Würmer!!!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
Hallo zusammen!

Mein Kater hatte im März Würmer ausgebrochen, ich behandelte ihn daraufhin mit einer Wurmpaste von Tierarzt,meine andere Katze natürlich auch gleich mit!

Ich wiederholte die Wurmkur auch nach 2 wochen.

Jetzt ist es so das ich seit einiger Zeit Blut im Kot meines Katers gefunden habe.

Hab mir erst nichts bei gedacht^^

wollte auch ne Kotprobe abgeben aber tat es dann doch nicht da ich es nur ab und an mal sah und erstmal weiter beobachten wollte!

Am Samstag erbrach er dann Würmer, so wusste ich sofort bescheid: er hat wieder Würmer!

Hab sofort beim Tierarzt angerufen und der sagte mir das ich eine Kotprobe abgeben soll.

Nun ja,leider hab ich es noch nicht geschafft eine abzugeben,weil immer wenn ich zuhause bin und darauf warte das er sein geschäft verrichtet tut er es nicht, und wenn ich unterwegs war war Kot im katzenklo drin,aber dann die Frage:von wem? meinem Kater oder meiner Katze.

Jetzt hat er gerade gemacht,aber jetzt meine Frage: kann ich den Kot morgen früh beim Tierarzt abgeben? Oder ist der Zeitraum bis morgen zu lang?

Ich hoffe jemand weiß Rat!

Lg Carina
 
birgitdoll

birgitdoll

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.667
Ich sammel das raus,
verpacke das in ein altes Glas, Senf oder so,
Deckel drauf,
nochmal in eine Plasiktüte und ab in den Kühlschrank.
LG
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
gut also kann ich es dann doch morgen abgeben?

hab aber noch ne Frage:

Da mein Kater ja schon im März Würmer hatte,kann das sein das er sich die Würmer wieder eingefanfgen hat? oder hat die Wurmkur im März gar nicht erst gewirkt? sodass er im Prinzip schon seit wir ihn gefunden haben Würmer hat?

Es müssen ja sehr aggressive Würmer sein wenn er sogar schon Blut im KOt hat!
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2007
Beiträge
1.484
Alter
62
Ort
Duisburg
Auch Würmer !

Hallo und guten Abend!
Bin neu hier in diesem Forum, habe aber auch einen Perserkater der extrem verwurmt ist. Haben schon sämtliche gängige Wurmkuren bei ihm durchgemacht, und immer wieder kam es zum neuen Wurmbefall.

Falls ich hier irgendwelche Formfehler begehe, bitte ich schon jetzt um Entschuldigung.
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
Hallo Gisela!

Hmmm, das ist schon komisch das sie das immer wieder kriegen und die Wurmkuren auch nicht helfen!

Ist dein Perserkater denn nur in der Wohnung?

Meine beiden sind Wohnungkatzen.

Vielleicht stecken da ja auch andere Parasiten hinter, weil mein Kater eigentlich sehr oft bricht ist es schon komisch!

Deshalb gebe ich jetzt eine Kotprobe ab um andere Parasiten ausschließen zu können!

Ich denke mal das der Tierarzt zu einem stärkeren Mittel gegen Würmer rät!

Hast du denn schon mal eine Kotprobe von deinem Kater abgegeben?


Lg Carina
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2007
Beiträge
1.484
Alter
62
Ort
Duisburg
Entschuldigung.

Hallo,
bitte entschuldige das ich erst jetzt antworte, aber das alles ist noch so neu für mich.
Also: wir haben mehrere Kotproben abgegeben, mal mit negativem Ergebniss, und 2-3 Tage später wurden wieder Würmer erbrochen. Also doch wieder eine Wurmkur. Die längste Zeit in der " Teddy " mal keine Würmer erbrochen hat waren 5 Wochen.
Wir haben ihn von der "Katzenhilfe Uedem" am 16.11.07 bekommen, und seither ist eigendlich kein Monat vergangen, in dem wir ( mein Mann und ich ) nicht wegen oder mit Teddy beim Tierarzt waren.

Übrigens: finde es herrlich, mich mal endlich mit anderen Katzenliebhabern austauschen zu können.
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
Da mein Kater ja schon im März Würmer hatte,kann das sein das er sich die Würmer wieder eingefanfgen hat? oder hat die Wurmkur im März gar nicht erst gewirkt? sodass er im Prinzip schon seit wir ihn gefunden haben Würmer hat?

Es müssen ja sehr aggressive Würmer sein wenn er sogar schon Blut im KOt hat!

ich halte beides für möglich jedoch denke ich eher das sie gar nicht wirklich weg waren
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
Danke!

Ja es ist wirklich toll das man sich hier so über seine Lieblinge austauschen kann:)
Bin auch noch nicht lange im Forum aber es ist wirklich interessant und hilfreich über die Samtpfötchen zu lesen!

Dann habt ihr euren Kater ja auch noch nicht solange.

Ich habe meinen Ti amo auch erst seit Dezember, er ist mir zugelaufen und wurde mit großer warscheinlichkeit ausgesetzt!

Also wird er sich draußen auch die Würmer geholt haben.
Komisch nur das er schon wieder welche hat(trotz Wurmkur)

Ja bei deinem ist es ja leider auch nicht anders.

Hmm echt rätselhaft warum manche Katzen so anfällig dafür sind!

Naja ich warte erstmal die Kotprobe ab....

Und dann bin ich gespannt ob ein stärkeres Wurmmittel hilft!

Ich hoffe mal das dein Perserkater endlich Wurmfrei wird.

Denn dann wird es ihm auch besser gehn
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
@bine:

ja das denke ich auch, deshalb will ich den Tierarzt nach einem stärkeren oder wirksameren Mittel fragen.

Gibt es denn unterschiede zwischen Wurmtabletten und Wurmpasten?

welches ist stärker?


Lg Carina
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #10
@bine:

ja das denke ich auch, deshalb will ich den Tierarzt nach einem stärkeren oder wirksameren Mittel fragen.

Gibt es denn unterschiede zwischen Wurmtabletten und Wurmpasten?

welches ist stärker?


Lg Carina

das kann ich dir nicht sagen, ich hatte nie ein wurmproblem


aber nicht alle mittel helfen bei den gleichen würmen


weiß du welche es waren die er ausgekotzt hat?
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
  • #11
Es waren spulwürmer

ich werde einfach mal den tierarzt nach einem stärkeren mittel fragen!
 
Werbung:
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
  • #12
Hallo nochmal!

Wollte nur Rückmeldung geben=>

Die Kotprobe war in Ordnung, aber Würmer hat er trotzdem:-(

Er muss jetzt eine halbe Wurmtablette nehmen und dann in 2 Wochen nochmal eine halbe.
Meine Katze muss das gleiche nehmen,auch wenn sie keine Würmer hat!

Na Super ausgerechnet Tabletten!!!!

Wie soll ich ihm die nur geben???

war damals schon so ein Theater mit dem Tabletten nehmen.

Hab alles versucht: in Leckerchen reingetan, in Leberwurst geschmiert,in Wasser aufgelöst,nichts half er verweigerte alles!

Daher bekam er im März auch Wurmpaste, wollte diesmal aber keine Wurmpaste da die nichts nütze!

Und jetzt wieder Tabletten....

Habt ihr vielleicht noch ne Idee wie ich ihn dazu bringen kann das er die Tablette nimmt?

Es ist wirklich wichtig das er sie auch vollständig runterschluckt.

Ach übrigens: Das ist ne ganz kleine Tablette!

Lg Carina
 
C

Catzchen

Gast
  • #13
Ich tue die immer in die Aldi-Sticks, hilft bei mir immer!
Oder vielleicht in Vitaminpaste?
Und was ist mit einem Mittel, dass man ins Nackenfell gibt? Hab den Namen gerade vergessen! :oops:

Wenn Katzen Würmer erbrechen, dann stecken sie eigentlich schon sehr, sehr voll damit! :eek:

Drücke dir die Daumen.
Wenn gar nichts mehr hilft, in ein Handtuch wickeln, Kopf rausgucken lassen udn ab ins Mäulchen. Nicht schön für beide Seiten, aber wenn gar nichts mehr hilft ...
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
  • #14
Du kannst versuchen die Tablette in ein Stückchen Leckerlistange zu stecken und sie der Katze unterjubeln. Alternativ Käse, Leberwurst, Rinderhack, also alles was gerne gefuttert wird und worin man eine Tablette verstecken kann.

Wenn das nicht funktioniert, ist der Handtuchtrick von Schwester Rabiata angesagt. Katze fest in ein Handtuch einwickeln, so dass die Pfoten fest fixiert sind, dann das Mäulchen öffnen und die Tablette möglichst weit hinten in den Rachen schieben. Der Schluckrefex sorgt dafür, das die Tablette auch geschluckt wird.
 
Gisela

Gisela

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2007
Beiträge
1.484
Alter
62
Ort
Duisburg
  • #15
Noch mal zu den Würmern

Hallo noch mal alle Miteinander!
Hätte da noch mal eine Frage zur Entwurmung die mir sehr schwer im Magen liegt. Vieleicht könnt ihr mir mal ein paar Meinungen dazu schreiben.

Also: während den Entwurmungen bei den Süßen muß doch auch das Kistchen für die Fellpopos gründlichst!!!! sauber gehalten werden. Wie geht Ihr da vor? Würde mich wirklich brennend interressieren.

Also ich mache die Kistchen sowiso nach jedem Gang sofort sauber, wenn ich zu Hause bin. Sind mein Mann und ich in der Arbeit, macht derjenige der zuerst zu Hause ist dann sofort sauber. Und wenn Entwurmung zu gange ist, werden die Kistchen jeden Tag komplett erneuert. Das heißt jeden Tag frischer Sand, und vorher natürlich das Kistchen mit Dan Klorix auswaschen.
Das ziehen wir bei jeder Entwurmung eine Woche durch. Meint Ihr das ist so in Ordnung, oder zu kurz, oder zu lang???

Wir benutzen während der Entwurmung " Tiegerino " Katzenszteu von Zooplus
und wenn nicht entwurmt wird " Primiere exelent " vom Fressnapf.

Würde mich über ein paar Meinungen von Euch sehr freuen.

Bis dahin liebe Grüße Gisela
 
L

Liane F.

Gast
  • #16
Hallo Gisela,
bitte lass das Dan weg. Diese Mittel sind das reinste Gift für Katzen.
Klo heiss auswaschen reicht eigentlich völlig aus.
Es gibt aber auch Reinigungsmittel, die für Katzen geignet sind.
Eines heisst Nodor.
Da kann bestimmt jemand noch etwas dazu sagen, der sich besser auskennt.

Warum " musst " Du Entwurmen? Sind sichbar Würmer vorhanden? Sind die Katzen Freigänger?

Liebe grüße
Liane
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #17
wenn du es mit der tablette nicht schaffst gibt es noch spot on´s die in den nacken getropft werden
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Im Darmmilieu einer gesunden Katzen können sich oftmals Würmer nicht halten, und sowohl Eier als auch Würmer überleben nicht.

Je öfter man Wurmmittel gibt, umso mehr wird die gesunde und abwehrende Darmflora gestört, umso anfälliger werden die Katzen für eine Re- oder Neuinfizierung.

Das heißt, daß man den Darm immer pfleglich behandeln soll, so wenig Gifte wie möglich (DanClorix gehört zu denen wohl auch), immer wieder mal Heilerde übers Futter, bei schwacher Darmflora (Durchfall, evtl. Bluten nach Wurmkur) auch ein Enzymmittel geben wie Perenterol oder Bactisel oder ähnliches.

Um Würmer besser nachweisen zu können, hat es sich eingebürgert, Kotproben drei Tage lang zu sammeln und dann erst zum Testen zum TA bringen; nicht in jedem Häufchen sind Würmer nachzuweisen, doch über drei Tage wird sich ein Befall nicht mehr verbergen.

Vorbeugend wirkt kein Wurmmittel, deswegen ist diese Medizin immer nur bei Wurmdiagnose zu geben. Unnütz verabreicht, haben die Mittel keine Wirkung aber immer Schaden.

Es gibt einige pflanzliche Wurmmittel, auch Homöopathie und viele vertrauen drauf.

Zugvogel
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17 März 2008
Beiträge
3.394
  • #19
Im Darmmilieu einer gesunden Katzen können sich oftmals Würmer nicht halten, und sowohl Eier als auch Würmer überleben nicht.

Je öfter man Wurmmittel gibt, umso mehr wird die gesunde und abwehrende Darmflora gestört, umso anfälliger werden die Katzen für eine Re- oder Neuinfizierung.

Das heißt, daß man den Darm immer pfleglich behandeln soll, so wenig Gifte wie möglich (DanClorix gehört zu denen wohl auch), immer wieder mal Heilerde übers Futter, bei schwacher Darmflora (Durchfall, evtl. Bluten nach Wurmkur) auch ein Enzymmittel geben wie Perenterol oder Bactisel oder ähnliches.

Um Würmer besser nachweisen zu können, hat es sich eingebürgert, Kotproben drei Tage lang zu sammeln und dann erst zum Testen zum TA bringen; nicht in jedem Häufchen sind Würmer nachzuweisen, doch über drei Tage wird sich ein Befall nicht mehr verbergen.

Vorbeugend wirkt kein Wurmmittel, deswegen ist diese Medizin immer nur bei Wurmdiagnose zu geben. Unnütz verabreicht, haben die Mittel keine Wirkung aber immer Schaden.

Es gibt einige pflanzliche Wurmmittel, auch Homöopathie und viele vertrauen drauf.

Zugvogel

wer lesen kann ...... :rolleyes:
die katze hat die würmer ausgekotzt
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
wer lesen kann ......
die katze hat die würmer ausgekotzt
Ja, das habe ich gelesen. Auch, daß die Miez schon mehr Zeit mit Würmern und Wurmmitteln in ihrem Leben gehabt hat als wurmfreie Tage.

Darum mein Hinweis, immer Drei-Tage-Kotproben abgeben, dann kann es nicht so leicht zu Fehldiagnosen kommen; daß jede Wurmkur den Darm stört, ist auch ein wichtiger Hinweis und Antwort auf die Frage, wieso die armen Katzelen partout immer wieder diese Darmparasiten haben.

Homöopathie würde ich in jedem Fall einsetzen, zu Beginn begleitend, später dann als Alleinmittel, sofern es nochmal nötig ist.

Quintessenz: den Darm so wenig wie möglich belasten, immer auf gute Darmflora achten, Wurmmittel nach exakter Diagnose nur einsetzen!

Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
3K
Dangerous
Antworten
6
Aufrufe
12K
Antworten
4
Aufrufe
4K
DerHutmacher565
Antworten
0
Aufrufe
2K
Chrissi93
Antworten
7
Aufrufe
3K
Shelune
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben