Zahn abgebrochen... und nun?

  • Themenstarter Lola&Tom
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
  • #21
Der Zahn allerdings müsse raus. Der Nerv liegt frei, dass wäre ja nix meinte er :omg:

Nunja. Ich fühle mich gut aufgehoben in dieser Klinik und nächste Woche Mittwoch kommt der Zahn raus. Dann ist Tom zwar kein Säbelzahntiger mehr, aber immer noch der tollste Kater der Welt:pink-heart:
Ein paar Däumchen für nächste Woche wären lieb!! :)

Meine Daumen habt ihr! :)

Aber: der Nerv liegt frei, d.h. jedes Futter, alles an Berührung an diesem Zahn tut ekelhaft weh. Insofern finde ich einen Termin 10 Tage später wirklich heftig. Da würde ich nochmal ernsthaft insistieren.
 
A

Werbung

  • #22
Meine Daumen habt ihr! :)

Aber: der Nerv liegt frei, d.h. jedes Futter, alles an Berührung an diesem Zahn tut ekelhaft weh. Insofern finde ich einen Termin 10 Tage später wirklich heftig. Da würde ich nochmal ernsthaft insistieren.

Das war auch mein erster Gedanke, ich arbeite nämlich beim Zahnarzt. :oops:

Sollte der Nerv noch vital sein, dann sind die Schmerzen vermutlich kaum zu ertragen. Beim Menschen würde man zumindest eine medikamentöse Einlage machen, die den Nerven absterben lässt und den Zahn provisorisch verschließen.
10 Tage finde ich auch sehr lang.:(
 
  • #23
So ihr Lieben, es ist geschafft. :)

heute früh um 10 habe ich einen mal wieder recht entspannten Kater abgegeben, um viertel nach 12 konnte ich mit einem ziemlich knülledickem wieder nach hause fahren.
Die OP ist gut verlaufen, der Zahn ist draussen und wo er da schon mal so schön ruhig lag, hat er direkt auch Zahnstein entfernt. Auch wenn es nicht viel war, aber ist ja gut die Glelegenheit zu nutzen.
Ein kleines Blutbild wurde auch gemacht, alle Werte im grünen Bereich bis auf Glukose, was ja aber mit ziemlicher Sicherheit an der Aufregung liegt.

Tom hat wohl in der Aufwachphase stark gespeichelt und dagegen dann auch ein Medikament bekommen. Leider hat die Wirkung aber rasch nachgelassen, als wir zu Hause angekommen waren. Der arme Kerl, noch doll torkelig unterwegs, hat so schlimm getropft und einen mächtigen Schaumbart am Kinn hängen gehabt :( Zum Glück war aber zumindest kein Blut dabei.
Wegputzen lassen wollte er sich das aber partout nicht. Er hat sich dann echt lange verkrümelt und ich habe ewig gebraucht, um ihn wiederzufinden. Über eine Stunde bin ich in der Wohnung herumgekrochen, bis ich ihn schließlich hinterm Bett gefunden habe.
Ziemlich mitgenommen sah der kleine Minikater aus :sad:
Nun hat er sich an einem bequemeren Ort niedergelassen und schläft wieder, dreht sich aber beim Streicheln schon wieder auf den Rücken und streckt die Füßchen aus. Das werte ich jetzt mal als Verbesserung der Gemütslage.

Was für ein aufregender Tag!
Ab morgen gibt es dann täglich Metacam und Antibiotika und ab nächster Woche dann spätestens freut er sich hoffentlich darüber, dass der Zahn weg ist.

In der Zahnklinik habe ich mich übrigens sehr gut aufgehoben gefühlt, Dr. Krüger war sehr nett, aufgeschlossen und hat geduldig alles erklärt und meine Fragen beantwortet. Danke für den Tipp!! :)

Wer Interesse hat, kann sich Fotos von Tom vor und nach dem Eingriff hier anschauen:

http://www.tierzahn.de/patientenfotos/index.php
Unter der Nummer 19502

Jetzt muss Tom nur noch die heutige Diät gut verpacken (hach und an dem ist doch schon nichts dran... :stumm: ) und ab morgen bekomme ich dann hoffentlich nach und nach meine kleine Schissbuxe zurck.:pink-heart:

PS: Lola kümmert sich übrigens ganz lieb um Tom :pink-heart:
Sie schnuppert ihn an und schleckt ihn ab und sieht mich immer an als wolle sie fragen: was ist denn mit dem passiert? :D
 

Ähnliche Themen

-Sabi-
Antworten
18
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-
J
Antworten
58
Aufrufe
2K
FindusLuna
FindusLuna
C
Antworten
4
Aufrufe
774
Chang
C
T
Antworten
6
Aufrufe
732
ciari
ciari
R
Antworten
2
Aufrufe
1K
RayRay
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben