Wie sind Eure Lockrufe und was habt ihr als Leckerledose?

Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
Hallo :)

wie ruft Ihr Eure Freigänger damit sie heim kommen?

Habt Ihr bestimmte Rufe oder Worte oder besondere Stimme beim rufen ?

Was ist in der Leckerledose drin falls Ihr eine habt und was ist das für eine Dose?


Ich rufe immer "Pepe" darauf hört er ganz gut, als Leckerledose habe ich eine Plastikdose wo mal Wiskas Knuspertaschen drin waren, zur Zeit sind da klein gemachte Knabbersticks drin oder sonst auch Dreamies.

Mir klabbert aber die Dose nicht laut genug, deshalb werde ich wohl bald eine Blechdose / Metalldose nehmen.
 
Werbung:
Grantelhuber

Grantelhuber

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
2.262
Ich nehm den Schlüsselbund und klimper damit, und gerufen wird dann Sam (meinLG) oder Sammy (ich). Funzt in 99% der Fälle.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Zeus bewegt sich hier ja nur ums Haus herum und da braucht es nicht viel.

Ne Tupperdose mit seinen Lieblingsleckerlies - damit wird dann geschüttelt - aber wehe es ist zu leer und macht nicht genug Krach :D

Und hören tut er meistens auf seinen Namen oder auf Muckel, Muggi, Mausi, und lauter so Spitznamen ...

Und wenn es zum normalen Fressen geht mach ich ein bestimmtes Schmatzgeräusch - das weckt ihn aus dem tiefest Schlaf und auch aus jeder anderen Situation - und er kommt SOFORT an - egal wieviel Meter er im Haus von mir weg ist...DAS hört er imme rund es funktionniert auch immer :D
 
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Ich muss hier gar keine Namen rufen,
ein rascheln mit der Dreamies-Tüte reicht
und die drei kommen aus allen Ecken angeflitzt.
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Meine 3 Sternenkater waren auch Freigänger.

Ich habe die Terassentür aufgemacht und nur einmal etwas lauter den jeweiligen Namen gerufen und schwuppsss saß das Katerchen schon im Haus :D :zufrieden:

Dies funktionierte so zu 99%.

Falls dann doch die 1%-Situation eintrat, habe ich zusätzlich mit einem Clicker geclickert (?) ... also einmal den Clicker bedient.
 
Tossina

Tossina

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2008
Beiträge
2.024
Ort
Hamburg
Bevor meine Katzen Freigang hatten, hab ich sie auf Hundepfeife trainiert. Hat auch immer super funktioniert, nur draußen überhaupt nicht. :D

Manchmal nehme ich die Thrive-Dose, das klappt oft. Besonders Tossi stirbt für die Dinger. Ist zwar auch nicht so laut, aber meine Katzen sind auch immer in der Nähe.

Auf Rufe hören sich manchmal, aber nicht immer. Je nachdem, wie spannend es gerade draußen ist. Bei Lupina reicht es auch oft schon, wenn ich drinnen z. B. eine Schranktür aufmache. Dann kommt sie meistens rein und will unbedingt wissen, was ich da mache. :)
Wenn wir Sichtkontakt haben, brauche ich mich auf der Terrasse auch nur hinzuhocken, dann kommt sie angeflitzt.

Tossi ist meistens etwas länger draußen. Wenn ich unbedingt möchte, dass sie reinkommt und sonst nichts anderes wirkt, hab ich noch einen Geheimtrick. :cool: Unser Ein- und Ausgang ist im Wohnzimmer. Ich hab im Schlafzimmer aber auch noch eine Terrassentür. Für Tossi ist es immer ein besonderes Fest, wenn ich sie ausnahmsweise mal durch die Schlafzimmertür reinlasse.
 
W

walks-with-cats

Benutzer
Mitglied seit
7. März 2015
Beiträge
51
Wir einigten uns auf einen weithin hörbaren Pfeifton.
 
Dr.Mausfred

Dr.Mausfred

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2014
Beiträge
1.079
Ort
an der Grenze
Ich pfeif die Beiden vom Balkon ;)

Wenn das nichts bringt, siehe oben bei Lenny+Denny:D
 
Grantelhuber

Grantelhuber

Forenprofi
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
2.262
Eine kleine Anekdote zu dem Thema :). Mein Sternchen Castro reagierte auch auf Schlüsselklimpern und seinen Namen. Und er teilte dann auch durchaus mit, dass er mich gehört hatte. Irgendwann rief ich ihn abends vom Balkon, aber es kam keine Reaktion. Ich also runter auf die Straße und wieder geklimpert und gerufen. Bin dann die Straß rauf und runter (rufend und klimpernd) und hörte ihn schließlich in einem Nachbarsgarten, gut 300m von zu Hause entfernt. Also hin, begrüßt und wieder Richtung Heimat. Castro mir auf den Fersen, immer in Habacht vor Fußgängern, Radfahrern, Autos etc. es war Sommer, es war tolles Wetter also waren auch Spaziergänger unterwegs. Castro ging dann immer in Deckung, ich lockte wenn die Luft rein war und er maunzte zur Antwort kam wieder mit, bis zur nächsten "Gefahr". Irgendwann steht ein älterer Herr neben mir der sich das Spielchen angeschaut hatte und meinte ehrfurchtsvoll und leicht fassungslos "Ihre Katze hört besser als mein Hund". Ich musste lachen und meinte, dass ich mir an seiner Stelle jetzt Gedanken machen würde.
Und Tage später kam meine direkte Nachbarin zu mir und erzählte mir lachend, dass Herr X der 5 Straßen weiter wohnt allen Leuten von einer "Frau mit gut erzogenen Katze" erzählt, ob ich wüsste wen er meinen könnte ;).

:grin:
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #10
Schöne Geschichte Ute :)

Hier ist es auch so, meine Schwiegermutter die mit im Haus wohnt hat einen Hund und der hört überhaupt nicht :eek: wenn ich oben an meiner Haustür stehe und Pepe rufe kommt er angesaust wie der Blitz :pink-heart:....ich muß vorher immer schauen ob nicht gerade ein Auto kommt, weil Pepe meistens auf der anderen Strassenseite in den Wiesen rum strömert.

Wie ich lese, habt ihr fast alle Dreamies als Lockmittel :D, das mit dem Schlüsselbund ist auch eine gute Idee.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #11
Meine hören auf ihren Namen und wenn ich rufe kommt auch nur der Gerufene. Wenn ich alle drei rufen will dann rufe ich "Jungs"
Das Wort "Hammi" - also Fressen - zieht auch immer recht gut, vor allem Abends wenn sie rein müssen

Klappt eigentlich so gut wie immer, sollte mal eine Maus oder so die Aufmerksamkeit mehr einfordern als mein Ruf dann habe ich so eine Plastikdose mit Trockenfutter - einmal rascheln und auch der Letzte kommt sofort. Falls nicht stimmt was nicht.

Zu mir haben auch schon mehrere Nachbarn und Freunde gesagt meine Kater hören besser als viele Hunde :D:pink-heart:
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.280
  • #12
bei der Leckerlidosenmethoden kommen sogar mehr als nur meine zwei Katzen...... die Nachbarstiere kennen diesen Dosenklang auch gut und kommen hoffnungsvoll an. Und so viele Katzen wollte ich dann noch nicht zu mir einladen ....

ich rufe (nicht laut) nur den Namen meiner beiden - darauf hören sie gut. Und dann klimpre ich noch ein bisschen mit dem Schlüsselbund. das funktioniert sehr gut.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
  • #13
Wenn er in Hörweite ist und lang genug draussen war (also nicht nach 5 Minuten), reicht es wenn er meine Stimme hört, egal ob seinen Namen oder pss pss pss. Er rennt förmlich die Katzentreppe hoch :pink-heart:. War übrigens von Anfang an so, ohne Training, obwohl wir ihn als Erwachsener adoptiert haben.

Wenn ich wissen will, ob er irgendwo im Haus versteckt ist, raschele ich mit der Dreamies-Tüte, da kommt er gleich herausgekrochen :D.
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
  • #14
Bei Bara reicht es den Namen zu rufen, Leo meistens auch aber meistens klimper ich mit meinem Ring an der (Porzellan) Futterschale, das hoert er "meilenweit":)
 
PanjaKoshka

PanjaKoshka

Forenprofi
Mitglied seit
28. Oktober 2014
Beiträge
1.318
Alter
37
Ort
Nähe Olten CH
  • #15
Ich hab meinen Kleinen bevor sie raus durften immer wieder mit einer bestimmten Tonfolge leise ins Ohr gepfiffen. Auf diesen Pfiff sind sie nun geprägt. Ich pfeiffe und wenn ich nach wenigen Minuten nichts sehe, nochmal. Das klappt bei Panja praktisch immer. Koshka ist erst seit einem Tag draussen, aber die lernt das auch noch!!

Und wenn das Pfeiffen mal doch nicht funktioniert, klappt das:

Ich muss hier gar keine Namen rufen,
ein rascheln mit der Dreamies-Tüte reicht
und die drei kommen aus allen Ecken angeflitzt.

IMMER!!! :omg:
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #16
Name + Pfiff. Wenn Fütterungszeit ist, auch gerne noch verbunden mit einem Klopfen mit der Gabel an der Schüssel. Wir rufen aber nicht nur zum Fressen, sondern wenn einem die Zeit eben recht lange vorkommt, die die Katze schon weg ist, dann wird auch zwischendrin immer mal abgerufen.
Funktioniert bei unseren Freigängerin immer. Lediglich die Zeit variiert, manchmal sind sie so nah, dass sie eben in 10 Sekunden da sind und manchmal dauert es auch ein paar Minuten.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #17
Achso, früher haben wir auch mal diese Hundepfeifen genommen, funktionierte auch. Aber irgendwie haben die uns als Menschen genervt, weil man sie nahezu nicht hört. Ich meine Galtonpfeifen heißen sie, kann mich aber auch irren, ist schon über 10 Jahre her. :oops:
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
7
Aufrufe
2K
C
Felineora
Antworten
18
Aufrufe
2K
mrs.filch
M
M
Antworten
28
Aufrufe
3K
junili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben