Zuverlässiger Freigänger Kater seit 18 Stunden vermisst.

  • Themenstarter B.nita
  • Beginndatum
  • Stichworte
    freigaenger kastrierter kater entlaufen kater vermisst
B

B.nita

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2022
Beiträge
4
Ich bin total verzeweifelt…
Mein Kater ist heute morgen ganz normal mit mir durchs Haus geflitzt und raus. Das war gegen 09.00. Danach war ich stündlich im Garten, habe sie aber nicht gesehen. Denkt man sich ja auch nichts bei, denn ein paar Stunden sind schon normalem. Heute Nachmittag habe ich angefangen mir sorgen zu machen und diese sind auch bis jetzt unaufhaltbar. Es ist mittlerweile 02.00 nachts und ich bekomme kein Auge zu. Ich weine seit Stunden. Er ist total zuverlässig, vor allem wenn man ihn ruft kommt er meinst aus einer Ecke geflitzt. Morgens um 06.00 geht er raus und kommt über den Tag immer wieder mal rein, bis abends um 21.00 die Türen zu gehen. Es ist seine erste Nacht alleine draußen… zu ihm: er ist kastriert und etwas über 1 1/2 Jahre. Das Internet gibt einem manchmal total Mut, allerdings stehen dort selbstverständlich auch blöde Dinge, weshalb ich meinen Kopf nicht aus bekomme. Ich bin die Straßen abgefahren und habe überall gerufen: nichts gesehen…! Morgen gehe ich die Nachbarn fragen, wenn die nichts gesehen haben oder ihn nicht eingesperrt haben, bin ich hoffnungslos. Sie ist wie ein Kind für mich, gar nicht vorstellbar ohne sie…
Kennt jemand sowas? Klar, irgendwann wird das erste mal sein, wo er länger weg bleibt aber er hört immer aufs rufen und ist spätestens zur Futterzeit da..
 
A

Werbung

Evi34

Evi34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2022
Beiträge
156
Guten Morgen! Ist er in der Zwischenzeit heim gekommen? Ich bin zwar auch eine Freigänger-Anfängerin, aber ich glaube jetzt ist grad die Zeit, wo sie gern mal länger ausbleiben. Schlaflose Nächte kenn ich. Ich drück dir die Daumen. Würd auch bei den Nachbarn anfangen.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
R

Rumpelteazer

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2016
Beiträge
5.052
Ort
Wien-Erdberg
Das ist noch keine sooo lange Zeit. Mein früherer Tierarzt sagte immer, "Der Tisch draussen ist reichlich gedeckt, die Katzendamen sind interessant, warum sollte der Kater heimkommen." Das gilt durchaus auch für kastrierte Tiere. Auch weibliche Tiere bleiben da gern mal länger weg, in meinem Fall waren es auch zwei bzw. drei Wochen. Du darfst noch ein bisschen Geduld haben.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita, Wasabikitten und Evi34
Streunerle

Streunerle

Benutzer
Mitglied seit
5. September 2021
Beiträge
79
Ich bin total verzeweifelt…
Mein Kater ist heute morgen ganz normal mit mir durchs Haus geflitzt und raus. Das war gegen 09.00. Danach war ich stündlich im Garten, habe sie aber nicht gesehen. Denkt man sich ja auch nichts bei, denn ein paar Stunden sind schon normalem. Heute Nachmittag habe ich angefangen mir sorgen zu machen und diese sind auch bis jetzt unaufhaltbar. Es ist mittlerweile 02.00 nachts und ich bekomme kein Auge zu. Ich weine seit Stunden. Er ist total zuverlässig, vor allem wenn man ihn ruft kommt er meinst aus einer Ecke geflitzt. Morgens um 06.00 geht er raus und kommt über den Tag immer wieder mal rein, bis abends um 21.00 die Türen zu gehen. Es ist seine erste Nacht alleine draußen… zu ihm: er ist kastriert und etwas über 1 1/2 Jahre. Das Internet gibt einem manchmal total Mut, allerdings stehen dort selbstverständlich auch blöde Dinge, weshalb ich meinen Kopf nicht aus bekomme. Ich bin die Straßen abgefahren und habe überall gerufen: nichts gesehen…! Morgen gehe ich die Nachbarn fragen, wenn die nichts gesehen haben oder ihn nicht eingesperrt haben, bin ich hoffnungslos. Sie ist wie ein Kind für mich, gar nicht vorstellbar ohne sie…
Kennt jemand sowas? Klar, irgendwann wird das erste mal sein, wo er länger weg bleibt aber er hört immer aufs rufen und ist spätestens zur Futterzeit da..
Meine Katze Nana war auch eine sehr zuverlässige Freigängerin, die auf mein Rufen hin immer gekommen ist und ihre festen Zeiten hatte, was Freigang, Fressen und Ruhezeiten anging. Wenn sie diese nicht eingehalten hat, wusste ich, etwas stimmt nicht. Ich würde die Suche schnell starten. Und bitte die Nachbarn nicht nur fragen, sondern wenn erlaubt Keller, Garagen usw. selber durchsuchen. Eine Anleitung für die Suche gibts bei Tasso.net und hier findest Du sicherlich auch einiges dazu.
Und: die Hoffnung nicht so schnell aufgeben. Die meisten kommen wieder!
 
  • Like
Reaktionen: B.nita und sMuaterl
Chrissi86

Chrissi86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2011
Beiträge
189
Alter
36
Ort
Aying
Hallo.

Ich weiß genau, wie du dich fühlst. Auch ich hatte bisher immer Freigängerkatzen, Cookie und Oreo dürfen mittlerweile auch raus (ich wohne ländlich und sehr ruhig).

Optionen, die ich in Betracht ziehen würde:

- Bei Tasso als vermisst melden (falls registriert)
- Bei Facebook (falls du da bist) gibt es etliche Seiten, bei denen man Tiere als vermisst melden kann
- Nachbarn fragen und, wie oben schon geschrieben, die Leute darum bitten, in Garagen, Kellern usw. nachzusehen
- Bei Tierärzten in der näheren Umgebung Suchzettel anpinnen
- Bei Dämmerung rausgehen und rufen oder z.B. mit Lieblingsfutter rascheln oder sowas in der Art

Bleib erstmal ruhig (ich weiß, leicht gesagt). Es wird langsam wärmer draußen, da gehen die Kleinen schonmal länger auf Streife.

Alles Gute und meld dich, wenn er zurück ist. Hier fiebern sicher alle mit.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
1.024
Ist er wieder da?
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
Jolanda87

Jolanda87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2012
Beiträge
116
Ich kann das sehr gut nachvollziehen und hatte vor einem Monat auch genau das gleiche Problem. Ich kann dir nur Mut machen, geb die Hoffnung nicht auf. So lange du nicht wirklich den Beweis siehst dass deinem Kater etwas passiert ist musst du wirklich versuchen dich nicht fertig zu machen. Bleib positiv, alles andere macht dich nur kaputt. Ich weiß wie schwer das ist und ich habe auch sehr gelitten. Mein Katerchen kam nach einer Woche auf einmal wieder nach Hause, also Kopf hoch. 18 Stunden oder 1 Tag sind für Katzen noch gar nichts.

Frag die Nachbarn und wenn du ländlich wohnst dann sprich mal Gassigeher an. Manche gehen bestimmt über die umliegenden Felder spazieren und vielleicht sehen die was.

Bestell bei TASSO Plakate. Ich habe die in regelmäßigen Abständen an Laternenpfahle und die Bushaltestelle und den Sportplatz gehängt. Man darf ja nicht wild plakatieren aber das war mir ehrlich gesagt ziemlich egal. Du kannst auch noch eigene Flyer mit deiner Telefonnummer basteln und im Umkreis von 1-2 km um deine Wohnung in die Briefkästen verteilen. Mein halber Heimatort hat jetzt meine Telefonnummer :LOL:

Bei eBay Kleinanzeigen kannst du auch eine Vermisst-Meldung schalten. Außerdem gibt es noch die Tiermeldezentrale. Ein Anruf beim örtlichen Tierheim kann sich auch lohnen. Wenn die das anbieten dann kannst du auf deren Homepage auch noch eine Vermisst-Meldung veröffentlichen. Bei mir waren sie auch so nett und haben das auf Facebook verteilt. Es gibt auch Facebook Gruppen für vermisste Tiere.

Ich drück dir ganz fest die Daumen, es wird bestimmt alles wieder gut, er kommt sicher wieder.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita und Wasabikitten
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
5.321
Was du alles machen kannst steht hier ja schon...

Aber, zur Beruhigung: bei dem Wetter jetzt sind meine Katers auch gerne mal 20 Stunden am Stück unterwegs...
 
  • Like
Reaktionen: B.nita und Evi34
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.822
Noch was zur Beruhigung:
Dein Kater ist im besten kateralter, es ist warm und spannend draußen.
Damit meine ich nicht, dass du nicht suchen sollst, dass würde ich auch tun.
Aber er ist draußen nicht unerfahren, er ist kein hilfloses Katzenkind, die Chancen, dass er einfach nur sein draußen sein genießt stehen gut.
Ich wünsch dir alles liebe und das der Streuner bald merkt, dass es Zuhause doch besser ist.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita und Evi34
Catbert

Catbert

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juli 2008
Beiträge
1.722
Ort
Hessische Bergstraße
  • #10
Unsere Nr. 1 war mal 4 Tage in einem Waschkeller eingesperrt.
Nr. 2 war früher öfter mal 2-3 Tage weg, irgendwann habe ich dann einen Tracker gekauft und ihm umgehängt. Ab da hat das aufgehört...
 
  • Like
Reaktionen: B.nita, Silberfund und Evi34
Evi34

Evi34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2022
Beiträge
156
  • #11
Noch keine Neuigkeiten?
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
Werbung:
basco09

basco09

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
1.277
  • #12
Frage ich mich auch!
 
  • Like
Reaktionen: B.nita und Evi34
L

Loewentiger

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. März 2022
Beiträge
20
  • #13
Ich hatte das gerade auch, unsere Mali (10 Monate alt) war 36 Stunden weg. Das war das erste mal, sie ist sonst zum fressen immer nach Hause gekommen.
Ganz viele super Tipps gab es ja hier schon, ich hab das auch alles gemacht. Die Wahrscheinlichkeit , dass er in einem Schuppen, Gartenhäuschen, Keller eingesperrt ist, ist halt recht groß.
Ich bin in der 2. Nacht losgehangen ( weil man auch leises Maunzen dann besser hört), ich hab gerufen und mit einem Trockenfutter - Döschen geklappert, da kam sie angerannt.
Es war nicht weit weg von zu Hause, und warum sie nicht gekommen ist, ist mir ein Rätsel.
Die Chancen stehen sehr gut, dass er wiederkommt, aber ich weiß, das hilft jetzt nicht so gut…
Ich drück die Daumen und sag Bescheid, wenn er zurück ist!
 
  • Like
Reaktionen: B.nita und Evi34
B

B.nita

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2022
Beiträge
4
  • #14
Ich hatte in der ganzen Eile vergessen ein Update zu geben!!
Er ist in der Nacht bzw. früh morgens um ca. 5 Uhr aufgetaucht. Er stand weinend vor meinem Fenster. Diese Nacht war der Horror und ich habe geweint vor Glück!! 😊
Man muss leider dazu sagen, dass er nach seinem Freigang total verstört war. Er hat sich direkt unter das Bett verkrochen und tagelang musste man ihn zum rauskommen nötigen. Er hatte Angst, sobald er aus dem Fenster geschaut hat. Ich wollte zum Tierarzt, doch nach 2 Tagen wurde es wieder schlagartig besser und er hat sich gut erholt. Das einzige was ihm jetzt eine Woche nach seiner Rückkehr fehlt, ist das miauen.. hört sich blöd an, ist aber so. Er miaut kaum noch und wenn, dann muss er richtig richtig Hunger haben. Zweitens- er möchte seit dem nicht mehr raus. Ich will nicht sagen, er würde nicht mal gerne wieder raus schnuppern, aber er macht keine Anzeichen dafür und deshalb habe ich etwas Angst ihn rauszulassen.

Nun kommt leider eine weitere schlechte Nachricht. Ich habe nämlich auch Angst ihn rauszulassen, da unsere Mutti Katze nun verschwunden ist. Hier sind es jetzt 3 Tage… für sie ist 1 Tag nichts ungewöhnliches aber langsam wird es komisch..
Sie ist ganz lieb, wenn sie drinnen auf ihrem Platz liegt- draußen hingeben bekommt man sie nicht gefangen, was mich schon mal etwas beruhigt.
Meine Mutter ist direkt so eine die sagt, die kommt eh nicht wieder.. bla bla. Das tut verdammt weh, wenn man Hoffnung hat.
Kommt sie heute nicht, werde ich sie als vermisst melden und im Tierheim anrufen. Auch die Nachbarn werde ich informieren. Gestern haben wir schon mal die Straßen abgesucht, aber auf den ersten Blick zum Glück nichts gefunden.
Die Ungewissheit bringt einen um. Vor allem wenn man grade wieder erleichtert war…
Wünscht uns Glück!

Nachtrag: Sie ist auf jeden Fall die zu Katze die alleine besser klar kommt und auch den ganzen Tag viel und alleine unterwegs ist. Doch wenn man Abend und morgens ruft, ist sie fast immer da. Wie gesagt, mal 1 Tag weg ist schon vorgekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: basco09
Evi34

Evi34

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Januar 2022
Beiträge
156
  • #15
Oh nein, er hat wahrscheinlich irgendwas schockierendes erlebt. Ich glaub aber, dass sich das wieder einrenkt und er früher oder später wieder raus will.

Wenn die Mutti-Katze sonst auch oft länger unterwegs ist, müssen 3 Tage noch nix heißen. Ich wär aber auch am verzweifeln, vor allem wenn zuerst der Kater abgängig war. Ich drück die Daumen, dass sie bald auftaucht.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
R

Rumpelteazer

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2016
Beiträge
5.052
Ort
Wien-Erdberg
  • #17
Wunderbar, dass dein Kater wieder bei dir ist. Er miaut vielleicht weniger, weil er draussen gelernt hat, dass es besser ist, Fremde nicht anzulocken. Muttikatze wird sich sicher auch wieder einfinden. Es muss da draussen irgendetwas ungemein interessant sein, aber im Frühjahr gibts ja immer so viel Interessantes für Katzen.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
Chrissi86

Chrissi86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2011
Beiträge
189
Alter
36
Ort
Aying
  • #18
Ich kann einmal von Oreo berichten.
Beim einem seiner ersten Freigänge ist auch was weniger schönes passiert. Ich war sogar dabei, weil ich die Katzen anfangs noch begleitet habe. Und später bin ich ab und zu nach draußen gegangen, um nach dem Rechten zu sehen.

Es hat laut miaut. Ich bin also gleich raus, um zu sehen, was los ist. Da stand Oreo genau neben der Nachbarskatze, die ihr Revier verteigen wollte. Ich bin also blöderweise dazwischen, weil ich damals noch dachte, die Katze sei aggresiv (dazu gleich mehr). Ich hab sie also verscheucht, da aber Oreo dazwischen stand, dachte er wohl, ich meine ihn und ist, wie von der Tarantel gestochen irgendwohin abgezischt. Das war auch ein Schock für ihn. Erst der Kontakt zur fremden Katze, dann kommt Mama und "jagt ihn" weg.

Es wurde schon Abend, Oreo blieb verschwunden. Ich bin öfter in den Garten, um zu schauen, ob ich ihn finde. Nichts. Draußen war es zu dem Zeitpunkt abends noch sehr sehr kalt. Ich war auch fix und fertig.
Es war schon dunkel, als ich nochmal suchen gegangen bin. Da saß er hinter mir im Garten und ich hab ihn mir geschnappt und wieder in die Wohnung getragen. Er war auch völlig "verstört". Ständig auf der Hut vor irgendwas, in Alarmbereitschaft, sehr aufgekratzt.
Das hat sich aber innerhalb ein bis zwei Stunden dann gegeben.

Mittlerweile sind er und die Nachbarskatze befreundet :)

Was ich damit sagen will: Jede Katze ist unterschiedlich. Manche sind sehr sensibel. Ich denke, dein Katerchen wird sich auch wieder beruhigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: B.nita
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
2.822
  • #19
Erst mal, wunderbar, dass der Kleine wieder da ist, es kann gut sein, dass er draußen eine Katzendame nachgestiegen ist und dann auf einen Rivalen getroffen ist. Der hat ihn verjagt und der kleine ist erst mal in die falsche Richtung gerannt. Deswegen auch seine momentane Angst vor draußen.
Was mir zu denken geben würde, dass die Katze jetzt auch fehlt, nicht, dass sie irgendwo eingesperrt ist, wo der kleine vorher auch war.
Aber eigentlich glaube ich eher, dass die beiden Dinge nichts mit einander zu tun haben und es einfach nur ein verdammt blöder Zufall ist, dass jetzt sie fehlt.
Oder gibt es bei euch vielleicht eine neue Katze im Revier, die Deinen Angst macht?
Ich wünsche dir , dass es gut ausgeht und sie auch bald wieder da ist.
 
  • Like
Reaktionen: B.nita
B

B.nita

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. April 2022
Beiträge
4
  • #20
Erst mal, wunderbar, dass der Kleine wieder da ist, es kann gut sein, dass er draußen eine Katzendame nachgestiegen ist und dann auf einen Rivalen getroffen ist. Der hat ihn verjagt und der kleine ist erst mal in die falsche Richtung gerannt. Deswegen auch seine momentane Angst vor draußen.
Was mir zu denken geben würde, dass die Katze jetzt auch fehlt, nicht, dass sie irgendwo eingesperrt ist, wo der kleine vorher auch war.
Aber eigentlich glaube ich eher, dass die beiden Dinge nichts mit einander zu tun haben und es einfach nur ein verdammt blöder Zufall ist, dass jetzt sie fehlt.
Oder gibt es bei euch vielleicht eine neue Katze im Revier, die Deinen Angst macht?
Ich wünsche dir , dass es gut ausgeht und sie auch bald wieder da ist.
Nein es gibt meines Wissens keine neuen Katzen in der Nachbarschaft. Wir leben sehr ländlich und die einzigen Katzen sind bei unseren Nachbarn, die kennen sich aber lange. Ach das ist alles verflixt, wenn man nichts weis was los ist. Ich denke auch, dass sie eingesperrt ist oder eben auf Wanderschaft jetzt im Frühjahr. Man kann nur hoffen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
4
Aufrufe
1K
Bärli_29
Bärli_29
S
Antworten
11
Aufrufe
2K
Zugvogel
Z
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
Syra_und_Shadow
S
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
Knilch
K
Küstenmädel
Antworten
34
Aufrufe
2K
tokaroma
tokaroma

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben