Völlig verzweifelt – Zahn OP bei CNI?

  • Themenstarter cfisch
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #61
Werbung:
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #62
PS.: Ergebnis dieser Zwangsfütterung ist, dass er sich nicht mehr neben mich aufs Sofa legt, sondern sich in meinem Büro verkriecht.........:sad:
 
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #63
Aber das ist doch schon ganz ordentlich. Wenn er so viel gefuttert hat, würde ich ihn nun erst einmal in Ruhe lassen.

OK, danke, wenn das Deiner Meinung nach soweit Ok ist?....
Zu Beginn der ganzen Sache und Diagnose hatte er 5,8 Kilo, letztes mal nach OP noch 5,3.... Hm....
Naja - in Bestzeiten waren es über 7kg.
Puh, ich muss erstmal runter kommen. :(
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.481
  • #64
Genau, runter kommen ist gut. Ich habe Findus in seinen Krisenzeiten einige wenige ml reconvels in einer Spritze gegeben. Manchmal hat er danach angefangen zu fressen, manchmal nicht. Aber er hatte wenigstens etwas Hochkalorisches intus. Futter selbst habei ich auch nie zwangsgefüttert. Und Du kannst es mit einem Stichwort verbinden (ich sage immer "Spritze) und mache es nur an einem bestimmten Platz. Dann weiß er, dass er sonst in Ruhe gelassen wird.
Und, ja, 1,5 Hände voll Trofu hört sich ordentlich an. Ich denke, wenn er im Moment noch etwas abnimmt, ist das zwar nicht schön, aber auch nicht dramatisch.
Hauptsache, er frisst überhaupt etwas.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #65
OK, danke, wenn das Deiner Meinung nach soweit Ok ist?....

Ich hatte auch schon schwer kranke Katzen zu Hause und hätte Freudentänze aufgeführt, wenn ich eineinhalb Handvoll Trofu in sie hineinbekommen hätte.

Ihr habt erhöhte Nierenwerte und eine schwere OP hinter Euch und im Moment ist es vor allem wichtig, dass er nicht in ein Stoffwechseldefizit gerät, aber diese Gefahr ist bei der Futtermenge schon mal gebannt.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.027
  • #66
Aber er hatte wenigstens etwas Hochkalorisches intus. Hauptsache, er frisst überhaupt etwas.

Falls das Wort "Hochkalorisch" im Zusammenhang mit dem Reconvales Tonikum gemeint ist, bitte überlesen ;-), denn das ist es leider nicht. 100g Reco Tonikum enthalten wohl nur 60kcal, aber natürlich fördert es die Genesung und eventuell den Appetit, denn es liefert wichtige Nähr- und Mineralstoffe in leicht verdaulicher und schnell verfügbarer Form.

https://www.alfavet.de/fileadmin/user_upload/flyer/ReConvales_Halterinformationen.pdf
 
Zuletzt bearbeitet:
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.481
  • #67
Falls das Wort "Hochkalorisch" im Zusammenhang mit dem Reconvales Tonikum gemeint ist, bitte überlesen ;-), denn das ist es leider nicht. 100g Reco Tonikum enthalten wohl nur 60kcal, aber natürlich fördert es die Genesung und eventuell den Appetit, denn es liefert wichtige Nähr- und Mineralstoffe in leicht verdaulicher und schnell verfügbarer Form.

https://www.alfavet.de/fileadmin/user_upload/flyer/ReConvales_Halterinformationen.pdf

Oh Enschuldigung für die falsche Info und danke für die Berichtigung. Ich dachte wirklich, das wäre es.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #68
Es gibt mittlerweile von Reconvales eine Päppelpaste, die hochkalorisch ist. Vielleicht wäre das hier noch einen Versucht wert, vielleicht mag er das ja aus der Hand oder vom Finger schlecken.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #69
Ich merke es nicht, nein.
Nur wenn wir vom Doc kommen ist er aufgekratzt und frisst mal etwas.
Jetzt gerade habe ich das Gefühl er will nur nich in ruhe gelassen werden.
Das waren 1,5 kleine Hände voll Tofu heute.
:( :( :(

Das ist nicht wenig. ;) Die Tagesmenge bei Trofu liegt nur so bei 65-90g (natürlich je nach Trofu und Größe, aber so ganz grob betrachtet).
Wieg es am besten mal ab.

Vor allem solltest du die Fütterung in ruhiger Atmosphäre und bei ruhiger Stimmungslage durchführen- wenn du innerlich schon herangehst mit "oh Gott, gleich quäle ich dich wieder" wundert mich das nicht, wenn das schief geht.

Aber wie gesagt, bei so viel Trofu würde ich es dann eher noch zusätzlich über die benannten Pasten versuchen.
 
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #70
Ach Ihr Lieben, vielen Dank...

Heute Morgen kam er kaum auf die Bank auf dem Balkon. :(
Er hat Vitaminliquid (Miamor, das liebt er und ist das einzige was meistens geht) geschleckt, bei Futter angewidert weggedreht.

Habe um 16h nochmal einen TA Termin und überlege was zu tun ist.
Gibt es nicht so Medikamente gegen Übelkeit??
Wäre das nicht die schonendere Version ihn zum fressen zu bekommen?
Müsste ich aber selber geben können, jeden Tag Doc wäre nicht so gut...

Habt Ihr noch Ideen? Also was ich mit der Ärztin besprechen sollte?
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.213
  • #71
Gegen Übelkeit könntest du Nux vomica versuchen.

TÄ spritzen gerne Cerenia, das gibt es auch als Tabletten für zuhause.

Aber bist du dir sicher, dass er wegen Übelkeit nicht so recht fressen mag?
 
Werbung:
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
2.027
  • #72
Zuletzt bearbeitet:
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #73
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #74
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.481
  • #75
Was bei mir auch noch ging, als Findus schlecht gefressen hat, war Miamor Trinkfein, gibt es in Huhn und Thunfisch.

Ich denke an Euch und wünsche Dir weiterhin viel Kraft.
 
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #76
Danke Dir! Das Miamor Trinkfein habe ich versucht, findet er auch blöd... :(

Sind jetzt zurück. Die Ärztin meint nach wie vor, man sollte ihm weiterhin eine Chance geben.
Hat nochmal Flüssigkeit bekommen und Schmerzmittel und AB.
Sie hat mir jetzt nochmal gezeigt wie das mit dem Füttern aus der Spritze am besten geht... Schon etwas gemein, aber sie meinte, er macht das prima, schluckt das direkt, speichelt nicht, gibt da wohl erheblich widerwilligere Kandidaten!
Hm... Jetzt habe ich so ein Futter bekommen mit dem das gut geht, Niere und Aufbau, und werde das mal wohl oder übel versuchen die nächsten Tage...
Ansonsten weiter Onsior und Clavaseptin.
Und hoffen dass er wieder Appetit bekommt...
Zähne verheilen wohl gut.

Meint Ihr das Füttern aus der Spritze sollte man an einem besonderen Ort machen, also wo er dann nicht zb an seinem Futterplatz nachher etwas negatives verbindet?

Seufz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8. März 2018
Beiträge
2.213
  • #77
Ja ich würde das an einem bestimmten Platz machen und auch möglichst ritualisiert. Damit er weiß was jetzt kommt und nach ein paar Mal nicht dauernd damit rechnet wieder "überrumpelt" zu werden und ständig nervös wird.
 
NicoCurlySue

NicoCurlySue

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
5.481
  • #78
Bei mir hat es sich so ergeben (ich weiß gar nicht mehr, wie das genau war), dass Findus sowieso einen eigenen Futterplatz auf meinem Herd hatte. Dort habe ich ihm auch die Spritze jeweils eingeflöst.
Und manchmal fing er dann auch an, zu fressen. Ich habe ihm auch Lysimmun gegeben (weiß nicht, ob das bei Niere geht) und das wirkte auf ihn auch oft appetitanregend). Dann eben das "Stichwort".
Heißt also, bei mir war es kein extra Ort und er fand das Zwangsfüttern wohl nicht gar so schlimm. Ich aber natürlich schon.

Extra Ort ist vielleicht gar nicht so schlecht. Ich würde ihm aber immer gleichzeitig eine Schüssel hinstellen, falls er dann doch selbst fressen will.

Und ich finde es auch gut, wenn es ein erhöhter Platz ist, damit ich gut stehen kann und gut an ihn heran komme.

Versuche einmal, es nicht gar so sehr als "furchtbar" zu sehen, dann bist Du vielleicht ruhiger und schaffst es eher. Und wenn er Trofu frisst, musst Du ja nicht.

Insgesamt hört es sich doch gar nicht soooo schlecht an, finde ich.

Ich drücke Euch weiter die Daumen!
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5. August 2016
Beiträge
1.736
  • #79
So albern das klingt, bei mir ist der Ort der Orte das Bügelbrett. Das kann man sich genauso einstellen wie man`s braucht und kann, sofern man die Katze quer einparkt und von hinten füttert, sie gegebenenfalls leicht gegen den Bauch drücken, damit sie nicht nach hinten ausweichen kann.

Auf dem Bügelbrett gibt`s Leckerchen und die heiss - u. innig geliebte Fleischmahlzeit sowie eben auch gegenenfalls Tabletten oder Augentropfen. Meine Katze springt freiwillig drauf und sieht das Brett als neutrale Stelle an, die sie nicht meidet, da hauptsächlich leckere Dinge dort verteilt werden. Alles Gute und baldige Besserung!
 
C

cfisch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2017
Beiträge
100
  • #80
Hallo zusammen,

hier leider nicht wirklich was Neues.
Er macht das mit dem Füttern so halbwegs mit, will selber aber nach wie vor nicht... :(
Doof an dem Füttern ist glaube ich, dass man die Spritze ja so an der Seite ins Mäulchen schieben muss und da komme ich sicherlich an die Wunden der Backenzähne... Der Arme. Irgendwie tut mir die ganze Prozedur leid, fürchte das merkt er auch.

Was meint ihr, ob man langsam das Onsior mal weglässt??
Clavaseptin bekommt er ja noch wegen Zähnen...

Irgendwie ist Stillstand.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

W
Antworten
1
Aufrufe
2K
W
Loeckchen
Antworten
7
Aufrufe
493
KaterAnton
KaterAnton
J
Antworten
5
Aufrufe
15K
G
P
Antworten
18
Aufrufe
1K
PhelanWard
P
M
Antworten
16
Aufrufe
21K
-Melody-
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben