wieviel Kilo Frischfleisch

N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
Hallo Mich hätte gerne mal so interessiert wieviel kilo Frischfleisch ihr im Monat so für 1katze benötigt??? Mal nur so durchnittlich mal ganz von alter und Mobilität abgesehen ;)
 
Werbung:
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
Durchschnittswert ist zwischen 28g und 30g Fleisch pro kg Katzengewicht am Tag.

Bei einer 4kg schweren Katze sind das:

30gx4(kg)=120gx30Tage=3600g=3,6kg

Bei mehr oder weniger Gewicht eben mehr oder weniger Fleisch. Aber nicht jede Katze benötigt 30g/kg Körpergewicht. Manche brauchen deutlich weniger, andere mehr.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Für meinen 6 Kilo Kater brauche ich rund viereinhalb Kilo pro Monat.

150gr x 30 Tage = 4,5 kg

Da ich das seit bald 12 Jahren mache, habe ich gefühlt schon mindestens eine Kuh kleingeschnippelt ...
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Für meinen 6 Kilo Kater brauche ich rund viereinhalb Kilo pro Monat.

150gr x 30 Tage = 4,5 kg

Da ich das seit bald 12 Jahren mache, habe ich gefühlt schon mindestens eine Kuh kleingeschnippelt ...

Wobei man bei Plum ja eigentlich noch diverse Vögel und Mäuse in die Rechnung mit einbeziehen muss:D

Denn sonst fände ich 150 Gramm fast ein bisschen wenig.

Dickie hat in den Zeiten, als es ihm noch gut ging, zwischen 180 und 200 Gramm am Tag verdrückt (mit ebenfalls sechs Kilo).
 
N

nadine2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. November 2014
Beiträge
15
Ort
nordhausen -thüringen
Ja ok ist im Monat eigentlich ein Witz.
Und da kauft ihr ja verschiedenes wie Pute,Rind,Lamm und und und.

Würdet ihr sagen das ihr mit barfen preisgünstiger Weg kommt wie mit nassfutter hochwertiges.???

Also meiner Ansicht nach schon:)
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Auf jeden Fall. Wenn ich schau, was ein kg fleisch hier im BARF-Laden kostet. Dann sind die Suppis ja auch nicht sonderlicih teuer in den Menge, wie sie gebraucht werden.. ich käme billiger weg.. ^^

Benni.. sieht.. das... anders.. *gr* ^^
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Das wären ja für Lillie, die nehm ich nur als Beispiel weil ich ihr Gewicht weiss, nur 100g Fleisch am Tag :eek:

Das kommt mir aber total wenig vor irgendwie :oops:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Im Vergleich zu hochwertigem Nassfutter ist es schon günstiger, insofern du auf "Futterfleisch" zurückgreifst. Wenn du jetzt Fleisch vom regionalem Bio-Bauernhof nimmst, bezweifel ich das.

Ich denke, am Anfang ist die Investition erstmal sehr hoch durch die ganzen Suppies und Gerätschaften, aber das kompensiert sich ja dann.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Würdet ihr sagen das ihr mit barfen preisgünstiger Weg kommt wie mit nassfutter hochwertiges.???

Das kommt immer darauf an, mit welchem Futter man vergleicht und was man jeweils bezahlt. Pauschal sagen kann man das sicher nicht. Ich hatte mal meine eigenen Kosten überschlagen und lande vergleichsweise etwa bei Dosenfutter im Bereich von 3,5-4 Euro pro kg. Ich habe aber auch keine wirklich günstigen Fleischquellen zu bieten und kann auch keine Riesenmengen bestellen, um die anteiligen Versandkosten zu reduzieren.

Das wären ja für Lillie, die nehm ich nur als Beispiel weil ich ihr Gewicht weiss, nur 100g Fleisch am Tag :eek:

Das kommt mir aber total wenig vor irgendwie :oops:

Ist ja auch nur ein Richtwert, aber wir kommen mit 30-32g pro kg KM gut hin. Wohlgemerkt, dass bezieht sich auf die reine Fleischmenge, ohne Supplemente und Wasser. Wenn du die Mengen mit Dosenfutter vergleichst, dann musst du pauschal nochmal 30% draufrechnen, für das zugesetzte Wasser. Allerdings ist die Verdaulichkeit bei reinem Muskelfleisch auch entsprechend höher, als bei bindegewebshaltigem Fleisch, was man gut am Output sehen kann.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #10
Die gefressene Menge ist bei uns auf jeden Fall niedriger. Sie machen auch nur noch alle 2 Tage so kleine harte Miniwürstchen ins Klo... :oops:

Der Preis hängt vorallem damit zusammen was du jetzt an Nassfutter fütterst und wo du das Fleisch kaufst.
Überspitzt gesagt: wenn du jetzt Aldi-Futter fütterst und dann Fleisch vom Bio-Markt kaufst... wirst du wohl mit Barf teurer dran sein.

Ich hatte vorher hochwertiges Nassfutter, bestell jetzt das Fleisch bei Frostversandhändlern (mangels Anbietern vor Ort) und komme günstiger mit dem Barf.
Aber es ist einfach auch mehr Arbeit ;)
 
A

Almöhi

Gast
  • #11
Hallo, wir sechs barfen erst ein paar Tage.
Also ich nicht, nur meine 5 Katzen. :)

Sie haben sich auf ca. 200g Rindfleisch pro Katze eingependelt.

Eine Frage, was bedeutet die Abkürzung KM im Zusammenhang Katzennahrung ?

Euer Almöhi
 
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
  • #12
200g am Tag :eek:

Das wären bei uns ja fast 50kg Fleisch im Monat *in ohnmacht kipp*

Okay, Leni ausrechnen, die frisst kein Rohfleisch :rolleyes:
 
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22. April 2012
Beiträge
1.688
  • #13
Hallo, wir sechs barfen erst ein paar Tage.
Also ich nicht, nur meine 5 Katzen. :)

Sie haben sich auf ca. 200g Rindfleisch pro Katze eingependelt.


Euer Almöhi

Wow, da haben sie sich aber direkt gut eingependelt für die paar Tage...
Wir Teilbarfen seit Oktober, Luca kann auch locker ne 200g Portion als EINE Mahlzeit verdrücken...
Mal schauen wo es sich einpendelt, wenn wir komplett Barfen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #14
Nene, das darfst so nicht rechnen!! :)
Sie brauchen ein paar Wochen bis sie sich umgestellt haben. Anfangs fressen die die selbe Menge einfach weiter. Nach ein paar Wochen rafft dann der Körper, dass er da mehr Nährstoffe rauszieht und die Futtermenge pendelt sich ein.

Die ersten Wochen wär ich auch fast verzweifelt was die für Mengen hinter hauen :D

Und immer aufpassen ob es wirklich Barf und nicht Fleisch ist. Barf ist ja mehr wie nur Fleisch mit Wasser etc.
Hier wird auf über dem angegebenen Wert gefuttert, es sind auch große Kater. Ich verfütter um die 500g Barf am Tag für 3 Kater und das Barf hat aber ziemlich viel Wasser.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #16
Denn sonst fände ich 150 Gramm fast ein bisschen wenig.

Es können auch 180gr sein ;) Nach all den Jahren wiege ich das nicht mehr, sondern ich weiss per Augenmaß, wieviel er braucht und frisst. Genauso muss ich die Suppis nicht mehr abwiegen.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #17
Tante Käthe (4,3kg) frisst höchstens 110g Fleisch am Tag. Das sind bei ihr dann ca 130-140g Barf (incl Suppis&Wasser).
Es kommt einem wenig vor, aber wenn es ihnen doch reicht....?
Herr Lehmann futtert deutlich mehr.
Genau weiss ich das aber gar nicht. Ich mache je nach Beliebtheit des Fleischs und je nach Fett und Feuchtigkeit des Futters Halbtagsportionen zwischen 160g und 185g. Davon kriegt Käthe etwas mehr als 1/3.
Alles pi mal Daumen.
 
A

Almöhi

Gast
  • #18
Hallo Labahn,

KM = Körpermasse

Ok, Danke, hab ich mir fast schon gedacht war aber nicht sicher.

Meine Katzen haben 300-500 g Nassfutter pro Katze gefressen.
Ich gestehe es, es war meist Supermarktfutter.

Prinzessin wiegt 3.8 Kg, bei den Anderen weiss ich das Gewicht gar nicht.
Die Kater sind aber deutlich massiver.
Auf der Badezimmerwagge hat einer 6,2 Kg aber die zeigt auch bei mir immer zu viel an.
Wenn ich mich nach links hinten lehne stimmt das Gewicht.

Ich liebe diese Art von Blitzdiät. :D So ganz ohne Hungern. :rolleyes:

Ich notiere mir das, wieviel Fleisch ( ohne Wasser und Supplemente ) ich füttere und denke auch das geht noch runter.

Aber mal eine Frage, wie wiegt ihr eure Katzen ?
Meine Küchenwaage geht bis 3 Kg und jedes wilde Raubtierchen wird mir was husten wenn ich es in eine Backschüssel setze.
Auf der Badezimmerwaage sitzen sie vielleicht 2 Sekunden und das in der falschen Ecke. :)

Gibt es da einen geheimen Trick ?

Euer Almöhi
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #19
Wiegen darf für mich der TA erledigen. Er wiegt immer das gleiche, je nach Jahreszeit plusminus 200 gr. Sollte er gravierend ab- oder zunehmen, würde ich das erstens sehen und zweitens auch merken, wenn ich ihn hochhebe.

Wenn wir zwei gemeinsan auf die Waage gehen, dann haben wir jedesmal ein anderes Gewicht, bringt also nix ;)
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
  • #20
Aber mal eine Frage, wie wiegt ihr eure Katzen ?
Meine Küchenwaage geht bis 3 Kg und jedes wilde Raubtierchen wird mir was husten wenn ich es in eine Backschüssel setze.
Auf der Badezimmerwaage sitzen sie vielleicht 2 Sekunden und das in der falschen Ecke. :)

Gibt es da einen geheimen Trick ?

Naja, ich stelle mich zuerst mit Katze im Arm auf die Waage - und dann ohne Katze. Die Differenz der beiden Messergebnisse ist das Gewicht der Katze ... ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
6
Aufrufe
3K
NicoleAnjali
N
P
Antworten
10
Aufrufe
2K
P
A
Antworten
10
Aufrufe
4K
anna-maria
A
Minsemann
Antworten
3
Aufrufe
996
NellasMiriel
NellasMiriel
G
Antworten
2
Aufrufe
2K
HappyKerky
HappyKerky

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben