Wer hat seinen Freigänger nachts drausen?

Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
Guten Morgen und einen schönen 1. Mai :)

Ich überlege Pepe nachts ganz drausen zu lassen.
Aktuell ist es so: er geht tagsüber raus = morgens ca 3 Std. / nachmittags ca 3-4 Std und ist dann ab 21 Uhr drinnen.

Im Winter ist es auch nachts ok, er schläft die Nacht durch.
Jetzt seit es Frühling ist, ist er morgens ab 4:30 Uhr wach. Er will leider nicht bei mir im Bett schlafen. Er schläft in der Stube in seiner Kuschelmulde. Meine Schlafzimmertür ist offen sonst würde er da nachts kratzen. Es kommt aber auch mal vor, das er nachts 4 Uhr /5 Uhr bei meiner Tochter an der Tür kratzt und dann wird sie wach. Wenn er bei mir schlafen würde wäre es ja ok, aber er will nicht, er sitzt dann neben mir auf dem Nachttisch und schaut mich an. Er hat auch im Schlafzimmer auf der Fensterbank eine Fensterbankliege aber da will er auch nicht drauf schlafen und ich denke wenn ich einen Kratzbaum (kleinen Baum) ins Schlafzimmer stellen würde, würde mein Mann ausziehen :D.
Jetzt hatte ich es mal so gemacht, das nachts ein KK in die Stube kommt, Futter und ich dann die Tür zu mache. So das er nicht durch die Wohnung läuft früh morgens. Aber das findet mein Mann nicht so toll. Er meint die Stube würde nach Katze riechen. Was er riecht kann nur das Futter sein :confused:.
Sein Vorschlag war, ihn raus zu lassen nachts.
Klar Katzen sind nachtaktiv und jagen, nachts aber Pepe schläft ja bis 4 Uhr denke ich oder er sitzt am Fenster und schaut raus.
Ihn abends ab 23 Uhr wecken, nochmal füttern und dann raus lassen finde ich nicht so toll. Er selber zeigt ja auch nicht das er raus will. Nachts könnte er dann nicht eigenständig rein, sondern müste warten bis ich um 5:30 Uhr aufstehe und ihn reinlasse wenn er vor der Tür sitzt.
Schlafen könnte er im Stall dort ist überall Stroh und Heu und es ist trocken.

Was kann ich machen damit alle zufrieden sind ?
 
Werbung:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Als alte Oberglucke müssen meine Katzen nachts drin sein, darüber wird hier gar nicht diskutiert ;) Dh., in lauen Sommernächten diskutiere ich schon länger mit Plum, bis er endlich drin ist :rolleyes:

Im Winter wird er gegen halb sechs wach, im Sommer gegen halb fünf. Meistens stehe ich dann auf und öffne die Schlafzimmertür, dann kann er eine Etage nach unten laufen und durch die Klappe im Esszimmer nach draußen. Bevor wir schlafen gehen, öffne ich die Klappe, während er schon längst oben schläft.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo,
wäre eine Katzenklappe keine Option? Damit könnte dein Kater selbst entschieden, wo er sein will und dann eben morgens um 4 los ziehen. Wir haben Klappen und ich möchte nicht ohne leben müssen! Die Katzen sind abends noch viel unterwegs, schlaafen zwischendurcch mal ein bißchen und in der Morgendämmerung ziehen sie dann auch wieder los.
Meine Katzen wecken mich nie, egal ob ich früher oder später aufstehe (früh ist um 5.30, spät ist dann um 7.45)
Ganz aussperren würde ich ihn nicht.
LG
 
E

Emmi2014

Gast
Also ich habe seit einiger Zeit eine zeitgesteuerte Katzenklappe in der Kellertür.

Emmi bringt ganz gerne mal Mäuse und wenn sie nachts rausgeht kommt sie zwar immer wieder in den Keller, aber nicht mehr zurück ins Haus bis kurz nach 6.

Als Ex Bauerhofkatze kann ich sie nicht einsperren nachts, da geht sie mir die Wände hoch.

Sie kann also selbst entscheiden und zB gestern war sie um 11 wieder da und ist erst um halb 6 wieder raus.

Ohne Klappe wird das Ganze natürlich schwierig, da muss man sich wirklich überlegen ob Katz nachts rein oder raus soll.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hier ist es ähnlich wie bei Plums, die Katzen sind über Nacht im Haus. Probleme gibt es damit nicht, hier kommt es so gut wie nie vor, dass ich morgens aus dem Bett gequengelt werde.

In lauen Nächten drücke ich schon mal ein Auge zu, bzw. bin dann selbst lange draußen und die Katzen mit mir.

Demnächst wird hier zwar eine Katzenklappe installiert, aber die dient mehr meiner eigenen Bequemlichkeit, damit ich nicht ständig aufspringen und zum Fenster laufen muss, wenn Merlin mal wieder das "raus-rein-Spiel" spielt.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Meine gehen unter der Woche nur nachts raus. Allerdings ist mein Schlafzimmerfenster offen, sie können jederzeit rein und raus.
Ich gehe davon aus, du lebst sehr ländlich wenn du von einem Stall sprichst. Mit so einem Unterschlupf sehe ich kein Problem, wenn dein Schatz über Nacht draußen bleibt. Schon gar nicht wenn die Nächte so mild sind wie jetzt.
Füttern würde ich ihn aber drin zu festen Zeiten, damit er sich dran gewöhnt, zu einer festen Uhrzeit nach Hause zu kommen.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
Das kenne ich auch und deswegen gibt es bei uns eine Katzenklappe.003.jpg

DSCN0117.jpgDann kommt zum Beispiel Paula morgens so heim.
 
I

Iuno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Februar 2013
Beiträge
533
Ort
Im schönsten Bundesland
Meine ist nur im tiefsten Winter nachts freiwillig drin, randaliert dann aber spätestens um 4 Uhr morgens, weil sie raus will.

Jetzt kommt sie nur zum Fressen rein oder zum Durchknuddeln. Letzteres mag sie aber nicht so:sad:

Sie ist halt auch eine Bauernhofkatze, würde ich sie einsperren, geht sie die Wände hoch und wird unsauber.

Sie hat aber diverse Schlafstellen draußen, einen Strandkorb mit Abdeckung, im Strandkorb steht ein Katzeniglu aus Plüsch und unzählige Decken. Dann noch das Haus Madeira von Zooplus mit Heizmatte und Zeitschaltuhr ( abends und nachts wirds da warm drinnen) und ins Gartenhaus kann sie auch.

Letzte Woche schlief sie abends auf dem Gartenstuhl auf der Auflage, obwohl ich abends die Auflagen eigentlich rein nehme, habe ich ihr die Auflage gelassen....sie schlief so süß eingerollt:pink-heart:.... Am nächsten Morgen lag sie da immer noch:wow: und nachts war es doch ziemlich kalt.
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hallo,

Auch mein Lösungsvorschlag lautet Katzenklappe. Hatte es auch erst ohne versucht und musste je nach Witterung/ Laune andauernd aufstehen...und im Wohnzimmer nachts einsperren hab ich nur gemacht, wenns garnicht mehr ging ( akuter Schlafmangel).

Seit knapp 3 Jahren haben wir jetzt ein Brett mit Klappe, das ich bei Abwesenheit bzw. nachts in die Rollädenführung der Terassetür einklemme. Seitdem kommt Murphy auch nachts immer wieder mal ins Bett, um ein Nickerchen zu machen:pink-heart:...davon werde ich aber nur kurz wach.

Daran merke ich, das die Aktivitätszeiten immer wieder variieren können...je nach Wetter, Temperatur, Wohlbefinden, Mäuseaufkommen, etc.;)

Ab und zu macht er mich aber trotzdem wach: Um sein Jagderfolg zu präsentieren (nachts Mäusejagen im Haus ...super:rolleyes:) oder wenn er morgens nicht durch die Katzenklappe in den Garten will, sondern durch die Haustür (und als gut erzogene Katzenmami mach ich das natürlich:oops:)

Liebe Grüsse aus Oberhausen
Corinna und Murphy
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.789
  • #10
Ich habe Nachtgänger :D

Dank Katzenklappe können sie völlig frei entscheiden, wann und wie lange sie draussen sein wollen. Auf diese Weise haben sie auch die Chance sich Zeiten zu suchen, an denen nicht gerade der Platzkater oder die Zicke vom Dienst :stumm:draussen ihren Rundgang macht. Hier sind einfach so viele Katzen, dass es sonst häufig zu Engpässen kommt :D. Andererseits finden die höchstwichtigen Katzenversammlungen zu den bewegenden Themen der Weltpolitik :cool: natürlich auch mit Vorliebe nachts statt. Da kann man als ordentliches Katzentier doch nicht immer durch Abwesenheit glänzen ;)

Wenn die Jungvögel flügge werden, dürfen sie morgens für einige Stunden nicht raus - da dann meistens die ersten Flugversuche stattfinden und meine Monster zu gute Vogelfänger sind. Dann ist es mir sogar sehr lieb, wenn sie nachts unterwegs sind und eben Ratten und keine Vögel anschleppen.
 
E

ekhfreund

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2015
Beiträge
7
  • #11
Meiner ist nachts meist draussen oder er schläft mit im Bett. Deine Konstruktion sieht gut aus. Ich hatte mal sowas ähnliches. Einbrecher könnten da zum Problem werden.
 
Werbung:
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #12
Meine Jungs sind nachts innen.

Zum Ersten würde ich wohl kein Auge zumachen wenn die Bande nicht bei uns im Bett wäre und zum Anderen ist es hier umgebungsbedingt in der Nacht deutlich gefährlicher da die unkastrierten Bauernkater rumstreifen (gibt es fast jede Nacht Kämpfe mit Hauskatzen die immer unterliegen) und wegen der Autofahrer. Wir wohnen zwar in einem Wohngebiet in einer Sackgasse und in Zone 30 woran sich tagsüber auch die Autofahrer alle halten da es viele Kinder hier gibt aber nachts rasen oft Autos durch wenn sie auf dem Heimweg von der Dorfkneipe, Festplatz usw. sind.

Wenn hier Katzen überfahren wurden dann immer nachts.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #13
Meiner ist nachts meist draussen oder er schläft mit im Bett. Deine Konstruktion sieht gut aus. Ich hatte mal sowas ähnliches. Einbrecher könnten da zum Problem werden.

meinste mich ?Nein Einbrechen kann da keiner. Da müsste der schon eine Säge nen Bolzenschneider und einen Akkuschrauber eher kommt da keiner rein.:omg::omg:Mann kann auch nichts aufdrücken.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #14
Danke für die vielen Antworten :)

Ja wir wohnen auf dem Land und haben einen eigenen Hof mit Milchkühen. Wir haben 5 kastrierte Hofdamen und manche Tage kommen Rumstreunerkater vorbei. Aktuell sind es 2 fremde Kater seit einigen Wochen, die leider öfter meinen Pepe verhauen. Pepe ist kastriert und die fremden wohl eher nicht :confused: sind halt wilde Kater.
Diese trauen sich tagsüber nicht auf den Hof. Abends wenn dämmrig wird sehe ich sie im Hof laufen, so die letzten Tage.... Pepe dachte bleibt ich heute mal bis 22 Uhr drausen und schon hat sich einer der 2 Kater ihn gekrallt und mächtig verprügelt, Pepe hat vor Angst eingekotet :(

Wir hätten im Gästebad die Möglichkeit das Fenster offen zu lassen, von da aus könnte er übers Vordach - dann auf die Treppe - dann runter auf den Hof- wir wohnen 1 Etage.

Vielleicht sollte ich es einfach ein paar Nächte auf lassen und schauen ob er es nutzt raus zu gehen.

Was ich an Klappe oder offenem Fenster blöd finde ist, das die Katzen dann evtl. mit Beute ins Haus kommen.
Wenn ich ihn über die Haustür reinlasse sehe ich ja ob er Beute dabei hat :D

Eine Möglichkeit wäre noch das Gästebad katzengerecht zu machen mit KK (steht schon drin) Schlafkorb oder Karton / kleinen Kratzbaum , Futter und Fenster offen aber Tür geschlossen. Dann würde die Beute nur im dem Raum bleiben und ich müste keine Angst haben das meine Kinder zum offenen Fenster gehen :confused: die Tür könnte ich mit Schlüssel abschließen.
 
E

Emmi2014

Gast
  • #15
Nadine, genau so mache ich das auch. Emmi kann jederzeit wieder in den Keller, da hat sie auch eine Schlafhöhle und Futter (sie nutzt es aber nicht), aber wenn ich schlafe kann sie nicht weiter ins Haus.

Ich hatte ja schon diverse Mäuse im Bett etc :confused:

Über die Klappe kann sie jederzeit raus, aber dann eben nicht mehr rein. Ich denke sie hat das Prinzip auch schon gut verstanden.

Probiers doch mal aus mit dem Gäste WC. Einziger Nachteil ist dass du Pepe dann " rausschmeißen" musst wenn ihr ins Bett geht. Bei einer Klappe die dann auf "nur raus" gestellt ist, kann Katz jederzeit selbst entscheiden zu gehen oder auch nicht.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
  • #16
Pepe bekommt spät abends bevor ich schlafen gehen ca 23 Uhr Futter und das könnte ich ihm dann ja im Gästebad geben. Zur Zeit bekommt er es im Flur.
So könnte er fressen im Bad und ich würde die Tür abschließen und dann kann er selber entscheiden raus oder nicht... schlafen legen....

Die wilden Katzen sind zu ängstlich um zu uns ins Haus zu kommen sie trauen sich nicht und lassen sich auch nicht anfassen, das wäre also kein Problem.

Und falls es einen Angriff auf Pepe gibt kann er durch das Fenster wieder ins Haus kommen.

Ich glaube ich muß mich einfach mal trauen und es die Tage in Angriff nehmen :D und schauen wie ich ihm das Bad katzengerecht schön machen kann :)
 
M

Mäuseplatz

Forenprofi
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
3.480
Ort
Maushausen
  • #17
Abends, nachts und frühmorgens ist draußen eine soooo interessante Zeit. Das kann ich immer morgens sehen, wenn ich mir die Videos der Nacht von der Kamera ansehe, die auf die Katzenklappe gerichtet ist. Mein Kater geht nachts mehrfach rein und raus. Er liebt das.

Kannst du deinem nicht eine Katzenklappe gönnen und dass er sich trotzdem frei in der Wohnung bewegen kann, auch im Schlafzimmer, wenn er rein kommt? Das wäre für ihn bestimmt richtig toll.

Bei meinem Kater ist es so, dass wenn er mal nachts längere Streifzüge unternimmt, er uns irgendwie zu vermissen scheint. Er kommt danach ins Bett, schnurrt ganz doll, lässt sich kurz beschmusen und legt sich mit schlafen.

Vielleicht würde deiner nachts nach seinen Streifzügen auch mehr bei dir schlafen als zuvor.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #18
Also wenn ich das richtig sehe ist doch das einzige Problem das Pepe früh morgens an der Tür deiner Tochter kratzt? Was spricht dagegen auch diese Tür offen zu lassen?

Pepe über nacht in die Stube zu sperren ist überhaupt keine Option!

Pepe über Nacht auszusperren (Gästebad) halte ich für genauso wenig sinnvoll. Zumal er dann überhaupt keie Möglichkeit hätte sich vor den anderen Katern in Sicherheit zu bringen.

Freigang läuft idealerweise über ne Katzenklappe, dann können sie selbst entscheiden. Gegen ungebetene Gäste (aber keine Beute) hilft ne chipgesteuerte Klappe.


Alles in allem seh ich kein gravierendes Problem. Offenbar hats in der Früh ein paar Stunden wo Pepe nicht so recht weiss was er machen soll. Vielleicht könnte da ein wenig Gesellschaft auch helfen?
 
C

Caen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2015
Beiträge
7
  • #19
Bei meiner Mutter kann unser Kater rein und raus wie er will. Der kommt immer über das Dachfenster rein (hat er mal von der alten Katze gelernt) und geht auch auf diesem Wege wieder ( benutzt Baum als Treppe xD ).
Dafür schläft der den ganzen Tag aufm Sofa bis es Abends wird und is dann unterwegs das Dorf unsicher machen :'D
 
855

855

Benutzer
Mitglied seit
17. April 2015
Beiträge
46
  • #20
Unsere Kater (ihrer 3 Stück) dürfen nach Lust und Laune kommen und gehen...

Die chipgesteuerte Klappe gilt zwar gegen fremde Katzen, Waschbären und Marder, aber leider nicht gegen die mitgebrachten Geschenke.
Wer als erster ne Klappe mit Mauserkennung auf den Markt bringt, dürfte sich ne goldene Nase verdienen...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Pepemaus
Antworten
35
Aufrufe
4K
Andrea64
A
Maddicted
Antworten
11
Aufrufe
14K
Karlsson_vom_Dach
Karlsson_vom_Dach
F
Antworten
7
Aufrufe
1K
Kiras
K
Pepemaus
Antworten
7
Aufrufe
6K
Pepemaus
Pepemaus
E
Antworten
12
Aufrufe
5K
Enidan81
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben