Zweite Katze holen?

  • Themenstarter TsukiShinitagari
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kleine wohnung wohnungskatze zwei katzen
T

TsukiShinitagari

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2016
Beiträge
2
Ort
Stuttgart
Hey ihr!
Ich hab mich hier angemeldet, da ich schon ein paar hilfreiche Dinge auch zu meiner "ungünstigen" Lage gelesen habe.

Und zwar Folgendes: Ich hab mir neulich eine 4 Jahre alte Katze geholt, sie wäre sonst sowieso im Tierheim gelandet. Die Familie der Vorbesitzerin hatte die Katze samt Mama und Geschwister von klein auf, Safira (also mein Kätzchen) musste dann von der Schwester, die neben Safira noch 2 von ihren Geschwistern hatte, zur Vorbesitzerin ziehen, da sich diese nicht gut verstanden haben. Also war Safira jetzt das letzte halbe Jahr eine allein gehaltene Wohnungskatze.

Ich hab sie seit Donnerstag und sie versteckt sich bei lauten Geräuschen und raschen Bewegungen immernoch (was ja normal ist, soweit ichs gelesen habe)

Jedenfalls hab ich mir überlegt, mir eine zweite Katze zu holen, da man Wohnungskatzen ja nicht alleine halten sollte.

Meine Wohnung hat allerdings nur 1 Zimmer und ist ca 33qm groß. Hab aber schon öfter von Leuten gelesen die auch 2 Katzen bei der Wohnungsgröße hatten, von wegen Wohnung katzengerecht einrichten.

Die nächste Sache ist die, das wir nächstes Jahr um bzw zusammenziehen (mein Freund und ich), also da auch eine größere Wohnung haben werden.

Jetzt die Frage: Soll ich mir eine Zweitkatze zulegen? Wenn ich Glück habe habe ich bald 2 Jobs und wäre dann auch mal 10 Std nicht daheim, daher würde Safira sich sehr langweilen :/ Das ich Intelligenzspielzeug und einen großen Kratzbaum kaufen werde ist dann auch klar (hab von der Vorbesitzerin einen kleinen mitbekommen). Bin mir nur unsicher ob eine zweite Katze jetzt TOTAL daneben wäre, oder ob 1 Jahr warten noch zu lang wäre


Liebe Grüße
 
A

Werbung

Vielleicht werden einige das anders sehen aufgrund deiner Wohnungsgröße, aber ich denke es ist schon sehr schön für deine Safira eine Partnerin zu bekommen, erst recht wenn du bald länger außer Haus sein wirst.
Die Wohnungsgröße ist selbst für eine Katze schon nicht ideal, aber wenn es für eine begrenzte überschaubare Zeit ist, denke ich ist es schon Möglich.

Die Frage ist eben nur, wie willst du bei nur 1 Zimmer eine Zusammenführung durchführen? Ratsam wäre es nämlich da, die beiden nicht gleich zusammen zu lassen.
Trotzdem denke ich, wenn man sich das gut überlegt und durchplant ist es für eine überschaubare Zeit in Ordnung.
 
Danke erstmal für dein feedback :)
Ich hab auch schon öfter (weiß grad nicht ob hier oder in anderen Foren) über Leute gelesen, die auch zwei Katzen auf ca gleicher Größe hielten und die meinten das geht (mit genug Kratz und Spielmöglichkeiten, hohem Kratzbaum etc)
Außer meinem großen Zimmer hätte ich noch das Bad zur Verfügung (zur Küche ist keine Tür, nur ein kleiner "Gang") bzgl Zusammenführung. Safira ist sehr unkompliziert daher denke ich, wenn ich als Zweitkatze ebenfalls eine unkomplizierte hole könnte das schon funktionieren. Und ja, in genau 12 Monaten ist der Umzug geplant
 
Aus meiner Sicht ist die Wohnung auch für ein Tier viel zu klein. Jetzt ist die Frage, ob es für ein Jahr geht. Da würde ich auch eher zu nein tendieren. Eine Vergesellschaftung auf so einem engen Raum kann ich mir auch nicht vorstellen, sorry.
 
Ich kann mir eine Zusammenführung auf so engem Raum leider auch nicht vorstellen... wenn ich so an meine ZuSaFü denke wäre das eine richtige Katastrophe geworden.
Ich hatte 43qm damals zur Verfügung und das war schon sehr spannend. Ohne ein 2. richtiges Zimmer zur Trennung könnte das wirklich übel ausgehen.
 
Tu der Katze bitte ein Gefallen und such ihr umgehend ein zuhause mit Freundin und Platz.
Man hält keine Katze auf 33 qm, das ist viel zu klein. Für die Katze ist das ein Schuhkarton, es ist beengt , reizarm und langweilig.
Es einfach gemein gegenüber der Katze, sie auf so kleinem Raum fest zu halten.
 
Werbung:
Naja, die Userin schreibt ja, dass sie in einem Jahr umziehen wird. Viele Katzen sitzen ein Jahr oder noch viel länger im Tierheim auf viel weniger Platz. Von daher ist es sicherlich alles andere als optimal, aber immer noch besser als im Tierheim und für ein Jahr evtl. vertretbar.
Schlimmer finde ich, dass die Katze da alleine ist... weiß aber auch keine Lösung für eine Zusammenführung :sad:
 
Hattest Du die Katze denn aus dem Bekanntenkreis? Sonst verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum Du nicht noch ein Jahr gewartet hast. Wenn eine Vierjährige zehn Stunden am Tag auf 30 qm alleine ist, wird sie entweder durchdrehen oder resignieren...
 
Ich bezweifle, dass eine junge, agile Katze wie Safira in einem 33qm Schuhkarton aka. Wohnklo gluecklich wird. Besteht denn die Moeglichkeit, schon eher mit dem Freund zusammenzuziehen oder zwischenzeitlich eine groessere Wohnung zu suchen oder der Katze zumindest Freigang zu bieten?
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
7K
elkekremer
E
A
Antworten
25
Aufrufe
7K
shirkaninchen
S
A
Antworten
7
Aufrufe
727
Margitsina
Margitsina
N
Antworten
12
Aufrufe
2K
*Nike*
N
Miss Mietz
Antworten
5
Aufrufe
998
Miss Mietz
Miss Mietz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben