind wir am überlegen, ob wir uns noch eine zweite Katze dazu holen sollten.

Unsere Mausi (nicht lachen:p ) ist ca. ein halbes Jahr alt und noch nicht sterilisiert. Sobald das okay vom Tierarzt da ist, wird sie es aber.

Nun unsere Frage, wenn ein zweites tier, eine Katze oder Kater und wie alt sollte da Tier dann sein? Und vor der Sterilisation oder danach?

Über eure Meinung und Ratschläge bin ich dankbar
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
Hallo und Guten Abend.

Ich bin neu hier und hoffe auf viele Ratschläge von euch.

Wir gaben seit ca. 3 Monaten eine kleine Britischkurzhaar bei uns.
Jetzt sind wir am überlegen, ob wir uns noch eine zweite Katze dazu holen sollten.

Unsere Mausi (nicht lachen:p ) ist ca. ein halbes Jahr alt und noch nicht sterilisiert. Sobald das okay vom Tierarzt da ist, wird sie es aber.

Nun unsere Frage, wenn ein zweites tier, eine Katze oder Kater und wie alt sollte da Tier dann sein? Und vor der Sterilisation oder danach?

Über eure Meinung und Ratschläge bin ich dankbar


Huhu Betty,

Am besten holst du eine 2. Katze, die auch ungefähr 6 Monate alt ist. Katze, kein Kater. Wenn es kein BKH sein muss, schau dich ruhig mal im TH/TS oder hier im Forum bei den Notfellchen um.
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
Hi,

ja eine Katze, gleichaltrig, denn Kater und Katzen haben unterschiedliches Spielverhalten und das kann zu Problemen führen. Katzen aus dem Tierschutz sind auch in dem Alter meist schon kastriert und das sollte deine Mausi auch sein.

Bei Kitten ist die Zusammenführung meist unkompliziert. Einfach zusammensetzen. Dann sind sie recht schnell ein Herz und eine Seele:pink-heart:

wartet nicht mehr lange- Kitten brauchen dringend kätzische Gesellschaft

lg Willi09
 
B

betty13203

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20 April 2015
Beiträge
7
Guten Morgen.

Brauch ich denn für eine zweite Katze ein neues Katzenklo und einen zweiten Kratzbaum? Der Kratzbaum, den wir jetzt haben, ist 179 cm hoch, hat zwei Höhlen und drei Liegeflächen.
 
Crazynic

Crazynic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2014
Beiträge
496
Alter
46
Ort
im schönen Schwarzwald.
  • #10
Guten Morgen.

Brauch ich denn für eine zweite Katze ein neues Katzenklo und einen zweiten Kratzbaum? Der Kratzbaum, den wir jetzt haben, ist 179 cm hoch, hat zwei Höhlen und drei Liegeflächen.

Ein 2. Katzenklo solltest du auf jeden Fall haben, sogar noch besser insgesamt 3. Man sagt ja immer: Anzahl der Katzen +1...

Kratzbaum denke ich, daß einer reicht, je nachdem, wie aktiv deine Katzen sind, aber das merkst du dann schon, wenn der nicht ausreicht. Wenn du genügend Platz hast, freuen sie sich aber sicher auch über einen 2, oder was bei uns sehr gut ankommt ist eine Kratztonne...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
3
Aufrufe
272
Ulbi94
Antworten
7
Aufrufe
2K
Asako
Antworten
3
Aufrufe
1K
Katzlinchen
2
Antworten
30
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben