Zweite Katze zieht ein - was beachten?

V

vanessa93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2012
Beiträge
27
Hey liebe Leute!

Unser Paco ist jetzt 11 Monate alt und wohnt zusammen mit mir und meinem Freund in einer Wohnung.
Er ist eine reine Wohnungskatze, da wir direkt neben der Straße wohnen und dort ziemlich oft Katzen überfahren werden! :(
Es stört ihn nicht, dass er nicht raus kann, aber wir merken, dass ihm trotz Spielzeug usw. oft langweilig ist.
Das äußert sich darin, dass er oft zu uns kommt und die ganze Zeit meckert!
Futter und Wasser hat er immer, daran liegt es sicherlich nicht.
Wir können nicht immer mit ihm spielen und ihn beschäftigen.
Will er allerdings trotzdem spielen, obwohl wir gerade essen oder sonstiges machen, fängt er an, mir in die Füße zu beißen und mich zu kratzen.
Man merkt also deutlich, dass ihm langweilig ist.

Also wollen wir eine zweite Katze dazuholen :)
Unser Paco ist jetzt seit Dezember, also seit 8 Monaten bei uns und wurde auch schon kastriert.
Wir holten schonmal einen kleinen Kater (12 Wochen alt) zu uns, aber der ist uns leider nach 4 Tagen verstorben :(
Er kam aus dem Tierheim und hatte die Katzenseuche, er musste eingeschläfert werden...
Die Zusammenführung lief normal ab, also mit fauchen, knurren, raufen usw
Die beiden waren aber nur 2 Tage zusammen, da wir sie getrennt hatten, als uns bei dem kleinen Charlie erste Symptome aufgefallen sind.

Jetzt starten wir den zweiten Versuch.
Heute fahren wir zu einer netten Dame, die viele Katzen zu vergeben hat um uns dort vielleicht sogar schon eine auszusuchen.

Nun zu meiner eigentlichen Frage:
1. Sollten wir dann die beiden gleich aufeinander loslassen, oder
2. sie zuerst mal trennen und dann mit Handtüchern abreiben und die dann austauschen, dann mal den Raum tauschen, sie erst am nächsten Tag mal durch eine Glastüre bekannt machen und die Tür dann einen kleinen Spalt zum beschnuppern öffnen und erst dann mal einen Versuch starten, indem wir zu zweit jeder eine Katze nimmt und sie dann mal zusammensetzen und schauen was passiert?

So haben wir es bei Charlie damals auch gemacht, war aber nicht so erfolgreich wie wir uns das erhofft hatten ;)

Sollten wir es diesmal trotzdem genauso versuchen oder habt ihr noch andere vorschläge?

Die zweite Katze wird übrigens ein Mädel sein, zwischen 12 und 14 Wochen alt und wir wollen unbedingt eine Katze mit den gleichen Charaktereigenschaften wir unser Großer, also verspielt, verschmust und neugierig.

Ich hoffe auf viele Antworten und bedanke mich schon jetzt :)

Liebe Grüße
Vanessa und Julian mit Katerchen Paco :)
 
Werbung:
V

vanessa93

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juli 2012
Beiträge
27
Das mit der "netten Dame die viele Katzen hat" habt ihr falsch verstanden.
Das Tiereck ist sowas wie eine Organisation.
Dort werden Katzen abgegeben und kommen, ähnlich wie bei Adoptionskindern, in eine Pflegefamilie, anstatt ins Tierheim.
Man muss dann, wenn man von dort eine Katze holt, eine Schutzgebühr von 40€ zahlen und einen Vertrag unterschreiben, in dem man VERPFLICHTET ist, die Katze, wenn sie dann alt genug ist, kastrieren zu lassen.
Die Dame, die die Katzen derweil bei sich zu Hause aufnimmt, ist verpflichtet, sich gut um die Tiere zu kümmern und mit ihnen zum Tierarzt zu gehen.
Die Katzen dort sind entweder noch zu jung um sie zu kastrieren oder sind schon kastriert, denn sie hat auch ausgewachsene Katzen.

Also das ist allemal besser als ein Tierheim, denn dort wird sich liebevoll um die Katzen gekümmert.

Wir werden uns sowieso erst mal die Katzen anschauen gehen und die Dame dann mal fragen, ob sie eher zu einer Katze oder zu einem Kater rät und fragen, wie bei ihr das alles geklappt hat.
Die hat sicherlich schon mehr Zusammenführungen hinter sich als wir :)

Mal sehen, vielen Dank für eure Beiträge :)
 

Ähnliche Themen

Charlie.Brown
6 7 8
Antworten
141
Aufrufe
13K
blackyblack
B
balulutiti
13 14 15
Antworten
290
Aufrufe
73K
balulutiti
balulutiti
J
Antworten
15
Aufrufe
5K
*Jenny*
J
K
Antworten
6
Aufrufe
2K
K
L
Antworten
90
Aufrufe
10K
LanaCat
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben