Von Whiskas auf hochwertiges Futter

  • Themenstarter cleokingston
  • Beginndatum
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
Hallöchen miteinander,
ich bin seit gestern ganz frisch im Forum aufgrund Problematik meiner zwei Katzen mit gelegentlicher Unsauberkeit sowie dem stetigen schlechten Whiskas-Gewissen.

Meine Beiden (weiblich und männlich) sind Geschwister und wurden im Januar 2011 von uns mit einem Jahr von einem jungen Pärchen übernommen, die aufgrund Neuanschaffung eines Hundewelpen kein Interesse mehr an den Süßen hatten. Auch war der Mann sehr negativ auf die beiden gestimmt :mad:
Glück für uns und für die Cleo und King(ston), denn sie leben jetzt eigentlich glücklich bei uns.

King ist sehr sensibel und hat höchstwahrscheinlich einiges mitmachen müssen, denn wenn mein Freund mit ihm spielen will und seine Hand nach ihm ausstreckt, zuckt er erstmal zusammen und duckt sich, bevor er dann sieht, dass es sein vertrauenswürdiger Teamplayer ist.

Cleo war angeblich mit einem halben Jahr ausgebückst und 2 Wochen verschwunden, trächtig geworden. Daher ist sie sehr zierlich.


Kommen wir zum Problem Essen.
Da meine Mutter ihre Katzen schon immer mit Whiskas gefüttert hat, bin ich in Annahme den Beiden was Gutes zu gönnen (Whiskas Werbung :rolleyes:) in ihre Fußstapfen getreten.
Das erste Mal skeptisch wurde ich, als ich die Zusammensetzung mit den 4% Fleisch sowie Getreideanteil gesehen hab. Man sagt ja immer, das was zuerst steht, ist am meisten drin, und auf der Whiskas Dose steht Getreide im Verhältnis zum Fleischanteil sehr nahe.
Ich weiß natürlich dass die 4% nur der geschmacksgebene Teil ist, allerdings musste ich auch gestern Abend feststellen, dass in dem Futter 0,5% Zucker in Karamel-Form enthalten ist. Was mich ziemlich ärgert.

Auch der fortgeschrittene Zahnstein bei den jetzt bald 2 Jährigen Katzen ist m.M.n. ungewöhnlich, oder nicht?

Daher habe ich mir heute bei zooplus ein Probierpaket von Grau und Trockenfutter von granatapet bestellt.

Eigentlich kriegen die beiden nur Nassfutter, allerdings hat King eine regelrechte Sucht nach Trockenfutter. Da ich dem aber skeptisch gegenüber stehe, kriegt er dieses nur als Leckerlie.

PROBLEM: Er wird dünner! Isst nur das Nassfutter wenn sein Hunger zu groß wird. Ich mache mir ernsthaft Sorgen, wie das weitergeht.

Ich habe schonmal probiert mit anderen Nassfutter-Sorten zu füttern, nur habe ich die Futterumstellung zu schnell durchgeführt. Dieses mal soll es richtig laufen!

Macs, Schmusy Nature, Carny, eine Sorte Grau wurden schon ausprobiert. Die Beiden sind sehr Sauce-fixiert, was es bei den Sorten ja leider nicht gibt. Aber auch wenn ich 50:50 Whiskas zu gesunder Sorte füttern kann, ist es für mich schon ein großer Fortschritt.

Die Beiden werden kommende Woche den Zahnstein entfernt bekommen und bei King werden noch die Harnwege kontrolliert (aus persönlicher Angst wegen Struvitsteine).

Nun würde ich gerne von euch wissen, wie ihr genau vorgegangen seid bei der Futterumstellung und was ich bezüglich King (unserem kleinen Sorgenkindchen) tun soll....weiterhin Trockenfutter? In welchen Mengen?

Ich möchte ihm nicht ausschließlich Trockenfutter geben... da habe ich zuviel Angst, dass er die Menge, die er da an Wasser zu sich nehmen müsste, nicht trinkt.

Liebe Grüße
Saskia
mit Cleo und King :pink-heart:
 

Anhänge

  • IMAG0375.jpg
    IMAG0375.jpg
    84,9 KB · Aufrufe: 42
Werbung:
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Hast du versucht die beiden langsam umzugewöhnen oder hast das Futter einfach so gewechselt?

Trockenfutter bitte nur noch als Leckerli und lass sie ruhig mal kein paar Tage mäckel die werden sich schon daran gewöhnen. Kenn ich von meinen aber irgendwann sieht der Hunger ;)
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
Ich hatte bei meinem ersten Versuch das Futter umzustellen es zu schnell gemacht... direkt Hälfte Hälfte und 1 Woche später nur noch Macs usw. Ist ja klar, dass sie dann nicht fressen.
Hab dann zu schnell aufgegeben und wieder Whiskas gefüttert (mal wieder im Angebot gewesen für 0,49€ pro Dose).

Diesesmal soll es aber richtig klappen, sodass ich von dem Mist wegkomme.
Ich habe gehört, man soll immer löffelweise vom neuen Futter gut untermischen?

Außerdem:
Cleo liebt Rohfleisch. Wenn ich Geflügel für uns Menschen zubereite bekommt sie als Leckerli ein wenig davon (komplett natura und roh) ab.
Und Thunfisch aus der Dose (in Eigensaft) ist auch beliebt.
Kriegen die beiden (Auch King mag es!) 1x im Monat.

Bei Cleo wäre ich sogar davon überzeugt, dass sie grundsätzlich beim Barfen mitmachen würde. King hingegen ist von der Futtermittelindustrie verwöhnt und stürzt sich auf Trockenfutter, als hätte er wochenlang nichts zu fressen bekommen.
Bei Whiskas ist die Soße halt das tolle, gerade King schleckt erst die Soße auf und isst dann erst die Häppchen.


Kann man solch eine Soße selbst herstellen aus Hühnerbrühe oder so? Würde die dann einfach, wenn das geht und den beiden schmeckt, mit dem Grau-Macs... Futter vermischen?
 
Marilein

Marilein

Forenprofi
Mitglied seit
4. November 2012
Beiträge
2.164
Ort
Schwabenland ;)
Prinzipiell kann man das bestimmt machen aber dazu kenne ich mich damit zu wenig aus.
Hier gibts miamor (auch nich so toll aber besser wie whyskats oder so) und Animonda Carny.

Wart mal was die anderen so sagen!
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Kann man solch eine Soße selbst herstellen aus Hühnerbrühe oder so? Würde die dann einfach, wenn das geht und den beiden schmeckt, mit dem Grau-Macs... Futter vermischen?

Wenn beide NaFu zuverläßig fressen, dann lass ruhig das TroFu als festen Futterbestandteil weg und gib es nur noch auf Leckerli-Basis.

Ansonsten scheint es damals mit dem Untermischen doch schon gut geklappt zu haben. Also mach es wieder so und erhöhe den Anteil langsam.

Du könntest auch anfangs etwas Bierhefe oder Parmesan drüberstreuen um den Appetit anzuregen. Ansonsten kannst du, wenn sie mögen natürlich auch Knochen auskochen und eine Brühe davon machen. Die läßt sich dann unters Futter mischen um es soßiger zu machen. Auch der Saft aus der Thunfischdose ließe sich mit Wasser verdünnen und auf diese Weise nutzen. Beides könntest du auch portioniert einfrieren und bei Bedarf auftauen. Vielleicht reicht auch ein kleiner Schuß Wasser, wenn man ihn richtig mit unters Futter matscht.
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
Wie gesagt, Cleo frisst es, King aber nur wenn er wirklich Hunger hat und merkt, dass er kein Trockenfutter bekommt.
 
E

Emilie&Luna

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. November 2012
Beiträge
19
Ort
NRW
Huhu,
Ich hatte genau wie Du das selbe Problem...
meine beiden hatten vor der Futterumstellung nur Whiskaz, Sheba und tgl. Trockenfutter von mir bekommen:dead:
Irgendwann sind beide sehr auseinander gegangen und ich wollte nicht, dass sie noch mehr Übergewicht bekommen und habe mich dann hier im Forum mit dem Thema Nass und Trockenfutter auseinandergesetzt:D
Einiges an Wissen erlangt und Problem erkannt^^
Sofort gehandelt und Trockenfutter sofort beendet und verschiedenste Marken Mittelklasse und hochwertigem Nassfutter im Internetshop bestellt.
Wochen habe ich mit meiner Luna gekämpft, dass sie das neue Futter annimmt...sie hat manchmal 1-2 Tage nichts gefressen und dann wieder Häpchen für Häpchen:( das ging seeehr lange so! ich war sehr besorgt um ihre Gesundheit und war verdammt verzweifelt! war schon kurz vorm aufgeben....da sie sehr viel auch abgenommen hat dadurch...sie war auch so ein Saucenfan und Trockenfutter besonders!
So eine Sturrheit habe ich noch nie erlebt:wow:


Heute kann ich ihr ALLES servieren ohne Märkelein! Macs, Grau, Ropocat,
Miamo, Catz finefood........:cool:

Emilie hat komischerweise einen Tag gemärkelt und dann war gut^^

Bloß nicht aufgeben! ich weiß es ist nicht einfach! aber du tust deinen beiden einen großen Gefallen, wenn das Zeug weg kommt....

Meine beiden hatten stumpfes und schuppiges Fell...viele Haare verloren! und das übergewicht! Heute genau das Gegenteil!!!!
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wie gesagt, Cleo frisst es, King aber nur wenn er wirklich Hunger hat und merkt, dass er kein Trockenfutter bekommt.

Also frisst er auch das Whiskas nicht mehr als NaFu? Frisst er momentan nur TroFu?

Wie gesagt ich würde die Tricks versuchen und notfalls kannst du auch zerbröseltes TroFu drüberstreuen. Oder auch die TroFu Menge langsam reduzieren und mit entsprechend NaFu ausgleichen.

Seine Zähne sind in Ordnung oder?
 
Evo

Evo

Forenprofi
Mitglied seit
6. Oktober 2010
Beiträge
2.194
Ort
Gelsenkirchen, NRW
Da hast du es dir gerade selber gesagt :) "... wenn er merkt dass er kein TroFu kriegt ..." Genau das ist es. Der Herr versucht dich rum zu kriegen. Bleib hart! Es gibt erst TroFu als Leckerlie, wenn der Napf leer ist.

Meine beiden waren anfangs auch so. Ich hatte damals recht radikal von jetzt auf sofort auf Barf umgestellt. Sunny hat gottergeben gefressen. War ja auch noch sehr jung. Lilly hat das Futter nicht mal mit dem Hintern angesehen. Nach 3 Tagen (abends bekam sie einen kleinen Streifen Trockenfleisch, damit mir die Organe keinen Schaden nehmen, sie aber nicht satt wird) knickte sie ein und fing an Barf zu futtern. Heute weiß sie ganz genau, dass ich hart bleibe und räumt sofort den Napf, wenn sie scharf auf TroFu ist.
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
  • #10
Vielen Dank für eure bisherigen Antworten
Bisher haben die beiden ein sehr weiches, glänzendes und geschmeidiges Fell trotz Whiskas (und bei den vorherigen Besitzern Multifit aus Schälchen).

Allerdings stört mich der Zahnstein in dem zarten zweijährigen Alter sehr!
Und ich habe auch mal gehört, dass Kater vermehrt zu Struvitsteinen erkranken als Katzen... und ich möchte dass die beiden ihre mindestens 17 Jahre machen!

Die beiden können sich nunmal wie wir Menschen nicht aussuchen, was sie vorgesetzt bekommen. Und wenn ich das für die beiden schon entscheide, dann soll es wenigstens was richtiges sein!

Ich werde meine zooplus Bestellung nun rückgängig machen und nur ein Paket Leckerlis von granatapet bestellen für Beschäftigung und Training (als Belohnung). Und von dem Geld dann noch andere getreidefreie taurinhaltige Marken als Probierpaket holen, damit ich gucken kann was sie mögen.

Oder - soll ich denen strikt was vorsetzen, was ICH mir für sie aussuche? Also die beiden erst gar nicht verschiedene Sorten vor die Nase setzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
  • #11
@Labahn: Nein momentan ist kein Trofu zuhause da. Ich setze ihm Whiskas vor und gestern hat er seinen Napf auch leer gemacht!
Heute bisher nichts angerührt.

Habe noch eine Dose Carny hier und habe das bisschen mit Wasser vermischt.
Ich glaube ich geh da auch einfach zu weichherzig heran.

Deswegen hab ich mich hier im Forum angemeldet.

King hat bisher heute noch nichts gegessen.
Er hat gestern Whiskas in Soße "Kalb und Truthahn" bekommen und sein Napf auch leer gemacht.
Um Cleo muss ich mir da keine Sorgen machen, die ist wohl wählerisch und empört gewesen wo ich ihr damals anstatt Whiskas Grau gegeben habe, hat aber auch davon ein wenig gegessen.

King allerdings ist halt, wie ihr schon sagtet, soweit intelligent, dass er weiß wie er mich rumkriegen kann. Er ist ein Nörgler und wenn ich ihm sein Trofu nicht gebe, maunzt er mir den ganzen Tag hinterher.

Das hat aufgehört, seitdem ich das Trockenfutter nicht mehr im Haus hab (seit ca 1 Woche leer).
Er ist aber jetzt dünner geworden, weil er von dem Nafu nicht soviel isst. Heute halt noch gar nichts.

Für mich ist bei sowas eine kleine Anleitung immer sehr hilfreich.
:)
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #12
.
Allerdings stört mich der Zahnstein in dem zarten zweijährigen Alter sehr!

Oder - soll ich denen strikt was vorsetzen, was ICH mir für sie aussuche? Also die beiden erst gar nicht verschiedene Sorten vor die Nase setzen?

Vielleicht lassen sie sich auch die Zähne putzen? Ansonsten auch mal ab und an ein großes, sehniges Stück Rohfleisch. Beim NaFu würde ich darauf achten, dass der Rohaschegehalt nicht zu hoch ist. Dann bist du bei Struvit und Zahnstein schonmal etwas besser dran, ob es das verhindert ist aber auch immer eine Frage der Veranlagung.

Etwas würde ich schon nach den Vorlieben gehen. Was nützt das gesündeste Futter, wenn sie es nur widerwillig fressen. Aber es gibt bestimmt genügend hochwertige Marken, die sie nach der Umstellung gerne fressen.

Schau einfach, dass über den Tag wenigstens ein wenig gefressen wird um Schäden zu verhindern. Und gib ruhig ersteinmal ein NaFu das gefressen wird, und misch dann irgendwann ganz langsam unter.

Zu der Frage nocheinmal; seine Zähne sind in Ordnung oder?
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
  • #13
Nein, beide haben Zahnstein. Somit auch King.

Seit Jan'11 werden die beiden mit Whiskas in Sauce/vorher auch mal Herz Terrine gefüttert und haben als zusätzliche Mini-Portion Trockenfutter von dm "dein bestes" bekommen.
Das habe ich dann ersetzt durch happy cat und almo nature.

King hat allerdings das Nassfutter irgendwann komplett stehen lassen und mich solange angemauzt bis ich ihm dann Trockenfutter gegeben hab.

Seit 1 Woche gibt es aber überhaupt kein Trockenfutter mehr. Auch nicht für King. Seitdem isst er je nach Lust und Laune...und ist dadurch bisschen dünner geworden.

Whiskas ist momentan noch 2palettig da, ausschließlich in Sauce.

Und ich will die beiden komplett von Whiskas wegbekommen.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #14
Nein, beide haben Zahnstein. Somit auch King.

Und ich will die beiden komplett von Whiskas wegbekommen.

Die Frage nach den Zähnen fand ich deswegen interessant, weil davon auch seine Futterwahl abhängig sein könnte. Wenn er Schmerzen hat könnte es sein, dass er deswegen NaFu meidet, da es an den Zahnhälsen schmerzen verursachen könnte und TroFu lässt sich einfach schlucken. Aber wenn da alles in Ordnung ist, streich das gleich wieder.

Wenn sie das Futter schon so lange kennen, dann misch ruhig in kleinen Mengen das Neue unter. Bei stückigem Soßenfutter richtig untermatschen. Wenn du die angebrochenen Dosen nicht so lange aufheben kannst, frier die Reste flach in einem Gefrierbeutel ein und entnimm nach Bedarf. Und so kannst du Stück für Stück die Menge erhöhen.

Und wenn er es stehen lässt, versuch ruhig mal einen der Tipps, die ich vorhin gegeben habe. Neben Bierhefe und Parmesan gibt es auch noch Cat Caviar Leckerlies. Das ist feingehobelter Fisch, den könnte man auch drüberstreuen. Für Rohfleisch kannst du auch mal Bierhefe als Panade versuchen um es ihm schmackhaft zu machen.
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
  • #15
Vielen lieben Dank! :)

Ich gin gerade auf das Thema Barfen hier im Forum aufmerksam geworden, was mich auch sehr interessiert aufgrund selbstgewählter Zusammensetzung (nur das beste für die Katzen) und geringerem Preis als z.b. Grau.

Barfst du auch Labahn? Oder was fütterst du?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #16
Barfst du auch Labahn? Oder was fütterst du?

Momentan werden beide "nur" zu 50% gebarft. Das liegt zum Einen am wenigen Platz im Gefrierfach und zum Anderen an der momentanen Mäkelei eines der beiden Felltiere. Rohfleisch lieben beide, aber wahrscheinlich ist der Eisenanteil für Newtons Geschmack in den aktuellen Rezepten zu hoch. Den muss ich also auch langsam erst anheben. Der Andere frisst es problemlos und zieht Barf auch dem NaFu vor.
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
  • #17
Selbst eine 50prozentige Barf-Ernährung würde mir für die beiden voll und ganz ausreichen. Ich werde mich in den nächsten Wochen mal in das Thema einlesen und schauen, wie ich das gehändelt bekomme (voralllem bei King denke ich, dass es schwer genug sein wird, ihn auf ein anderes Nafu zu gewöhnen und ich dann ganz langsam an das Barfen gehen werde - falls er es überhaupt nicht annehmen sollte, dann wird wenigsten Cleo davon profitieren können, die ja gern mal ein rohen Happen verschlingt.


Soll man eigentlich das Katzenfutter stehen lassen oder nur zu festen Fütterungszeiten hinstellen?
Denn- meine können ganztägig an ihren Napf - sind somit Gelegenheitsfresser, je nach Lust und Laune.


Ich glaub ich mache einiges falsch trotz nun bald 20 Jahre, die ich mit Katzen zusammen verbringe.
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #18
Soll man eigentlich das Katzenfutter stehen lassen oder nur zu festen Fütterungszeiten hinstellen?
Denn- meine können ganztägig an ihren Napf - sind somit Gelegenheitsfresser, je nach Lust und Laune.

Tipps zur Umstellung auf Barf

Mit dem Stehenlassen ist eine Glaubensfrage denke ich. Bei den Einen klappt es so, bei den Anderen so. Bei Häppchenfressern würde ich es wohl ersteinmal stehen lassen und schauen. Allerdings auch nach dem Füttern einfach den Raum verlassen. Wenn es so nicht klappt kann man immer noch das Futter nach 30min wegräumen und erst zur nächsten Mahlzeit wieder servieren.

Als Tipp noch. Vor der Fütterung richtig auspowern regt den Appetit an.
 
C

cleokingston

Benutzer
Mitglied seit
14. April 2013
Beiträge
33
Ort
Ruhrpott
  • #19
Okay, dann werde ich das mal beherzigen.
Schmusy hatten die beiden letztens auch zusammen gemischt mit Whiskas gegessen (natürlich hat King sich im Gegensatz zu Cleo gesträubt).

Aber dieses Mal werde ich knallhart sein, zudem sie erst am 10.05.13 die Zahnstein-Behandlung beim TA haben (ausgebucht :eek:)
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
  • #20
Aber dieses Mal werde ich knallhart sein, zudem sie erst am 10.05.13 die Zahnstein-Behandlung beim TA haben (ausgebucht :eek:)

Vielleicht lassen sie sich ja die Zähne putzen. :smile:

Hier wird auch schon geübt und es klappt ansich ganz gut. Wobei die Zwei eh so ziemlich alles klaglos über sich ergehen lassen. Zahnstein ist eben auch viel Veranlagung. Sie sind ja auch erst 1 Jahr alt, aber man kann wohl nicht früh genug vorsorgen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Tigermama
Antworten
9
Aufrufe
1K
Plueschtier
P
Fellmull
Antworten
12
Aufrufe
2K
Fellmull
Fellmull
corimuck
Antworten
42
Aufrufe
6K
corimuck
corimuck
W
Antworten
11
Aufrufe
2K
Winnie&Foster
W
L
Antworten
17
Aufrufe
6K
Schnufff
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben