Zukünftige Katzenmama hat noch Fragen

  • Themenstarter hoopps
  • Beginndatum
H

hoopps

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2012
Beiträge
58
  • #21
Ja ich hab die Boxen jetzt mal dringelassen, weil Elvis da am Anfang oft drinlag. Die Tür hab ich natürlich abgemacht. ;)
Gestern habe ich ihnen dann noch eine Karton reingestellt, den sie wohl ganz toll finden. Da lagen sie heute fast den ganzen Tag zusammen drin und haben gekuschelt. :pink-heart: Soo süß sind die beiden Schätze!
Heute Nacht haben sie auch ein bisschen was gefressen (60g um genau zu sein hab es abgewogen, weil ich Angst hatte, dass sie verhungern :p)
Außerdem haben sie das eine Katzenklo fast komplett augebuddelt und
fleißig reingemacht.
Vorhin hab ich ihnen ein bisschen vorgelesen und die beiden angeblinzelt.
Tiffi hat fleißig zurückgeblinselt und Elvis kneift immer sein rechtes Auge zu, wenn man ihn anschaut.
Irgendwie tun mir die beiden ein bisschen leid. Das Zimmer ist ja doch nicht so groß und tagsüber sitzen sie den Katzen in ihrem Karton. Aber leider können sie halt nicht verstehen, wenn ich ihnen erzähle, dass ihnen hier niemand was tut.
 
Werbung:
H

hoopps

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2012
Beiträge
58
  • #22
Mittlerweile fressen die beiden fleißig und das Klo wird auch eifrig benutzt.
Allerdings graben sie dabei immer die halbe Einstreu aus, also werde ich wohl doch noch so Mörtelwannen beim Baumarkt holen, damit sie dann nach herzenlust graben können.
Wenn wir im Raum sind fressen sie immer noch gar nichts, nicht mal die Leberwurst haben sie angerührt. Stattdessen haben sie mich angeschaut als ob ich sie vergiften will.
Tagsüber sitzen die beiden fast die ganze Zeit in ihrem Kartonhäuschen. Abends kommen sie dann raus und bleiben auch draußen, wenn man reinkommt.
Ich lese ihnen jetzt jeden Abend eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Gestern wollte Tiffi schon in ihr Haus laufen, als ich reinkam. Dann habe ich angefangen zu lesen und sie ist auf der Fensterbank sitzen geblieben. :pink-heart:
Sie hat sogar zwischendurch einmal kurz weggeschaut. :) Sonst starrt sie mich nämlich die ganze Zeit mir ihren riesigen Augen an ohne auch nur einmal zu blinzeln oder sich zu bewegen.
Zwischendurch musste ich ziemlich laut hust, da hat sie wieder ganz entsetzt geschaut, aber sie ist nicht weggelaufen. :)
Elvis liegt meistens in einer der Hängematten und kneift seine Augen zusammen. Ich habe echt das Gefühl, dass ihnen das Vorlesen gefällt.
Heute Nacht wollen wir mal die Tür zum Flur und zum Schlafzimmer offen lassen. Da gibt es auch keine Möbel wo sie drunterkriechen können und vielleicht trauen sie sich dann ein bisschen näher an uns ran.
Bisher bewegen sie sich im Raum nur um in ihr Haus zu laufen, wenn wir drin sind.
Außerdem knurrt Tiffi manchmal, wenn man ihr zu nahe kommt. Leider lässt sich das nicht immer vermeiden, wenn man an den Napf oder das Klo muss.
Ich habe eh das Gefühl, dass ihnen das Klo putzen zu laut und zu viel Bewegung ist, aber da müssen sie halt durch das kann ich nun mal nicht ändern. :(
Auf jeden Fall bin ich total verliebt in die beiden, vor allem Tiffi ist soo hübsch und ihre Augen leuchten im Dunkeln richtig toll grün. :pink-heart:
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #23
Wenn sie schon sitzenbleiben, wenn ihr den Raum betretet, ist das doch ein toller Fortschritt :)

Versucht vielleicht mal, mit einer langen Angel (damit ihr nicht so nah an sie ran müsst) mit ihnen zu spielen.
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #24
Hallo hoops,

ich finde es klasse, dass du zwei älteren Katzen ein neues zu Hause gegeben hast! Natürlich haben die beiden noch viel Angst, aber dass sie auch außerhalb ihres Verstecks bleiben, wenn du im Raum bist, klingt doch schonmal gut!

Ich würde auch mal versuchen, sie mit spielen zu locken, zum Beispiel mich ins Zimmer zu setzen und eine Schnur bewegen. Am Anfang natürlich noch nicht so hektisch. ;)
Vielleicht können sie sich ja schon drauf einlassen.

Und natürlich kannst du versuchen, sie mit Leckerlis zu locken. Katzen sind ja bestechlich. :D
Sie mal nachts die restliche Wohnung erkunden lassen, ist sicher auch gut.

Keine Sorge, du gehst ja behutsam mit ihnen um, da werden sie sicher bald auftauen.

Viele Grüße,
seven
 
H

hoopps

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2012
Beiträge
58
  • #25
Ich weiß jetzt warum die beiden den ganzen Tag in ihrer Höhle hocken und weder mit Futter noch mit Spielzeug zu bestechen sind.
Die beiden sind nämlich kleine Vampire :D zumindest sind sie 100% nachtaktiv.
Wenn es langsam dunkel wird kommen sie raus (Elvis auch manchmal am Nachmittag) und setzen sich auf den Kratzbaum), aber sobald hier alle Lichter aus sind und wir im Bett liegen, fängt für die beiden der Spaß an.
Da wird gefressen, fangen gespielt, rein in die Badewanne und wieder raus unter unserem Bett durch auf die Fensterbank und zurück. Alles untermalt von eifrigen Unterhaltungen, wobei Tiffi eher wie ein Kaninchen als wie eine Katze klingt.
Einerseits bin ich total froh, dass sie nachts so aktiv sind. So viel Angst können sie ja nicht vor uns haben, wenn sie sich neben unser Bett setzen und uns anstarren :p und sogar bei uns im Schlafzimmer liegen.
Andererseits ist der Geräuschpegel der zwei wirklich nicht zu verachten, wenn sie da durch die Wohnung toben. Ich habe zum Glück einen echt guten Schlaf, aber mein armer Freund ist echt oft aufgewacht in den letzten Nächten.
Kann man sie wohl irgendwie wieder an einen normaleren Tag-Nacht-Rhythmus gewöhnen?
Ich denke sie haben sich das im Tierheim angewöhnt, weil da nachts niemand kam der irgendwas von ihnen wollte und alle Menschen weg waren.
Das ist echt extrem bei den beiden (ich dachte ja vorher die wären auch nachts so ruhig und gemütllich :oops:) sie kommen nicht mal zum fressen raus oder wenn wir nicht zu Hause sind um sich umzuschauen nur nachts obwohl wir da ja da sind und sie direkt an uns vorbeilaufen müssen.
Das ist halt auch echt blöd mit dem Klo und dem Futter, weil ich sie im Prinzip ja nur einmal füttern kann. Alles was ich tagsüber hinstell wird ignoriert. Und aufs Klo gehen sie auch fast nur nachts.
Bisher hab ich versucht sie mit Katzenleckerlies, Leberwurst, Trockenfleisch, Thunfisch, Minigarnelen und Putenbrust zu bestechen. Das einzige was sie davon wirklich mochten war die Putenbrust, aber auch nur wenn ich nicht im Zimmer bin. Sonst noch Tipps was Katzen unwiderstehlich finden?
Ansonsten fressen sie in der Nacht momentan 60-100g Trockenfutter und von der Portion Nassfutter (100g) bleibt meistens ein kleiner Rest übrig.
Ich bin ja nicht so glücklich mit dem ganzen Trockenfutter, aber dass Nassfutter trocknet halt über Nacht ein.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #26
Rohfleisch evtl.?
Was hier auch immer funktioniert sind die Aldisticks.

Reagieren sie denn auf Spielaufforderungen?
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #27
Bei meinen Katzen war es am Anfang auch so, dass sie sich tagsüber versteckt haben und nachts hab ichs sie dann rumrennen hören. :D
Je mehr sie sich tagsüber raustrauen, um so eher werden sie wohl nachts auch schlafen, aber Katzen sind halt natürlicherweise eher nachts und vor allem in der Dämmerung aktiv. Meine sind zum Beispiel oft nachts und vor allem in den frühen Morgenstunden draußen unterwegs und verschlafen dann den Tag. Aber es gibt wohl viele Wohnungskatzen die sich mit der Zeit dem menschlichen Rhytmus anpassen. Einstweilen hilft vielleicht Ohropax?

Zur Futterfrage fällt mir nur ein, dass du mit der Zeit abends vielleicht mehr Nassfutter und weniger Trockenfutter hinstellen kannst. Denn wenn sie lieber Trockenfutter fressen, ist klar, dass sie vom Nassfutter eher was übrig lassen. Wenn du dann tagsüber ein Schälchen Trockenfutter aufstellst, ist das vielleicht für sie eine Motivationshilfe, auch tagsüber was zu fressen. :rolleyes:
Ansonsten hast du es ja schon mit diversen Leckereien versucht. Meine lieben auch Rohfleisch, aber das solltest du natürlich nicht so arg lange stehenlassen.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #28
Hey hoopps,

ich wollte nur mal sagen: ich finde es so toll, dass ihr zwei so "alten" Katzen ein Zuhause gegeben habt und ihnen auch noch alle Zeit lasst, die sie brauchen...ich freu mich, dass die beiden Mäuse ein so schönes Zuhause gefunden haben!! :pink-heart:

Danke an euch!
 
H

hoopps

Benutzer
Mitglied seit
1. April 2012
Beiträge
58
  • #29
Heute ist ein toller Tag! Elvis hat heute zwei Leckerlies aus meiner Hand gefressen. :pink-heart: Ich bin soo glücklich.
Tiffi hat mir dafür heute einen riesen Schreck eingejagt. Ich mache die Tür vom Badezimmerschrank auf und sie schaut mich mit ihren riesigen grünen Augen an. :eek: Irgendwie muss sie da von hinten unten reingekrochen sein als ich es nicht bemerkt habe.
Ansonsten lese ich ihnen weiter jeden Tag vor. Elvis macht dabei meistens die Augen zu und legt sich richtig entspannt hin. Spielen klappt noch nicht so. Elvis guckt kurz interessiert hin um dann demonstrativ wegzugucken und Tiffi schaut total entsetzt und fängt dann an zu knurren.
Sie sind mittlerweile auch ein bisschen leiser nachts und ab und zu stehn sie einfach im Zimmer wenn wir fernseh schauen. Allerdings bewegen sie sich noch sehr schnell und geduckt. Allgemein machen ihnen Geräusche fast gar nichts aus aber schnelle Bewegungen erschrecken sie ziemlich.
Ich wüsste ja so gerne mehr über ihre Vergangenheit.

So alt sind die beiden ja noch gar nicht. Er ist schließlich erst 6 und 12 Jahre sind für eine Katze auch nicht so viel.
Ich wusste einfach als ich sie gesehen habe, dass das "meine" Katzen sind.
Bei den Katzen die sofort herkamen und geschmust haben hatte ich das Gefühl gar nicht. Außerdem gibt es für so problemlose Katzen hier im Tierheim eh immer total viele Interessenten.
Und in die zwei süßen habe ich mich einfach auf Anhieb verliebt. :pink-heart:
 

Ähnliche Themen

Krustenkaese
Antworten
19
Aufrufe
8K
tigerlili
tigerlili
Linzy
Antworten
20
Aufrufe
9K
Junipa
F
  • Umfrage
Antworten
18
Aufrufe
3K
FrlScuderi
F
M
Antworten
18
Aufrufe
3K
Damiani
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben