Vergesellschaftung

  • Themenstarter jegi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    einzelhaltung vergesellschaftung zweitkatze vergesellschaftung
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #41
Hallo Jegi,
wie läuft es? Ich hoffe, es entwickelt sich alles in Richtung einer echten "Männerfreundschaft".

Ist immer schön zu lesen, wenn eine Zusammenführung so prima klappt wie bei euch.

hallo Annemone,.....es läuft einfach nur super. er fühlt sich mitlerweile pudelwohl hier, läuft erhobenen schwänzchen durch die gegend und ich glaube er ist so langsam zu hause hier.

zwischen den beiden ist es einfach nur toll. morgens vor dem frühstück putzt gizmo ihm die stirn (das hat er früher auch immer mit seinem jerry gemacht)
sie fressen nebeneinander und liegen gemeinsam auf dem sofa, ok noch nich gekuschelt aber so in einem abstand von ca 50 cm. beide schlafen dabei tief und fest also sind sie ja auch entspannnt dabei und vertrauen sich.
gizmo würde gerne mit ihm toben aber das traut sich balou noch nicht so richtig, wenn gizmo so in seinen dollen 5 minuten auf ihn zustürmt ist er etwas überfordert damit und sagt ihm dann das er doch bitte etwas abstand halten soll. dann dreht gizmo sich um und macht sein ding weiter^^
ich sag ja,....die sind beide super sozialisiert und beherrschen ihre körpersprache absolut perfekt und deswegen gab es und gibt es auch absolut keine probleme hier

ein paar fotos :)
das bild ist gemacht worden da waren sie 5 tage zusammen:pink-heart:
20150224_082950-1.jpg

und so fühlt er sich mitlerweile :pink-heart:
20150302_194313.jpg

20150304_110159.jpg

ich bin soo froh ihn geholt zu haben und weiss jetzt das es absolut die richtige entscheidung für gizmo und uns gewesen ist.
 
Werbung:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #42
Tja, wer kann schon von sich sagen, dass er sein Leben mit zwei so Super-Typen teilt?

Das sieht echt aus, wie eine glückliche Familie.

Ich sach doch immer: Da sitzen echte Juwelen beim Tierschutz...
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #43
Tja, wer kann schon von sich sagen, dass er sein Leben mit zwei so Super-Typen teilt?

Das sieht echt aus, wie eine glückliche Familie.

Ich sach doch immer: Da sitzen echte Juwelen beim Tierschutz...

oh ja da hast du recht.
ich verstehe nicht wie man so einen tollen kater ins tierheim bringen kann. mir würde es jetzt schon das herz zerreissen.
er ist ja ins tierheim gegeben worden weil die leute sich getrennt haben. sie hatten drei katzen und zwei durften bleiben und er musste gehen.
der mann der ihn ins tierheim gebracht hat sagte er hätte kein geld für drei katzen mehr. ich schwöre, ich würde es mir am eigenen mund absparen um meine katzen behalten zu können. und mal ehrlich, wo zwei katzen satt werden da werden doch auch drei katzen satt. (meine persönliche meinung)
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #44
oh ja da hast du recht.
ich verstehe nicht wie man so einen tollen kater ins tierheim bringen kann. mir würde es jetzt schon das herz zerreissen.
er ist ja ins tierheim gegeben worden weil die leute sich getrennt haben. sie hatten drei katzen und zwei durften bleiben und er musste gehen.
der mann der ihn ins tierheim gebracht hat sagte er hätte kein geld für drei katzen mehr. ich schwöre, ich würde es mir am eigenen mund absparen um meine katzen behalten zu können. und mal ehrlich, wo zwei katzen satt werden da werden doch auch drei katzen satt. (meine persönliche meinung)

Ja, das mit dem satt werden, stimmt sicher.

Aber wir wissen natürlich nicht, ob die anderen zwei evtl. älter oder auch krank sind. Und gerade TA-Kosten können den Menschen auch mal "über den Kopf wachsen". Und dann finde ich es besser, den TS um Hilfe zu bitten und den Tieren so eine reale Chance auf ein gutes Leben zu geben.

Und an eurem Beispiel sieht man ja, wie gut es für so ein Notfellchen dann doch noch laufen kann;)

Ich bin da vielleicht ein bisschen "voreingenommen", weil ich paar Jahre ehrenamtlich im TH gearbeitet habe und genauso die "kalte Entsorgung" erlebt habe wie tränenreiche Abschiede von Menschen, denen es bestimmt nicht leicht gefallen ist, sich von ihren Tieren zu trennen und es dennoch getan haben, weil sie die vernünftige Versorgung einfach nicht mehr gewährleisten konnten.
Das ist mir in manchen Fällen wirklich an die Nieren gegangen, weil die Leute wirklich schon alle denkbaren Alternativen ausgeschöpft hatten und nur noch die Abgabe blieb.
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #45
also von krank oder zusatzkosten wurde da nichts gesagt.
ich habe ja die katzenpflegerin vom th gefragt was denn mit den anderen beiden ist mit denen er gelebt hat und da sagte sie:
die anderen beide hätten ein ängeres verhältnis zueinander gehabt und die wollten sie dann nicht trennen aber er musste gehen weil für drei nach dem hausverkauf nicht mehr genug geld da gewesen wäre.
laut pflegerin war es wohl auch ein emotionaler abschied aber wenn das wo war dann kann ich es schon gar nicht verstehen.


ok,...wenn die tiere krank werden dann können da schon grosse kosten auf einen zu kommen, das habe ich im vergangenen jahr bei meinem jerry ja auch erlebt aber mir war es jeder einzelne euro wert in der hoffnung ihm helfen zu können.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #46
ok,...wenn die tiere krank werden dann können da schon grosse kosten auf einen zu kommen, das habe ich im vergangenen jahr bei meinem jerry ja auch erlebt aber mir war es jeder einzelne euro wert in der hoffnung ihm helfen zu können.

Yup, das kenne ich von Yeti auch - das waren schon mindestens 1.00 Euro im Jahr und ich hab' nie um einen Cent getrauert. Ihre Lebensqualität stand immer an erster Stelle.

Aber ich musste auch nicht rechnen oder auf "elementare Dinge" verzichten. Nur Urlaub war halt in den letzten zwei Jahren nicht mehr drin - aber nur, weil ich sie nicht mehr alleine lassen mochte. Ich wusst ja, das die gemeinsame Zeit sehr warscheinlich begrenzt ist. Und davon wollte ich halt soviel wie möglich mit ihr verbringen.

Aber der Dicke hat es ja bei Dir vermutlich jetzt besser getroffen, als gedacht. Manchmal ist das eben auch Schicksal:D
 
seven

seven

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2011
Beiträge
2.704
Ort
Ba-Wü
  • #47
Ach ist das schön zu sehen und zu hören, wie sich die beiden zunehmend wohl miteinander fühlen. :)
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #48
Ach ist das schön zu sehen und zu hören, wie sich die beiden zunehmend wohl miteinander fühlen. :)

Ja, ich verfolge das auch mit größtem Vergnügen. Und freu' mich, dass gleichzeitig einem gehofen wurde und drei glücklich sind:p
 
L

Leibeigener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
727
Ort
Potsdam
  • #49
Sehr schön zu sehen deine Beiden und toll wie gut das geklappt hat!
Ich wünsche euch alles Gute und Liebe!! :)
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #50
danke euch allen ;):)

na ja egal ob wir verstehen oder nicht wie man ein tier ins tierheim geben kann. letztendlich war es mein grosses glück ihn dort zu finden und ihm ein neues und hoffentlich gutes zu hause geben zu können. ich glaube nicht das es ihm schlecht in seinem früheren zu hause ging, dafür ist er mir zu gelassen und hat vor nichts angst. auf pflege ist er gewohnt, denn sowas sie bürsten, ohren sauber machen oder den schlaf aus den augen zu holen ist ihm nicht fremd und er lässt es sich ohne probleme gefallen.

ich hoffe das wir ihm den verlust seines ehemaligem zuhause und seinen leuten dort erträglich machen und das er sich irgendwann hier auch so wohl fühlt wie er es dort wahrscheinlich getan hat.

das einzige was er wohl dort mit seinen mitkatzen nicht kannte war wohl toben mit ihnen. gizmo würde sooo gerne mal so richtig mit ihm fangen spielen und raufen so wie er es mit seinem jerry früher immer gemacht hat aber damit ist balou echt überfordert. dann rennt er weg und fängt sogar an zu knurren um gizmo klar zu machen das ihm das echt zuviel ist.

ich hoffe für gizmo das er da irgendwann auch drauf eingeht denn das vermisst gizmo schon echt ganz doll.

aber ich glaube alles andere passt bei den beiden wie faust aufs auge,....

bilder???? :pink-heart:

20150305_132229.jpg

20150305_132234.jpg

20150305_124910.jpg

20150306_082655.jpg

wie seid ihr eigendlich zu euern katzen gekommen??
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #51
Schön, dass es jetzt so gut klappt :)
Die Spielregeln werden die beiden schon noch gut miteinander ausmachen. Die Beziehung zwischen Katzen entwickelt sich auch immer weiter.

wie seid ihr eigendlich zu euern katzen gekommen??

Willy kommt aus schlechter Haltung, Friedl aus dem Tierheim in Erfurt und Isabella aus dem Tierheim in Oer-Erkenschwick. In dem Link in meiner Signatur kann man ihre Geschichte nachlesen.
 
Werbung:
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #52
Ganz tolle Bilder!! :)

Mogli haben wir als Kitten vom Bauernhof geholt. Merlin kam dann eine Woche später von einer Pflegestelle (er kam auch von einem Bauernhof).
Nico und Hobbit sind auch Pflegestellen-Kater (beide wurden streunernd gefunden).
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #53
Schön, dass es jetzt so gut klappt :)
Die Spielregeln werden die beiden schon noch gut miteinander ausmachen. Die Beziehung zwischen Katzen entwickelt sich auch immer weiter.



Willy kommt aus schlechter Haltung, Friedl aus dem Tierheim in Erfurt und Isabella aus dem Tierheim in Oer-Erkenschwick. In dem Link in meiner Signatur kann man ihre Geschichte nachlesen.

so schön zu lesen das es für die süssen ein echtes happy end bei dir gegeben hat. man kann den leuten von solchen organisationen gar nicht genug danken das sie sich um die tiere draussen die vom schicksal so mitgenommen sind so selbstlos kümmern, und dann ihnen ein so gutes zu hause suchen wie sie es z.b. bei dir gefunden haben.

ein echtes DANKE

ich habe mir jetzt auch mal den link von dir angesehen wo es um die einzelhaltung von katzen geht,...und der abschnitt in dem es darum geht was die folgen bei einer einzelhaltung sein können beschreibt schon ganz schön meine situation wie es mit gizmo anfing. er ist eh schon immer sehr anhänglich und auf mich bezogen gewesen (nicht umsonst hatt er den spitznamen "schatten" von mir), aber es in der zeit echt extrem geworden. für mich ja eigendlich sehr schön, aber ich merkte ihm auch deutlich an das ihm einfach nicht mehr genügte. auch das er so anfing (in meinen augen sinnlos) rumzumauzen zu allen tages und vor allen nachtzeiten zeigte mir das es ihm total langweilig ist. deswegen ja auch dann der entschluss es muss wieder ein zweiter her. allerdings echt mit bauchweh weil ich mir die allerschlimmsten szenen vorgestellt hatte wie es wird wenn hier eine fremde katze reinkommt.
aber ich weiss echt nicht was noch gekommen wäre wenn ich es nicht getan hätte. auch wenn sie wie gesagt noch nicht so miteinander toben wie gizmo es gerne hätte, für ihn hat sein leben einfach wieder eine neuen sinn einfach nur weil ein gleichgesinnter da ist mit dem er kommunizieren kann etc.
auch für balou ist es durch ihn absolut einfach geworden hier sich einzugewöhnen. gizmo zeigt ihm deutlich das es hier keinen grund gibt vor irgendetwas angst zu haben und balou nimmt die hilfestellung von ihm auch dankend an.
 
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #54
Ganz tolle Bilder!! :)

Mogli haben wir als Kitten vom Bauernhof geholt. Merlin kam dann eine Woche später von einer Pflegestelle (er kam auch von einem Bauernhof).
Nico und Hobbit sind auch Pflegestellen-Kater (beide wurden streunernd gefunden).

vom bauernhof?,...da muss ich gerade an meine allererste katze denken,...da war ich noch kind und mein vater hat sie auch von einem bauernhof mitgebracht. da war sie ca. 9 wochen alt, sie wurde in einer hundehütte geboren und war eine glückskatze.
aber ich finde das merkt man den katzen an wenn sie unter solchen umständen die ersten wochen ihres lebens verbringen. sie war eine absolut tolle katze aber sie hat sich auch kein a für ein o vormachen lassen. ich finde wenn sie in den ersten wochen ihres lebens ihre instinkte so benutzen müssen damit sie auch durchkommen dann sind sie viel fiffiger als katzen die ja nie irgendwelche sorgen hatten.
mein gizmo z.b. kommt von leuten die beide elterntiere zu hause hatten und musste ja nie auf irgendwas aufpassen, also lebte vom allerersten tag total unbeschwert und hatte immer einen vollen futternapf. er ist eher der tagträumer im vergleich zu der bauernhofkatze die wusste was es hiess draussen leben zu müssen.
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
  • #55
Mogli war einfach anders wie meine anderen Kater :) Er war viel, viel selbstbewusster (dominanter?). Auf dem Bauernhof leben 2 Weibchen und mehrere Kater. Die Jungtiere wurden dann verschenkt.
Dadurch, dass dort alle unkastriert waren, hat er auch einen ganz anderen Raufstil. Er war deutlich gröber, aber auch sehr, sehr sozial.
Und er war mit Abstand der klügste Kater! Mit einem wahnsinnigen Freiheitsdrang.
Er war einfach typisch Kater.

Daher kann das schon hinkommen was du geschrieben hast :) In wieweit er sich durchschlagen musste als Sommerkätzchen, der zugefüttert wurde, kann ich natürlich nicht sagen. Die Bäuerin hat sich schon gekümmert. Aber sie haben eben draußen gelebt.

Merlin, Nico und Hobbit sind eher Schmusetiere :D Nico ist ein Angsthase (also ein Scheuchen, er hat wirklich oft Angst oder ist unsicher). Merlin ist wirklich total lieb, menschenbezogen und sehr anhänglich. Hobbit kommt noch am ehesten Mogli nahe, ich glaube aber nicht, dass sich die beiden gut verstanden hätten :oops:
 
C

Catma

Gast
  • #56
Schön zu lesen, wie gut sich die zwei verstehen :)
das einzige was er wohl dort mit seinen mitkatzen nicht kannte war wohl toben mit ihnen. gizmo würde sooo gerne mal so richtig mit ihm fangen spielen und raufen so wie er es mit seinem jerry früher immer gemacht hat aber damit ist balou echt überfordert. dann rennt er weg und fängt sogar an zu knurren um gizmo klar zu machen das ihm das echt zuviel ist.

ich hoffe für gizmo das er da irgendwann auch drauf eingeht denn das vermisst gizmo schon echt ganz doll.

aber ich glaube alles andere passt bei den beiden wie faust aufs auge,....
Du wirst sehen, das kommt schon noch. Zum raufen und jagen hat Balou evtl noch nicht so die Tiefenentspannung erreicht :D Auch wenn sie sich super verstehen, kann es dann doch noch eine Weile dauern, bis beide "ganz normal" und entspannt miteinander umgehen.
Bis dahin kannst du ja mit Gizmo Einzelspielstunden machen, in denen er sich gut auspowern kann.

Evtl kann es aber auch sein, dass Balou wirklich nicht "mit Katzen spielen" gelernt hat. BKH sollen ja an sich eher "gemütlich" unterwegs sein und wenn er dahingehend "von Haus aus" etwas zurückhaltender ist, dann kann es schon sein, dass er bei den anderen Katzen nicht dazu gekommen ist und ihm das nun irgendwie fremd und suspekt ist.
Aber jede Katze rauft und spielt und tobt gern mit Artgenossen, auch "gemütliche" Exemplare, nur eben, die einen mehr die anderen weniger...
...Wenn Balou es nie wirklich "gelernt" hat, dann könntest du ihn dahingehend etwas fördern, mit ihm trainieren, dann wird das schon.
Aber ich würde erstmal abwarten und gar nix machen, sehr wahrscheinlich wird es in einigen Wochen von selbst kommen...

Carlos und Leo haben was das betrifft auch unterschiedliche Temperamente. Gut, sie haben auch miteinander getobt, gerauft etc, von daher wusste ich, sie haben damit keine Probleme - nur eben Leo war das zu wenig, er war eindeutig der lebhaftere, verspieltere Kater. Für ihn gabs dann regelmäßig Spielstunden mit mir, in denen er sich gut auspowern konnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #57
so sehe ich das auch Catma, wenn mit gizmo sein temperament durchgeht dann ist er einfach damit noch etwas überfordert, aber man merkt ihm an das er es eigendlich glaube ich schon möchte denn auf ganz ganz kleine fangen spiele lässt er sich ja schon ein, aber wenn gizmo dann so richtig in die vollen will, (wenn gizmo mit seinem jerry losgelegt hat dann ging es hier ganz schon zur sache) dann ist ihm das einfach noch zu nahe glaube ich.
aber ich denke auch das es mit der zeit und mit dem steigenden vertrauen irgendwann kommt. ob es so rau und temperamentvoll wie mit jerry wird weiss ich nicht, denn balou ist schon eher der gemütliche spieler denke ich. aber sie werden schon einen gemeinsamen weg finden damit es für beide ein spass wird, genauso wie sie bis jetzt auch alles andere super geregelt haben.
 
C

Catma

Gast
  • #58
Ja, ich meine auch, erstmal abwarten und schauen, wie das die beiden miteinander regeln...
aber man merkt ihm an das er es eigendlich glaube ich schon möchte denn auf ganz ganz kleine fangen spiele lässt er sich ja schon ein,
:pink-heart: Dann kommt das schon noch
aber wenn gizmo dann so richtig in die vollen will, (wenn gizmo mit seinem jerry losgelegt hat dann ging es hier ganz schon zur sache) dann ist ihm das einfach noch zu nahe glaube ich.
Liest sich so an, ja. Aber ich würde schon auch Einzelspielstunden mit Gizmo machen, einfach damit sich sein Spieltrieb nicht so in ihm staut, er immer mal zwischendurch ordentlich Dampf ablassen kann, dann fällt es ihm leichter abzuwarten, bis Balou mal mitmacht, bzw kannst du bis dahin eben seinem Bedürfnis zumindest ein wenig gerecht werden...
ob es so rau und temperamentvoll wie mit jerry wird weiss ich nicht, denn balou ist schon eher der gemütliche spieler denke ich. aber sie werden schon einen gemeinsamen weg finden damit es für beide ein spass wird, genauso wie sie bis jetzt auch alles andere super geregelt haben.
Wer weiß - ich hab ja hier ein gaaaanz gemütliches Exemplar, Orlando, er ist die Sanftmut in Katergestalt (BKH-Mix), früher sehr ängstlich und zurückhaltend, heute ein entspannter Kater, der am liebsten schmust. Aber wenn es ums raufen geht - dann gehts auch bei ihm ordenlich zur Sache. Plötzlich packt ihn die Rauflust, er "wacht auf" und die anderen Kater müssen sich in Acht nehmen :D Wenn er genug hat, schlurft er wieder zu mir auf den Arm :cool: Nein, im ernst, also wer weiß, auch die gemütlichen Kater können es in sich haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
jegi

jegi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Februar 2015
Beiträge
197
Ort
köln
  • #59
ja das mache ich ja auch, gizmo kommt sich seine spieleinheiten bei mir holen und die gebe ich ihm auch dann gerne.
balou spielt auch mit mir und dann findet das gizmo auch spannend einfach da zuzugucken, das kenne ich auch noch von früher. hat also nichts mit balou zutun, sondern das hat er auch gerne gemacht wenn ich mit jerry gespielt habe.

ich bin eh sooo gespannt was ich an balou noch so alles endecke, was er gerne hat, wie er sich entwickelt in sachen kuscheln etc.
im moment ist er da auch noch etwas vorsichtig. er lässt sich auf den arm nehmen und geniesst dann auch für ein paar minuten das kuscheln möchte dann aber wieder weg. er kommt auch noch nicht so zu einem auf dem sofa oder mit ihns bett. aufs sofa kommt er zwar aber immer so ein bisschen abstand. und wenn dann abends mein mann, ich und gizmo auf dem sofa sind dann ist es ihm dann doch noch zuviel und er legt sich woanders hin. zwar immer hier bei uns im gleichen raum aber doch noch bisschen auf abstand.
denke aber das kommt auch noch alles mit der zeit, was will man erwarten in 2 wochen.
wo er absolut nicht wiederstehen kann ist wenn ich die bürste nehme, das liebt er und geniesst es auch vom allerersten tag an.

und verfressen ist er, aber das wird auch besser, ich denke im tierheim ist er ein wenig zu kurz gekommen bzw musste sich dort immer ranhalten damit er genug abbekommt. mitlerweile lässt er auch schon mal reste im schälchen und frisst auch nicht mehr so hastig wie in den ersten tagen. denke er merkt das er hier keine panik haben muss genug zu bekommen.
ich habe ihn aber auch nach bedürfnis gefüttert, ich hätte es schlimm gefunden wenn er auch hier das gefühl hätte er bekommt nicht genug. jetzt muss ich nur langsam wieder gucken das ich eine regelung ins füttern bekomme. allerdings lernen sie ja nichts schneller als das das wenn sie sich damit ranhalten zu betteln es auch was gibt^^:grin:

p.s. nachtrag......gerade noch beschrieben das er auf dem sofa abstand hält und jetzt in diesem moment hat er sich das erste mal direkt neben mich auf das sofa gelegt
 
Zuletzt bearbeitet:
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #60
und verfressen ist er, aber das wird auch besser, ich denke im tierheim ist er ein wenig zu kurz gekommen bzw musste sich dort immer ranhalten damit er genug abbekommt. mitlerweile lässt er auch schon mal reste im schälchen und frisst auch nicht mehr so hastig wie in den ersten tagen. denke er merkt das er hier keine panik haben muss genug zu bekommen.
ich habe ihn aber auch nach bedürfnis gefüttert, ich hätte es schlimm gefunden wenn er auch hier das gefühl hätte er bekommt nicht genug. jetzt muss ich nur langsam wieder gucken das ich eine regelung ins füttern bekomme.

Das hast du genau richtig gemacht, ihm so viel Futter zu geben, wie er möchte! Du musst da eigentlich auch gar nicht weiter regelnd eingreifen. Er lässt ja nun selber schon wieder Reste übrig und entwickelt wieder ein natürliches Sättigungsgefühl. Also fütter einfach weiterhin so viel, dass immer ein kleiner Rest bleibt.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben