"Neue" Katze nervt "alte" und sucht immer Körpernähe

L

Lauri290

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2021
Beiträge
3
Hallo zusammen,

Vorgeschichte: Wir haben um Juli 2020 zwei weibliche Kitten (Geschwister) aufgenommen. Beide haben sich super eingelebt und sind sehr menschenbezogen. Leider wurde eine der beiden im April angefahren und wir mussten sie einschläfern lassen. Nach langem hin und her haben wir uns entschieden, unsere Lili eine neue "Schwester" bei Seite zu holen, da sie es nicht gewohnt war, alleine zu sein und noch so jung ist .Wir haben ein großes Haus und einen großen Garten, warum also nicht einer weiteren Katze ein Zuhause bieten. Die Gegenheiten (ich bin im 9. Monat schwanger) waren nicht die besten, aber wir wollten das Beste für unsere Lili.

Im Internet bin ich auf eine Katze im ähnlichen Alter (9 Monate - unsere Lili ist jetzt 12 Monate alt) und mit ähnlichen Aussehen gestoßen, die ein neues Zuhause gesucht hat. Die Katze wurde letztes Jahr mit 8 Wochen im Wald gefunden und ist dann die ersten Monate im Tierheim groß geworden. Dann wurde sie von der Vorbesitzerin im Februar adoptiert. Leider haben sich ihr Kater und Mira (so heißt die Kleine) aber nicht verstanden, so dass sie sie inseriert hat und ich darauf aufmerksam wurde. Mira und Lili sind beide kastriert. Es hat soweit alles gepasst, da auch sie gem. der Beschreibung noch verspielt war, wie auch unsere Lili. Wir haben sie dann vor ca. 5 Wochen abgeholt. Mira ist gegenüber Menschen sehr scheu und hat sich die ersten Tagen nur in ihrem Kratzbaum oder hinterm Schrank versteckt. Ich weiß aber, dass das normal ist und wir haben ihr genug Zeit und Raum gegeben, sich von selbst aus ihrem Versteck zu trauen. Unsere Katze Lili war kaum interessiert an ihr, sie hat sie anfangs angefaucht und mal geknurrt, mehr aber nicht. Lili ist aber grundsätzlich sehr lieb und zurückhaltend.

Zum Problem: Mira ist - wie schon gesagt - gegenüber Menschen sehr scheu, es ist aber bei mir und meinem Mann schon viel besser geworden, so dass wir uns ihr schon nähern können und sie sich tagsüber nicht mehr versteckt, sondern am Geschehen im Haus teilnimmt. Gegenüber Katzen ist sie jedoch mehr als aufgeschlossen. Sobald sie Lili sieht oder hört (Lili ist Freigängerin und daher nicht immer im Haus), kam sie aus ihrem Versteck oder rennt jetzt auf sie los und begrüßt sie. Auch sobald Lili rein kommt und anfängt zu essen, rennt Mira hin und will aus dem gleichen Napf fressen. Ich zeige ihr da mittlerweile schon Grenzen auf, meine Katze Lili aber leider nicht so richtig. Sie haut dann einfach ab. Ich glaube, sie will einfach spielen und kuscheln und genießt die Nähe zu ihr sehr. Kann das durch das Zusammenleben mit den Katzen im Tierheim sein? Ich finde das sehr süss, unsere Lili jedoch nicht. Lili lässt viel über sich ergehen, sie haut sie auch nicht oder so, höchstens mal ein Fauchen, wenn es zu viel wird. Grundsätzlich geht Lili dann nach ein paar Sekunden einfach weg und sucht sich ein ruhiges Plätzchen im Haus. Wenn sie Glück hat, findet Mira sie dort nicht, ansonsten folgt Mira ihr auch dorthin. Das tut mir aber sehr leid, da ich nicht möchte, dass sie sich eingeschüchtert fühlt oder gestresst ist durch Mira. Eben war es sogar so, dass sie beide zusammen und aneinander gekuschelt auf dem Stuhl lagen - das kam aber nur so, weil Lili im Tiefschlaf war und Mira sich dazu gelegt hat. Sobald Lili wach wurde, hat sie die Flucht ergriffen. Ich habe Angst, dass sie Mira die Grenzen nicht aufzeigt mit Ihrer Ignoranz und dem Davongehen.

Kennt das jemand, dass eine neue Katze derart katzenbezogen ist und so viel Nähe zur anderen Katze sucht? und die andere es nicht erwidert (es ist wohl noch zu früh für sie)? ich bin ratlos, wie ich vorgehen soll, da es meine Lili sichtlich stresst und sie ständig nach draußen will. Sie spielt drinnen auch nicht mehr so viel wie vorher, Mira will dafür umso mehr spielen. Nirgendwo ist sie sicher vor ihr :D.

Lieben Dank schonmal für Euren Rat. :)
Laura
 
Werbung:
Ellenor

Ellenor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Mai 2021
Beiträge
802
Hallo,

irgendwie kommt es mir ein wenig bekannt vor. Ich habe early (6 Monate) eine Spielgefährtin geholt.
Early ist generell sehr ruhig und lieb aber spielte sehr gerne mit mir, wenn sie morgens und abends ihre 5 Minuten hatte.
Seitdem die kleine Pamuk da ist(1,5 wochen) zieht sie sich immer mehr zurück.
Im Gegensatz zu deinen habe ich hier aber in der ersten Woche extrem Stress gehabt, weil early sie immer gejagt hat. Dank der Hilfe und Unterstützung hier wurde mir klar gemacht, dass es spielen ist. Für mich persönlich manchmal zu aggressiv 🙈

Wenn nicht gegenseitig gejagt wird, zeigt sich early aber komplett zurück und ist meiner Meinung nach sehr genervt von der kleinen. Sobald die kleine zu ihr geht, sucht sie das weite.

Wenn Pamuk mal auf ihre lieblingsplätze geht, faucht early sie ständig an oder gibt Pfoten um sie da runter zu holen aber die kleine ist überhaupt nicht interessiert oder wehrt sich gegen early sodass early dann schnell nachgibt und weg geht.

Ich persönlich finde das sehr schade, dass sie sich nicht durchsetzt und immer aufgibt.

Ich hoffe, dass sich das bald legt.

Das mit dem Nebeneinander liegen hatte ich auch. Early will schlafen, Pamuk geht zu ihr, es wird gefaucht, die kleine guckt weg oder macht sich sauber und ignoriert das fauchen, early Schnauze voll legt sich hin, kleine legt sich dazu. Nach drei min hat early die Schnauze voll und sucht sich einen neuen platz.

Mir tut early leid weil ich nicht möchte, dass sie gestresst oder unglücklich ist. (Menschliches Denken, keine Ahnung wie sie denkt).

Sie spielt auch nicht mehr mit mir. Hat es komplett sein lassen. Entweder gegenseitiges jagen oder komplett sich zurück ziehen.
 
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.686
Ah, noch jemand für die Selbsthilfegruppe! :grin:

Jap, kennen wir. Wir haben hier auch so einen hypersozialen Neuzugang mit Stalkingambitionen.

Wir war denn Lili früher mit ihrer Schwester? Eher klebrig oder eher nebeneinander her lebend? Denn wenn sie grundsätzlich schon auch gerne eng kuscheln usw. mag, ist das nicht hoffnungslos. Dann muss man eben an der Annäherung arbeiten.
 
L

Lauri290

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 April 2021
Beiträge
3
Ah, noch jemand für die Selbsthilfegruppe! :grin:

Jap, kennen wir. Wir haben hier auch so einen hypersozialen Neuzugang mit Stalkingambitionen.

Wir war denn Lili früher mit ihrer Schwester? Eher klebrig oder eher nebeneinander her lebend? Denn wenn sie grundsätzlich schon auch gerne eng kuscheln usw. mag, ist das nicht hoffnungslos. Dann muss man eben an der Annäherung arbeiten.
Okay, beruhigend ;-). Mit ihrer Schwester war sie so bis ca. 6-8 Monate recht eng und verschmust, ab dann haben sie sich gut verstanden aber eher so nebeneinander her gelebt. Ihre Schwester hat sie aber auch nicht so genervt 😃🙈. Kuscheln mag sie aber grundsätzlich, zumindest mit mir, hihi.
Es wäre wohl eher besser, wenn Mira lernt, mehr Grenzen einzuhalten und Lili nicht so zu stalken... sie ist total fixiert auf sie, unglaublich.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Motzfussel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Mai 2020
Beiträge
4.686
Okay, beruhigend ;-). Mit ihrer Schwester war sie so bis ca. 6-8 Monate recht eng und verschmust, ab dann haben sie sich gut verstanden aber eher so nebeneinander her gelebt. Ihre Schwester hat sie aber auch nicht so genervt 😃🙈. Kuscheln mag sie aber grundsätzlich, zumindest mit mir, hihi.
Es wäre wohl eher besser, wenn Mira lernt, mehr Grenzen einzuhalten und Lili nicht so zu stalken... sie ist total fixiert auf sie, unglaublich.

Naja. Wenn du da ne Katze hast, die viel Kontakt will und eine, die eben das nicht will... Dann wird's schwierig werden, weil auf die Dauer immer mindestens eine in die Röhre schaut mit ihren Bedürfnissen.

Wir haben hier ja das Gleiche, nur dass es bei uns eher ein "kennenlern-Drang" zu sein scheint. Unsere Stalkerin ist blind und nimmt so Kontakt auf. Sollte sich aber herausstellen, dass sie auch dann mehr braucht, wenn sie dann mal mitspielen und herumliegen darf, dann geht es in dieser Konstellation nicht. Denn dann käme sie zu kurz.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2 3
Antworten
48
Aufrufe
7K
LilisMami
L
Antworten
3
Aufrufe
4K
Sabrina1409
S
Antworten
23
Aufrufe
4K
Starfairy
S
Antworten
12
Aufrufe
1K
tiedsche
tiedsche
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben