Zum Tierärztlichen Notdienst?

  • Themenstarter Bleedthedream
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
Hallo ihr lieben,
habe folgendes Problem:
Und zwar erbricht mein Charlie den 2. Tag in Folge.
Vorgestern fings an. Da war noch alles in Ordnung, er hat ordentlich reingehauen, rannte aber dann ins Bad und würgte heftigst.
Ich dachte er kötzelt mal wieder (als er ein Kitten war, kam das öfter vor) aber erbrach seinen kompletten Mageninhalt. Hät ich's selbst nicht gesehen, dass er sich übergeben hat, hätte ich gedacht er hätte mir ins Bad gekotet (sein Erbrochenes sah aus wie eine lange Kackwurst *tschuldigung für den Ausdruck*). Da er aber danach quick lebendig war, wieder gefuttert und getrunken hat und danach noch ordentlich getobt, dachte ich dass wäre einmalig.
Gestern bin ich nachmittags heimgekommen und fand wieder so eine große Wurst Erbrochenes, sowie eine zweite unter meinem Bett.
So langsam mach ich mir sorgen, da er gestern beim Futter gemäkelt hat aber hinterher die leckerlies vom fummelbrett unverdaut wieder erbrochen hat.
Soll ich nun abwarten ob er heute wieder erbricht und dann zum tierärztlichen Notdienst? Oder ihn jetzt schon einpacken und dahin fahren?
Er verhält sich ganz normal heute, wie immer. Spielt, frisst, trinkt, schmust, etc.
Meine beiden Kater sind Wohnungskatzen. Die letzte Wurmkur ist nun ca. 5 Monate her. Hat er vielleicht Würmer? Aber wo sollte er die herbekommen? :confused:
Auf eine schnelle Antwort würd ich mich freuen :)
 
Werbung:
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Sag mal, kann es sein das er wirklich Kot erbrochen hat?!
Sowas gibt es nämlich KLICK Geht er normal groß auf Toilette?
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
ach du scheiße...
das weiß ich nicht.
Die toilette ist normal gefüllt, ich hab schließlich zwei katzen :(
da kann ich leider nicht unterscheiden ob's von Charlie oder von Leo ist.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
Also das er Kot erbrochen hat glaube ich jetzt nicht wirklich. Dann hätte sich nämlich der Magen umgedreht wiue man so sagt und der Kater wär nicht nur ein absoluter Notfall, er wüprde auch weder spielen noch fressen.

Was fütterst du? Bei Trockenfutter passiert das schonmal schneller wenn sie viel fressen und danach trinken. Die Trofubröckchen quellen auf und schwupps ist der Magen zu klein für die Menge und es kommt oben wieder raus.
Es geht aber auch anders: Mein Moritz ist ein Fresser vor dem Herrn. Manchmal frisst er soviel, dass er danach erbricht - um kurze Zeit später wieder zu fressen...

Ich würde ihn beobachten. Solange er fidel ist, frisst und trinkt würde ich mir weniger Sorgen machen. Aber im Auge musst du das schon behalten. Wenn er mehrmals am Tag erbricht würde ich einen TA nachschauen lassen.

Alles Gute für deinen Racker.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Mhm, wie geht es ihm denn momentan?
Was macht er für einen Eindruck auf dich?
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
An einen Darmverschluss o.ä. hab ich auch beim ersten Lesen gedacht. Wird Futter erbrochen, hat das normalerweise nicht die Konsistenz einer "Wurst", sondern ist eher breiig-schleimig.

Ich würde dir auf jeden Fall raten, in die Klinik zu fahren. So wie du das Erbrochene beschreibst ist da definitiv etwas nicht richtig. Kannst du denn anhand der Kotmenge gar nicht sagen, ob nur eine oder zwei Katzen Kot abgesetzt haben?

Wie ich sehe, wohnst du in Hildesheim? Ich kann dir die Kleintierklinik in Hannover-Döhren/Wülfel empfehlen. Das sollte von dir aus nicht so weit weg sein.

Lass' es auf jeden Fall abklären. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
Wie ich sehe, wohnst du in Hildesheim? Ich kann dir die Kleintierklinik in Hannover-Döhren/Wülfel empfehlen. Das sollte von dir aus nicht so weit weg sein.

Lass' es auf jeden Fall abklären. Lieber einmal zu viel, als einmal zu wenig.

Ja die Klinik ist super, wir waren selber schon einmal da - allerdings aus einem sehr traurigen Grund, aber die TÄ dort waren sehr kompetent.

Ich glaube von Hildesheim aus bis nach Hannover müssten es 30- 45 min sein. Vielleicht gibt es ja auch in Hildesheim eine Tierklinik!?
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
also wenn hier haarballen ausgekotzt werden, dann sehen die auch schonmal aus wie ne kotwurst.
die sind dann so an einer stelle verjüngt, hängt wohl mit der anatomie des magens zusammen.

wobei gino tatsächlich schonmal kot gekotzt hat.
er hat nämlich längeres fell und muss beim putzen eine kacke mit aufgenommen haben, die im fell hing.

hat er aber wieder ausgekotzt und es ging ihm dannach auch normal gut.
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
hab grad mit dem tierärztlichen notdienst gesprochen. Er meinte ich könnte um 14 Uhr vorbei kommen.
Er hats nicht wirklich verstanden was ich meinte.
Momentan schläft Charlie, aber er wirkt nicht apathisch oder ähnliches.
Wie erbrochenes von ihm aussieht, weiß ich ja. Ich bin ja nicht total naiv, ist ja nicht das erste mal dass er erbricht. Sonst mal ein paar Fellbüschel, oder wenn er zu viel gefressen hat aber nie SO.
Vom Bauchgefühl her, würde ich sagen dass es bissl weniger Kot ist als sonst, aber das kann ich mir nun auch einbilden.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
  • #10
hab grad mit dem tierärztlichen notdienst gesprochen. Er meinte ich könnte um 14 Uhr vorbei kommen.
Er hats nicht wirklich verstanden was ich meinte.
Momentan schläft Charlie, aber er wirkt nicht apathisch oder ähnliches.
Wie erbrochenes von ihm aussieht, weiß ich ja. Ich bin ja nicht total naiv, ist ja nicht das erste mal dass er erbricht. Sonst mal ein paar Fellbüschel, oder wenn er zu viel gefressen hat aber nie SO.
Vom Bauchgefühl her, würde ich sagen dass es bissl weniger Kot ist als sonst, aber das kann ich mir nun auch einbilden.


Ja lass das mal abklären ist vielleicht keine schlechte Idee.
Es muss ja nicht gleich so etwas Krasses sein, aber sicher ist sicher.

Ich wünsch euch alles Gute und das es nichts Schlimmes ist! :smile:
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
  • #11
ach da fällt mir ein.
gabs trockenfutter ?

wenn das wieder ausgekotzt wird, kann das auch die form von kot haben.
 
Werbung:
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #12
ach da fällt mir ein.
gabs trockenfutter ?

wenn das wieder ausgekotzt wird, kann das auch die form von kot haben.

oh sorry, die frage hab ich übersehen.
Es gibt hochwertiges Nassfutter und zwischendurch Barf.
TroFu gibts als Leckerlie im Fummelbrett, gab es aber nur gestern.
(hab noch ganze stücke vom trockenfleisch drin gesehen)
Vorgestern habs kein TroFu (als es anfing damit)
 
Morticia

Morticia

Forenprofi
Mitglied seit
14. Oktober 2006
Beiträge
1.746
Alter
48
Ort
Essen
  • #13
also wenn hier haarballen ausgekotzt werden, dann sehen die auch schonmal aus wie ne kotwurst.

Dunkle Katze - dunkler Haarballen! Haarballen

Versuche das Ding etwas zu zerfleddern, dann siehst du, ob das ausgewürgte Haare sind.

EDIT: Das Ding unbedingt zum TA mitnehmen!!!!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Wieviel wird zu dem Trockenfutter zusätzlich getrunken?

Ich würde jetzt eher dazu raten, ein-zwei Tage Schonkost zu geben (gekochtes Huhn mit etwas Kartoffel und Möhre), und gucken, ob sich die Symptome mildern.
Wenn möglich, laß keine Mittel geben, die das Spucken und Erbrechen unterdrücken, zuerst muß eine exakte Diagnose her. Zu dumm nur, daß jetzt zusätzlich zu Sa + So noch der Montag als Feiertag kommt :oops:

Wenn Du Ulmenrinde daheim hast, würde ich die geben, um den Magen zu schonen.



Zugvogel
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
  • #15
Also das er Kot erbrochen hat glaube ich jetzt nicht wirklich. Dann hätte sich nämlich der Magen umgedreht wiue man so sagt und der Kater wär nicht nur ein absoluter Notfall, er wüprde auch weder spielen noch fressen.

Eine Magendrehung ist bei Katzen höchst-selten, kommt eher bei großen Hunderassen vor. Typischerweise wird auch kein Kot erbrochen, sondern es wird meist erfolglos versucht zu erbrechen. Sowas wäre in der Tat ein akutes Geschehen. An eine Magendrehung glaube ich daher in diesem Fall nicht.

Das Erbrechen von Kot kann Folge eines Darmverschlusses sein. Sowas gibt es beim Menschen auch. Der Verlauf ist nicht akut, wird aber gefährlich, wenn man nichts unternimmt. Und Darmverschlüsse sind bei Katzen gar nicht mal so selten und häufig durch aufgenommene Fremdkörper bedingt. Es kann durchaus sein, dass die Tiere noch recht fit erscheinen. Das kann dann aber schnell umschlagen.

Schneewittchen, ich will dir keine Angst machen. Bis auf die Info, dass dein Kater etwas erbrochen hat, das wie Kot aussieht, weiß ich ja auch nichts.

Ich glaube von Hildesheim aus bis nach Hannover müssten es 30- 45 min sein. Vielleicht gibt es ja auch in Hildesheim eine Tierklinik!?

Je nachdem wo du wohnst müsste es sogar kürzer sein. Ob es auch eine gute TK in Hildesheim gibt, weiß ich leider nicht. Ich habe dort in Hannover wirklich nur gute Erfahrungen gemacht - auch im Notdienst.

Ah, ich sehe gerade, dass der Notdienst nachher zu dir kommt. Ich drücke die Daumen, dass sie Entwarnung geben können!
 
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #16
also erst einmal hat mein kater erbrochen :aetschbaetsch1:
und zweitens glaube ich nicht dass es wirklich haarballen sind @Zugvogel.
Hab das erbrochene aber auch sofort entsorgt. Heute hat er nicht erbrochen.
Fahre um 15.30 Uhr zum Tierärztlichen Notdienst hier in Hildesheim in eine Kleintierpraxis und dann schauen wir mal weiter.
Danke für eure Tipps.

Edit:
Das Trofu gibts nicht häufig, sonst kipp ich immer wasser mit über's NaFu und hab hier verteilt Wassernäpfe und einen Trinkbrunnen stehen.
Es wird normal raus getrunken, wie immer halt.
 
sitzwurst

sitzwurst

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
6.514
Alter
45
Ort
Brem
  • #17
ich würd jetzt mal behaupten, dass du dir das geld sparen kannst.

aber gut. fürs eigene gewissen isses wahrscheinlich am besten.
 
Schnee-wittchen

Schnee-wittchen

Forenprofi
Mitglied seit
8. Februar 2011
Beiträge
2.099
Ort
Hannover
  • #18
Schneewittchen, ich will dir keine Angst machen. Bis auf die Info, dass dein Kater etwas erbrochen hat, das wie Kot aussieht, weiß ich ja auch nichts.

Wieso möchtest du mir keine Angst machen? :D
Ich glaube du hast uns verwechselt ;)
 
babykatzen

babykatzen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
1
Alter
54
Ort
44649 Herne
  • #20
Tierarzt oder nicht

Hallo, haart deine Katze stark? dann könnten es ausgebrochene Katzenhaare sein,die sehen immer etwas komisch auch.Aber wenn du dir da nicht sicher bist, einfach mal einpacken und zu deinem Tierarzt fahren und nachschauen lassen. Dazu brauchst du deine Katze nicht mit nehmen. LG Barbara:verschmitzt
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
26
Aufrufe
9K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
F
Antworten
34
Aufrufe
1K
minna e
minna e
E
Antworten
7
Aufrufe
326
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben