Wie oft ist Kotabsatz normal?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
989
Hallo ihr Lieben, ich habe heute morgen die KaKlo sauber gemacht und seit gestern morgen waren nur Pipiböller drin. Kein Kot. Ist das normal?
Es sind ja immerhin mittlerweile 3 Katzen. Und auch sonst ist nirgends Kot aufgetaucht. Wie oft sollten Katzen am Tag denn groß müssen?

Zum Futter: Es gibt bei uns eigentlich Macs. Vorgestern haben sie das nicht wirklich fressen wollen. Gestern gab es dann noch die letzten 400g LUX, das ging dann weg. Heute wieder Macs (diesmal anderes Fleisch und wurde auch gefressen).

Ist das normal?
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Meine Katze setzt 1 x am Tag Kot ab.
Aber wenn deine Katzen einen Tag nix gefressen haben - dann zu dritt 400 Gramm (stimmt das so?) haben sie noch nicht viel im Magen. Ich denke ein Tag ist nicht schlimm - bei 2 Tagen (mit normal fressen) könnte es eine Verstopfung sein. Ich würde noch einen Tag abwarten, dann mal das Bäuchlein abtasten ob es hart ist.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
989
Ja, zu dritt 400g... Insgesamt fressen alle drei je nach dem recht schlecht. Wenn aber leckeres Futter gibt, inhalieren sie auch innerhalb kürzester Zeit jeder 200g... Gestern haben die 400g auch fast den ganzen Tag gestanden (immer wieder mit Unterbrechungen im Kühlschrank) aber ich habs 5 mal angeboten, bis es dann weg war...
 
D

DaisyPuppe

Gast
Dass alle 3 gleichzeitg Verstopfung haben finde ich ein bißchen unwahrscheinlich. Ich würde mal davon ausgehen es liegt an der geringen Futteraufnahme. Gibts dafür einen Grund? Hast du Futter gewechselt?
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
989
Nein, sie fressen einfach je nach Fleischsorte weniger... Total mäkelig. Wir haben aber wie gesagt auch schon Sorten gehabt, da fressen sie mir quasi die Haare vom Kopf und finden kein Ende... (Tunfisch zum Beispiel)

Teilweise werfen wir dann Futter weg, weils einfach keiner frisst =( Sie sind aber auch nicht an feste Futterzeiten gewöhnt, und die muss ich derzeit einüben, weil ich jetzt irgendwann mit dem Studium fertig bin und dann eben nicht den ganzen Tag Futter hinstellen kann (gerade Nassfutter verdirbt ja im Sommer recht schnell oder trocknet zumindest aus.) Ich suche noch nach der richtigen Methode, ich will auch nicht, dass die Katzis MICH beim Essen erziehen. Klar kleine Zugeständnisse kann ich machen, ich esse auch keinen Rosenkohl, also muss ich den auch nicht essen, aber es geht auch nicht, dass die Katzis NUR Rind und Tunfisch essen...
 
N

Nadi87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2013
Beiträge
9
Hallo
Ich habe auch drei katzen... Und es kommt auch mal vor das ein tag nichts dickes drinn ist! Wenn nur ein tag nichts drinn ist brauchst du dir keine sorgen zu machen... Wir menschen müssen ja auch mal nicht am tag... Wenns nicht häufiger vor kommt ists nicht schlimm.. Hab mal mein TA gefragt, sonst etwas olivenöl oder lebertran ans essen tun.. Sei für die verdauung gut und mache das ganze etwas geschmeidiger;)
 
D

DaisyPuppe

Gast
Warum nicht? Meine Katze mag auch nur die Sorte Huhn. Wer weiss schon was in einem Katzenkopf vorgeht :)
Am Wichtigsten ist es, dass sie gut fressen - und wenn das bei deinen nun mal am liebsten Thunfisch ist - was spricht dagegen? Das sind schließlich keine Kinder, die ihr Gemüse essen müssen :verschmitzt:
Ich arbeite Vollzeit und meine Katzenoma frisst nur mehr so um die 100 g am Tag. Da sie leider CNI hat bekommt sie Nierendiät. Sie isst auch immer nur kleine Häppchen auf einmal. Da sie tagsüber besser frisst als nachts, bekommt sie morgens den Großteil. 6-7 Stunden kannst du Nassfutter schon stehen lassen ohne dass es austrocknet. Meine frisst auch nicht wenn es zu trocken geworden ist, aber da abends immer fast alles weg ist, paßt das wohl.
Mein Tip: Lass sie fressen was ihnen schmeckt und du wirst mit ausgetrocknetem Futter sowieso kein Problem haben.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Am Wichtigsten ist es, dass sie gut fressen - und wenn das bei deinen nun mal am liebsten Thunfisch ist - was spricht dagegen?

Mein Tip: Lass sie fressen was ihnen schmeckt und du wirst mit ausgetrocknetem Futter sowieso kein Problem haben.

Es ist aber genauso wichtig, dass sie sich nicht nur auf eine/n Sorte/Geschmack einschießen. Und gerade darum gibt es hier Fisch, insbesondere Thunfisch, nicht so oft. Der riecht so intensiv, dass dann leicht anderes Futter verschmäht wird.

Mein Tipp wäre: Zwing ihnen kein Futter auf das sie absolut nicht mögen, aber gib nicht immer dem Lieblingsgeschmack nach.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Ich glaube wir machen manchmal zu viel Klimpim um unsere Tierchen. Wilde Katzen ernähren sich auch einseitig. Mäuse, Vögel - Ende. Die bekommen auch nicht jeden Tag ein neues Menü vorgesetzt.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #10
Ich glaube wir machen manchmal zu viel Klimpim um unsere Tierchen. Wilde Katzen ernähren sich auch einseitig. Mäuse, Vögel - Ende. Die bekommen auch nicht jeden Tag ein neues Menü vorgesetzt.

Wo ernährt sich eine wilde Katze einseitig? Es gibt so viele Tierarten in ihrem Beutespektrum. Fisch gehört allerdings nicht zur vorwiegenden Beute. Es geht auch nicht um die geschmackliche Abwechslung, sondern die bei den Nährstoffen. Ein Beutetier ist insich immer ausgewogen, aber das Dosenfutter? Und es geht ja auch darum, keine Mäkelei heraufzubeschwören, indem man vorwiegend intensiv riechende/schmeckende Sorten verfüttert, nur weil sie den Tieren besser schmecken.

Überwiegende Fütterung von NaFu mit Fisch steht im übrigen, neben anderen Vermutungen, unter Verdacht SDÜ auszulösen.

Zur Überfischung bei Thunfisch sage ich nicht extra was.
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
  • #11
Eros kotet 1x täglich - und dann richtig :alien:

Sheila sicher auch 1x täglich aber oft 2x.
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
  • #12
Der Versuch einer Katze etwas Aufzudrängen was sie absolut nicht möchte, ist mit den Vorhaben vergleichbar einen Pudding an die Wand zu nageln - besonders wenns ums Fressen geht.
Wenn du deine Katze lieber vor einem vollen Napf hungern lässt nur um sie zu erziehen, weil es das "Beste" für sie ist - na dann, viel Spass und gutes Durchhaltevermögen und v. a. gute Nerven falls dir Gewichtsverlust etwas ausmacht.
Ich halte davon überhaupt nichts. Meine Maus mochte immer nur Huhn und das hat sie gekriegt. Mittlerweile ist sie 13 und ihrer Schilddrüse gehts bestens. Aber jeder wie er meint. Ich war immer "easy cheesy" was die Macken meiner Katzingers angeht und hab das nie bereuen müssen. Gehts den Fellpops gut - gehts mir gut - auch ohne Erziehungsmaßnahmen.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #13
Der Versuch einer Katze etwas Aufzudrängen was sie absolut nicht möchte, ist mit den Vorhaben vergleichbar einen Pudding an die Wand zu nageln - besonders wenns ums Fressen geht.

Ich halte davon überhaupt nichts. Meine Maus mochte immer nur Huhn und das hat sie gekriegt. Mittlerweile ist sie 13 und ihrer Schilddrüse gehts bestens.

Mein Tipp wäre: Zwing ihnen kein Futter auf das sie absolut nicht mögen, aber gib nicht immer dem Lieblingsgeschmack nach.

Überwiegende Fütterung von NaFu mit Fisch steht im übrigen, neben anderen Vermutungen, unter Verdacht SDÜ auszulösen.

:rolleyes:
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #14
@Labahn
Ich hab dich schon verstanden. Meine Zweite wollte auch nur Fisch - und sie ist ebenfalls alt geworden. Meine Mäuse waren immer mäkelig mit Futter und ihren Kloritualen. Ich kenn das nicht anders und hab daraus kein Problem gemacht. Aber das ist meine Erfahrung - ander sezieren alles und am Ende kommt doch nichts Gescheiteres dabei raus.
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
989
  • #15
Okay. Also ich werde heute nochmal das Fummelbrett mit TroFu bestücken (habe gerade Probepäckchen von HappyCat bekommen, das soll ja nicht so extremst schlecht sein) Generell gibts TroFu bei mir gar nicht mehr, als reguläres Futter, nur noch im Fummelbrett oder zum Clickern.

Und dann werde ich mal weiter das KaKlo beobachten.

Also zum einen gibts bei mir wie gesagt keinen "Rosenkohl für Katzen" also das, was sie absolut nicht mögen, gibts auch nicht. Aber wenns mal was gibt, was sie nicht so gern mögen, dann müssen sie da auch mal durch. Nächsten Monat gibts zum Beispiel auch mal wieder Abwechslung was die Futtermarke betrifft, dann wirds statt Macs vielleicht CatzFinefood, was im Test auch nicht so schlecht angekommen ist =) Also es gab vor einigen Wochen mal einen Futtertest bei uns mit verschieden Sorten von STO und da habe ich natürlich Buch geführt, was gut ankam und was weniger.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #16
@Labahn
Ich hab dich schon verstanden. Meine Zweite wollte auch nur Fisch - und sie ist ebenfalls alt geworden. Meine Mäuse waren immer mäkelig mit Futter und ihren Kloritualen. Ich kenn das nicht anders und hab daraus kein Problem gemacht. Aber das ist meine Erfahrung - ander sezieren alles und am Ende kommt doch nichts Gescheiteres dabei raus.

Ja gut, aber was passiert, wenn sie plötzlich eine Allergie oder Unverträglichkeit gegen das Futter oder Futterbestandteile entwickeln? Oder in dem einen Futter das sie fressen bestimmte Nährstoffe drastisch überdosiert oder unausgewogen sind? Oder der Futterwechselmechanismus der Katze greift?

Ich versteh schon, dass es solange alles gut läuft es einfacher ist immer genau das hinzustellen, was am Besten schmeckt. Aber das ist doch nicht der Sinn der Sache. Die Tiere flexibel beim Futter zu halten und Mäkelei rechtzeitig gegenzusteuern ist vorausschauender.

Thunfisch zum Beispiel finde ich sinnvoll, wenn der Geruchssinn eingeschränkt oder der Appetit gestört ist. Da hat man die Chance sie vielleicht trotzdem zum Fressen zu bekommen. Aber wenn es den sowieso schon ständig gibt, hätte ich eher Angst, dass der Anreiz zum Fressen weiterhin fehlt.

Es ist bei uns nicht anders. Ausgewogene Ernährung ist mit das Wichtigste.
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #17
Ja gut, aber was passiert, wenn sie plötzlich eine Allergie oder Unverträglichkeit gegen das Futter oder Futterbestandteile entwickeln? Oder in dem einen Futter das sie fressen bestimmte Nährstoffe drastisch überdosiert oder unausgewogen sind? Oder der Futterwechselmechanismus der Katze greift?

Ich versteh schon, dass es solange alles gut läuft es einfacher ist immer genau das hinzustellen, was am Besten schmeckt. Aber das ist doch nicht der Sinn der Sache. Die Tiere flexibel beim Futter zu halten und Mäkelei rechtzeitig gegenzusteuern ist vorausschauender.

Thunfisch zum Beispiel finde ich sinnvoll, wenn der Geruchssinn eingeschränkt oder der Appetit gestört ist. Da hat man die Chance sie vielleicht trotzdem zum Fressen zu bekommen. Aber wenn es den sowieso schon ständig gibt, hätte ich eher Angst, dass der Anreiz zum Fressen weiterhin fehlt.

Es ist bei uns nicht anders. Ausgewogene Ernährung ist mit das Wichtigste.

Ehrlich gesagt weiss ich das nicht, weil mir das noch nie passiert ist. Ich bin wohl nicht der Typ Mensch, der sich vorbeugend mit möglichen Problemen auseinandersetzt :eek:
Bei meiner Katzenoma ist das Futter aber auch gleichzeitig Medizin und deshalb experimentiere ich da nicht großartig rum, sondern bin dankbar, dass sie es so gut annimmt und die Werte stabil sind (3xaufHolzklopf).
 
Feuerkopf

Feuerkopf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
989
  • #18
Also ich gebe hirmit offiziell Entwarnung. Nach meiner Klorunde ist ordentlich was bei rumgekommen. Und den Geruch hab ich übrigens NICHT vermisst ^^
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7. April 2011
Beiträge
1.260
Ort
Basel Umgebung
  • #19
Na dann ist ja alles gut ;)
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #20
Na bitte. War eh nicht anders zu erwarten :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Anjali7577
Antworten
7
Aufrufe
5K
Anjali7577
Anjali7577
NoeNor
Antworten
1
Aufrufe
4K
NoeNor
EagleEye
Antworten
51
Aufrufe
9K
Dorothea
Dorothea
Nicky_1
Antworten
7
Aufrufe
17K
Nicky_1
Nicky_1
B
Antworten
4
Aufrufe
4K
ottilie
ottilie

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben