Vergesellschaftung komplett in die Hose gegangen ?

  • Themenstarter MaiBel
  • Beginndatum
  • Stichworte
    stress bei katzen vergesellschaftung
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.415
Ort
Mittelfranken
  • #21
Hast du eventuell noch ein paar Nahaufnahmen von deinen süßen? :)
 
A

Werbung

PolPi

PolPi

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2010
Beiträge
1.241
  • #22
Die Mädels haben einen Kuschelkarton, Kuscheldecken, Katzenklo, Spielzeug, Futter und ihre Badewanne im Bad (sie lieben Wasser). Wenn ich die Kleinen draußen lasse, zerlegen die mir die Wohnung, jagen Füße unter der Bettdecke und lassen uns nicht schlafen. Außerdem hat Minny dann die Option aus ihrer blöden Röhre zu kommen und sich zu uns zu legen.
Wir beschäftigen uns in unserer kompletten Freizeit mit den Mini Miezen. Meinst du echt das es schlimm ist ? Die sehen das Bad auch als Rückzugsort und Schlafplatz an. Tagsüber ist ja die Türe offen und wenn die zwei ganz müde sind oder einfach ihre Ruhe wollen, gehen sie dorthin. Was können denn die Auswirkungen sein, wenn sie nachts weiterhin im Bad schlafen !? :confused:

Was mir wirklich übel aufstößt sind solche Argumentationen, TROTZ des Wissens was ein Vermehrer ist. Mit der Argumentation, dass es NUR um die Altkatze geht, obwohl die Zukunft erstmal wurscht ist.
Damit kann ich nicht umgehen:alien:
Wenn Jemand sagt: "ich wollte diese Katzen, billig waren sie, liebevoll aufgezogen wurden sie auch ... der Rest war zweitrangig." finde ich das immer noch daneben aber weit weniger provokativ (für mich)
Ich steh halt auf Ehrlichkeit:D
Vielleicht bin ich heut auch weniger tolerant - es ist heiß:massaker:



Ob das irgendwelche Auswirkungen haben kann/wird weiß ich nicht...
Aber die Tatsache, dass die beiden nachts nicht entscheiden können, wo sie hin wollen, finde ich suboptimal. Du sperrst sie ja nachts weg. Auch wenn sie alles im Badezimmer haben was sie brauchen und das Zimmer auch als ihren Rückzugsort ansehen...Nachts MÜSSEN sie dort rein und haben keine Alternative. Ich tue mich damit immer etwas schwer.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
  • #23
Hallo MaiBel,

Und trotzdem habe ich sie wegen meiner Katze gekauft, weil ich nicht wollte das sie länger alleine ist. Egal :D

das ist auch grundsätzlich gut, aber die Frage ist, ob zwei Kitten für Deine Katze die richtige Wahl gewesen sind.

Die Menschen unterschätzen oft den Stress, den Kitten im Alltag verursachen. Sie sehen sie als liebe, unkomplizierte Wesen, eine ältere unsichere Katze kann davon aber sehr gestresst sein, weil Kitten gerne Kittenspiele spielen und ältere Katzen das oft nur nervig finden.


Wie soll ich reagieren wenn Lizzy und Holly Minny nerven ? Kann ich irgendwas machen, das Minny etwas positiver an die Sache rangeht, ihr das irgendwie schmackhaft machen ?

Genau das meinte ich. Kitten sind nun mal anders, verbreiten viel Unruhe und Hektik. Das sollen sie auch, weil sie klein sind, aber auf Dauer wird es den älteren Katzen zuviel.


Deshalb haben wir uns zwei kleine Kätzchen angeschafft. Die zwei sind jetzt seit einer Woche und 3 Tagen hier. Sie sind 11 Wochen alt.

Außerdem sind zwei gesunde, gut sozialisierte Jungtiere, die in einer liebevollen Umgebung mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern aufgewachsen wohl besser geeignet,

Die Kitten kamen also im Alter von 10 Wochen zu Euch und damit ist die Sozialisierung noch nicht abgeschlossen. Sie hätten noch 2-4 Wochen bei der Mutter bleiben sollen.


Was Du tun kannst, damit sich die Drei verstehen? Die Kitten auslasten , der älteren Katze Freiräume schaffen. Ob das in 5-8 Monaten noch reicht wirst Du sehen.
 
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #25
Das sind meine drei Mäuse.
Minny ist die bunte (weiß jemand die genaue Farbbezeichnung?) :D
Lizzy, black-silver-tabby
Holly, weiß
 

Anhänge

  • 11038646_1019385838081000_6621709778072944886_n-1.jpg
    11038646_1019385838081000_6621709778072944886_n-1.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 27
  • 11705206_1023005167719067_6502447264246559576_n.jpg
    11705206_1023005167719067_6502447264246559576_n.jpg
    61,3 KB · Aufrufe: 24
  • IMG_2600.jpg
    IMG_2600.jpg
    90,6 KB · Aufrufe: 27
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.415
Ort
Mittelfranken
  • #26
Deine Minni würde ich als Lastrami bezeichnen
Den Begriff habe ich hier zum ersten Mal gehört. Und dachte mir immer Oh, was ist das denn? Keine Ahnung, muss ja eine tolle Sorte sein
Und was ist es - ein Landstraßenmix :omg:

Deine Katzen sind echt zuckersüß
Ich hoffe das bei euch alles glatt geht
 
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #27
Ja ich hab wunderschöne Miezen ��
Soso dann ist Minny also ein Lastrami :)

Es ist total verrückt, ihre Mutter (die hab ich auch ein paar Mal gesehen, die ist natürlich auch immer auf dem Kirchplatz rumgerannt, wo ich die kleine gefunden hab) hatte ganz langes Fell, sie sah aus wie eine Perserkatze, natürlich ziemlich verwahrlost, aber sie hatte genau die selbe Zeichnung. Minny hatte mal vier Kitten 3 Kater, zwei davon hatte langes Fell und ein Mädel, die hatte auch wieder genau die selbe Zeichnung wie Minny. Die sahen sich zum verwechseln ähnlich. Minny hat auch eine super kurze Schnute, zum Glück nicht diese typische Plattnase wie ihre Mama. Und bevor mich jetzt jemand als unverantwortlichen Vermehrer bezeichnet : wir konnten Minny damals nicht kastrieren, weil sie sehr sehr krank war. Als wir sie nach Hause geholt haben, hat der Tierarzt gesagt, bringt die Katze dahin zurück wo ihr sie herhabt. sie wird sowieso sterben. Sie hatte zwei Jahre keinen Freigang, weil sie sehr schwach war und immer gekränkelt hat. Deshalb keinen Narkose und keine OP möglich. Kurz bevor wir sie kastrieren lassen wollten, war sie Rollig (deshalb wieder keine kastration möglich), und ist entwischt. Kam natürlich trächtig wieder. Es ist zum Glück alles gut gegangen. 2 Kater wurden mittlerweile überfahren und das Kätzchen ist an FiP gestorben :(. Einer lebt noch und ist ein super frecher, mittlerweile 11 Jahre alter stattlicher Kerl, der bei guten Freunden mit drei großen Hunden lebt.


Ich glaube der Tierarzt hat Minny mal als Schildpatt-tabby bezeichnet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Junipa

Junipa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2014
Beiträge
579
Ort
Osnabrück
  • #28
Ich bin wirklich kein Zusammenführungsprofi, aber ich hab schon oft hier im Forum gelesen, dass man die Katzen nicht immer und immer wieder trennen soll. Also wenn die Tür einmal offen ist, soll man es auch dabei belassen, weil die drei sonst immer wieder von vorne anfangen.

Außerdem glaube ich, dass die Badezimmer-Lösung nachts ohnehin keine gute Idee ist. Ich kann verstehen, dass die Beiden nervig sind, wenn man versucht zu schlafen, aber wie lange willst du sie nachts einsperren? Bis sie ein Jahr sind? ;) Die Kleinen werden noch lange nicht ruhiger. Ich denke, ihr müsst ihnen einfach beibringen, dass sie euch nachts nicht stören dürfen. Also immer wieder nein sagen, wenn sie ärgern und sie notfalls auch mal aussperren, wenn es euch zu viel wird.
Wenn ihr das jetzt nicht macht, verschiebt sich das Problem ja nur auf später. Denn auch mit einem Jahr können Katzen noch viel, gerne und laut im Schlafzimmer spielen. Ich spreche aus Erfahrung. :rolleyes: Unsere Dori lernt so langsam, dass sie rausfliegt, wenn sie nachts das Schlafzimmer umräumt. Jetzt ist sie umgestiegen auf kuscheln und wach-schnurren. Immerhin etwas… :oops:
 
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #29
Update

Hallo Leute,

Mittlerweile kommt Minny wieder ganz normal rein und bewegt sich durch die gesamte Wohnung. Die zwei Babys sind seit einer Woche komplett aus dem Bad ausgezogen. Dort steht nur noch ihr Katzenklo und ihre Badewanne. Alle drei Katzen fressen dicht nebeneinander ohne Zwischenfälle. Holly und Minny fressen teilweise sogar öfter mal aus dem selben Napf. Wenn es Minny zu bunt wird gibt es auch mal Ohrfeigen, aber die zwei Madams haben gemerkt das unsere Queen not amused ist, wenn sie sie nerven. Wir haben jetzt auch immer öfter eine große schnurrende Katze und zwei kleine schlafende Katzen im Bett liegen. Wenn eine von den Zwergen Minny zu dicht auf die Pelle rückt, verzieht sie sich ohne großes gezicke in ihre Muränenröhre. Unsere große mag die kleinen natürlich immernoch nicht wirklich, aber ich finde das ist doch schon ein großer Fortschritt :) !
Was sagt ihr dazu ?
 
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #30
Beweisbild :)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    72,9 KB · Aufrufe: 19
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.415
Ort
Mittelfranken
  • #31
Das freut mich, wenn es bei Euch so gut läuft!
Das Foto ist süß!
Allerdings: der Seitenblick von deiner großen auf die kleine weiße, den seh ich richtig vor mir!
Hat es danach gerappelt in der Bude? :D
 
Werbung:
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #32
Es rappelt öfter bei uns, wenn die zwei kleinen Minny nerven :D aber es ist ja Ihr gutes Recht den kleinen Grenzen zu stecken.
Beim fressen geht es. Da wird auch nicht geknurrt oder gefaucht. Holly möchte halt unbedingt mit ihr aus einem Napf fressen, Minny duldet das dann eine Zeit lang und irgendwann gibt's eins auf die Mütze. Wenn allerdings alle brav aus ihrem Napf fressen, gibt es keinerlei Probleme. Minny will meistens sogar in der Mitte sitzen, obwohl ganz rechts ihr Platz ist. Sie schaut den zweien mittlerweile auch aus gebührendem Abstand, beim Spielen zu.


Das Bild ist natürlich doof, es ist nicht einfach im Bett liegend drei Katzen zu fotografieren aber sie liegen alle bei uns *freu*
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    68,8 KB · Aufrufe: 13
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #33
Katzenmahlzeit friedlich und geordnet :)
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    72,5 KB · Aufrufe: 14
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.415
Ort
Mittelfranken
  • #34
Dann lass Doch Minni in der Mitte sitzen, wenn sie das möchte...
Katzen haben sehr feine Sinne und wissen oft sehr genau, was sie tun.
Mensch kann da gar nicht mithalten und nur staunen, wenn sich dann der tiefere Sinn eröffnet :eek:
 
M

MaiBel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Juli 2015
Beiträge
16
Alter
28
  • #35
Klar Minny darf sitzen wo sie will, sie hat ja den Vorrang.
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
2
Aufrufe
329
Chrissy87
C
S
2
Antworten
23
Aufrufe
2K
basco09
basco09
A
Antworten
8
Aufrufe
3K
Anseba
A
T
Antworten
9
Aufrufe
898
Thora1978
Thora1978
W
Antworten
15
Aufrufe
745
Wueh7
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben