Kater liebt rohe Eier

BeaK

BeaK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
233
Huhu, wie die Überschrift schon sagt steht mein Oscar auf rohe Eier. Das bekam ich mit als mir beim Kochen eine Eierschale herunter fiel und er sie sofort mit Herzenslust ausgeschleckt hatte. Mit weg nehmen war nix. Da war der gute dagegen und hat den Leckerbissen mit Fauchen und Knurren verteidigt.

Nun zu der frage: Sind rohe Eier als Leckerbissen OK?
 
Werbung:
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Rohen Eidotter kannst du bedenkenlos ab und zu geben.
Meine lieben das auch - vor allem mit ein bisschen Milch oder Joghurt vermischt.

Rohes Eiweiß solltest du nicht füttern, denn das darin enthaltene Protein Avidin zerstört (bzw. bindet) das Vitamin Biotin (Vitamin H), das Katzen brauchen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Was fütterst du denn sonst so?

Ein Stück rohes Fleisch kannst du ab und an geben, alles außer Schwein kann man roh füttern. Das könnte sicher auch gefallen, probier es mal wenn du das noch nicht getan hast.
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
Ein mal geklautes Ei wird ihm bestimmt nicht schaden.

Ein rohes Eigelb wäre im Prinzip eine gesunde Abwechslung.

Aber "Rohes Eiklar "enthält ein „Antivitamin“, das Vitamin B7, auch Vitamin H genannt oder Biotin, im Darm der Katze bindet und dadurch zu Biotinmangelerscheinungen führt.
Also was das angeht, nur im Maßen zu empfehlen.

In den letzten Jahren ist jedoch die Gefahr einer Salmonelleninfektion durch rohe Eier so angestiegen, dass rohe Eier prinzipiell nicht zu empfehlen sind.

Hartgekochte Eier, Spiegel- oder Rühreier dagegen werden gut vertragen. Manche Katzen mögen sie. Eier sollten jedoch nicht öfter als einmal pro Woche verfüttert werden"

Meine bekommen ab und an etwas Rührei und lieben es. :D
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Rohen Eidotter kannst du bedenkenlos ab und zu geben.
Meine lieben das auch - vor allem mit ein bisschen Milch oder Joghurt vermischt.

Rohes Eiweiß solltest du nicht füttern, denn das darin enthaltene Protein Avidin zerstört (bzw. bindet) das Vitamin Biotin (Vitamin H), das Katzen brauchen.

Ein mal geklautes Ei wird ihm bestimmt nicht schaden.

Ein rohes Eigelb wäre im Prinzip eine gesunde Abwechslung.

Aber "Rohes Eiklar "enthält ein „Antivitamin“, das Vitamin B7, auch Vitamin H genannt oder Biotin, im Darm der Katze bindet und dadurch zu Biotinmangelerscheinungen führt.
Also was das angeht, nur im Maßen zu empfehlen.

In den letzten Jahren ist jedoch die Gefahr einer Salmonelleninfektion durch rohe Eier so angestiegen, dass rohe Eier prinzipiell nicht zu empfehlen sind.

Hartgekochte Eier, Spiegel- oder Rühreier dagegen werden gut vertragen. Manche Katzen mögen sie. Eier sollten jedoch nicht öfter als einmal pro Woche verfüttert werden"

Meine bekommen ab und an etwas Rührei und lieben es. :D

Kurze Zwischenfrage: ist eines oder beides davon auch der Grund, warum man bei Eintagsküken den Dottersack entfernen soll?

Tut mir leid Bea K für das kurze OT.
 
BeaK

BeaK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
233
Ja, das dachte ich mir auch. Er hat das Ei mit so viel Hingabe verteidigt. :zufrieden:

Rohes Fleisch haben meine beiden Fellnasen heute erst wieder bekommen. Meist das herausgeschnittene mit den Sehnen mit extra viel Fleischresten dran. Die beiden lieben diese Leckerbissen. Von mir bekommen sie aber nur Geflügel oder Fisch.

Rührei klingt gut, dann aber ungewürzt denke ich mal.

Ansonsten bekommen sie fast nur Nassfutter. Täglich so viel sie verlangen, dann hier und da mal ein Leckerchen oder Trockenfutter per Fummelbrett.

Was sind denn noch so besondere Leckerlies für eure Fellnasen?
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Kurze Zwischenfrage: ist eines oder beides davon auch der Grund, warum man bei Eintagsküken den Dottersack entfernen soll?

Tut mir leid Bea K für das kurze OT.

Ich glaube, das liegt eher daran, dass im Dottersack (Dotter) sehr viel Vitamin A enthalten ist und man ihn deshalb entfernen soll, wenn man sehr häufig Eintagesküken füttert.
Selber tue ich das aber nicht, also ist das nur eine Vermutung und kein nachrecherchiertes gesichertes Wissen.
 
merteuille

merteuille

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2012
Beiträge
2.573
Ort
österreich
Was sind denn noch so besondere Leckerlies für eure Fellnasen?

Der größte Genuss für meine Katzen ist Butter!!!
Dafür würden sie töten! :eek: ;)

Und da meine Katzen gebarft werden und ich so bei der Fettmenge in den Rezepten variieren kann, bekommen sie ihre geliebte Butter auch ab und zu ... oder öfter ... :grin:

Wie das bei Nassfutter-Fütterung und dem zusätzlichen Fett ist, weiß ich aber leider nicht.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
rohes Eigelb kannst du bedenkenlos füttern, allerdings sollte man es max einmal die Woche geben.....und bitte nicht bei Katzen mit Nierenproblemen...der Phosphorgehalt ist bei Eigelb ziemlich hoch.....und mit einem Eigelb hat man etwa den 1,5 fachen (pro Kilo Katze) Tagesbedarf an Phosphor bereits abgedeckt.

Tja...kommt ansonsten auf die Katz an....Julius liebt Lachs und Leber, die mag Enya gar nicht...die liebt aber Milch, welche Julius wiederum verschmäht.....der mag auch mal Fruchtyoghurt, den Enya bäh findet......einfach mal austesten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #10
Kurze Zwischenfrage: ist eines oder beides davon auch der Grund, warum man bei Eintagsküken den Dottersack entfernen soll?

Es ist nicht nötig den Dottersack auszudrücken, außer wenn man mögliche Sauerrei vermeiden möchte. Das mit dem vielen Vitamin A ist etwas das sich hartnäckig hält, wie das "hitzeempfindliche Taurin", aber so viel Vitamin A ist es gar nicht. Als Vitamin A Supplement ist Eigelb nämlich ungeeignet.

In den letzten Jahren ist jedoch die Gefahr einer Salmonelleninfektion durch rohe Eier so angestiegen, dass rohe Eier prinzipiell nicht zu empfehlen sind.

Ist sie das? Ich hatte vor einer Weile gelesen, dass durch die flächendeckenden Impfungen und Verordnungen, die Infektionen sogar eher rückläufig sind. Zudem sitzen die Salmonellen auch vorwiegend auf der Schale.

Bei frischen Eiern und gesunden Tieren habe ich persönlich keine Bedenken.



Newton würde für Käse in sämtlichen Varianten alles machen. :)
 
Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #12
Stimmt....kommt davon wenn man googelt statt mal in den Rechenr zu gucken....

http://katzenbarf.de.tl/Bedarfstabelle.htm

die haben pro kg/ Katze vergessen.

Trotzden würde ich es jetzt nicht gerade CNI-Katzen geben....wenn schon Bierhefe "böse" ist...und die kommt an die Werte ja nicht mal Ansatzweise ran...


Edit: ich hab die Angabe mal im Post vorher ergänzt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17 Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #13
die haben pro kg/ Katze vergessen.

Trotzden würde ich es jetzt nicht gerade CNI-Katzen geben....wenn schon Bierhefe "böse" ist...und die kommt an die Werte ja nicht mal Ansatzweise ran...

Dachte ich mir schon fast. Auf 1kg Katze war ich beim groben überschlagen nämlich auch gekommen.

Wenn man wirklich den Phosphorbedarf strikt reduzieren möchte, dann ist Eigelb natürlich nicht geeignet. Daher ist der Hinweis schon ganz gut finde ich.
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #14
Ist sie das? Ich hatte vor einer Weile gelesen, dass durch die flächendeckenden Impfungen und Verordnungen, die Infektionen sogar eher rückläufig sind. Zudem sitzen die Salmonellen auch vorwiegend auf der Schale.

ja, das ist sie auch aber immer noch sehr hoch im Vergleich zu früher.

Es ist auch eine Tatsache, dass der Katzenorganismus viel besser damit fertig wird als der des Menschen. Aber gefeit vor einer Erkrankung ist er auch nicht.

Ich denke, es ist einfach wie so oft eine Ermessensfrage.
Ich hatte selbst vor 25 Jahren Salmonellen, die mir eine mehrwöchige Quarantäne eingebracht haben und das, was ich durchgemacht habe, wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht.

Und da ich für meine Katzen jetzt nicht die Notwendigkeit sehe, ihnen rohes Ei zu geben, lasse ich es lieber. Und empfehle es daher auch nicht anderen.
Aber wie gesagt, dass muss jeder für sich entscheiden.
Sehr wahrscheinlich verspeisen massig Katzen rohe Eier und es passiert gar nichts.

Rührei klingt gut, dann aber ungewürzt denke ich mal.

Gewürzt natürlich lieber aber ungewürzt gesünder. :D
 
BeaK

BeaK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2014
Beiträge
233
  • #15
Ohje, da hab ich bisher immer strickt eingehalten das meine beiden Kater nichts bekommen haben was wir essen. :wow:

Außer das mein Garfield im Sommer heruntergefallene Wassermelone gegessen hatte. Das erste was ich dachte war: Seit wann fressen Katzen Obst?!

Also Kann ich meinen Fellnäschen ab und zu unser Essen geben, sofern es in Maßen ist, nicht zu sehr gewürzt, kein Schweinefleisch und nicht zu fettig ist.

Mein Oscar hat in den letzten Wochen schon eine Diät gehabt. Wir haben ihn erst zu unseren Garfield geholt und er war ganz schön moppelig. Er bekam vom anderen Frauchen Nudeln und alles mögliche zu fressen. Aus diesen Grund war das Fressen was er bei uns bekam eine reine Fleischdiät und nun hängt ihn sein Bäuchlein nicht mehr in den Kniekehlen.

Mein Garfield ist hingegen immer ein kleiner Hungerhaken. Er frisst zwar gut, ist dennoch ein kleiner zarter. Oscar ist größer und roburster als Garfield obwohl Garfield ein Monat älter ist. Es sind so gesehen ja fast noch Kitten. Oscar ist 6 Monate und Garfield 7 Monate.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #16
Das würd ich jetzt sagen kommtmal schwer drauf an... alle paar Wochen mal eine Nudel mit einem Rest Tomatensoße schadet eher nicht. Jeden tag eine Nudel, oder ein Stück paniertes Schnitzel oder ein Stück Pfannkuchen oder etwas gewürztes Rührei oder... dann allerdings schon.

Und vom Tisch geben heißt, dass man dann ständig angebettelt wird, das würd ich absolut vermeiden.

Hier gibts auch ab und an, wie gesagt alle paar Wochen mal, ein bischen Ofenkäse ab, oder mal ein Stückchen Nudel. Das ist dann etwas ganz besonderes.. ^^ Benni liebt auch ein Kleckschen Fruchtjoghurt vom Finger. Da gilt aber das gleiche, das gibts sicher nicht ständig.

Gibt ja auch sooo viele "gesündere" Leckerlies. Da gibts heir halt das übliche, mal ein Katzenbifi, mal was Trockenfutter, für Francis auch Trockenfleisch, das mag Benni leider nicht.

Zum eigentlichen Thema: Hier wurde Eigelb abgelehnt... ^^ mitlerweile ists dann ja eh tabu wgn Bennis Nierengeschichte. Aber ansonsten bin ich da auch be den Leuten, die es geben. Hähnchen hat die gleiche Salmonellengefahr und trotzdem passiert da nichts.
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #17
Im Prinzip ist es ähnlich wie bei uns Menschen auch.

Ab wann sind Schokolade, Chips und Cola schädlich? Täglich, wöchentlich oder einmal im Monat?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #18
kein Schweinefleisch und nicht zu fettig ist.

Gekocht darfst Du Ihnen ruhig mal Schweinefleisch geben. Schwein kann nur roh problematisch sein, gekocht ist es eine gute Proteinquelle. Hier gibt es hin und wieder Schweinegulasch für Merlin, weil er das liebt.

Und "nicht zu fettig" ist auch Definitionssache. Ich würde meinen Katzen nichts geben, was z.B. in Margarine gebraten wurde, weil diese raffinierten pflanzlichen Öle weder für Mensch noch Tier gut sind. Aber ein wenig Schweinefleisch, in Butter oder Schmalz angebraten, dürfen Katzen durchaus fressen. Hier gibt es zu magerem Rohfleisch immer noch einen Klecks Schweine- oder Gänseschmalz dazu.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Antworten
7
Aufrufe
3K
Jim2015
Antworten
36
Aufrufe
6K
gisisami
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben