Wie viele Hauskatzen in einer 100qm Wohnung haltet ihr normal???

B

BigMum

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
15
Hallo,
nun habe ich doch mal eine gaaanz andere Frage.
Nun haben wir seid fünf Jahren unsere hüsche Katinka, seid vier Jahren unsere Minka und seid zwei Jahren unseren Kater Brummer.
Ich finde es dafür hier noch recht ruig und angenehm und möchte keinen von ihnen missen. Nun sagt mein Mann immer wieder, dass er es, auch wenn er keinen von ihnen missen möchte, viel zu viel findet und alle Leute immer schon komisch schauen wenn dann nach der ersten noch zwei weitere ins Wohnzimmer kommen...

Findet ihr das denn so schlimm? Wir haben hier 100qm und einen großen Hinterhof mit Terasse wo sie im Sommer auch gerne mal mit raus kommen zum sonnen und trotzdem im Winter garnicht raus wollen...
Nun habe ich eben einige Beiträge durch gelesen und immer die Bilder darunter gesehen, die meisten von euch haben doch auch um die vier Katzen oder???

Nun will ich ja nicht unbedingt noch mehr, doch wird es sicher schon schwer unsere kleine Keesy später her zu geben wo ich sie doch die ersten Tage mit Flasche ziehen musste da die Mama einen Kaiserschnitt hatte und sie ganicht ran ließ....
Sagt doch mal, wie ist eure Meinung dazu???

Liebe Grüße
BigMum
 
Luthien

Luthien

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
736
Alter
39
Ort
München
Ich hab zwar nur 2 Katzen, aber ich meine mal gelesen zu haben, dass pro Katze 15m² ausreichend seien, wenn der raum katzengerecht gestaltet ist.
Du könntest Dir also noch 3 Katzen zulegen ;)

Ich denke 100m² sind echt ok für 3 Katzen, da können sich die Miezen auch mal aus dem weg gehen.
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
3 ist doch nicht sooo viel ;)

Wir haben fünf auf ca. 100 qm, außerdem noch zwei Wellis und zwei Nymphensittiche.

Den Tieren geht es gut, bei uns ist es sauber und riecht nicht. Und wir fühlen uns auch wohl. Was interessiert es mich da, wenn es Besuchern nicht passt? :rolleyes::)
 
4

4Cats

Gast
das man ausgegrenzt wird, von Leuten die keine Tiere mögen ist mir Sche....-Egal:D:D:D
wir haben 4 und das ist gut so. wer meine Katzen nicht mag, braucht auch nicht zu kommen.
Denk drann dadurch das Katzen ja nicht nur auf dem Boden laufen sondern über Schränke Regale usw, ist für die Katzen 100qm mal 2 :D
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
3 Katzen auf 100 qm find ich auch nicht viel.

Unser Besuch weiß meist, dass wir drei haben. Und wenn, eine davon bleibt eh immer im Kratzbaum liegen.
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
hallo,

ich hab hier 3 katzen auf 68 qm. ab spätenstens september sind es dann 120 qm.
mir gefällt es so wie es ist und mich stören andere leute nicht. gut mein freund sagt bei 3 ist schluss. seh ich a auch ein, aber irgendwie würden bestimmt noch 2 gehen :)

aber irgendwann muss man abstriche machen auch im finanziellen.

mich interessieren andere leute nicht, das hat mich noch nie. ich konnte als kind keine katze habe, da alle, wirklich alle aus meiner familie keine katzen mögen. also hab ich mir einen wunsch erfüllt und ich geniesse jede minute von der zeit die wir haben.

ich hab meine cindy jetzt 6 jahre und sie ist mittlerweile 15 jahre.
diese schönen minuten kann mir keiner nehmen... und ich würde sie auch nie für irgendein ansehen oder sonstigen mist missen wollen...

meine schwester war hier. sie wusste das ich 3 hab, sie hat es nicht verstanden. ich sag dann eben, kommst du nicht mit meinen katzen klar, bleibst du eben weg oder schläfst in einem hotel.
so leid es mir tut, ich sperre für keinen meine tiere weg und verstecke sie nicht. denn sie sind meine familie... meine kleine familie :)

kathy
 
Norbthecat

Norbthecat

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
2.919
Alter
48
Ort
Fernwald (Hessen) im Herzen der Natur
Was ist schon "normal" ?

Also ich finde auch das es völlig egal ist wieviele Katzen jemand hat wenn ausreichend für die Tiere gesorgt wird und der Platz dafür da ist.

Wir haben zwar auch nur 2 und haben ca. 120 qm zur Verfügung, das liegt aber daran, das die Charaktäre unsere Katzen wohl keine dritte oder vierte zulassen, da wir mit unseren 2 schon über ein Jahr für die Zusammenführung gebraucht haben. ;)

LG

Gabi
 
DADsCAT

DADsCAT

Forenprofi
Mitglied seit
17 April 2008
Beiträge
2.317
Ort
Hildesheim
....auf 98 qm x 3,5 m Höhe = ca 350 Kubikmeter.........dreidimensional gesehen.......

4 Fellnasen........dat reicht auch.......fürs erste...:D
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Was andere Leute sagen, wäre mir egal.

Solange es meinen Tieren gut geht, ausreichend Raum für alle Zwei- und Vierbeiner vorhanden ist, die Wohnung sauber und gut gelüftet ist........ sehe ich da überhaupt kein Problem, drei Katzen auf 100 qm zu halten.

Eine vierte ginge auch noch locker :D:D:D wenn sie sich denn alle gut verstehen :D:D:D

Mein Häuschen hat auch "nur" 140 qm, und ich halte vier Katzen und zwei Hunde (ok, ein-einhalb Hunde: einen richtig großen :) und einen Mini-kleinen :))

:DSogar der TSV hätte gerne noch zwei Pflegekätzchen bei mir untergebracht:D (trotz der "Überfüllung")

Wem es hier nicht gefällt, der muß ja nicht herkommen.......;)
 
C

Capetown

Benutzer
Mitglied seit
23 April 2008
Beiträge
77
  • #10
Hi,

das ist doch völlig ok.

Ich habe 3 Katzen (2Freigänger) und einen Dackel, der sich wie die 4te Katze benimmt, die auf 130 m² leben.
Vorher haben wir da mit 3 Kindern, Katze und Dackel gelebt. Reichte völlig aus. Es hat sich nie jemand beschwert.
Lass dir mal nichts einreden.
Ich persönlich möchte jetzt aber keine weiteren mehr.
Meine Tier- und Kinderplanung ist jetzt abgeschlossen.
 
B

BigMum

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 Mai 2008
Beiträge
15
  • #11
Oh, schon so viele Antworten und nur positive... :p
Ich denke eigentlich genau so. Sicher wird es wieder etwas kaotisch wenn nun auch die anderen 5 zu erkunden beginnen und dann, mit dem anderen Baby und unseren dreien, hier dann 9 Katzen rum laufen aber weg geben wir sie trotzdem nicht vor 12 Wochen aber das ist ja nun wieder eine andere Geschichte...

Finde es toll das hier alle meiner Meinung sind. Er hat zwar gerade gesagt das ich garnicht erst wieder mit dem Thema Kessy anfangen soll aber verstanden hat er wohl nun...
Vielleicht bekomme ich ihn ja doch noch rum...°°°

Lieben lieben Dank, der erste Forum in den ich mal wirklich nur nette Antworten bekomme...!!!! :oops::oops:
Hohes Lob
Liebe Grüße
BigMum
 
Werbung:
E

Ela

Gast
  • #12
Die Größe ist doch völlig egal... Wichtig ist, dass die Katzen trotzdem genügend Platz haben und sich notfalls auch mal aus dem Weg gehen können.

Wichtig sind Kletterbäume, verschiedene Schlafmöglichkeiten, Rückzugsorte, Bettchen - und verschiedene Ebenen

Wir haben auf 105 m² übrigens 4 Katzen :cool:
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
  • #13
Boah, habt Ihr alle große Wohnungen :cool:
Ich habe 50 m² und hier leben 3 Katzen und ich denke, sie haben es nicht schlecht. Alle Räume (bis auf eine Rumpelkammer von 2 m²) sind frei zugänglich, jetzt auch tagsüber wieder der (vernetzte) Balkon (im Sommer dann auch nachts). Es gibt viele Kratzbäume, Bettchen, Höhlen, eine Kratztonne, Selbstgebautes, so dass die Wohnung weitestgehend dreidimensinal genutzt werden kann.

Allerdings verstehen sich meine drei auch sehr gut, mit drei Kratzbürsten würde ich es wohl auch zu eng finden.

Grüßle
 
S

Sclumpf2000

Neuer Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2008
Beiträge
23
  • #14
Tipp von mir: Punky die uns zugelaufen ist und von der wir dachten sie sei kastriert, hat im letzten Sommer nachdem sie schom 2 Jahre bei uns war überraschenderweise Babys kekommen. Mein Mann meinte eine weitere Katze kommt ihm nicht ins Haus, 4 reichen. Doch stellt euch vor den kleinen Masked wollte doch einfach keiner haben;):D, ich hab nich echt bemüht:cool:

LG Heike
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #15
Ne drei Katzen sind wirklich nicht zu viel, wir haben hier 4 auf reichlich 80 qm und ab und an noch Kitten dazu. :D
Also da geht schon noch eine (wenn ihr wollt :) )
 
C

Crashcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
662
Ort
Mönchengladbach
  • #16
Ich wohne mit 7 Katzen auf 55 qm... große Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Flur und Bad natürlich.

Schlafstätten habe ich überall, im Wohnzimmer wird die Couchgarnitur genutzt, die Küche hat alleine *zähl* 6 Schlafplätze, Kratzbaum und 2 Kartons im Flur, mein Bett natürlich und nochmal oben auf dem Kleiderschrank.

Ausweichmöglichkeiten sind somit gegeben, oft pulkt katz sich auch auf dem Bett, ich habe nicht den Eindruck, daß sie sich gegenseitig auf den Schwanz treten. Allerdings ist hier auch totales Aufnahmestop, Charly war schon die "Ausnahme zur Bestätigung der Regel".

Ansonsten denke ich, es hängt von den Katzen und jedem selber ab, was man für "normal" hält. Ich persönlich finde mich nicht "unnormal" :p

LG
 
CenTony

CenTony

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 April 2008
Beiträge
322
  • #17
Ich habe 60 qm, Schlafzimmer, Wohnzimmer (großzügig geschnitten), K/D/B mit Balkon (allerdings nicht gesichert, deswegen nur Begehung mit Sicherheitspersonal) und mehr als 4 Kater... nein. 4 Sind vollkommen genug. Man sieht sie zwar nicht unbedingt als Besucher, aber ich finde, sie sollten sich aus den Weg gehen können, wenn sie einander mal nicht wohlgesonnen sind.

Aber jeder hat seine persönliche Schmerzgrenze.
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #18
Bei dem Platz den ich zur Verfügung habe, könnte ich locker noch mehrere Katzen aufnehmen und ihnen ein tolles zuhause bieten. Leider (in der Beziehung) wohne ich nicht alleine hier und mein Mann ist strikt gegen weitere Katzen bzw. Haustiere überhaupt.
Grete hat außerdem auch Freigang...sie lässt uns hier mit im Haus wohnen und teilt sich draußen ihr Revier mit vieeeeeelen Katzen.
 
Nekolinchen

Nekolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 März 2008
Beiträge
929
Ort
Kiel
  • #19
...da geht bestimmt noch was:D
Aber ...wenn sich 2 Katzen nicht leiden können, sind 200m² zu wenig.
Es kommt immer auf die Katzen und die Möglichkeiten an die sie zum verstecken, klettern, schlafen und spielen haben.
Meinen 8 Monsterchen würden wohl auch 20m² reichen, die sind immer alle auf einen Haufen.
Es gibt aber immer Phasen wo es nicht gut klappt, z.B. wenn sie erwachsen werden und ihren Rang in der Gruppe klar machen müssen.
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
  • #20
Bei dem Platz den ich zur Verfügung habe, könnte ich locker noch mehrere Katzen aufnehmen und ihnen ein tolles zuhause bieten. Leider (in der Beziehung) wohne ich nicht alleine hier und mein Mann ist strikt gegen weitere Katzen bzw. Haustiere überhaupt.
Grete hat außerdem auch Freigang...sie lässt uns hier mit im Haus wohnen und teilt sich draußen ihr Revier mit vieeeeeelen Katzen.

*gg* Marion, bei uns bin ich es, der strikt gegen weitere Tiere ist. Ich denke, es hat gar nichts mit dem Platz zu tun, sondern damit, ob man sich um Tiere individuell ausreichend kümmern kann. Ich hatte mal eine schwerst kranke Katze namens Lieschen und ich war froh, zu dieser Zeit mich ausschließlich um sie kümmern zu können. Mehr als zweien könnte ich aus zeitlichen Gründen niemals individuell gerecht werden. Wenn zwei krank wären, dann würde mich das vollstens auslasten, sowohl psychisch als auch zeitlich. Vielleicht meint dein Mann auch so etwas in die Richtung......
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
1K
Schleemi
Antworten
9
Aufrufe
1K
Starfairy
Antworten
22
Aufrufe
7K
Antworten
3
Aufrufe
780
Meiki
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben