Was hättet Ihr getan ?

Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland

Wir wohnen in einem kleinen Dorf (20 Häuser, 50 Menschen) zum Teil große Bauernhöfe. Vor zwei Jahren brachten mir einige Kinder ein kleines drei Wochen altes Kätzchen, die Augen noch verklebt. Der Bauer hatte die restlichen IM BEISEIN !! der Kinder tot getreten.:mad::mad::mad:
Ich habe Polly, so heisst sie, dann aufgezogen und noch einen kleinen Kater (Felix den Strvitkater von dem ich ja schön viel berichtet habe )dazu genommen, der keine Mama mehr hatte. Nun ist vor zwei Wochen ein kleiner Kater ca. frei Wochen alt von besagtem Bauernhof schreiend stundenlang bei uns im Garten gelegen. Nach der Mutter habe ich gesucht aber leider ohne Erfolg. Also kam Felix zu uns mit Flasche ernährt und mit Liebe aufgepäppelt.:pink-heart:( Geschwister scheinen wieder tot zu sein )
Eine Woche später hatte man einem Nachbarn ein goldblondes Katerchen einfach in die Scheune gesetzt. Der will aber absolut keine Tiere und da Felix im gleichen Alter ist, habe ich Oskar dann eben auch noch aufgenommen ( macht ja nix bei zusätzlichen drei Hunden aus schlechter Haltung, Gänsen Enten Meerschweinchen und zwei kleinen Ponys die einfach ausgesetzt waren) Na ja, den Schnupfen haben beide überstanden, Flöhe sind auch entfernt, und Wurmkur ist auch erledigt. Sie sind einfach nur wunderschöne junge Wilde, die alles auf den Kopf stellen. Vor drei Tagen sah ich plötzlich zwei kleine Kätzchen von besagtem Bauern im Eiltempo und laut schreiend über die Straße auf unser Grundstück zulaufen. Ich habe bestimmt fünfmal versucht sie wieder zurück zubringen. Nix zu machen. sofort waren sie wieder da. Beide in ziemlich schlechtem Zustand, tränende Augen schniefende Nasen. Also habe ich unten neben dem Haus der Gänse eine Hütte aufgestellt, mit Stroh ausgelegt, alles dicht gemacht, damit sie dort eine Bleibe haben. Gefüttert werden sie nun mit Animonda Kittenutter und Aufzuchtsmilch, die sie ganz schnell verputzen. Sie sehen heute schon viel besser aus.
Drinnen möchte ich sie nicht mehr aufnehmen. Wir haben zwar eine recht großes Angebot an Räumen, aber da sich zwei von den drei Hunden absolut nicht verstehen, habe ich da schon Arbeit genug die beiden immer unter Aufsicht zu halten. ich weiss noch nicht genau ob es Kater oder Katzen sind, aber das werde ich noch kontrolierenm, denn sie müssen ja alle vier noch kastriert werden Ich frage mich ob auf meiner Stirn geschrieben steht : hier ist ein offenes Haus für alle Tiere groß und Klein:oha:
Tja, aber ehrlich ich kann die Beiden doch nicht verhungern lassen. Oder was hättet ihr gemacht ?
Mariann
 

Anhänge

  • NOKIA-0711 095.jpg
    NOKIA-0711 095.jpg
    90,8 KB · Aufrufe: 128
  • NOKIA-0711 125.jpg
    NOKIA-0711 125.jpg
    92 KB · Aufrufe: 126
Werbung:
L

Lucky+Paul

Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
30
kann man da den bauern nicht bei euch irgendwie melden? tierschützer anrufen oder so dass er die katze die anscheind da die ganzen katzen babys bekommt sterelisieren lässt oder sowas?

kann doch nicht sein sowas...leute gibts
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
1.284
Wegen der Kitten, die totgetreten werden: das ist strafbar, Anzeige erstatten, notfalls anonym


Und wegen der Mutterkatze: Einsammeln und kastrieren. Da würde ich auch nicht den Bauern fragen, sondern einfach machen. Die Mutterkatze nach der OP in einem gesonderten Raum aufwachen lassen und dann wieder raus lassen.

Und natürlich ganz großes Kino was du da machst!!!!!!:)
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
hm

Wegen der Kitten, die totgetreten werden: das ist strafbar, Anzeige erstatten, notfalls anonym


Und wegen der Mutterkatze: Einsammeln und kastrieren. Da würde ich auch nicht den Bauern fragen, sondern einfach machen. Die Mutterkatze nach der OP in einem gesonderten Raum aufwachen lassen und dann wieder raus lassen.

Und natürlich ganz großes Kino was du da machst!!!!!!:)

Das ist einfach gesagt, aber es laufen hier zig Katzen herum und auch mein Budget ist nicht so, dass ich alle Katzen der Bauern hier sterilisieren lassen kann.
Ich habe ja schon die vier demnächst ohne wie gesagt Hunde und und und
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Mariann, mach in der Notfellchen-Ecke einen Thread auf. In der Hütte draussen ist auch nichts für die Kleinen, zumal sie krank sind.

Warst du beim Tierarzt mit ihnen?
 
R

Rumo

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2010
Beiträge
1.284
Auch wenn ich selten verweise, aber in diesem Fall passt es: Frag mal die Userin Balli, die hat schon ein ganzes Dorf zusammenkastriert und kennt Bauernprobleme in der Dorfpampa Schleswig-Holsteins:smile: Noch dazu hat sie ihre Erfahrungen in Bezug auf Kastrationszahlungen beim Amt abrechnen

...ähm da war Balli schneller da als ich tippen kann ;)
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
morgen

Mariann, mach in der Notfellchen-Ecke einen Thread auf. In der Hütte draussen ist auch nichts für die Kleinen, zumal sie krank sind.

Warst du beim Tierarzt mit ihnen?

wollen wir morgen hin
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
Rumo :D

Mariann, da sollte echt was getan werden.

Erstens den Bauern anzeigen.
Zweitens eine grössere Kastrationsaktion. Frag mal bei den Tierschutz-Vereinen in der Umgebung herum, ob die helfen können.
Wenn nicht, dann mach Druck auf dem Gemeinde-Amt, dass die die Kosten übernehmen, wenn du sie einfängst.
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
Wie

Mariann, mach in der Notfellchen-Ecke einen Thread auf. In der Hütte draussen ist auch nichts für die Kleinen, zumal sie krank sind.

Warst du beim Tierarzt mit ihnen?

Leider weiss ich nicht wie das geht.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #10
Wie was geht? Thread eröffnen? Du klickst oben links auf "Neues Thema" und fertig. Diesen Thread hast du doch auch eröffnet.
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
  • #11
sorry, OT:
Noch dazu hat sie ihre Erfahrungen in Bezug auf Kastrationszahlungen beim Amt abrechnen

Balli, das interessiert mich auch...als Privatperson die keine Quittungen und Bescheinigungen dem Amt liefern kann....:mad:
 
Werbung:
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
  • #12
Tierschutz machen es nicht

Rumo :D

Mariann, da sollte echt was getan werden.

Erstens den Bauern anzeigen.
Zweitens eine grössere Kastrationsaktion. Frag mal bei den Tierschutz-Vereinen in der Umgebung herum, ob die helfen können.
Wenn nicht, dann mach Druck auf dem Gemeinde-Amt, dass die die Kosten übernehmen, wenn du sie einfängst.

Ich bin selbst aktive Tierschützerin und weiss dass die Vereine hier auf dem Land finanziell restlos überfordert sind. Die Tierheime haben schon Aufnahmestopp weil sie mit Katzen überfüllt sind und die Zeitungen stehen übervoll mit Katzen die verschenkt werden. Anzeigen ist alles gut und schön, ich war leider nicht dabei damals und die drei kinder wohnen hier nicht mehr,
(sicher auch besser so)
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #14
Ich bin selbst aktive Tierschützerin und weiss dass die Vereine hier auf dem Land finanziell restlos überfordert sind. Die Tierheime haben schon Aufnahmestopp weil sie mit Katzen überfüllt sind und die Zeitungen stehen übervoll mit Katzen die verschenkt werden. Anzeigen ist alles gut und schön, ich war leider nicht dabei damals und die drei kinder wohnen hier nicht mehr,
(sicher auch besser so)

Frag die Vereine trotzdem.
Geh zum Amt, erzähl denen, dass sich die Anwohner über die vielen Katzen beschweren und dass du keine Lust hättest, alle naselang verhungerte tote Tiere zu finden. Man muss da _etwas_ übertreiben, sonst reagieren die nicht. Erzähl denen, dass Seuchen ausbrechen, wenn es zu viele Tiere ohne ausreichend Futter auf einem Haufen gibt.
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
  • #15
Das Wichtigste zuerst

Ich werde mich jetzt erst mal darum kümmern die vier gut durch zu kriegen
lasse die beiden die draussen sind von der Tierärztin untersuchen und dann gehe ich die anderen Probleme an. Ich denke, da es ja noch warm ist, ist die Hütte unten im Gänsegehege nicht so schlecht. Hinzu kommt, dass die Katzen
hier alle die Möglichkeit haben in den Scheunen zu übernachten. Für den Winter werde ich auf jeden Fall eine Lösung für die Beiden draussen finden
Mariann
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20. April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #16
Würd da den Tierschutz kontaktieren, das ist ja wohl das allerletzte, was der da gebracht hat.
Hätt da auch versucht zu helfen, wenn ich schon die Möglichkeit hab.Die armen Tierchen, die so einem verrohten Supjekt ausgeliefert sind!!!
Und sowas auch noch vor Kindern zu machen - mir verschlägt s echt den Atem, der signalisiert damit ja, Respekt vor Leben ist überflüssig,möcht der Kinder zu Tierquälern erziehen die genauso verroht und Lebewesen verachtend agieren? einfach das allerallerletzte,den sollt man ......................nee, schreib ich besser nicht!:mad::mad::mad::mad::massaker:

Aber ist echt supi von dir, den armen Kleinen zu helfen, überhaupt deinen ganzen Würmchen, kost ja auch viel Kraft und Geld,
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Mai 2009
Beiträge
743
  • #17
Fallen aufstellen und die Mutterkatzen und die Kater kastriern lassen. Das würde ich machen.

Und es absolut goldig von dir, dass du die Jungspunde aufnimmst.

In Zukunft muss verhindert werden, dass es sie gibt.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #18
Warum nicht gleich versuchen, einen Platz für sie zu finden, wenn du sie nicht behalten willst? Es sind Kitten, die hätten jetzt noch die Chance.
Es gibt genug verwilderte Katzen.
 
Mariann

Mariann

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Mai 2011
Beiträge
250
Ort
Ostfriesland
  • #19
Tierarzt alles ok

So heute morgen mit den Kleinen zum Tierarzt. Beide haben Schnupfen und bekamen eine Antibiotikaspritze. Sie sind aber ganz lebendig und fressen wie die
Großen. Ihre Hütte haben wir schön windgeschützt hingestellt und mit Dtroh ausgelegt. Noch ist es ja warm und sie fühlen sich da sehr wohl.
Mariann
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #20
Ist das so eine transportable Mini-Hütte? Die heizt sich doch auf wie sau, wenn die Sonne drauf knallt? Können die sich darin überhaupt richtig bewegen? Mehr als 2 oder 3 qm kann das Ding doch nicht haben?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
13
Aufrufe
2K
rubytuesday
R
Jeany
Antworten
7
Aufrufe
3K
Jeany
Jeany
Mariann
Antworten
13
Aufrufe
2K
RILI
Hollu2014
Antworten
14
Aufrufe
3K
frodo+sam
frodo+sam
Melf
5 6 7
Antworten
122
Aufrufe
10K
Melf

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben