Verdacht auf Leukämie = Diagnose: Leukämie ?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #241
@Hasi: 20x entschuldigt, hat sich die erste Tierärztin mit der Fehldiagnose. Die hat ja leider folgenschwere Behandlungsfehler gemacht. Ebenso die TÄs die vielen Jahre davor, die mir alle von der Zahnsteinentfernung abrieten...denen allen zusammen bin ich auch wirklich sauer. Aber was soll man machen, Jing wird davon auch nicht mehr lebendig und zusätzlich Nerven und Geld würde es auch nur kosten. Das einzige, was ich zukünftig sinnvolles machen kann, ist, zukünftig alle Behandlungsmaßnahmen und alle Testergebnisse zu hinterfragen, mich selbst informieren und aufgrund dessen skepisch entschieden.

Deshalb werde ich mir auch den Befund aus der Pathologie noch schriftlich geben lassen. Wobei ich nach wie vor den Eindruck habe, dass zumindest die Ärzte in der TK alles versucht haben, was möglich war und Jing nicht gequält hat. Klar wars zusammen gerechnet echt n Haufen Geld (~1600€) , aber ich hab mir jede Rechnung von denen genau angesehen und für das, was alles jeweils gemacht wurde, muss ich wirklich sagen, dass es ok war. Wenn ich den Befund habe, stelle ich ihn euch naturlich hier rein. Wird aber noch ein wenig dauern, bis ich da hin fahre.

Ich frage mich halt, was war denn nun mit den Leberwerten, warum hat der TA dazu nichts gesagt? -Die waren doch auch nicht ok, oder? Naja, ihr seht, mir fällt es mittlerweile echt schwer alles einfach so zu glauben.

Wegen Jang: Aufgrund des Befundes habe ich jetzt also das "go" für einen neuen Gefährten. Erstmal muss ich hier in der Wohnung aber einiges umbauen, damit man hier auch eine sichere langsame Zusammenführung machen kann...und ne neue Kumpeline muss auch erstmal gefunden werden.

Ich halte euch auf dem Laufenden und möchte euch hiermit nochmals von ganzem Herzen danken. Ihr habt mir wirklich sehr geholfen und mir Kraft gegeben in dieser schmerzhaften und schwierigen Phase.
 
Werbung:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #242
Hallo,
habe gerade den Befund gelesen. Einfach nur schrecklich.
Ich schicke dir ganz viele Trostdrücker. Leider ist das Leben nicht immer gerecht.
Jing hat ganz sicher gewußt, das du ihr immer nur Gutes wolltest.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #243
Tut mir wirklich leid.

Aber: Versuch bitte, dich nicht allzu sehr mit Vorwürfen zu quälen. Du hast gemacht was du konntest, als Halter kann man nun mal nicht alles wissen.
 
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #244
Ich mache mir keine Vorwürfe. Ich bin der Meinung, dass ich alles mir mögliche getan habe. Jings Tod war aber meines Erachtens nach einfach nur sinnlos und hätte nicht sein müssen.
Nur frage ich mich, warum zur Hölle, man dieses Magengeschwür nicht gefunden hat, um eben hier effektiv helfen zu können. Bei Menschen macht man in so einem Fall eine Magenspiegelung und füllt das "Geschwür", also das Loch in der Magenschleimhaut mit einem gelartigen Stoff, um eben zu verhindern, dass die Magensäure die Magenwand zersetzt. Im Folgenden wird dann versucht die Magenschleimhaut wieder aufzubauen.

Geht das bei Tieren nicht? Werden da überhaupt Magenspiegelungen gemacht? Kann man das bei einem Ultraschall nicht auch sehen?
Weiß da einer von euch was drüber?

Naja, egal...das macht sie auch nicht mehr lebendig. Ich habe es akzeptiert, habe akzeptiert, dass ihre Zeit wohl abgelaufen war und sie gehen mußte. Traurig und sinnlos ist und war es trotzdem.

Aktuell kümmere ich mich verstärkt um Jang, versuche ihm eine gute "Kätzin" zu sein und baue hier die Wohnung um, damit man hier eine "langsame Zusammenführung" mit einer neuen Katzendame starten kann.
 
Hörnchen77

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
  • #245
Ohje, ich hatte lange nicht mehr hier reingeschaut.
Das ist ja alles sehr tragisch. Dass es aufgrund mehrere Fehldiagnosen (FORL / Leukämie) so weit kommen konnte oder musste. :(

Aber gut zumindest dass nun, da alle ansteckenden Krankheiten ausgeschlossen werden konnten einem neuen Katzenkumpel langfristig (zunächst müsst ihr sicher beider trauern und verarbeiten) nichts im Wege steht.

Ich drücke dich einmal ganz fest.
 
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #246
Dass es aufgrund mehrere Fehldiagnosen (FORL / Leukämie) so weit kommen konnte oder musste.

Die Leukämie war definitiv eine Fehldiagnose, das FORL nicht. Jing hatte FORL und das hat sich in der Zahn-OP auch bestätigt. Diese "nicht sichtbare, unterirdische Entzündung war dann auch für diese erhöhten Leukocyten und Lymphocyten verantwortlich.
Wenn nicht die häm. E. Colis und die Magenprobleme gewesen wären, würde Jing noch leben und wäre sogar kerngesund.
Von daher war es schon richtig und wichtig die Forl-Zähne rausnehmen zu lassen...leider wars halt zu spät...

...einem neuen Katzenkumpel langfristig.
Ja genau so sehe ich das auch.
 
Hasi1961

Hasi1961

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
219
Ort
Chemnitz
  • #247
Zitat:Nur frage ich mich, warum zur Hölle, man dieses Magengeschwür nicht gefunden hat, um eben hier effektiv helfen zu können. Bei Menschen macht man in so einem Fall eine Magenspiegelung und füllt das "Geschwür", also das Loch in der Magenschleimhaut mit einem gelartigen Stoff, um eben zu verhindern, dass die Magensäure die Magenwand zersetzt. Im Folgenden wird dann versucht die Magenschleimhaut wieder aufzubauen.

Geht das bei Tieren nicht? Werden da überhaupt Magenspiegelungen gemacht? Kann man das bei einem Ultraschall nicht auch sehen?



Das habe ich mich auch gefragt!!!Deshalb hatte ich ja geschrieben man hätte es sehen können.Ich denke die Diagnose war gestellt und danach wurde auch nur gehandelt und gesucht.Ich bin auch der Meinung ihr Tod war sinnlos:mad:.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hörnchen77

Hörnchen77

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2011
Beiträge
12.806
Ort
Bayern
  • #248
Die Leukämie war definitiv eine Fehldiagnose, das FORL nicht. Jing hatte FORL und das hat sich in der Zahn-OP auch bestätigt. Diese "nicht sichtbare, unterirdische Entzündung war dann auch für diese erhöhten Leukocyten und Lymphocyten verantwortlich.
Wenn nicht die häm. E. Colis und die Magenprobleme gewesen wären, würde Jing noch leben und wäre sogar kerngesund.
Von daher war es schon richtig und wichtig die Forl-Zähne rausnehmen zu lassen...leider wars halt zu spät...


Ja genau so sehe ich das auch.
Sorry, das hatte ich sehr missverständlich ausgedrückt. :oops:
Ich meinte eine fehlende frühzeitige FORL-Diagnoe, weil der TA ja nur von Zahnstein sprach.

Solche Berichte führen mir immer wieder vor Augen, wie schnell es gehen kann. Man meint, seinem TA vertrauen zu können.
Ob dies immer richtig ist, weiß man nicht. Man steckt einfach nicht drin ... :(
 
N

NickKnatterton

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
2.272
Ort
Hamburg
  • #249
Vorwürfe bringen nix, weißt Du aber ja selbst! ;) Mehr, als auf der Hut sein, Symptome schildern, TA fragen, sich selbst informieren, ggf. wechseln, alles versuchen, steht einfach leider nicht in unseren Möglichkeiten. Und das hast Du getan! Mehr als ausreichend!

Bekanntes Problem ist ja eben, dass wir (außer den klaren Diagnosen) nur auf unsere Beobachtungen angewiesen sind, weil unsere Fellnasen sich ja verdammich nicht zu ihren Gebrechen äußern. Das macht es umso schwieriger, konkrete Herde zweifelsfrei auszumachen.

Klar, die Anfangsdiagnose war bei Jing falsch. Das ist auch nicht schön zu reden! Aber ob es etwas geändert hätte?

Ich frage mich z.B., ob die Magengeschichte, an der sie letztlich verstorben ist, nicht einfach eine Folgeerkrankung war, die zum Zeitpunkt der div. Untersuchungen einfach noch nicht festgestellt werden konnte, weil entweder noch gar nicht vorhanden, oder eben nicht auffallend genug.

Mit Nick Knatterton war ich z.B. im Zeitraum von ca. 1 Jahr vor seinem Tod immer mal wieder bei versch. TÄ wg. seinem Gekötzel. Sogar bei einem Magen- und Darmspezialisten. Mit Blutuntersuchungen, Röntgen mit und ohne Kontrastmittel (sogar während des Röntgens, um den "Staudamm" zu lokalisieren), Ultraschall etc. und es wurde NICHTS festgestellt, so dass alle gemeinsam zu dem Schluss kamen, er sei ein Sensibelchen (weil er fast immer nur kotzte, sofern ich grad das Haus verlassen hatte) und ihm würden psychische Belastungen auf den Magen schlagen.

Nix vom Chron (war vermutlich grad kein Schub), obwohl er den seit langem gehabt haben muss, kein auffälliges Herz und keine schlechten Nierenwerte. Das kam alles erst geballt in seinen letzten Wochen und das Eine begünstigte das Nächste bzw. rief es hervor.

Ich hab mich selbst lange gefragt, warum ich nicht mehr Augenmerk auf den Darm hatte (und auch die Ärzte), aber darauf wies sein Krankheitsbild einfach lange Zeit nicht hin.

So ist auch bei Jing die Vermutung groß, dass eine Entzündung (in diesem Fall FORL) ursächlich für viele Folgeerkrankungen war, die dann durch die geballte Ladung Symptomen einfach nicht mehr zu erkennen waren.

Das einzig "Gute" ist wohl, dass es nichts Ansteckendes war und Du Dir somit um Jang zumindest körperlich keine Sorgen machen musst.

Alles weitere wird Euch die Zeit zeigen und ich wünsch Euch ein gutes Händchen dabei.
 
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #250
Bekanntes Problem ist ja eben, dass wir (außer den klaren Diagnosen) nur auf unsere Beobachtungen angewiesen sind, weil unsere Fellnasen sich ja verdammich nicht zu ihren Gebrechen äußern. Das macht es umso schwieriger, konkrete Herde zweifelsfrei auszumachen.

Naja, ich habe dem Tierarzt mehrfach gesagt, dass ich den Eindruck habe, dass es Jing jedesmal nach dem Fressen schlecht geht. Dass sie Bauchschmerzen hat und ihr dann wohl übel ist. Eine andere Aussage wird man in so einem Fall von einem Menschen auch nicht bekommen. Ich denke, Jing hat mir das schon richtig gezeigt und ich habe es auch richtig verstanden.

Magengeschichte...die zum Zeitpunkt...noch nicht festgestellt werden konnte, weil entweder noch gar nicht vorhanden, oder eben nicht auffallend genug.
Ich denke auch, dass es so war. Ich denke, das war eine Folgeerkrankung aufgrund der häm.E.Colis mit der langen AB-Gabe. Ich bin mittlerweile nur so heilfroh, dass ich die Biopsie, die mir in der 2.TK angeraten wurde, abgelehnt habe. Die hätte nämlich zu rein gar nichts geführt und hätte sie nur gequält.

...gemeinsam zu dem Schluss kamen, er sei ein Sensibelchen
War er bestimmt auch. Ebenso wie Jing und Jang. Aber aus dieser "Überempfindlichkeit" entwickeln sich, denke ich, oft Krankheiten. Bei Jing war es dann das magengeschwür, bei Nick eben Chron. Ist ja bei uns Menschen auch so. Wenn wir in jungen Jahren stressanfällig sind und uns dieser gerne auf den Magen "schlägt", haben wir auch eine Veranlagung zu solchen Erkrankungen.

...ist auch bei Jing die Vermutung groß, dass eine Entzündung (in diesem Fall FORL) ursächlich für viele Folgeerkrankungen war...
Bestimmt sogar! Plus die erste Fehldiagnose (Leukämie + kein Forl) mit folgenschwerem Behandlungsfehler, der der ganzen Entzündung im Körper durch das Cortison erst den Weg frei geräumt hat.

Das einzig "Gute" ist wohl, dass es nichts Ansteckendes war...
Ja, da bin ich auch wirklich froh drum. Somit ist Jang nicht zu einem Leben in Einsamkeit verdammt.

Ich schau schon immer mal wieder nach "passenden" Ladies für meinen Großen. Aber da ich erstmal hier umbauen muß, um eine langsame Zusammenführung machen zu können, dauert das alles leider noch ein wenig. Mittlerweile wird mir teilweise schon ganz schlecht, wenn ich die ganzen Geschichten von "alten", nach 10 Jahren "abgeschobenen" Katzen lese, die aufgrund von "Umzügen, Schwangerschaften, Scheidungen, Unbequemlichkeiten" oder sonstigen "lösbaren" Menschenproblemchen von jetzt auf gleich ohne Zuhause dasitzen...da frage ich mich immer, was sich die Leute bei der "Anschaffung" ihrer "ach so geliebten" Tierchen denn gedacht haben...dass sie sich irgendwann in Luft auflösen, wenn es mal Probleme gibt oder wie haben die sich das vorgestellt?
Traurig, echt...arme arme Menschheit!...So wenig Rückgrat und teilweise null Verantwortungsgefühl für andere Lebewesen. Aber das ist ein anderes Thema und würde wohl den Rahmen dieses Fadens sprengen.
 
Hasi1961

Hasi1961

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
219
Ort
Chemnitz
  • #251
Ich habe erst jetzt mal geschaut was FORL bedeudet....*schäm*....Ich gestehe Mausi hat in ihrem ganzen Leben keine Zahnsteinentfernung gehabt.Im Februar als das Theater bei uns los ging mit Tapeten lecken und Katzenstreu fressen lag Mausi ja im Schlaf.....der Tierarzt hat keinen einzigen defekten oder wackligen Zahn endeckt,nur bissel Zahnstein mit der Bemerkung er hätte schlimmeres gesehen und in ihrem Alter wäre das ok.Nun was anderes was ich hier los werden möchte:

Liebe Jing!!Ich muss dir mal was erzählen,heute klingelte der Postbote und ein Päckchen kam mit deiner Medizin die ich nun weiter fressen werde und die mir ja auch hilft.Ich und mein Frauchen haben sich seeeehr gefreut und wir brauchen jetzt lange keine Tabletten mehr kaufen beim Doc(Er freut sich bestimmt nicht!)Dabei waren auch 2lecker Tütchen mit köstlichem Futter,die erste ist verputzt:smile:!Sau lecker:pink-heart:!!Da dein Frauchen rein zufällig den Absender vergessen hat:reallysad:,bedanke ich mich hier wo wir alle mit ihr geschwitz,Daumen und Pfötchen gedrückt hatten und letzendlich alles nichts genützt hat:reallysad::reallysad:.Ich verspreche dir wenn meine Zeit gekommen ist und wir zusammen im Katzenhimmel auf alle runterschauen,erzähle ich mal Sachen was ich alles so angestellt habe in der letzten Zeit und mein Frauchen zur Weissglut gebracht habe:p:p!!!Das wird toll glaub mir das!!!Ich bin jetzt auch wieder ganz artig,lasse mir die ollen Nierentabletten einflößen und gehe auch wieder auf mein Katzenklo und nicht in's Bett meiner Napffüllerin,das hat deinem Frauchen nämlich auch Sorgen bereitet.Übrigens wenn es meinem Frauchen nicht gut geht,sie sich Sorgen um mich macht ist dein Frauchen und noch eine ganz liebe hier im Forum immer für sie da,ja kannste mir glauben,das gibt es!!!Also du da oben,ich strenge mich mächtig an,ich will ja noch im Mai meinen 17.Geburtstag feiern,natürlich putzmunter!!Ein leises schnurren zu dir da oben und nochmals Danke an dein Frauchen!!Es grüßt euch ganz lieb Mausi
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #252
Schöööön

Guten Morgen Hasi,

hihi, das hast du aber schön geschrieben :oops:.
Schön, dass das Päckchen angekommen ist und auch dass das Futter gut geschmeckt hat. Ich hab mir schon gedacht, dass das Futter bestimmt gut schmecken wird, da bekanntermaßen "Nachbars` Kirschen immer besser schmecken".
Hoffentlich geht es Mausi bald wieder besser und ihr habt noch ein wenig Zeit miteinander.

Von ganzem Herzen grüßt JingJang und Jang -.-
 
Hasi1961

Hasi1961

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
219
Ort
Chemnitz
  • #253
War mir eine Ehre und stimmt ja auch!!!!Das Bild hatte ich gestern nicht gefunden.....ist aktuell,Mausi hat nicht die Gelbsucht sondern ist bissel zu viel Blitz*kicher*......jetzt muss ich aber weg.......:yeah:

12695393cf.jpg
 
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #254
TK 18/12/12 ...Befund abgeholt

Nun hier der versprochene Befund. Ich werde mich da die nächsten Tage selbst erst noch reinlesen, wenn ich Zeit dafür habe.
Aber grob überflogen, stimmt die Aussage schon: Bauchfellentzündung aufgrund eines aufgeplatzten Magengeschwüres. Ansonsten hatte Jing Flüssigkeitsansammlungen in diversen Organen, ebenso wie die häm. E. Colis und diese "Magengeschwür-Bakterien".

Ich bin da heute schnell vorbei gefahren und habe ein "Würstl`" von Jang hingebracht, um eben zu sehen, ob für ihn die häm. E. Colis weg sind und damit freie Fahrt für einen neuen Kumpel besteht.*hoff*
Eine neue Kumpeline ist auch schon in Sicht. Eine ebenfalls 11 jährige Maine Coon-Dame, die es in ihrem bisherigen Leben nicht so gut hatte und sehnlichst einen neuen Platz für ihren Lebensabend sucht.
Ich hoffe es klappt alles, sowohl von der medizinischen Seite, wie auch der "persönlichen" Jang- und neue Kumpeline-Sicht.

Aktuell bin ich gerade dabei die Wohnung so umzubauen, dass insgesamt zwei Zimmer + Gang + Balkon zur Verfügung stehen und in den Gang soll eine Gittertüre für eine "langsame Zusammenführung" rein kommen.

Wenn wer von euch Jings Befund besser versteht als ich, wäre ich natürlich sehr dankbar für Ratschläge, ob diese TK nun Mist gebaut hat oder ob ich da weiter hingehen kann.
Ich werde mich selbst aber die nächsten Tage nochmal "Einlesen" und gegebenenfalls auch Google und Wiki zu Rate ziehen, was da was bedeutet.

Ansonsten gehts mir soweit gut, wir Dosenöffner vermissen Jing unglaublich und versuchen Jang soweit möglich eben zu beschäftigen. Er darf nun seit gestern sogar wieder ins Schlafzimmer und hat heute Nacht stundenlang ausgiebigst, laut Schnurrend und Sabbernd mit mir unter der Decke gekuschelt. Er hat mittlerweile Eigenheiten von Jing angenommen (um Futter schreien, die Wand anschreien, mit Spielzeug spielen (!!!), vor der Badtür Schreien, wenn ich mal 30 Sekunden im bad bin usw.), folgt mir auf Schritt und Tritt und ist sowas von suuuuuuper anhänglich, dass es teilweise schon nervig ist. Ach ja, mein früher verfressener Kater, dem es immer total egal war, was es gab, hauptsache viel...ist mittlerweile auch mäkelig geworden und bevorzugt ebenso wie Jing Fisch...zig Dosen an gutem Futter wanderten bisher schon in den Gulli...pfui, bäh, das soll ich fressen? -Vorwurfsvoll maunzend das Personal anschrei und das Futter solange mißachten, bis es schon austrocknet und ich hoffentlich was besseres bringe....:mad:

Soviel von meiner Seite und ja klar, berichte ich, wenn die "Gesellschaft einzieht" und wie es läuft. Hierfür werde ich dann aber einen neuen "Faden" aufmachen, den ich hier nur verlinke. Hier soll es ja weiterhin um Jing gehen.

Ich wünsche euch allen eine besinnliche und schöne Vorweihnachtszeit,
JingJang
 

Anhänge

  • Befund_Jing.jpg
    Befund_Jing.jpg
    97,7 KB · Aufrufe: 21
Hasi1961

Hasi1961

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
219
Ort
Chemnitz
  • #255
geschafft......

Klopf,klopf.......hallo Jing,ich bin's Mausi.Bin seit gestern hier oben und wie versprochen....ich habe dir viiiiel zu erzählen......:smile:.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #256
...und es geht weiter

Da dieses Thema ja nun leider zu Ende ist :(, habe ich ein neues erstellt, weil es eben trotzdem irgendwie weitergeht :mad:: "...und noch immer häm. E-Coli positiv getestet".

@Hasi1961: Das tut mir unglaublich leid zu hören :(. Gib Jing bitte einen Kuss von Jang und mir, wenn du sie siehst. Ich hab dir auch schon eine Mail geschickt!
 
Hasi1961

Hasi1961

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2012
Beiträge
219
Ort
Chemnitz
  • #257
Hallo an Alle die mir geschrieben haben.Ich habe Mausi gefunden,groß gezogen,ERZOGEN und sicher begleitet.Es musste sein,es gab auch nach dem Befund den ich mit hatte keine Diskusion.Diese Leukämie saß im Knochenmark und zerstört Gewebe und Organe.In unserem Fall drückte mit hoher Warscheinlichkeit ein Tumor auf den Darm.....sie fiel beim käckern nur noch um das machte mir Angst und den Rest kennt ihr ja.Ich wünsche allen hier im Forum und allen Fellnasen ein gutes Neues Jahr:smile:!!LG Ute
 
J

JingJang

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
316
Ort
Raum München
  • #258
endlich mal positive Nachrichten!

Ein Schritt gegen Jangs Einsamkeit ist getan und hier gehts weiter: "Klick mich."
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
882
JingJang
J
J
Antworten
14
Aufrufe
2K
JingJang
J
A
Antworten
18
Aufrufe
4K
Siegfried
Siegfried
J
Antworten
17
Aufrufe
6K
J
Madam Mim
Antworten
26
Aufrufe
7K
Siegfried
Siegfried

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben