Was tun wenn die Katze nicht das fressen will was ich ihr vorsetze?

  • Themenstarter Theresia
  • Beginndatum
  • Stichworte
    frisst nahrung napf tier
T

Theresia

Gast
Was kann ich tun, damit mein Tier frisst, was ich ihm vorsetze?

Stellen Sie Ihrem Tier nicht permanent Nahrung zur Verfügung. Geben Sie die Nahrung in den gewohnten Napf. Wenn Ihr Tier nichts oder nicht alles gefressen hat, leeren Sie den Napf nach ca. 15 bis 20 Minuten. Wenn Ihr Tier dann anfängt zu betteln, müssen Sie hart bleiben und dürfen ihm bis zur nächsten normalen Fütterung nichts geben, auch keine Leckerchen. Zur nächsten normalen Mahlzeit geben Sie wieder frische Nahrung in den Napf. Diese Prozedur wiederholen Sie so lange, bis Ihr Tier frisst, was Sie ihm vorsetzen. Es ist klar, dass dies an Ihren Nerven zerrt, aber das sollte Ihnen die Gesundheit Ihres Tieres wert sein.Viele Tierbesitzer glauben, dass sie dies Ihrem Tier nicht antun können, dass das arme Tier doch unbedingt etwas zu fressen braucht. Aber noch einmal: Kein Tier wird vorsätzlich verhungern, wenn es etwas Fressbares vorgesetzt bekommt. Wichtig ist aber, dass Sie darauf achten, dass das Tier während dieser Zeit auf jeden Fall trinkt. Ihr Tier hat aber aus der Erfahrung mit Ihnen gelernt, dass wenn es nur lange genug die angebotene Nahrung verweigert, Sie ihm so lange etwas anderes vorsetzen bis es frisst. Ihr Tier hat also in Wirklichkeit Sie erzogen und nicht Sie Ihr Tier.

Das habe ich im Intenet gefunden und fand es klasse, deshalb poste ich es.
Dasselbe Problem hatte mit meinen Katzis auch schon deshalb muss ich schmunzeln.
Hatte es genauso gemacht wie hier erklärt und es hat funktioniert.;)
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
:eek: Aber Theresia - ich esse doch auch nicht alles:eek: :eek: :D :D
Muß ich mal meine Mutter fragen, ob die das mit uns KIndern auch so gemacht hat.:D ;)
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Also ich bin aber auch der Meinung, wenn die Katze irgentwas wirklich nicht mag, sollte man es auch gut sein lassen.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Bei Moritz habe ich nach 10 Tagen NaFu-Zwang abgebrochen. Dann bekommt er eben TroFu. Sein Lieblingsfutter kann ihn krank machen, hätte ich meinen Willen durchgesetzt, wäre er aber garantiert krank geworden.

Im Kindergarten bin ich mal gezwungen worden, Teewurst zu essen. Ich mußte mich noch am Tisch jämmerlich übergeben. Nicht aus Gnatz, sondern aus Ekel. Die Kindergärtnerin hat geflucht, aber mich nie wieder gezwungen, mir etwas für mich Unschmackhaftes einzutrichtern. Ich esse nämlich auch nicht alles.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Naja, ich kenne solche Expreimente auch noch von mir (bei mir war's Spinat), aber vielleicht kann man das nicht vergleichen.

Man muss seine Katzen ja nicht zwingen, alles zu essen, aber wenn sie plötzlich ein Futter verweigern, was sie sonst mögen, könnte diese Maßnahme bestimmt nützen.

LG Howea
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo....

Wir haben das auch mal bei Lucky probiert, von einen auf den anderen Tag wollte er die eine Sorte nafu nicht mehr fressen...
also haben wir das auch probiert...naja was soll ich sagen, nach zwei tagen mußten wir uns seinem Willen beugen.....
Er hat rein garnichts gefressen.....und uns rund um die Uhr genervt...
Lucky war ja halb verhungert, als er zu uns kam, da hat er sich scheinbar gedacht, das nafu fress ich nicht...Hunger kenn ich ja...

lg
mel
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Etwas Lebensqualität sollten unsere Felltiger ja auch haben. Wie Maggie schon schrieb, wir mögen ja auch nicht alles. Ich stelle mir gerade vor, dass ich z.B. Innereien essen MÜSSTE:( :eek: .

Bruno hat sehr mäkelig gefressen und nun mit Rohfleisch sehe ich, wieviel Spass der kleine Mann beim Fresschen haben kann. Und Spass muss doch auch dabei sein. Katzen sind auch nur Menschen.
 
R

rola

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
170
Katzen sind auch nur Menschen.

Ganz meine Meinung, man muss ja nicht übertreiben, aber meine müssen nichts fressen, was sie nicht mögen. Die Tierheimkatzen freuen sich über unsere Spenden.:)

LG
Rola
 
T

Theresia

Gast
Meine Katzen haben auch nur Royal Canin gemocht, hatte ich auch lange genug gefüttert, den Mist.
Dann wollte ich auf Felidae umsteigen, sie wollten es nicht fressen.
Mit der Methode haben sie es gefressen und heute fressen sie es gerne.:)
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
Santino

Santino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
622
Ort
bei München
Ich persönlich halte diesen Ratschlag nur bedingt für brauchbar, teilweise sogar für gefährlich. Es gibt durchaus andere, bessere Methoden ( zum Beispiel das neue Futter in klitzekleine Portionen unters alte Mischen und langsam den Anteil erhöhen).

Man darf nicht vergessen, dass Katzen schon bei 2-3 Tagen Nahrungsverweigerung eine Schädigung der Nieren bekommen können, bei Kitten können es schon 24 Stunden sein. Und es gibt durchaus Katzen, die einen Futterstreik solange durchziehen.
 
T

Tizia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
638
Letztes Jahr habe ich den Futterversuch (2*5 kg) ins Tierheim gebracht - die Katzen haben sich gefreut.
Vor Weihnachten hatte sich Madame einen Darmvirus eingefangen - also gab es neben der Tierarztbehandlung noch die Umstellung auf Gastro-Futter für magenkranke Kätzchen. Arme Katze wurde täglich apathischer, fraß immer weniger - mir wurde schon himmelangst - nur am Futternapf gab sie noch (eher mißbilligende) Töne von sich. Eine Woche habe ich mir das angeguckt, wollte dann am nächsten Tag mit ihr zur TÄ. Abends liegt mein armes, krankes Miezentier traurig neben mir - ich hole ihr eine Handvoll ihres Lieblingsfutters - SPONTANHEILUNG.

Das hat mich so an die Zeit erinnert, als meine Mutter mich mit Lebertran (die Älteren werden mich verstehen), Spinat und Milch (ich hasse Kuhsaft) gesund ernähren wollte.
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo....

Lebertran mußte ich gsd nicht essen, aber dafür Leber *grusel*.....

@theresia hast du schonmal gesehen, wenn sich eine katze ekelt ???


lg
mel
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
Tiere mit Menschen gleich zu stellen ist etwas übertrieben oder?

Ich habe damit nur auf ein anderes Mitglied geantwortet.

Ich finde diese methode auch nicht so toll, ich mein wenn sies nicht mögen?:confused:

Ich hab gsd keine allzu großen mäkelkatzen, sie fressen eigentlich alles außer die Streichwurstsorten.
 
T

Theresia

Gast
Hallo....

Lebertran mußte ich gsd nicht essen, aber dafür Leber *grusel*.....

@theresia hast du schonmal gesehen, wenn sich eine katze ekelt ???


lg
mel
Meine Erfahrung war die:
Am Morgen wollten sie das Futter nicht fressen, am Abend haben sie es gefressen.Vielleicht sind meine nicht so schleckig.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Meine Erfahrung war die:
Am Morgen wollten sie das Futter nicht fressen, am Abend haben sie es gefressen.Vielleicht sind meine nicht so schleckig.;)
Ich würde nie eine Katze zu einem Futter zwingen, das sie nicht will. Wenn du einer Katze die Nahrung vorsetzt, die von Natur aus für sie vorgesehen ist, also Mäuse und kleine Beutetiere dieser Art, dann wird sie nie mäkelig werden, da sie ihrem Instinkt folgt. Dosennahrung und Trockenfutter sind für sie unnatürliche Nahrung, an die sie sich gewöhnen muss. Wenn eine Katze Nahrung verweigert und wenn der Krankheitsfall ausgeschlossen ist, dann muss das Gründe haben. Das, was wir unter schnäkig oder mäkelig verstehen, gibt es für Katzen oder generell für Tiere nicht, das ist letztlich eine menschliche Eigenschaft. Verweigert sie also, dann hat sie ihre guten Gründe. Ihr dann ein Futter aufzuzwingen, dass sie unter Umständen aus Hunger dann irgendwann fressen wird, kommt einer Vergewaltigung gleich.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben