Viele Fragen! Neu auf dem Gebiet Wohnungskatze! Rasse? Kater oder Katze? Zubehör?

L

Leni21591

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2018
Beiträge
7
Hallo Guten Abend alle zusammen :) .

Ich bin ganz neu im Forum und habe bereits ganz viele Fragen. Vielleicht könnt ihr mir helfen und habt Tipps für mich, ich wäre unheimlich dankbar.

Erstmal vorstellen :),, mein Name ist Leni, 27 Jahre, angehende Erzieherin (momentan in Umschulung), Mama eines bald 2 jährigen Mädchens und wir Leben in der Gemeinde Weimar(35096), in der Nähe von Marburg, in einem vier Generationen Mädels Haushalt, auf einem Hof mit vielen Hobby Tieren.

VORGESCHICHTE:

Also Katzen sind mir nicht Fremd.Ich bin mit Europäisch Kurzhaar Katzen aufgewachsen.Wir haben einen großen Hof mit weiteren Hobby Tieren und viel Wiese und Wald drumherum. Eigentlich ein Traum für jeden Freigänger, nur leider gibt es in unserem Dorf eine Person die sich anscheinend daran stört. Zwischen den Jahren 2013 und 2016, verschwanden in kürzester Zeit und immer zur selben Jahreszeit (zwischen Mai und September ) Katzen, nicht nur unsere, sondern auch unserer Nachbarn und anderen Familien im Ort. Nach einigen Wochen oder sogar Monaten kamen die Katzen völlig abgemagert, teils dehydriert und von Parasiten befallen nach Hause. Leider forderte es jedesmal ein sehr schlimmes und makaberes Opfer.

2013: alle verschwunden Katzen kehren nach Hause, eine Katze wird angeschossen und kann nur durch Amputation des Beins gerettet werden.

2014: Alle vermissten Katzen kehren zurück. Unsere Peaches (2Jahre) , schafft es zwar bis auf den Hof zurück, bricht dort jedoch zusammen und verstirbt (sie wurde vergiftet)

2015: Alle kehren zurück. Die Nachbarskatze wird ebenfalls vergiftet und leider Tot aufgefunden

2016: Alle kehren zurück. Nele (zu diesem Zeitpunkt 7 Jahre) schafft es nach Hause und bricht dort vor der Haustür unter einem Epileptischen Anfall zusammen. Durch schnelles Handeln des Tierarzt kann sie gerade noch so gerettet werden.Blutuntersuchungen ergeben ebenfalls, dass sie vergiftet wurde.


Leider hat sich unsere Kuschel Nele, die von klein auf immer schon ein Sorgenkind war (Flaschenaufzucht, da sie sich im Alter von 2Wochen mit Katzeschnupfen infiziert hatte, daher im Wachstum etwas zurück blieb und total anfällig war) davon nie richtig erholt und verstarb im Frühjahr diesen Jahres im Alter von nur 9 Jahren.

Geblieben sind uns von ehemals 5 Katzen, nach dem Tod von Peaches (2014,2 J. ), Minka (2014, 21Jahre, sie bekamen wir als ich selbst 1 3/4 Jahre war, eine totale Seelenkatze) und Nele (2018, 9. ) nur Leonie (13) und Peterle (9) (Mutter und Sohn).

Leider sind sowohl Leo als auch Pietie keine wirklichen Schmusekatzen, denn beim Streicheln passiert es sehr schnell, das man die Krallen zu spüren bekommt.Sie wollen eher in Ruhe gelassen werden und sind oft auf den Wiesen unterwegs (zumindest Leo) und es ist leider mehr ein nebeneinander her leben.

Daher entflammte bei uns der Wunsch,nach einer weiteren Katze, welche näher mit uns verbunden ist, bzw. mit uns im Haus zusammen lebt.Auch wegen der in den letzten Jahren gesammelten und oben geschilderen,negativ Erfahrungen. (Nein Leo und Pitie werden nicht abgeschoben oder aus dem Haus geworfen.Die beiden sind reine Freigänger, Leo verabscheut das drinnen sein, sodass sie dort total gestresst ist und auch die Tapete von der Wand rupft (nach ihrer Sterilisation musste sie drinen sein)).Auch wäre draußen eine echt schlechte Idee, da Leo ihr Territorium nur mit ihrem Sohn teilt, mit keiner anderen Katze sonst.

Nun haben wir uns entschieden, 2 Katzen/Kater (damit sie nicht allein sind) in reiner Wohnungshaltung (unser Haus hat ca.210qm auf drei Wohnungen verteilt, offen gestaltet, da wir ein vier Generationen Haus sind also die Katzen dürfen bis auf das Kinderzimmer (meiner Tochter,im Dezember 2 Jahre ) hin ) ein zu Hause zu bieten.
Da ich auf diesem Gebiet Wohnungshaltung ein totaler Neuling bin, habe ich einige Fragen.

1.Frage: WAS MUSS ICH BEI WOHNUNGS KATZEN
BESONDERS BEACHTEN?

2.Frage: WELCHE RASSE IST AM GEEIGNETSTEN?

-Länge des Fells egal
- geeignete Familien Katze
- unsere bis jetzige Auswahl:
- RAGDOLL
-MAIN COON
-BKH (Peaches War ein Mix, gute
Erfahrungen gesammelt)
Was haltet ihr von den Rassen unserer Auswahl?

Könntet ihr aus eigener Erfahrung berichten?

Eventuell seid ihr selbst Züchter oder hättet Adressen für mich, vielleicht auch erstmal nur zum kennenlernen und anschauen und Tipps holen!
(Wir kommen aus der Nähe Marburg)


3.Frage: KATER ODER KATZEN ODER PÄRCHEN?

Was ist in der Wohnung am geeignetsten, 2 Kater, 2 Katzen oder einen Kater und eine Katze (dann kastriert und sterilisiert)?

Was sind eure Erfahrungen?


4.Frage: WAS BENÖTIGE ICH AN KATZEN
ZUBEHÖR FÜR 2 KATZEN IN
WOHNUNGSHALTUNG?

Meine Check- und Einkaufsliste:
----------------------------------


FUTTER:
---------
- 6× Futter-/Trinknapf
-2× Futternapfunterlage
-Nassfutter
-Trockenfutter
-Leckerlie
-1×Futtertonne (Trockenfutter Aufbewahrung)
-1×Futterbox (Nassfutter Aufbewahrung)
-1×Schaufel
-1×Dosenöffner
-4×Dosendeckel groß und klein
(Plastickdeckel zum Verschluss,
nicht aufgebrauchter Nassfutter Dosen )
-1× Löffel

SCHLAFEN:
------------

-2×Schlafhöhle
-2× Körbchen
-2× Kissen
-2× Decken
-1×Heizungskörbchen
-2× Wandkörbchen
-1× Hängematte

HYGIENE:
-----------

-1×Katzenklo
-2×Reinigungsschaufel
- 1× Tonne (für sauberes)
-1× Tonne (für schmutzig)
- Katzenstreu
-Hygiene Spray

PFLEGE:
---------

-2× Bürste

UNTERWEGS:
--------------

-2× Transportbox
-2× Geschirr
-2× Namensanhänger
-2× Halsband

KLETTERN:
--------'-----
1× Kratzbaum


SPIELEN:
---------

-Spielmäuse
-Angel
-Ball
-Rassel-/Klingelball
-Futterbrett/Leckerlie such Brett
-Leckerlieball


HABE ICH ETWAS VERGESSEN AUF MEINER LISTE UND WENN JA WAS?

WO HABT IHR EURE KRATZBÄUME HER (EVENTUELL MIT LINK)

ICH BIN AUCH AM ÜBERLEGEN, MEINE SPEISEKAMMER, IN EIN KATZEN ZIMMER UM ZU WANDELN, DA ICH DIESE GAR NICHT NUTZE. DIE BEIDEN, HÄTTEN EINEN RÜCKZUGSORT FALLS ES IHNEN, IN DER RESTLICHEN WOHNUG /HAUS ZU TRUBELIG WIRD.
WIE KÖNNTE ICH DIESES GESTALTEN, HABT IHR EVENTUELL IDEEN UND IN PUT FÜR MICH? ( DER RAUM HAT CA.9 QM)


5.Frage: HABT IHR NOCH FRAGEN ODER ANREGUNGEN ODER EINEN PUNKT DEN ICH NICHT BEDACHT HABE?


Entschuldigung, dass es so viel wurde.vielen Dank im voraus.
LG Leni
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
13.588
Ort
Düsseldorf
Wie wäre es denn mit "ganz normalen" Katzen (gleichgeschlechtlich) aus dem Tierschutz?
Katzen/Kitten, die schon auf der Welt sind und händeringend nach einem eigenen Zuhause suchen? ;)

Hier noch eine kleine Zusammenfassung, vielleicht erledigen sich damit schon ein paar Fragen.
Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2014
Beiträge
1.090
Ich bin ebenfalls bekennender Lastramifan, auch wenn ich viele Rassekatzen schön finde.

Ich bin jetzt zu müde, um mir alles zu merken, daher nur kurz:

Am besten gleichgeschlechtlich, gemischt paßt oft nicht, wenn sie älter werden.

Mindestens 2, besser 3 Klos.

Du brauchst nicht so viele Bettchen, sie werden sowieso schlafen, wo sie wollen. Und bei meinen wechselt es sogar alle paar Wochen mit den allerliebsten Lieblingsplätzen.

Für die Dosen brauchst du keinen Öffner, es sei denn dieser wie auch immer das Teil heißt bricht ab. ;)

Bürsten brauchst du auch nur eine, am besten die, die die Katzen mögen.

Halsbänder kannst du weglassen und bei Geschirr auf jeden Fall eins für Katzen nehmen, nicht für Hunde. Kann aber sein, dass sie es nicht mögen.
 
L

Leni21591

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2018
Beiträge
7
Hallo Thia,
natürlich würde ich wenn es gut passen würde,auch "normale Katzen"(wahrscheinlich die EKH ?) ein zu Hause bieten.
Ich hatte mich nur erkundigt, bzw. etwas angelesen, welche Katzen sich
gut für die Wohnungs Haltung eignen und auch für Familien mit kleineren Kindern bzw.Senioren geeignet sind, bzw.auch etwas kompakter, größer, robuster sind, da wir ja nicht nur meine Tochter im Haus haben (Nein Emma soll/darf sie nicht rum schleppen und herum reißen, sondern sie soll von vornherein lernen, dass die Katzen respektvoll behandelt werden, da auch sie Lebewesen sind), sondern auch meine Großmutter (87) deren Motorische Fähigkeiten etwas eingeschränkter sind (sie geht nicht ruppig mit ihnen um.Ich hoffe du verstehst was ich sage möchte. ) Daher hatte ich RAGDOLL und MAIN COON heraus gesucht. BKH hatte ich gewählt da Peaches(BKH, EKH, Karthäuser Mix) wie bereits geschrieben ein Mix daraus war und wir mit ihr echt gute Erfahrungen gemacht haben obwohl sie nur 2 Jahre leben durfte. :(
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8 Juni 2015
Beiträge
8.251
Ort
Sesamstraße
Hallo und willkommen.

Wenn du nach dem Katzenpärchen suchst, dann wäre mein Tipp. Nimm Kontakt zu Pflegestellen (PS) auf. Da gibt es oft traumhafte Pärchen die sich mögen und bei denen die PS das Verhalten sehr gut einschätzen kann. Was in der Ahnenreihe der Katze steht ist meiner Meinung nicht so ausschlaggebend. Wenn man sich für erwachsene Wohnungskatzen entscheidet, weiß man was man bekommt, denn der Charakter des Tieres ist dann keine Überraschung mehr.

Schau doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/wohnungskatzen-in-not/

Oder du schreibst dein eigenes Gesuch: https://www.katzen-forum.net/gesuche/
Als ich unser Gesuch formulierte ist mir noch mal ganz viel klar geworden.
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5 September 2012
Beiträge
1.025
Hallo Leni,

ich habe dir einfach einmal in deinem Text geantwortet, das ist einfacher.




1.Frage: WAS MUSS ICH BEI WOHNUNGS KATZEN
BESONDERS BEACHTEN?

2.Frage: WELCHE RASSE IST AM GEEIGNETSTEN?
Wir haben drei EHK in Wohnungshaltung, absolut unproblematisch. Du solltest nach Pflegestellen mit Kindern suchen, das ist am unkompliziertesten für alle.



3.Frage: KATER ODER KATZEN ODER PÄRCHEN?
Gleiches Geschlecht und auf jeden Fall kastriert! (auch Weibchen werden kastriert, und auch gleichgeschlechtliche Wohnungskatzen müssen kastriert werden)



4.Frage: WAS BENÖTIGE ICH AN KATZEN
ZUBEHÖR FÜR 2 KATZEN IN
WOHNUNGSHALTUNG?

Meine Check- und Einkaufsliste:
----------------------------------


FUTTER:
---------
- 6× Futter-/Trinknapf
-2× Futternapfunterlage
-Nassfutter
-Trockenfutter (brauchst du nicht, höchstens als Leckerlie)
-Leckerlie
-1×Futtertonne (Trockenfutter Aufbewahrung)
-1×Futterbox (Nassfutter Aufbewahrung) Was genau meinst du? Ich hab das Nassfutter einfach in den Dosen
-1×Schaufel
-1×Dosenöffner Wofür?
-4×Dosendeckel groß und klein
(Plastickdeckel zum Verschluss,
nicht aufgebrauchter Nassfutter Dosen )
-1× Löffel

SCHLAFEN:
------------

-2×Schlafhöhle
-2× Körbchen
-2× Kissen
-2× Decken
-1×Heizungskörbchen
-2× Wandkörbchen
-1× Hängematte

HYGIENE:
-----------

-1×Katzenklo mindestens 2, eher 3
-2×Reinigungsschaufel
- 1× Tonne (für sauberes)
-1× Tonne (für schmutzig)
- Katzenstreu
-Hygiene Spray wofür?

PFLEGE:
---------

-2× Bürste

UNTERWEGS:
--------------

-2× Transportbox
-2× Geschirr nicht unbedingt, eigentlich unnötig
-2× Namensanhänger AUF GAR KEINEN FALL
-2× Halsband AUF GAR KEINEN FALL

KLETTERN:
--------'-----
1× Kratzbaum das wird nicht reichen


SPIELEN:
---------

-Spielmäuse
-Angel
-Ball
-Rassel-/Klingelball
-Futterbrett/Leckerlie such Brett
-Leckerlieball


HABE ICH ETWAS VERGESSEN AUF MEINER LISTE UND WENN JA WAS?

WO HABT IHR EURE KRATZBÄUME HER (EVENTUELL MIT LINK)

ICH BIN AUCH AM ÜBERLEGEN, MEINE SPEISEKAMMER, IN EIN KATZEN ZIMMER UM ZU WANDELN, DA ICH DIESE GAR NICHT NUTZE. DIE BEIDEN, HÄTTEN EINEN RÜCKZUGSORT FALLS ES IHNEN, IN DER RESTLICHEN WOHNUG /HAUS ZU TRUBELIG WIRD.
WIE KÖNNTE ICH DIESES GESTALTEN, HABT IHR EVENTUELL IDEEN UND IN PUT FÜR MICH? ( DER RAUM HAT CA.9 QM)


5.Frage: HABT IHR NOCH FRAGEN ODER ANREGUNGEN ODER EINEN PUNKT DEN ICH NICHT BEDACHT HABE?


Entschuldigung, dass es so viel wurde.vielen Dank im voraus.
LG Leni
 
Y

yellowkitty

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2017
Beiträge
1.158
Ort
Österreich
Hallo Leni!

Schön dass du dir schon so viele Gedanken machst, ein paar Anmerkungen gibt es aber trotzdem von mir ;)

1./2.)Bezüglich Wohnungshaltung eignen sich eigentlich alle Katzenrassen, solange man sie gut auslastet.
Die laufen dann nicht nebenher, man muss sich schon beschäftigen, am besten sogar mit fixen Spielzeiten, auf die sich die Fellnasen freuen können.
Wegen deiner Tochter und deiner Oma würde ich dir zu schon erwachsenen Katzen raten, Kitten sind sooo wuselig, da übersieht man schnell mal eine (auch wegen Stolpergefahr), bei großen Katzen ist das nicht mehr soooo extrem :)
Wenn es Rassekatzen sein sollen, dann kannst du z.B. bei diversen Rassekatzen-Tierhilfen nach einem eingespielten Duo suchen, oder du nimmst ganz "normale" Hauskatzen aus dem Tierheim oder von einer Pflegestelle.
Auch im Forum kannst du ein Gesuch aufgeben, da werden dir dann passende Pärchen vorgeschlagen.
Europäisch Kurzhaar (EKH) ist übrigens eine richtige Katzenrasse, die klassische Bauernhofkatze ist eine Europäische Hauskatze (EHK), ich weiß, das tragen sogar die Tierärzte im Impfpass falsch ein, aber der Vollständigkeit halber wollte ich das noch hinzufügen.

3.) Kater raufen gerne grob, Katzen spielen lieber fangen mit eher wenig Körperkontakt, das kann mit der Zeit zu Problemen führen.
Auf beiden Seiten gibt es aber Ausnahmen, deshalb können auch gemischtgeschlechtliche Pärchen harmonieren.
Gerade bei erwachsenen Katzen von Pflegestellen stehen die Chancen gut, dass sich ein Pärchen auch in Zukunft verträgt.
Bei Kitten würde ich immer zu gleichgeschlechtlichen raten, da hat man einfach die besten Chancen, dass die Beziehung harmonisch bleibt.

4.)
Futter:
Wichtig ist hochwertiges Nassfutter, Trockenfutter braucht man nicht, höchstens als Leckerlie, aber auch da kann es dick machen.
Hochwertiges Nassfutter zu erkennen ist nach ein bisschen Einlesen gar nicht so schwer, Faustregel: mind. 60% Fleischanteil (am besten genau deklariert), kein Getreide, kein Zucker.
Vor allem Supermarktmarken, wie z.B. Whiskas, erfüllen diese Kriterien kaum.
Ich bestelle die meisten Futtermarken im Internet, z.B. bei zooplus oder Sandras Tieroase.
Wichtig ist auch zwischen den Marken zu wechseln, so lernen die Katzen viele Geschmäcker kennen und wenn eine Marke vom Markt verschwinden sollte, hat man noch genug Alternativen.
Ich füttere gerade ca. 4-5 verschiedene Marken, je nach Aktion und Beliebtheit bei den Katzis.
Im Thema "Ernährung" gibt es eine lange Liste mit vielen verschiedenen Marken, da kannst du einfach mal stöbern gehen :)
Für den Anfang tut es aber auch die Marke, die die Tiger schon gewöhnt sind.
Falls es Trockenfutter-Katzen werden, wäre eine langsame Umstellung gut, da Trockenfutter auf Dauer die Nieren sehr stark belastet.

Schlafen:
Allzu viel würde ich da nicht kaufen, vielleicht ein paar Decken.
Meine liegen auch gerne auf dem Fensterbrett, ich hab dafür so extra Auflagen gekauft, es reichen aber auch normale Decken.
1-2 waschbare Körbchen vielleicht noch, die werden hier gerne genutzt.
Ansonsten nachfragen, was die Katzen vorher bevorzugt haben, dann kann man so etwas noch besorgen.

Hygiene:
Wieder eine Faustregel: immer 1 Klo mehr als Katzen, bei 2 Katzen braucht man also 3 Klos.
Die sollten auch nicht in einem Raum stehen, sondern verteilt im ganzen Haus.
Hintergrund: die Katzen können sich auch mal aus dem Weg gehen und viele Katzen trennen gerne ihre Geschäfte, heißt in ein Klo wird Pipi gemacht, im nächsten dann das große Geschäft.
Außerdem haben die Katzen die Wahl, falls ein Klo schon zu voll sein sollte, ein anderes zu nutzen.
Bei den Klos wäre es wichtig, dass sie relativ groß sind und keine Haube haben. Viele Katzen mögen das nicht.
Man kann auch die großen SAMLA-Boxen von Ikea verwenden, evtl. einen Einstieg reinsägen und fertig. Da kann auch nicht so viel rausgescharrt werden, weil die Boxen so hoch sind.
Was du mit den Tonnen meinst weiß ich nicht genau, ich habe das saubere Streu einfach im Streusack und die Böller in einem "Litter Locker".
Beim Streu selber mögen Katzen gerne möglichst feines, geruchloses Streu, das relativ hoch (10-15 cm) eingefüllt wird.
Da gibt es viele Hersteller, im Forum sind Tigerino, Biokats Micro und auch Premiere (Fressnapf) häufig vertreten.
Vor allem das CBÖP (Holzstreu) wird von vielen Katzen nicht gemocht, weil es sehr grob ist und man darin nicht sehr gut graben kann.
Das feine Streu muss man auch nie komplett neu machen, ich fülle seit einem Jahr immer nur nach, stinken tut trotzdem nichts.
Hygienesprays, etc. braucht man eigentlich nicht, auch Deos für das Katzenklo können dazu führen, dass die Katzen es nicht mehr benutzen.
Am besten ab und an mit einer feinen Schaufel alles raussieben, altes Streu in einen Eimer, die Klos selber mit Wasser ausspülen und das alte Streu wieder rein und mit frischem Streu auffüllen.

Unterwegs:
Geschirr: willst du mit den Katzen regelmäßig rausgehen?
Falls ja sollte dir bewusst sein, dass die Katzen das dann regelmäßig einfordern werden, evtl. genügt es ihnen auch nicht und ihr müsst über Freigang nachdenken.
Ich gehe mit meinen Katzen nicht raus, fände ich irgendwie fies, wenn sie wüssten, dass da draußen noch etwas ist, sie aber nur ab und zu raus kommen. Das muss aber jeder selber entscheiden.
Meiner Meinung nach bringt ein eingezäunter Garten oder Balkon den Katzen mehr als ab und an ein kurzer Spaziergang an der Leine.
Katzen werden auch nicht so leinenführig wie Hunde, da musst du dich nach der Katze richten und nicht umgekehrt.
Halsband und Namensanhänger braucht keine Katze, ganz im Gegenteil, sie können sich mit dem Halsband sogar strangulieren, weil viele trotz Sicherheitsverschluss nicht von selber aufgehen!
Nachdem es Hauskatzen werden sehe ich auch den Sinn dahinter nicht.
Lass die beiden lieber chippen und evtl. tätowieren, bzw. registriere sie bei Tasso, so kann auch der Besitzer (also du) ausfindig gemacht werden, sollten sie mal entwischen.

Klettern:
1 Kratzbaum ist ein bisschen wenig, Katzen markieren ihr Revier unter anderem mit Kratzen, da sollten an jedem markanten Punkt, z.B. in der Nähe von Türen, Möglichkeiten geschaffen werden.
Es muss natürlich nicht in jedes Zimmer ein Kratzbaum, aber eine Kratzpappe hier und da oder auch eine Kratztonne bieten genug Möglichkeiten, dann werden auch deine Möbel verschont.

Wegen deiner Speisekammer:
So ein Katzenzimmer kann schon toll sein, aber bitte nicht alle Klos, etc. dort hinein stellen, das kann zu Konflikten führen, wenn sich die Katzen da nicht aus dem Weg gehen können, die Ressourcen sollten gut im Haus verteilt sein.
Aber wenn es einfach als Rückzugsort dienen soll, mit z.B. einigen gemütlichen Schlafplätzen oder einem großen Kratzbaum, dann ist es eine schöne Sache.
Auch ein Catwalk würde sich anbieten, kannst du ja mal googeln, da gibt es viele tolle Beispiele, wir haben z.B. einen im Wohnzimmer, über den kommen die Katzis auf alle Schränke, was sie auch gerne nutzen.
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
Hallo Leni,

hört sich an, als ob Katzen bei dir ein tolles Zuhause haben können. Schön, dass du dich so umfassend informierst.

Es wurde schon alles gesagt, ich möchte noch hinzufügen:
- Alle Pflanzen im Haus auf Giftigkeit für Katzen prüfen, ggf. weg damit.

Und ganz, ganz wichtig:
KEINE FENSTER KIPPEN. Höchstens mit Kippfensterschutz, aber noch besser die zu öffnenden Fenster einnetzen und nur ganz geöffnet lüften.

Evtl. vorhandenen Balkon mit Katzennetz sichern.

Kratzbaum: Nimm keine billigen oder welche, die zu sehr verbaut sind. Katzen brauchen lange Säulen, an denen sie sich richtig strecken und langmachen können und auch mal mit Speed raufflitzen können.
Wir haben hier Petfun. Nicht billig, aber die halten wirklich ewig und das trotz starker Benutzung. Hier sollte man nicht sparen.

Evtl. wäre auch eine Tierkrankenversicherung sinnvoll, das musst du für dich persönlich abwägen. Wird eine Katze mal krank, geht das richtig schnell ins Geld.
 
Zuletzt bearbeitet:
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Noch ein Wort zum Thema Rassekatze:

Ragdolls sind ganz normale Katzen; es wird gelegentlich immer noch behauptet, sie seien nicht schmerzempfindlich und würden, wenn sie hochgenommen werden, schlaff wie die Lumpenpuppe, von der sie ihren Namen haben, im Griff des Menschen hängen. Aber dem ist NICHT so, das war ein Werbegag des "Erfinders" der Rasse (in den USA, glaube ich).
Raggies sind liebevolle und verspielte Halblanghaarkatzen, aber sie sind normale Katzen wie jede andere domestizierte Katze auch!
Inwieweit sie kinderkompatibel sind, kann man vorher nicht sagen; das hängt u. a. davon ab, ob sie Kinder aus ihrer frühkindlichen (Kindheit der Katze ^^) Prägephase positiv kennen oder nicht.

Wenn ihr Rassekatzen kaufen wollt, dann bitte ausschließlich mit Stammbaum und vom seriösen Vereinszüchter! Alles andere (auch eure Peaches, als Mixkatze) ist Vermehrerei, die man nicht unterstützen sollte.
Rassekatzen (also solche mit Stammbaum; die anderen, Vermehrerkatzen, sind nur Lookalikes, eben weil sie ihre Abstammung nicht nachweisen können) haben ihren Preis, der deutlich über dem einer Vermehrerkatze liegt, aber der Preis hat seinen Grund - u. a. in all der Gesundheitsvorsorge, zu der der Vereinszüchter verpflichtet ist und die er auch im eigenen Interesse für seine gesunden Katzen und deren ebenfalls gesunden Nachwuchs gewissenhaft durchführt.
Auch die Haltungsbedingungen, zu denen sich der Züchter durch die Vereinsmitgliedschaft verpflichtet, sind meist deutlich besser als beim Vermehrer, der beispielsweise das Mütterchen immer wieder in kurzen Abständen werfen lassen kann, ohne dass ihm jemand in die Parade fahren kann.

Solche Mütterchen sind meist nach wenigen Jahren körperlich ausgelaugt und fertig auf der Bereifung, denn die Kittenaufzucht ist ein sehr anstrengendes Geschäft, auf das sich eigentlich keine Kätzin freiwillig einlassen würde, wenn sie die Wahl hätte und ihre Hormone ausschalten könnte.

Und auch der Decker führt oft ein elendes Leben, weil natürlich auch ein Vermehrer nicht den Katergestank und wohlmöglich vollgepinkelte Möbel im Wohnzimmer haben will! Nicht nur können - z. B. wenn der Decker sein Futter auch mit Fremddeckungen verdienen muss - sexuell übertragbare Infektionskrankheiten von Kater zu Katze und umgekehrt übertragen werden (deswegen lassen Vereinszüchter ihre Katzen vor jeder Verpaarung neu testen, wenn fremde Katzen betroffen sind), sondern wegen der geruchlichen und anderen Nachteile, die ein intakter Kater im Haushalt schafft, wird der Kater beim Vermehrer oft weggesperrt, dies ohne ein anderes Katz zur Gesellschaft und sehr gern in unzureichenden Räumlichkeiten (Keller, Garage usw.).

Es gibt hier im Forum viele Threads über Vermehrerkatzen und ihre Nachteile, daher: kauft eine Rassekatze bitte ausschließlich beim Vereinszüchter - oder nehmt Katzen aus dem Tierschutz!
Gerade wenn es Kitten sein sollen, führt kein Weg am Vereinszüchter vorbei (bzw. findet ihr eigentlich alles, was das Herz begehrt, im Tierschutz: Kitten in allen Farben, Felllängen, Rasseoptiken und Größen ;)).

Danke fürs Lesen. :)
 
L

Leni21591

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 September 2018
Beiträge
7
  • #10
Vielen Dank

Wow vielen lieben Dank für die vielen Antworten:)
und Tipps.Es war sehr gut sich hier an zu melden. Es waren nämlich auch Dinge dabei die ich nicht bedacht habe bzw.schlicht nicht wusste z.B. mit dem Katzenklo (bei 2 Katzen,3Toiletten) wurde zur Checkliste hinzugefügt :) . Ich fühle mich miserabel Pietie und Leo haben eins gemeinsam :D .
Leider habe ich nicht all eure Fragen jetzt im Kopf um sie zurück zu melden. Ich hoffe ihr könnt mir verzeihen. :)

Thema Pflanzen, ich bin eine bekennende nicht Pflanzen Haberin :). Da ich so überhaupt keinen Grünen Daumen habe. Werde mich allerdings am sähen und anzüchten von Katzen Gras versuchen und bemühen. :aetschbaetsch1:

Thema Geschirr und Anhänger, kam auch einige male, nein ich möchte nicht mit ihnen spazieren gehen oder möchte, das sie es dauerhaft tragen. Ich hatte es aufgeschrieben, da unsere anderen Katzen auch jeder eines tragen, wenn wir zum Tierarzt fahren und nur dort tragen sie es, einfach um dort das handling zu erleichtern. z.B.beim untersuchen und impfen. Wir hatten es aus 2 Gründen mal begonnen einmal bei Minka und ihren Töchtern, bei Leo, da sie beim Tierarzt Besuch total abdreht und wir einmal das Problem hatten, das sie sich los riss und sich verbarrikadierte.Der2.Grund war,wir hatten bis 2009 noch Ronja (Leos jüngere Schwester und Minkas Tochter (wir mussten sie leider abgeben, da Leo sie mehrmals derart attackiert hatte, das Ronja verletzt wurde), jedenfalls sie sah aus wie ein Klon ihrer Mutter mit einem Unterschied Minka hatte einen weißen Fleck am Rücken, Ronja einen schwarzen, wir in der Familie konnten sie auch allein vom Charakter und Verhaltensweisen auseinander halten (wäre ja schlimm gewesen wenn nicht), aber unser Tierarzt der sie nur kurz sah und nicht von zu Hause kannte konnte sie nicht unterscheiden, also trug Minki rot und Ronny blau mit Namens Anhänger. :)

Thema Halsband, aus der Liste gestrichen.Klar beim toben unpraktisch bleiben hängen und das wird gefährlich. Das kam ja auch als Anmerkung von einigen. Nein , nein gestrichen.

Thema Boxen und Eimer bei Streu und Futter, sowie Dosenöffner.
Ich bin ein Held im abbrechen dieser Dosenöffner Clips (ich weiß leider auch nicht wie sie richtig heißen :) bevor die Dose auf ist, dauernder Dosenöffner. Die 2 Eimer beim Streu! Einmal für Schmutziges,um dort einfach schmutziges Streuung hinein zu tun, um nicht alles in kleine Tüten packen zu müssen und 20× zum Mülleimer raus laufen und es entsorgen, um dieses und den eventuell entstehenden Geruch zu minimieren einen Mülleimer für dreckiges Streu.
Eine Tonne für sauberes Streu, daher, da es mir schon passiert ist, das ein Streu Sack gerissen ist und ich hatte alles voll mit Streu.Ich sage nur Streu ist so hartnäckig :).
Selber Grund die Box für das Trockenfutter.
Nassfutter Box, einfach damit nicht alle Dosen lose im Schrank stehen, sondern zusammen. :)


Genau!

Vielen vielen Dank nochmals für die vielen Antworten.

LG
Lena
 
Sonatai

Sonatai

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 Juli 2018
Beiträge
154
  • #11
Mein Lebensgefährte ist auch nur mit Freigänger groß geworden und das überraschenste war: Mit Wohnungskatzen muss regelmäßig gespielt werden. Auch wenn sie zu zweit sind, Bespaßung muss trotzdem sein, da sonst die Wohnung bzw. das Haus schnell fad wird ;)

Ich wollts nur anmerken, falls es noch nicht geschehen ist :)
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
3K
Kraka
Antworten
14
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N
Antworten
5
Aufrufe
3K
DWFreundin
DWFreundin
Antworten
18
Aufrufe
6K
Juede
Juede
Antworten
24
Aufrufe
3K
Mikesch1
Mikesch1
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben