Wieviel ausgeben für Russisch Blau (Mix)?

  • Themenstarter Wohnungskatze
  • Beginndatum
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.336
  • #21
Hallo @Wohnungskatze

Schön das du unser Forum gefunden hast bevor du dich für deine Mitbewohner entscheidest.

Ich hab zwei "Siammixe" aus dem Tierschutz und muss sagen das sind die coolsten ever.

Das was man "charakterlich" an Verhalten den Russisch Blue zuschreibt das hast du im Kern eigentlich bei allen Katzen.
Klar sehen die toll aus und haben sehr tolles Fell aber es sind auch Lebewesen und keine Deko.

Deshalb schau bitte im Tierschutz, du wirst den "Unterschied" nicht bemerken.

LG
Knoedel
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
Werbung:
O

Odenwälderin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. November 2013
Beiträge
828
  • #22
Für eine Überraschungstüte so viel Geld?
Ohne Papiere und Bilder von den Eltern (besonders vom Vater) können auch nicht so ganz der Wahrheit entsprechen. Du kauftest eine teure Katze ohne irgendwelche Garantien ob das auch so stimmt.
Das wäre mir zu teuer.
 
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.585
Ort
Tharandter Wald
  • #23
Ich sehe folgendes Problem: Tiere mit Papiere vom Züchter sind arg teuer und aktuell schwer bis nicht verfügbar. Tiere ohne Papiere vom Vermehrer sind halt keine Russisch Blau und trotzdem noch schw***teuer. Da kann und wird Dir der Verkäufer das (Russisch) Blaue vom Himmel runterlügen, Dir tolle Fotos von den Eltern, vielleicht sogar von deren Stammbäumen, Championtiteln etc. zeigen, beweisen tut das nix. Die Ausstellung eines Stammbaums kostet 20-30 EUR, daran kann’s also nicht liegen, wenn das Tier keinen hat - und das sollte Dir als Käufer zu denken geben. Einem Kitten kannst du die typischen Rassemerkmale auch kaum ansehen, man wird Dir mit hoher Wahrscheinlichkeit einen BKH Mix mit seiner vor allem bei Vermehrertieren grassierenden Neigung zu den rassetypischen Krankheiten wie HCM andrehen, immer noch für viel Geld. Deswegen kosten die Tiere mit Stammbaum so viel - die Gesundheitsvorsorge, Gentests etc der Elterntiere sind halt teuer. Das spart sich ein Vermehrer, nebst gutem Futter und langer Sozialisationsphase der Kitten. Und du sitzt dann da mit einer akut oder chronisch kranken Katze. Das kostet dich dann viel Geld und Herzeleid, von dem armen Tier ganz zu schweigen.
Die schon gepostete Seite Rassekatzen im Tierheim finde ich auch gut, da sind viele tolle Katzen, und es sehen einige durchaus so aus als ob da Russisch Blau drin sein könnte.
Andere Idee: Lass dich beim Züchter auf die Warteliste setzen, für 2 Kitten, und bis es soweit ist streckst du mal die Fühler nach lokalen Tierheimen und Tierschutzorgas aus und fragst ob eine Pflegestelle gebraucht wird. Du tust was gutes, kannst schon mal üben und hast schnell Katzen. Kann dann natürlich passieren dass du dich unsterblich in deine Pflegekatzen verliebst und zum Pflegestellenversager wirst....
 
  • Like
Reaktionen: andkena, Ayleen, Habana und eine weitere Person
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #24
Was ist eigentlich überhaupt Russisch Blau?

Das soll eine Rasse sein, so wie Maine Coon, Norwegische Waldkatze oder Perser?

Dachte bis gerade eben, das ist nur eine Bezeichnung für eine Fellfarbe, so wie schwarz, grau, braun, rot?
 
Azar

Azar

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2020
Beiträge
1.439
  • #25
  • Like
Reaktionen: Ayleen und October
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.585
Ort
Tharandter Wald
  • #26
Googel doch mal. Die Rasse komme aus Sibirien und wird seit über 100 Jahren gezüchtet. Blaues Fell ist neben smaragdgrünen Augen das Rassemerkmal. Es sind wirklich sehr schöne Tiere.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.549
Alter
45
  • #27
Och... Meine reinrassigen Lastramis sind auch wunderhübsch. :grin:
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: Petra-01, zizi, biveli john und 4 weitere
Razielle

Razielle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2020
Beiträge
2.585
Ort
Tharandter Wald
  • #28
  • Love
  • Like
Reaktionen: biveli john, BilBal und 16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #30
Googel doch mal. Die Rasse komme aus Sibirien und wird seit über 100 Jahren gezüchtet. Blaues Fell ist neben smaragdgrünen Augen das Rassemerkmal. Es sind wirklich sehr schöne Tiere.

Habs grad gegoogelt... Ja, unter der Fellfarbe konnte ich mir eh das Richtige vorstellen, aber dass es eine eigene Rasse dazu gibt, das wusste ich nicht. Dachte, das sei so eine spezielle Bezeichnung wie tabby 🤗

Ich leb offenbar hinterm Mond mit meinen Grau-, Rot- und Brauntigerln undefinierbarer Rasse 😁
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.665
  • #31
Hallo, ich habe mich total in die Rasse Russisch Blau verliebt. Die Suche nach einer Katze war allerdings ernüchternd... Es gibt einfach keine. Ich habe 3 Züchter im Umkreis von 200 Km angeschrieben und alle haben eine laaange Warteliste 😐 Die Rasse scheint einfach wahnsinnig beliebt zu sein.
Jetzt habe ich mich mit dem Gedanken angefreundet, auch einen Russisch Blau Mix aufzunehmen (ist allerdings auch schwer zu finden).
Nun frage ich mich, was die Katze kosten darf?
Was würdet ihr für eine reinrassige Russisch Blau ausgeben? Und was für einen Mix?
Die Preise sind schon nicht ohne... Ich habe mal geguckt, die Züchter nehmen für eine reinrassige Katze 1200 - 1500€. Was würdet ihr für einen Mix ausgeben?
LG!
Nichts... Es sei denn, er ist durchgeimpft und kastriert... Dann würde ich max die TA kosten.
Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass die Mutter kastriert wurde.

Vermehrer unterstützen ist ein No Go
Lieber warten und eine vernünftig gezogene Katze kaufen
 
  • Like
Reaktionen: dieMiffy und Ayleen
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #32
Ich hab einen WaldundWiesenKater, der dreinschaun kann wie die Lady Diana selig. Kopf schief gelegt, Augenaufschlag Marke "Mei bin ich arm".

Da pfeif ich doch auf alles andere 🤣
 
  • Like
  • Love
Reaktionen: PusCat, BilBal, Judithberta und 2 weitere
Quilla

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2013
Beiträge
7.996
Ort
Allgäu
  • #33
Und ja, ich möchte sehr gerne eine Russisch Blau. Die Rasse hat es mir irgendwie angetan...
Mich macht das hier stutzig.
"irgendwie angetan"
Das hört sich für mich an, als hätte man mal im WWW nach Katzenrassen gegooglet und wäre dann da hängen geblieben, vielleicht wegen schöner Fotos.

Seit 4. Februar angemeldet und da waren bei den Fragen noch keine rassespezifischen Fragen dabei.

So schnell "verliebt" man sich doch nicht in eine Rasse.
Da kann man noch nichts drüber wissen.

Also - liebe @Wohnungskatze ......... wenn es dir rein um die Optik geht - diese graue "Velour" Felloptik findest du im Tierschutz wirklich oft.
Und da dir auch die Augenfarbe egal ist, hast du im Tierschutz eigentlich freie Bahn. :smile:
 
  • Like
Reaktionen: Paddelinchen, zizi, 16+4 Pfoten und eine weitere Person
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.207
  • #34
Nachbars Kater streichle ich besonders gerne. Er hat echt ein sagenhaft seidenweiches Fell. Ist anhänglich, hübsch, zwar nicht blau - und kommt vom TS ❤️
 
Angellike

Angellike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2018
Beiträge
1.496
  • #35
Ich hatte mal eine russisch blau. Vor 100 Jahren gefühlt :) Und tatsächlich aus dem Tierschutz. Sie kam als kleines staubgraues Kätzchen zu unserer Erstkatze, erst mit dem Heranwachsen erkannte man ihre Schönheit und die feine Textur des Felles. Aber verliebt haben wir uns in das staubgraue Kätzchen. Sie hatte wirklich einen sehr angenehmen Charakter und war sehr eng auf mich bezogen, aber ob das nun mit der Rasse zu tun hat?
 
  • Like
Reaktionen: Ayleen
16+4 Pfoten

16+4 Pfoten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Mai 2016
Beiträge
7.211
Ort
Wien
  • #36
Ich war immer in Maine Coon und Norweger verliebt, in all diese großen Katzen mit den Luchspinseln... bis dann Fiona einzog und meine Nerven arg strapazierte 😁😁😁😁

Nein, das war jetzt gemein. ☹
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.386
Ort
Vorarlberg
  • #37
Ganz ehrlich? Russisch Blau wäre eine der Rassen, bei denen ich tatsächlich für eine Rassekatze schwach werden könnte. Ich hab von der Rasse bereits vor meiner Katzenforumszeit gehört - nur wusste ich damals nicht, dass die Katzen mit grünen Augen, grauem Fell und ein elegantem schlanken Kopf "russisch Blau" genannt wurden. Ich kann es definitiv nachvollziehen.

Liebe TE: Wenn Du die gesamte Optik suchst, dann lass Dich auf Wartelisten setzen.
Zum Beispiel eine graue Katze mit orangen Augen kann auch sehr schön sein (obwohl ich ja absolut auf das grün der Russisch Blau stehe), aber es ist sehr fraglich, ob da auch nur ein Tropfen Blut einer Russisch Blau drin fließt. Für mich wäre das schon ein bisschen ein Sakrileg und ich würde mir im Nachhinein in den A* beißen so ungeduldig gewesen zu sein.

Wenn Du vor allem auf das graue Fell stehst und auch mit orangen Augen und klobigem Kopf leben kannst - Guck doch, ob Du einen Britisch Kurzhaar-Züchter findest. Da gibt es sehr viel mehr. Kartäuser wäre dann auch einen Gedanken wert.

Falls Du den Charakter suchst. Bei Katzen ist der im Rassestandard beschriebene Charakter wohl eher sowas wie ein ganz ganz grober Anhaltspunkt. Hier tauchen sehr oft Besitzer von Rassekatzen auf, die ganz erstaunt sind, dass z.B. ihre angeblich so ruhigen Briten absolute Rennsemmeln sind.
Auch ist es bei Jungtieren schwer den späteren Charakter zu erraten. In diesem Fall würde ich eher nach ausgewachsenen Tieren suchen.
 
  • Like
Reaktionen: Grinch2112, Wasabikitten, Irrelevant und eine weitere Person
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.761
  • #38
Kann Dich gut verstehen, Russisch Blau sind toll (wir teilen unser Leben mit einem) aber, bitte,bitte nimm Dir zu Herzen , was hier geschrieben wurde. Russisch Blau brauchen Gesellschaft (wie alle Katzen)aber sie wollen auch gefordert werden,sonst wird es ihnen schnell langweilig und sie werden verhaltensauffällig...unser Meo kam als ziemlich neurotische Einzelkatze zu uns,und das war kein Vergnügen...er wurde von den Vorbesitzern, angeschafft,weil, Russisch Blau ist ja so schön und als er dann anfing in Händen zu beissen und zu pinkeln,landete er im Tierheim.
Deswegen meine Bitte: nimm bitte zwei Katzen und aus dem Tierschutz
 
  • Like
Reaktionen: PusCat, CheKaMiLi, Petra-01 und 2 weitere
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.077
  • #39
Wohnungskatze,
ich würde mich ein wenig in Geduld üben, denn sowie sich das Arbeitsleben wieder ein wenig normalisiert, wird es Katzen wie Sand am Meer geben. Die ersten Spontankäufer merken ja jetzt schon, daß ein Tier doch nicht das Richtige für sie ist.

Ich würde nie einen Vermehrer unterstützen, meine Vorschreiber haben das schon sehr deutlich zum Ausdruck gebracht.
Und wenn es denn doch ein Russisch Blau Mix sein soll, würde ich für ein entwurmtes, komplett geimpftes, gechiptes und kastriertes Tier allerhöchstens 150 Euro bezahlen, das ist der Preis, den man auch im Tierheim für Rassemixe bezahlt.
Und immer dran denken, mindestens 2 Katzen nehmen.
 
  • Like
Reaktionen: Wasabikitten, biveli john, Irmi_ und eine weitere Person
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
705
  • #40
Und wenn du wirklich eine Russisch Blau möchtest, dann warte halt- wir haben auf unsere Norweger, 8 Monate "gewartet".
Ein Kastrat, mit allen Gesundheitschecks, kostet bei unserer Züchterin 350 €.

Ich persönlich, würde über die Zuchtvereine suchen, die haben auch alle Züchter nach Platz sortiert auf den Homepages.....oder eben im Tierschutz gucken....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
  • Miezetatze1
  • Gesuche
2
Antworten
28
Aufrufe
3K
Miezetatze1
M
F
Antworten
18
Aufrufe
14K
kookie40
kookie40
D
Antworten
19
Aufrufe
22K
Mautelix
Mautelix
T
Antworten
22
Aufrufe
10K
GroCha
misirlou
Antworten
97
Aufrufe
8K
Blickfang2009
Blickfang2009

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben