Zweite Katze dazu geholt

G

Gismo+Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
6
Hallo ich bin ganz neu hier :verschmitzt:

Also ich fang einfach mal an:

Ich habe einen fünf Monate alten Kater (bekommen habe ich ihn mit 12 Wochen), da wir aber berufstätig sind haben wir Ihm am Samstag eine zweite Katze (15 Wochen alt) dazugeholt. Nun gut, am Anfang klar war gefauche und geknurre. Jetzt hat es sich ein wenig gelegt, dennoch jagt mein großer die kleine ständig, er beobachtet sie bei allem. Er schmeisst sich auf sie drauf und sie schreit auch manchmal(hab aber nicht gesehen das er sie gebissen hat). Wenn es ihr zuviel wird versteckt sie sich unter der Couch, manchmal kommt sie gar nicht mehr hervor. Mein "Großer" kann nicht eifersüchtig sein denn wir kümmern und SEHR um ihn. Ich will aber das die kleine sich auch den ganzen Tag frei bewegen kann ohne das er sie bei allem beobachtet und sie jagt.
Was meint Ihr dazu?
Wird es sich bessern?

Ich freue mich auf eure Antworten

P.S. es sind reine Wohnungskatzen

Lieben Dank
 
Werbung:
G

Gismo+Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
6
ich habe mich vorher viel informiert und es wurde gesagt katze und kater wäre kein problem. vorrallem weil beide noch sehr jung sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Na dann haben alle anderen natürlich recht, und deine Katzen haben einfach keine Ahnung. ;)

Nee im Ernst: Wahrscheinlich muss sich das Verhältnis der beiden noch einpendeln, sie sind ja noch nicht lange zusammen. Und der Altersunterschied spielt sicher auch eine Rolle, dein Großer ist der Kleinen ja schon rein körperlich überlegen.

Aber dieser Blogeintrag im Link ist auch nicht aus Jux und Dollerei geschrieben worden, sondern von jemandem, der viel Katzenerfahrung hat. Es ist trotz allem möglich, dass das nie richtig wird mit deinen beiden, weil der Kater raufen will und das Mädel nicht.
 
G

Gismo+Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
6
oh man, mit sowas hab ich natürlich nicht gerechnet. das heisst es KANN sich einpendeln oder auch nicht! und wenn nicht hiesse dies einen dritten kater? damit die kleine ruhe bekommt.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Aber dieser Blogeintrag im Link ist auch nicht aus Jux und Dollerei geschrieben worden, sondern von jemandem, der viel Katzenerfahrung hat. Es ist trotz allem möglich, dass das nie richtig wird mit deinen beiden, weil der Kater raufen will und das Mädel nicht.

Stimme Dir voll zu, Nonsequitur.

Aber trotzdem zu Gismo+Jessy: Es ist nicht UNMÖGLICH, dass sich die beiden verstehen und auch lieben lernen. Sie werden wahrscheinlich nur Probleme beim zusammen spielen haben. Obwohl es ja auch etwas sanftere Kater und etwas rüpelhaftere Katzen gibt.

Warte es ab und behalt die Kleine im Auge. Es ist noch nicht viel Zeit verstrichen. Hab zuerst auch (aus Unwissenheit) einen 5 Jahre alten Kater zusammen mit ner 6 Monate alten Kätzin aus dem TH geholt. Naja, Miezi liebt Ole, er ist ihr absolutes Vorbild. Aber zum spielen war das nicht so recht was. Daher kam dann nach einiger Zeit noch Lilly dazu.

Schön ist es aber auf jeden Fall, dass sie nicht alleine sind, sondern kätzische Gesellschaft haben :) Und wenn ein wenig Zeit verstrichen ist, kannst Du es auch besser beurteilen, wie das Verhältnis der beiden wird.
 
G

Gismo+Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
6
Danke, ein wenig Zuspruch tut ganz gut. ich hoffe es spielt sich ein bei den zweien. aber es sind auch erst sechs Tage. Die kleine spielt ja auch mit uns und frisst normal sogar sehr gut ;-). Sie benutzt auch ganz normal das Katzenklo. Wir werden beobachten und abwarten.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
Versuch mal ihr zusammensein mit was positiven zu verbinden. Zum Beispiel gib ihnen beiden Leckerlis und zwar so, dass sie dabei nebeneinander stehen.

Und ansonsten würde ich auch einfach abwarten. Das kann sich alles noch einpendeln.
 
G

Gismo+Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
6
Das hört sich ja vielversprechend an. Hoffentlich klappt es bei uns auch. Ab und zu geht die Kleine ja auch auf den großen zu. :aetschbaetsch2:
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #10
Ab und zu geht die Kleine ja auch auf den großen zu.
:yeah: die hat auch keine Probleme, warum auch, schließlich ist sie Katzendame.

Wie die anderen schon schrieben, Kater und Kater ist die meist bessere Lösung. Aber warum soll es nicht auch mit einer selbstbewußten Katze klappen.
Stärke ihr den Rücken ohne den Kater als Numer eins abzulösen.;)

Reibe Beide mit einem von Dir getragenen T-Shirt ab oder mit Felifriend.
Übermarkieren sozusagen!:smile:

Und laß' ihnen einfach viel Zeit.

Noch einen Kater? halte ich im Moment für nicht so glücklich - da wäre Madam schnell außen vor.

Geduldig am Ball (bzw. Kater und Katze) bleiben.


LG
 
G

Gismo+Jessy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
6
  • #11
Ich denke auch ich bin einfach zu ungeduldig, die Kleine wird sich schon noch durchsetzen. Sie ist ja auch eingentlich sehr gut drauf :aetschbaetsch2:

Mein Gismo ist einfach momentan ein wenig überheblich.

Ich denke positiv und hoffe es geht alles gut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

V
Antworten
6
Aufrufe
689
Evo
K
Antworten
6
Aufrufe
5K
K
meise81
Antworten
13
Aufrufe
1K
meise81
meise81
R
Antworten
2
Aufrufe
723
R
Pasha
Antworten
1
Aufrufe
736
missimohr
missimohr

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben