Zweite Beratung - Meinungen und Erfahrungen gesucht

  • Themenstarter Syrchalis
  • Beginndatum
echo

echo

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2014
Beiträge
1.616
  • #41
Ich muss einmal nachfragen: Es waren 48 (achtundvierzig) Katzen bei der Züchterin? Sind das normale Verhältnisse für eine Zucht?

Nein... ich denke (hoffe) nicht, auf Dauer wäre das schon sehr sehr viel. Bei den Züchtern, die ich kenne sind es ca. 5-15 Katzen (inkl. Kitten und je nachdem wie viele Babys gerade da sind).
 
Werbung:
C

CasaLea

Gast
  • #42
Ich muss einmal nachfragen: Es waren 48 (achtundvierzig) Katzen bei der Züchterin? Sind das normale Verhältnisse für eine Zucht?
Syrchalis hatte doch geschrieben, dass das aufgrund besonderer Umstände (Krankenhaus etc.) Ausnahmezustand sei. Und nein, normal ist das nicht.
Wenn es etwas größere Zuchten sind und ohnehin schon 10+ Katzen (Zucht-Kater, -Katzen, -Nachwuchs-Youngster und Kastraten) da leben, können ggf. schon mal 20-30 Tiere zusammenkommen, wenn mehrere Würfe gleichzeitig am Start sind.
Unsere Züchterin hat grad auch 3 Würfe: für die 5 "großen" Kitten ist diese Woche Auszugswoche ... 2 weitere Würfe wurden letzte Woche geboren :).
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.178
  • #43
Wenn es etwas größere Zuchten sind und ohnehin schon 10+ Katzen (Zucht-Kater, -Katzen, -Nachwuchs-Youngster und Kastraten) da leben, können ggf. schon mal 20-30 Tiere
Wenn man sich die Homepage ansieht, zählt man rund 20 erwachsene Tiere (Zuchtkatzen + Kastraten). Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich viel :oops: (vorausgesetzt die Tiere leben alle wirklich bei der Züchterin. Wenn aber 48 Katzen da sind, kann ich es mir schon vorstellen).
Beim überfliegen der Homepage habe ich auch keine Hinweise bei den aktuellen Zuchtkatzen gesehen, dass auf Erbkrankheiten getestet wird (habe mir jetzt aber auch nicht viel Mühe gegeben und jeden einzelnen Link angeklickt) oder die Kitten alle kastriert abgegeben werden. Ich würde dort daher keine Katze kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CasaLea

Gast
  • #44
Wenn man sich die Homepage ansieht, zählt man rund 20 erwachsene Tiere (Zuchtkatzen + Kastraten. Ich finde das ehrlich gesagt ziemlich viel :oops:
Ja, finde ich auch ...
Beim überfliegen der Homepage habe ich auch keine Hinweise bei den aktuellen Zuchtkatzen gesehen, dass auf Erbkrankheiten getestet wird
Auf der Willkommensseite steht als Hinweis ganz klein unten, dass sie testet ... besser wäre natürlich, das bei jeder Katze mit Daten anzugeben, wie ich das von einigen Züchtern (auch von unserer) kenne ... aber nicht alle Züchter haben ihre HPs in Schuss.
Die Kitten werden offensichtlich nicht frühkastriert abgegeben ... wobei Frühkastra wirklich eher die Ausnahme ist, selbst bei an sich guten Züchtern.
Liegt vielleicht daran, dass man da einiges auf den Verkaufspreis aufschlagen muss ... hab' es nimmer genau im Kopf, aber unsere Züchterin zahlt für Mädel-Kitten-Frühkastra so 130 (150?) Euro, für Kater-Kitten etwas unter 100 Euro.
Das ist den Käufern/Interessenten oft nicht zu vermitteln, auch wenn diese Kosten so oder so anfallen und bei späterer Kastra auch vom Käufer getragen werden müssen.
Und dann gibt es natürlich auch die Käufer, die Angst haben, dass sich frühkastrierte Kitten nicht adaequat entwickeln (und viele TÄ unterstützen ja diese Mär - auch unsere Tierklinik vertritt leider die Ansicht, ein Kitten sei normalerweise vor 6 Monaten psychisch und physisch nicht alt genug für ne Kastra).
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.178
  • #45
Auf der Willkommensseite steht als Hinweis ganz klein unten, dass sie testet ...
Ok, jetzt habe ich es auch gefunden :) Aber was ist z. B. HD? Es gibt doch noch weitere Erbkrankheiten die Maine Coon haben können, oder? Und es ist mir zu vage. Ich erwarte von einem Züchter, dass er pro Zuchtkatze aufzählt wann sie welchen Test / Schall hatte (HCM Schall erwarte ich eh nicht nur einen).
Die Kitten werden offensichtlich nicht frühkastriert abgegeben ... wobei Frühkastra wirklich eher die Ausnahme ist, selbst bei an sich guten Züchtern.
Liegt vielleicht daran, dass man da einiges auf den Verkaufspreis aufschlagen muss ... hab' es nimmer genau im Kopf, aber unsere Züchterin zahlt für Mädel-Kitten-Frühkastra so 130 (150?) Euro, für Kater-Kitten etwas unter 100 Euro.
Das ist den Käufern/Interessenten oft nicht zu vermitteln, auch wenn diese Kosten so oder so anfallen und bei späterer Kastra auch vom Käufer getragen werden müssen.
Und dann gibt es natürlich auch die Käufer, die Angst haben, dass sich frühkastrierte Kitten nicht adaequat entwickeln (und viele TÄ unterstützen ja diese Mär - auch unsere Tierklinik vertritt leider die Ansicht, ein Kitten sei normalerweise vor 6 Monaten psychisch und physisch nicht alt genug für ne Kastra).
Ich gehöre zu den wohl wenigen Käufern, die gerne das "Rundum-Sorglos-Paket" wünschen und ich habe auch kein Problem dann mehr zu zahlen. Die Kosten kommen ja eh auf mich zu.
Und von einem guten Züchter erwarte ich, dass er dann halt weniger Zuchtkatzen hat, dafür seine Käufer mit bedacht und Vorsicht aussucht. Dass die Katzenkinder dann evtl. auch ein wenig länger bleiben ist mir klar und von einem guten Züchter erwarte ich, dass er genau solche Fälle mit einplant. Dann habe ich halt lieber ein paar Bestandskatzen weniger :cool:.

Dass so viele Tierärzte Katzen vor dem 6. Monat nicht kastrieren ist natürlich schlimm. Aber auch hier schwimme ich gedanklich gegen den Strom. Wenn ich Züchter wäre, würde ich die Katzen nur kastriert abgeben und wenn ich keinen Tierarzt hätte, der das macht, dann züchte ich halt nicht :oops:.
 
C

CasaLea

Gast
  • #46
Ich erwarte von einem Züchter, dass er pro Zuchtkatze aufzählt wann sie welchen Test / Schall hatte (HCM Schall erwarte ich eh nicht nur einen)
So sollte das sein!
Hier mal exemplarisch eine Zuchtkatzen-Seite einer Coonie-Züchterin, die das vorbildlich macht (nicht unsere Züchterin, nicht dass ich eine auf's Dach kriege wegen Werbung) - HCM-Schalls bei pawpeds zertifizierten Kardiologen (Ergebnisse gehen in eine zugängliche Datenbank ein):
https://www.coonieland-eden.com/katzen/beyonce-1/

Aber was ist z. B. HD? Es gibt doch noch weitere Erbkrankheiten die Maine Coon haben können, oder?
Ich glaub' wir werden hier arg OT - trotzdem mal in Kürze:
HD = Hüftgelenksdysplasie (nur normal geschallte Tiere gehen in die Zucht)
PL = Patellaluxation (dito).
Aufgrund der Erbgänge negative Tests beider Eltern ausreichend, später ggf. eigene Tests bei Zuchttieren:
Nierenschall PKD = polyzystische Nierenerkrankung (autosomal dominant vererbt)
HCM-Gentest (MyBPC 3): erhöhte Wahrscheinlich für HCM, noch nicht ausreichend gesichert (autosomal dominant vererbt)
PK def = Pyruvat-Kinase-Defizienz (autosomal rezessiv vererbt)
SMA-Gentest = Spinale Muskelatrophie (autosomal rezessiv vererbt)

P.S.:
Ich gehöre auch zur Gattung "Rundum-Sorglos-Paket"-Käufer :) ... und wälze gerne 1x Narkoserisiko und den damit verbundenen Stress auf den Züchter ab ...
 
S

sus@

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
6.178
  • #47
Ok, ich sehe, wir sind uns einig. Für Syrchalis sind wir OT und ich setze mich ab jetzt auch wieder brav auf meine Finger. Aber wenn doch mal jemand anderes hier liest, hilft ihm unser Dialog und vor allem auch deine Aufzählung vielleicht etwas :)
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #48
Und dann gibt es natürlich auch die Käufer, die Angst haben, dass sich frühkastrierte Kitten nicht adaequat entwickeln (und viele TÄ unterstützen ja diese Mär - auch unsere Tierklinik vertritt leider die Ansicht, ein Kitten sei normalerweise vor 6 Monaten psychisch und physisch nicht alt genug für ne Kastra).

Meinst Du die am Nordring oder am Hafen?

Zeus hab ich ja als einzigen kastreiren lassen müssen (Caspar und nelos waren es schon) - das hab ich mit 4,5 oder 5 monaten machen lassen am Nordring und dort war das gar kein Problem. Da wurde mir auch gar nix erzählt das sie es nicht machen wollen vor 6 Monaten.

Hab den termin gemacht und das wurde ganz normal "erledigt" ohne groß Probleme zu machen.

Es gab nur das normale Nachgespräch und davor eine allegemeine Untersuchung ob er fit und gesund ist. Fertig!
 
Syrchalis

Syrchalis

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2016
Beiträge
69
Ort
Südhessen
  • #49
hilft ihm unser Dialog und vor allem auch deine Aufzählung vielleicht etwas :)
Ja, es ist immer gut sich mit so etwas kritisch auseinanderzusetzen. Auf mich hat sie jedenfalls einen guten Eindruck gemacht. Sie sagt selbst sie ist halb Liebhaberin halb Züchterin und da sie ihren Mann verloren hat, behaupte ich mal sie füllt damit die Leere etwas. Alleine dass es in der Wohnung nur "etwas" nach Katze riecht bei so vielen Katzen war für mich sehr überraschend.

Auf die Tests kann ich sie noch mal ansprechen. Sie hat ihre Tiere sehr sehr gerne, deshalb denke ich sie wird nicht da gespart haben. Kastration müssen wir machen und gegen die Bestätigung gibts Stammbaum, so wie man das bei vielen kennt. Mir wäre es auch lieber etwas mehr zu zahlen und ich kann mich dann auf den Einzug konzentrieren anstatt auf den Tierarzt.

Man sollte auch bemerken, dass sie das Alphabet bei Würfen 3x schon komplett durch hat und wir sind schon jetzt wieder bei Wurf N (noch nicht im Internet zu sehen). Ich denke nach so vielen Würfen bleibt man auch einfach an vielen Katzen hängen. Vor allem bei Coonies.
 
T

TaylorMax

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Januar 2012
Beiträge
187
Ort
Hamburg
  • #50
Sorry, aber ich bemerke mal lieber nicht, wie viele Katzen das gewesen sein müssen - gegen die Einsamkeit. Gegen die Einsamkeit könnte man sich auch im Tierschutz engagieren - vielleicht kommt man da sogar zu Freunden. Sorry Syrchalis, ich will Dir die Vorfreude nicht nehmen, aber solche extremen Zustände mag ich einfach nicht unkommentiert lassen.
 
Syrchalis

Syrchalis

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2016
Beiträge
69
Ort
Südhessen
  • #51
So, der Ende des Monats rückt näher und soweit ist meine Planung ganz gut aufgegangen.

Ich ziehe am Anfang Mai um und nachdem ich mich etwas eingerichtet habe hole ich meine zwei süßen Maine Coons ab. Nun jetzt fehlt mir noch das richtige Equipment für die Katzen. Ich weiß noch nicht ob ich es erst nach dem Umzug kaufe oder davor, aber zumindest die kleineren Dinge will ich lieber davor erledigt haben.

Was ich versuche ist gerade eine Checkliste zu erstellen. Transportbox haben wir zu einer guten geraten bekommen. Wichtig ist ein Balkonnetz und Kippfensterschutz, da meine neue Wohnung ein Balkon hat und da es eine WG ist kann ich schwer sicherstellen, dass meine Mitbewohner nicht Fenster kippen.

Kratzbaum/Tonne steht natürlich schon drauf, da muss ich noch gucken wie ich das mache, eventuell erst nach dem Umzug, damit ich weiß wo ich was hinstelle. Katzenklo, Spielzeug, Bürste, Kamm, Streuschaufel und Näpfe wären da noch. Gebrauchsartikel (Futter/Streu). Hab ich erst mal was wichtiges vergessen?

Bei Kratzbaum denke ich an etwas was man an der Decke festmachen kann, da Coonies ja doch etwas massiger sind und die Katzen freuen sich auch wenn sie von da oben alles im Blick haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Belphobe

Belphobe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. August 2016
Beiträge
150
Ort
NRW
  • #52
Hallöle ich stand erst vor "kurzen" vor den selben Anschaffungsproblemen ;-) Und Coonie Größe kann wirklich schon mal ein Problem da stellen.

Wir haben uns für den "Petfun" Paula entschieden momentan bei Zooplus im Angebot und eine passende Kratztonne Natural Paradise Premium.

Beides wird gut angenommen. Wichtig ist das die Coonies eine lange und hohe Kratzfläche haben wo sie sich auch mal ausstrecken können. Da sind schon so manch eine Tapete bei Bekannten dran gescheitert da sie nur die Mini Plüsch Bomber hatten für ihre Katzen.
An meinen Kratzbaum habe ich in Pflanzen Ampeln Katzengras angepflanzt und auf jede Etage eine kleine Ampel gehangen. Finden sie super!

Maine Coons sind nicht sonderlich Wasserscheu ein Trinkbrunnen zum Trinken und (zum Leidwesen aller trockenen Socken ;-) ) Finden meine zwei super!

Eine Filz und Unterwoll Bürste sollte auch zur ausstattung gehören...regelmäßiges Kämmen sollte dazu gehören....sonst hast du bald zwei Filzknäule (Scheren ist für die Coonies echt nicht so doll musste das jetzt über meinen dicken ergehen lassen....nicht schön)

Sonst denke ich mal bist du gut vorbereitet ;-)
 
Syrchalis

Syrchalis

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2016
Beiträge
69
Ort
Südhessen
  • #53
Umzug ist gutgegangen, aber jetzt brauch ich doch noch etwas Hilfe. Gut die Hälfte der Dinge welche ich benötige sind vorhanden und die Katzen sind abholbereit, jedoch fehlen auch noch ein paar Dinge, vor allem Klos und Kratzgelegenheiten.

Erstmal etwas Info zu meiner Wohnung: Ungefähr 100qm, 4 Zimmer Wohnung, Klo/Bad getrennt mit wenig Platz. Zwei Zimmer sind im Grunde herausgenommen, da dort meine WG-Kollegen leben. Mein Zimmer ist aktuell nur 10qm, aber Platz für ein oder zwei Gegenstände ist hier (Kratztonne/Katzenklo würde ich jetzt sagen).

Ansonsten im Wohnzimmer ist relativ viel Platz, zumindest genug für einen etwas größeren Kratzbaum.

Klos werden es wohl drei, da zwei Katzen, aber das ist das kleinere Problem. Was ich nun nicht weiß ist wie viel Kratzgelegenheiten meine zwei Maine Coons brauchen. So spontan würde ich etwas kleines (Kratzbrett oder Kratztonne) in mein Zimmer stellen, bis ich im August in eines der Größeren umziehen kann. Und einen richtigen Kratzbaum ins Wohnzimmer.

Die Katzen werden viel Zeit in meinem Zimmer verbringen da ich vorwiegend hier bin, aber leider ist wie gesagt gerade wirklich kaum Platz in diesem kleinen Zimmer.
 
ShiroHiro

ShiroHiro

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2018
Beiträge
504
  • #54
Umzug ist gutgegangen, aber jetzt brauch ich doch noch etwas Hilfe. Gut die Hälfte der Dinge welche ich benötige sind vorhanden und die Katzen sind abholbereit, jedoch fehlen auch noch ein paar Dinge, vor allem Klos und Kratzgelegenheiten.

Erstmal etwas Info zu meiner Wohnung: Ungefähr 100qm, 4 Zimmer Wohnung, Klo/Bad getrennt mit wenig Platz. Zwei Zimmer sind im Grunde herausgenommen, da dort meine WG-Kollegen leben. Mein Zimmer ist aktuell nur 10qm, aber Platz für ein oder zwei Gegenstände ist hier (Kratztonne/Katzenklo würde ich jetzt sagen).

Ansonsten im Wohnzimmer ist relativ viel Platz, zumindest genug für einen etwas größeren Kratzbaum.

Klos werden es wohl drei, da zwei Katzen, aber das ist das kleinere Problem. Was ich nun nicht weiß ist wie viel Kratzgelegenheiten meine zwei Maine Coons brauchen. So spontan würde ich etwas kleines (Kratzbrett oder Kratztonne) in mein Zimmer stellen, bis ich im August in eines der Größeren umziehen kann. Und einen richtigen Kratzbaum ins Wohnzimmer.

Die Katzen werden viel Zeit in meinem Zimmer verbringen da ich vorwiegend hier bin, aber leider ist wie gesagt gerade wirklich kaum Platz in diesem kleinen Zimmer.

Duerfen die Katzen in alle Zimmer oder nur Kueche, Bad, Wohn- und dein Zimmer? Wie viel qm hat die Wohnung ohne besagte Zimmer?
 
Zuletzt bearbeitet:
Akiri

Akiri

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Januar 2013
Beiträge
524
  • #55
Die Katzen werden viel Zeit in meinem Zimmer verbringen da ich vorwiegend hier bin, aber leider ist wie gesagt gerade wirklich kaum Platz in diesem kleinen Zimmer.

Wie meinst du das genau? :) Die Katzen werden sich bestimmt nicht nur dort aufhalten wollen, auch wenn sie dich sicher sehr gern haben werden.;) Haben sie Zugang zu sonst allen Zimmern, außer den von deinen Mitbewohnern?

Ist im Übrigen nicht ganz so einfach, das hinzubekommen, weil sie wahrscheinlich öfter mal ins Verbotene reinluken wollen. Hoffe, deine Mitbewohner sind entspannt, was das angeht. Dass sie dort nicht reingehen klappt nur, wenn beide konsequent die Türen zu ihrem Raum zu lassen. Heißt auch, wenn sie mal kurz aufs Klo rennen oder zur Tür. Katzen sind innerhalb von einer Sekunde schwupps nämlich genau dort, wo sie nicht sein sollen.:D

Das kann dann eventuell WG Knatsch geben, wenn nicht alle Mitbewohner für die Katzen sind und dann wird's schwierig. Es sind ja deine Katzen, aber nicht deine Wohnung allein und es ständen zurzeit 2 Mitbewohner gegen dich... will nur sagen, für den Fall der Fälle. Aber ich vermute mal, ihr habt das bereits geklärt. ;) (WG und Katzen kann natürlich durchaus gut gehen, wenn alle die Tiere ins Herz schließen) Vielleicht überlegen sie es sich eh anders, wenn sie die beiden sehen. :oops:
 
Syrchalis

Syrchalis

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2016
Beiträge
69
Ort
Südhessen
  • #56
Nein, also die Mitbewohner sind einverstanden mit den Katzen, das war auch schon vor meinem Einzug lange klar, dass ich zwei Maine Coons mitbringe. Solang sie nicht da sind sind ihre Zimmer zu und ich denke da sollen die Katzen dann auch nicht rein, aber wenn sie da sind dann sind die Zimmer eigentlich nicht tabu. Kann mir gut vorstellen, dass meine Mitbewohner sich auch öfter mal über deren Anwesenheit freuen.

Die Wohnung ohne die zwei Zimmer ist rund 60-70qm² mit Balkon.
 
Syrchalis

Syrchalis

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2016
Beiträge
69
Ort
Südhessen
  • #57
So, die zwei sind eingezogen, Equipment ist größtenteils jetzt auch da. Das Netz am Balkon anbringen war sehr nervig, aber die Katzen finden toll, dass sie jetzt auch raus dürfen, auf den Balkon, und so viel sehen können von dort. Ich werde noch ein paar Sachen kaufen müssen, z.B. haben wir nur ein Klo momentan und das ist natürlich zu wenig für zwei Katzen.

KP8VufS.jpg

1ds0Hdk.jpg
 
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
848
Ort
Bremen
  • #58
Sehr süß die beiden =D Ich hoffe sie verstehen sich auch wenn der Kater älter wird. Hier gibts ohne Zweitkater (bald kommt zum Glück wieder einer dazu) Krieg. Zum leidwesen meiner Katzen... Das fing an richtig schlimm zu werden da wurde Bäpflopp so 1-1,5 Jahre alt. Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück, dass das bei deinen beiden nie passiert.
Also empfehlen kann ich dir auf jeden Fall viele viele Kratzmöglichkeiten (am besten in allen Zimmern) aufzustellen. Z.B. die Kratzpappen von Cat-on sind toll. Die halten hier schon länger als ein Jahr.
Und was Kratzbäume etc angeht. ich habe hier momentan 3 Katzen und im Prinzip 4 Kratzbäume, von denen wirklich jeder gern genutzt wird =)
 
Zuletzt bearbeitet:
Syrchalis

Syrchalis

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2016
Beiträge
69
Ort
Südhessen
  • #59
Ich hoffe mal, zumindest kennen sie sich von Anfang an. Inzwischen habe ich mal Feliway gekauft, damit Lady Inola (die schwarze Katze) sich auch etwas wohler fühlt und es scheint wirklich zu helfen. Die beiden schlafen auch nebeneinander, verfolgen mich durch die Wohnung (typisch Coonies) und beide markieren die Wohnung mit ihren Wangen, also gehe ich davon aus ihnen geht es gut.

Nach wie vor ist Inola weniger verschmust und lässt sich eher ungern anfassen und Merlino (der Sliber Tabby Kater) will den ganzen Tag nur gekrault werden. Wenn ich mal aufhöre wird sofort meine Hand angestubst "mach weiter".

Hier hat Lady Inola den Drucker entdeckt und beschlossen es ist ihr neuer 200€ Sitzplatz. Danach meinte sie es ist doch viel besser das Wasser vom Dosenöffner zu klauen und dabei den ganzen Kopf in den Becher zu stecken, als vom Trinkbrunnen oder Napf zu trinken.
zWgIkmQ.jpg

aJtZOPC.jpg
Xua8RAw.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Lumpenfee

Lumpenfee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2015
Beiträge
848
Ort
Bremen
  • #60
Ja so ist das. Man kauft extra nen Wassernapf/Trinkbrunnen und getrunken wird dann aber aus allem nur nicht daraus =D
Oder man holt nen neuen Kratzbaum aber erstmal wird viel lieber im Verpackungsmaterial gelegen/gespielt.
Was ich dir noch empfehlen kann sind Krattpappen von Cat-on. Die haben wir hier in jedem Raum, werden gerne zum Kratzen und drauf rumliegen genutzt, halten inzwischen schon 2 Jahre und seheb immernoch gut aus. Sind ihr Geld also auf jeden Fall wert.
Und falls du doch noch den ein oder anderen Kratzbaum suchst: Die Natural Paradise Kollektion von Zooplus ist top. Die ist auch für große Katzen super. Bäpflopp wiegt ca. 7kg und die Bäume halten ihn ganz locker aus. Die Teile halten hier auch schon Jahrelang und sehen immernoch schick aus.

Viel Spaß noch mit deinen beiden =)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Z
Antworten
19
Aufrufe
3K
Z
Syrchalis
Antworten
41
Aufrufe
10K
Nicht registriert
N
Mermaid
Antworten
12
Aufrufe
2K
Nonsequitur
Nonsequitur
P
Antworten
28
Aufrufe
12K
Pepper71
P
G
2 3
Antworten
51
Aufrufe
35K
erolennah
erolennah

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben