Herpes und Clamydien

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

ArielleuBrooklyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
10
Hallöchen,
Ich hab da mal ne Frage =)

Ich habe 2 Norwegische Waldkatzen , beide haben Clamydien und Brooklyn der Kater auch noch Herpes.
Beide haben keinen Impfschutz mehr, den ich bald erneuern lasse.
Meine Frage ich würde mir gerne irgendwann ein Kätzchen dazuholen, geht das ? Ohne das Sie sich gleich ansteckt bzw gibts für Herpes nen Impfschutz? Clamydien müsste es einen geben, soweit ich weiß, denn Arielle hat einen Clamydien Impfschaden...-.-


Glg
ArielleuBrooklyn
 
Werbung:
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
Erstmal Herzlich Willkommen hier :smile:

Sowohl Chlamydien als auch Herpes sind nicht immer ansteckend.
Hast du denn deine beiden Tiere behandeln lassen? Sprich, zeigen sie denn noch Symptome? Niesen oder eitrigen Augenausfluss?
Wie hast du festgestellt, dass sie Chlamydien oder Herpes haben? Durch einen Abstrich?
Wie wurden die Krankheiten behandelt?

Was meinst du mit Chlamydien Impfschaden?
Wie alt sind denn die Beiden und sind sie grundimmunisiert worden? Wann war die letzte Impfung.

Mir fehlen so ein bisschen die Hintergrundinformationen :yeah:
 
A

ArielleuBrooklyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
10
Clamydien u. Herpes

Huhu =)

Erstmal vielen Dank =)
Also die 2 sind 5 und 7 Jahre alt hab sie vor 2 Monaten von meiner Mutter geschenkt bekommen. Sie hat gezüchtet und durch den Kauf einer Katze (mit Clamydien) dann alle angesteckt...-.-
Grundimmunisierung ist nicht mehr vorhanden...bei beiden nicht.
Ich lass sie in 2 wochen Impfen...dann nach 1 Monat nochmal und denn 1x jährlich. Bei Arielle sind beide Tränenkanäle zu (verstopft) und sie hat vor allem bei Stress rot/bräunlichen Ausfluss aus den Augen.. Bei Brooklyn (5Jahre) sind keine Anzeichen vorhanden. Arielle wurde gegen Clamydien geimpft hatte aber eine bestehende Clamydieninfektion, lt. Tierarzt dann "Impfschaden" Wurde bei beiden beim Tierarzt durch Abstrich festgestellt. Genauer weiß ichs leider ned ^^
 
Nicole1302

Nicole1302

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2011
Beiträge
1.803
Ort
Berlin
Huhu =)

Erstmal vielen Dank =)
Also die 2 sind 5 und 7 Jahre alt hab sie vor 2 Monaten von meiner Mutter geschenkt bekommen. Sie hat gezüchtet und durch den Kauf einer Katze (mit Clamydien) dann alle angesteckt...-.-
Grundimmunisierung ist nicht mehr vorhanden...bei beiden nicht.
Ich lass sie in 2 wochen Impfen...dann nach 1 Monat nochmal und denn 1x jährlich. Bei Arielle sind beide Tränenkanäle zu (verstopft) und sie hat vor allem bei Stress rot/bräunlichen Ausfluss aus den Augen.. Bei Brooklyn (5Jahre) sind keine Anzeichen vorhanden. Arielle wurde gegen Clamydien geimpft hatte aber eine bestehende Clamydieninfektion, lt. Tierarzt dann "Impfschaden" Wurde bei beiden beim Tierarzt durch Abstrich festgestellt. Genauer weiß ichs leider ned ^^

Grundsätzlich bin ich kein Freund vom Impfen. Meine habe ich jetzt mit einem Jahr grundimmunisieren lassen und die nächste Impfung gibs erst wieder mit 7 Jahren.
Dir rate ich auch schleunigst ab vom impfen aufgrund der derzeitigen Erkrankungen.

Bist du dir sicher, dass die Katze nicht auch Herpes hat? Wenn du sagst, sie bekommt gerade bei Stress diesen Augenausfluss dann klingt das für mich stark nach Herpes.
Chlamydien kann man behandeln, ist zwar langwidrig, aber die Katze wird wieder gesund.
Herpes tritt immer wieder auf, gerade Stress sollte man tunlichst vermeiden!
Eine Katze die Chlamydien hatte, sollte auch nicht mehr gegen Chlamydien geimpft werden.

Was ich dir jetzt empfehle. Dich nochmal bei deiner Mutter ganz genau erkundigen auf was sie die Abstriche hat testen lassen. Denn nicht grundsätzlich wird auf alle drei Katzenschnupfen-Erreger (Hepes, Chlamydien, Calici) gleichzeitig getestet.
Dann solltest du die Katzen erst einmal Symptomfrei bekommen, eh du sie impfen lässt. Bei einer wirklich bestehenden Chlamydieninfektion helfen nur Tetracyclin-Salben. Dabei ist zu achten, dass du keine mit Cortison bekommst. Cortison ist überflüssig.
Die Behandlung bei meiner Katze damals dauerte 12 Wochen, also stell dich darauf ein, deiner Katze 12 Wochen lang, 3 mal täglich die Salbe zu verabreichen.
Bei Herpes kenne ich mich nur bedingt aus, aber ich weiß, dass man bei einer Herpesinfektion jeglichen Stress vermeiden sollte und seiner Katze zur Stärkung des Immunsystems L-Lysin unters Futter gibt.

Such dir bestenfalls eine Augenspezialistin, die kann dich am Besten beraten. Außerdem sollte dir auch deine Tierärztin von einer Impfung abraten, wenn deine Katzen noch 'krank' sind.
 
A

ArielleuBrooklyn

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
10
..........

Na gegen Clamydien kann ich sie auf keinen Fall impfen lassen=) Das ist mir klar....Ich war beim Tierarzt und der hat gesagt das man bei Arielle nix mehr machen kann weil sie eben einen Clamydien Impfschaden hat....Sie hat definitv keinen Herpes hab abstrich machen lassen.....aber bin sowieso davon abgekommen ne dritte zu holen des is mir zu gefährlich.....Stress ja hmm bei nem Umzug zu nem neuen Besitzer is der unvermeidlich....;) Aber ich geb mir mühe mit den beiden ;) Vielen Dank für deine netten Antworten=)


Glg ArielleuBrooklyn
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
27
Aufrufe
569
vanitas02
V
V
Antworten
0
Aufrufe
94
vanitas02
V
Chica84
Antworten
14
Aufrufe
2K
Verena81
Verena81
Fibo
Antworten
8
Aufrufe
5K
Zugvogel
Z
J
2
Antworten
24
Aufrufe
4K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben