Wie lang ist die Eingewöhnungszeit ?

Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Nachdem unsere Tiddles gestorben ist haben wir uns 2 BKH im Alter von 8 Monaten geholt. Ich weis man soll Tiere nicht vergleichen, aber mit Schmuseeinheiten und Schnurren auch Abend im Bett wurde ich/wir verwöhnt.
Bei unseren beiden Fellnasen ist damit Fehlanzeige. Ich habe allerdings das "Glück" sie ab und zu mal streicheln zu dürfen. Sie liegen auch in meiner Nähe, schleichen mir um die Beine...richtiges schmusen ist nicht drin. Unsere Tochter 8 J. ist sehr einfühlsam und tierlieb sie wird nur angefaucht und von meinem Mann lassen sie sich gar nicht anfassen. Wir spielen auch sehr viel mit ihnen und dann werfen sie sich vor den Füßen auf die Erde und rollen sich als wenn sie den Bauch gestreichelt haben wollen...aber wehe da kommt die Hand meines Mannes zu nah...weg sind sie :eek:
Yosie und Tabsi sind jetzt seit dem 19.02. bei uns und langsam müßten sie sich doch eingelebt haben (es hat fast 6 Wochen gedauert bis ich sie anfassen konnte). Ich bin echt verzweifelt. Es ist ein blödes Gefühl wenn ich die Katzen streichle und bei unserer Tochter gefaucht bzw. bei meinen Mann reißaus genommen wird.
Ich bin am überlegen ob ich noch eine Dritte Katze (eine Ragdoll) dazu holen soll :oops: aber leider spielt da mein Mann nicht mit. Es tut so weh wenn man in den Katzenaugen sehen kann das sie einen nicht vertrauen.
Was kann ich nur machen ? Oder dauert die Eingewöhnung länger weil sie älter und zu zweit sind ? Bei der Züchterin waren es 20 Katzen.
 
Werbung:
M

Momenta

Gast
Hallo Yosie,

8 Monate bzw. jetzt 10 Monate alte Katzen sind doch nicht "älter" :rolleyes: :)

Kennst Du die Vorgeschichte der Beiden? Warum waren sie mit 8 Monaten noch bei der Züchterin?

LG
Claudia
 
4

4Cats

Gast
das ist von Katze zu Katze unterschiedlich, bei unserm Fritz,der hat am anfang gebissen, hats ein Jahr gedauert und nu isser ein Kampfschmuser, Tiga jetzt 12 wird jetzt erst wo sie älter wird verschmußt und unsere kleineren sin von anfang an verschmust gewesen.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Ich frage mal als allererstes... Sind sie kastriert?
Das ist in dem Alter sehr wichtig und hinterher werden sie schon schmusig werden *hoffe*
Wer weiß, was sie bei der Züchterin erlebt haben. Vielleicht hatten sie begründete Angst?
Hol doch mal Feliway - entweder beim TA oder google mal.

Ich hatte eine total scheue und todkranke BKH vom Züchter, es hat lange gedauert bis sie sich in meine Nähe traute... dann kam die Phase, wo sie hinter mir herlief wie ein kleiner Hund....

Habt einfach Geduld
Heidi und die drei Fellbeutel
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich würde mal sagen das wird noch. :)
Du brauchst halt Gedult. Jede ist anders, jede hat ihr eigenes Tempo.
Und zwei Monate sind ja noch nicht lang.

Jeder kleine Schritt in die von dir gewünschte Schmuserichtung sollte dich freuen und in zwei oder drei Jahren sieht die Sache anders aus. :D
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Hallo Yosie,

8 Monate bzw. jetzt 10 Monate alte Katzen sind doch nicht "älter" :rolleyes: :)

Kennst Du die Vorgeschichte der Beiden? Warum waren sie mit 8 Monaten noch bei der Züchterin?

LG
Claudia

Ich weis nur soviel das die Züchterin im Oktober und dann nochmal im Januar umgezogen ist. Und das sich die Katzen im vorletzten Zuhause nicht richtig wohl gefühlt haben (Freund hatte die Meinung Katzen haben Fell brauchen keine Heizung).
 
M

Momenta

Gast
Hi yosie,

die Beiden haben bei einem Züchter (!) soviel Veränderungen mitgemacht, daß es irgendwie nicht verwunderlich ist, daß sie nicht angekommen können.

Hast Du schon mal über den Feliway-Stecker nachgedacht? Den kannst Du beim TA kaufen. Der Stecker wird in die Steckdose gesteckt und versprüht Wohlfühlhormone, das kann etwas entspannend wirken.

Ferner könnten die Katzen homöopathisch behandelt werden, damit sie die Vergangenheit besser verarbeiten und bei Euch ankommen können.

Ansonsten hilft nur viel Geduld, Zuneigung und Verständnis.

LG
Claudia
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Ich frage mal als allererstes... Sind sie kastriert?
Das ist in dem Alter sehr wichtig und hinterher werden sie schon schmusig werden *hoffe*
Wer weiß, was sie bei der Züchterin erlebt haben. Vielleicht hatten sie begründete Angst?
Hol doch mal Feliway - entweder beim TA oder google mal.

Ich hatte eine total scheue und todkranke BKH vom Züchter, es hat lange gedauert bis sie sich in meine Nähe traute... dann kam die Phase, wo sie hinter mir herlief wie ein kleiner Hund....

Habt einfach Geduld
Heidi und die drei Fellbeutel
Am Mittwoch wurden sie kastriert, obwohl ich es bedauere den wenn sie rollig waren haben sie sich auch von unserer Tochter und meinem Mann streicheln lassen.
Ich habe mich auch schon gefragt ob sie ein schlechtes Erlebniss hatten : nämlich wenn ich meinen schwarze Jacke anziehe legen beide die Ohren an und machen sich ganz flach oben auf den Kratzbaum.
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
Hi yosie,

die Beiden haben bei einem Züchter (!) soviel Veränderungen mitgemacht, daß es irgendwie nicht verwunderlich ist, daß sie nicht angekommen können.

Hast Du schon mal über den Feliway-Stecker nachgedacht? Den kannst Du beim TA kaufen. Der Stecker wird in die Steckdose gesteckt und versprüht Wohlfühlhormone, das kann etwas entspannend wirken.

Ferner könnten die Katzen homöopathisch behandelt werden, damit sie die Vergangenheit besser verarbeiten und bei Euch ankommen können.

Ansonsten hilft nur viel Geduld, Zuneigung und Verständnis.

LG
Claudia

Ja den Feliwaystecker habe ich noch (ist allerdings leer). Könnte es eventuell auch mit der Sprühflasche klappen die ist noch voll (60ml).
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
  • #10
Hi Yosie,

Kopf hoch, das wird schon! Manche Katzen brauchen einfach ein bisschen länger und die Vorgeschichte ist ja auch nicht so ganz einfach. Außerdem sind die beiden ja noch nicht ganze zwei Monate bei euch, das ist ja noch nicht sooo lange. Natürlich ist das Verhalten für Deine Tochter und Deinen Mann nicht so schön, aber vielleicht kannst Du sie auch um Geduld bitten?

Du hast ja hier auch schon einige Tipps bekommen (ggf. Kastration (so noch nicht geschehen), Feliwaystecker, Homöopathie, etc.). Mir würden noch Bachblüten einfallen und vielleicht Leckerlie-/TroFu-Fütterung aus der Hand (vielleicht auch von Tochter oder Mann). Vieles wird die Zeit sicherlich auch regeln, Vertrauen wächst leider nicht von heute auf morgen;).

Von einer dritten Katze würde ich persönlich eher abraten, allerdings kannst Du die Situation vor Ort anders beurteilen.
Mir haben die Bücher von Sabine Schroll dabei geholfen, Katzen besser zu verstehen, vielleicht wäre das auch was für Dich?

Liebe Grüße und alles Gute für euch,
Tina
 
M

Momenta

Gast
  • #11
Hallo Yosie,

ich kenne die Sprühflasche nicht, stelle es mir aber schwieriger vor. Manche Katzen haben vor so einem Sprühteil Angst, ausserdem musst Du recht nah an das Tier heran. Ich finde den Stecker besser.

Wie haben sich die Katzen mit den anderen Katzen verstanden? Welches Sozialverhalten haben sie?

Ich kenne die Züchtern und deren Umstände nicht, aber ich finde es traurig, wenn gezüchtete und eigentlich doch gewollte Katzen so scheu und verschüchtert sind. Das spricht für mich nicht für einen seriösen und verantwortungsvollen Züchter.


Eine dritte Katze / Kater KANN eine gute Möglichkeit sein, wenn das Tier einen sehr freundlichen Charakter hat und die anderen Katzen von ihm lernen können.
Wenn die beiden Katzen aber kein gutes Sozialverhalten haben, kann ein drittes Tier auch ein weiteres Problem darstellen.

LG
Claudia
 
Werbung:
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #12
Hallo Yosie,

ich kenne die Sprühflasche nicht, stelle es mir aber schwieriger vor. Manche Katzen haben vor so einem Sprühteil Angst, ausserdem musst Du recht nah an das Tier heran. Ich finde den Stecker besser.

Wie haben sich die Katzen mit den anderen Katzen verstanden? Welches Sozialverhalten haben sie?

Ich kenne die Züchtern und deren Umstände nicht, aber ich finde es traurig, wenn gezüchtete und eigentlich doch gewollte Katzen so scheu und verschüchtert sind. Das spricht für mich nicht für einen seriösen und verantwortungsvollen Züchter.


Eine dritte Katze / Kater KANN eine gute Möglichkeit sein, wenn das Tier einen sehr freundlichen Charakter hat und die anderen Katzen von ihm lernen können.
Wenn die beiden Katzen aber kein gutes Sozialverhalten haben, kann ein drittes Tier auch ein weiteres Problem darstellen.

LG
Claudia

Die Katzen haben ganz normal miteinander gespielt. Einige haben sich versteckt und die anderen lagen auf dem Kratzbaum.

Ich glaube fast die Katzen haben schlechte Erfahrungen mit dem Ex gemacht. Zu mir sagt die Züchtern sie glaubt das die Katzen Angst vor meinem Mann haben weil er so groß ist (1,80 m):eek:.
 
M

Momenta

Gast
  • #13
Ich glaube fast die Katzen haben schlechte Erfahrungen mit dem Ex gemacht. Zu mir sagt die Züchtern sie glaubt das die Katzen Angst vor meinem Mann haben weil er so groß ist (1,80 m):eek:.


Na, DAS ist ja mal eine ganz phantasievolle Begründung
e136.gif



Ich habe ja schon viel gehört...Größe der Wohnung, Anzahl der Mitbewohner, vorhandene Tiere, gesicherte Finanzen, eingenetzter Balkon, gesichter Freigang....aber Größe der Menschen....das hat doch etwas.
a213.gif


Was bin ich froh, daß meine Katzen mit mir leben können...ich bin 1,82m lang :rolleyes:


Mit Deiner Vermutung könntest Du durchaus richtig liegen. Wenn es wirklich so ist, dann muß Dein Mann ganz viel Verständnis für die Tiere aufbringen.
Hilfreich wären vorsichtige Annäherungen wie z.B. daß ER ihnen das Futter in die Näpfe füllt und die Näpfe hinstellt, daß ER ihnen Leckerlies zuwirft etc. Er soll sie immer wieder mal ansprechen, sie aber nicht bedrängen. Wenn sie ihm positiv zugetan sind, sollte er auch sofort reagieren, z.B. durch ein nettes Wort oder anzwinkern.

LG
claudia
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #14
Na, DAS ist ja mal eine ganz phantasievolle Begründung
e136.gif



Ich habe ja schon viel gehört...Größe der Wohnung, Anzahl der Mitbewohner, vorhandene Tiere, gesicherte Finanzen, eingenetzter Balkon, gesichter Freigang....aber Größe der Menschen....das hat doch etwas.
a213.gif


Was bin ich froh, daß meine Katzen mit mir leben können...ich bin 1,82m lang :rolleyes:


Mit Deiner Vermutung könntest Du durchaus richtig liegen. Wenn es wirklich so ist, dann muß Dein Mann ganz viel Verständnis für die Tiere aufbringen.
Hilfreich wären vorsichtige Annäherungen wie z.B. daß ER ihnen das Futter in die Näpfe füllt und die Näpfe hinstellt, daß ER ihnen Leckerlies zuwirft etc. Er soll sie immer wieder mal ansprechen, sie aber nicht bedrängen. Wenn sie ihm positiv zugetan sind, sollte er auch sofort reagieren, z.B. durch ein nettes Wort oder anzwinkern.

LG
claudia

Das mit dem Füttern habe ich ihm auch schon gesagt auch mit aus dem Grund falls mal was mit mir sein sollte das sie auch von ihm fressen.
Heute morgen bin ich aufgestanden und habe so zu den Miezen gesagt naja da will Mama Euch mal was zu futtern geben sonst bekommt ihr ja nichts :D. Da sagte mein Mann : "Ich wollte Euch ja was geben aber die Näpfe sind ja leer.":D:D:D da haben wir erst mal herzhaft gelacht :D:D:D
 
angel-cat

angel-cat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. April 2008
Beiträge
319
Alter
54
Ort
Thüringen
  • #15
Liebe Yosie!:)
Nur nicht den Kopf hängen lassen, dass wird noch.
Feliway war auch mein erster Gedanke und ansonsten Ruhe und Geduld.
Du wirst sehen deine beiden Schmuser werden bald merken, was ihnen gut tut. Nur nicht verzweifeln und bedrängen.
Von einer dritten Katze würde ich im Moment absehen, da eine Zusammenführung vielleicht im Moment nicht so passen würde.
Lass deine Beiden bei euch und zu euch erstmal richtig Fuß fassen.
Ich drück dir die Daumen, dass wird schon!!!!!!!:)
 
W

waldi

Benutzer
Mitglied seit
11. November 2006
Beiträge
90
Ort
Pforzheim
  • #16
Liebe Yoshi,

so habs auch gefunden;)

Also ich tippe auch darauf, daß sie irgendwo schlechte Erfahrungen gemacht haben, vielleicht sogar geschlagen wurden, wer weiß?

Es hilft ja nichts, Du brauchst Geduld und nochmals Geduld.
Katzen sind sehr eigenwillig und können lange bis ewig brauchen, bis sie ein Verhalten ändern. Oder gar nicht, wenns ganz dumm läuft.
Ich weiß Du willst sie beschmusen, ihnen zeigen daß Du sie lieb hast und daß sie bei euch gar keinen Grund haben, ängstlich zu sein. Leider verstehen das die Miezen nicht:confused:

Ich wünsche Euch sehr, daß sie noch "auftauen" und die Katzen werden, die auch Tiddles war.
Ich weiß daß Du noch sehr unter ihrem Tod leidest. Lass dich mal feste drücken

Lg
Waldí
 
Yosie07

Yosie07

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2008
Beiträge
6.877
Alter
45
Ort
im Geiseltal (Sachsen-Anhalt)
  • #17
Vielen lieben Dank für Eure Hilfe. Habe meinem Mann gesagt das er ab jetzt erst einmal fürs Füttern verantwortlich ist und unsere Tochter gibt die Lekkerlies. Ich werde Euch über die Fortschritte auf dem laufenden halten. Nächste Woche müssen wir zum Fäden ziehen und da nehme ich gleich Feliway von unserer TÄ mit.
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2007
Beiträge
498
  • #18
Am Mittwoch wurden sie kastriert, obwohl ich es bedauere den wenn sie rollig waren haben sie sich auch von unserer Tochter und meinem Mann streicheln lassen.

Das ist ja wohl nicht dein ernst!!!


Die Beiden haben Angst. Also lass sie in Ruhe erst mal bei dir ankommen, dann ergibt sich der Rest von selbst. Und wenn du es nicht abwarten kannst, kauf dir ein Stofftier, das hat wenigstens keine verletzliche Seele!

Es gibt so einen passenden Spruch. Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Und du meinst es gerade verdammt gut! Vor allem mit deinem Mann und deiner Tochter, die armen so schmachvoll verschmähten *schnüff*. Wäre schön, wenn du für die Katzen genauso viel Einfühlungsvermögen aufbringen würdest.

Hey, sorry, aber bei einem so dummen Spruch kocht mir echt die Galle über!



mikesh
 
Emmy

Emmy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
184
  • #19
Das ist ja wohl nicht dein ernst!!!


Die Beiden haben Angst. Also lass sie in Ruhe erst mal bei dir ankommen, dann ergibt sich der Rest von selbst. Und wenn du es nicht abwarten kannst, kauf dir ein Stofftier, das hat wenigstens keine verletzliche Seele!

Es gibt so einen passenden Spruch. Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Und du meinst es gerade verdammt gut! Vor allem mit deinem Mann und deiner Tochter, die armen so schmachvoll verschmähten *schnüff*. Wäre schön, wenn du für die Katzen genauso viel Einfühlungsvermögen aufbringen würdest.

Hey, sorry, aber bei einem so dummen Spruch kocht mir echt die Galle über!



mikesh

Also ehrlich?! :eek:

Was soll denn sowas. Hier fragt jemand um Hilfe und sie ist doch wirklich sehr einfühlsam mit den beiden Miezen.

Den "Spruch" hat sie ganz sicher so gemeint, dass es während der Rolligkeit eben auch enspannte Momente zwischen allen Familienmitgliedern gegeben hat.
Und der Wunsch danach, eben auch und vor allem im Sinne der Katzen, ist doch wohl wirklich nachzuvollziehen.
Ich bin sicher die TE weiß sehr wohl, dass es richtig war die Katzen kastrieren zu lassen.

Bitte nicht gleich so wild werden;) nicht jeder "Spruch" sollte gleich auf die Goldwaage gelegt werden!
 
Zuletzt bearbeitet:
W

waldi

Benutzer
Mitglied seit
11. November 2006
Beiträge
90
Ort
Pforzheim
  • #20
sag mal Mikesh, geht´s noch?
Sagst Du nie Dinge, die man nur so dahersagt, obwohl Du sie so nicht meinst, aber alle Welt weiß, daß sie so nicht gemeint sind?

Ich denke es geht aus Yoshis Post hervor, daß es nicht so gemeint ist wie sie es geschrieben hat. Zumindest ist es wohl jedem außer Dir klar.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Yosie07
Antworten
13
Aufrufe
1K
Yosie07
Yosie07
L
Antworten
4
Aufrufe
537
Motzfussel
M
G
Antworten
7
Aufrufe
1K
Razielle
Razielle

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben