Hat er CNI??? Bitte seht euch mal das BB an

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo,

habe gestern das BB meines Katers bekommen und war sehr traurig!

Mitte November waren wir zur Zahnsani Beläge entfernen. Sah schlimm aus.

Dabei haben wir ein BB machen lassen. Ergebnis: unter Anderem Nierenwerte beide erhöht.

Außerdem hatte der Kater einen Herpesschub. Dass er das Virus hat, war bekannt.

Daraufhin erfolgte eine THP Beratung mit anschließender Behandlung.
Die THP spritzte s.c. Herpes simplex Nosode.

Danach gab es
- über 8 Wochen SUC für die Nieren, je 1ml morgens und abends,
- über 1 Woche während dessen 1ml Hepar für die Leber,
- über 8 Wochen während dessen 1x5 Globuli Lespedeza siboldii D6 abends
- über 6 Wochen während dessen Mucosa und Egystol, je 1ml morgens und abends, für die Schleimhäute
- während des Umzuges mitten drin Schüssler Nr. 5 und Nr. 14 je eine Tablette morgens und abends ( alles in allem drei Wochen )


Das neue BB habe ich, wie gesagt gestern erhalten und die Werte verglichen.

Es sind noch immer EINIGE über der Referenz.
Und besonders die Nierenwerte haben sich ÜBERHAUPT NICHT verbessert :massaker:

Ich bin nervlich am Ende.

So ist der Kater total unauffällig. Er frisst, trinkt, spielt, erzählt, ist frech, tobt, kuschelt.....erweckt also den Eindruck er sei glücklich und gesund.

Könnt ihr mal die Werte ansehen und was dazu sagen, bitte?

Ich schreibe nur die auf, die außer der Referenz sind:

Großes BB:
MCV 39,5 fl Ref:40-55 RECH
MCHC 38,8 g/dl Ref: 25-31 RECH
Thrombozyten 168 G/l Ref: 180-430 FCM

DifferenzialBB:
Neutrophile 48 % Ref: 40-78 FCM
Lymphozyten 43 % Ref: 15-38 FCM
Basophile abs. 73 /µl Ref:0-40 RECH

Leber:
Bilirubin direkt <0,10 µmol/l Ref:0,85-5,13 PHO
LDH 317 U/l Ref: -278 PHO

Pankreas:
alpha-Amylase 1975 U/l Ref: 489-1809 PHO

Muskulatur:
CK (NAC) 330 U/l Ref: -247 PHO

Fettstoffwechsel:
Cholesterin 5,10 mmol/l Ref: 1,81-3,88 PHO

Niere:
Kreatinin 213,9 µmol/l Ref: 0-168 PHO
Harnstoff 12,04 mmol/l 5,0-11,4 PHO

Elekrolyte:
Natrium 159 mmol/l Ref: 145-158 ISE

Fructosamin:
369 µmol/l Ref: bis 340 PHO

Proteinstoffwechsel:
Albumin 44,2 g/l Ref: 22-37 PHO

So, das waren alle. Reicht auch.

:sad:
 
Werbung:
Gokrunks

Gokrunks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2006
Beiträge
513
Alter
39
Ort
Hennef/NRW
Hallo Anja,

bei uns sieht es ähnlich aus.
Unser Kater war auch zur Zahnsanierung beim TA. Dabei wurde auch Blut abgenommen und auch beide Nierenwerte sind erhöht :(
Habe jetzt nochmal Blutabnehmen lasen, um auf Nummer sicher zu gehen, weil ich und auch die TÄ denken, dass die hohen Werte evtl. mit der Zahnentzündung zusammen hängen ... was ja bei euch leider anscheinend nicht der Fall war/ist. Werte bekommen wir heute.

Wie alt ist denn euer Kater? Schon älter?
Wurde der Herpes denn auch schon behandelt?

Ich kann dir leider nicht viel weiter helfen, da CNI auch für uns Neuland wäre, wenn sich die Werte bestätigen.
Aber hier melden sich sicherlich noch einige "Profis" :)
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo Claudia,

nein, der Kater ist noch blutjung. Im November erst 3 geworden.

Den Herpes hat er seit er 1 ist, festgestellt wurde er aber erst nach seinem 2. Geburtstag. Wir hatten den TA gewechselt. Der erste hat wohl geschlampt.

Den Herpes kann man im Grunde nicht behandeln. Ist einer der Katzenschnupfenauslöser und wer ihn hat, wird ihn nicht mehr los.

Die Symptome sind mal schlimmer und mal besser und stressanfällig.

Der Kater hat in seinem jungen Leben schon viel zu viel Chemie bekommen.

Ein ganzen Jahr lang (bevor der Herpes ermittelt wurde, aber die Symptome dessen immer wieder kamen) alle 3-4 Wochen ein AB gegen "einen Infekt".
Im schlimmsten Stadium hatte er auch Wasser in der Lunge.
Aber er berappelte sich wieder.
Sein Immunsystem ist ordentlich kaputt, zur Zeit aber schon wieder deutlich besser als in der ganz schlimmen Zeit.

Seine Zähne waren nicht entzündet. Daran hatte die THP bei den werten auch gedacht.

Er hatte aber "leider" nur Zahnbeläge, keine Entzündungsherde, die Verursacher hätten sein können.



Ich bilde mir ja inzwischen ein, dass ich ganz gut bescheid weiß was Erkrankungen angeht. Habe in ganz kurzer Zeit schon viel zu viel mit meinen beiden Katzen-KINDERN mitmachen müssen (3j. und 2j.)

Von Herpes, über HWIs, über FORL, über Diabetes, nun zu CNI(?) ich kann allmählig nicht mehr :sad:

Heute ist ein besonders schwarzer Tag was meine persönliche Konstitution betrifft.... *heul*
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Was sagt denn der TA zu den Werten?
 
Gokrunks

Gokrunks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2006
Beiträge
513
Alter
39
Ort
Hennef/NRW
Ohje, da habt ihr ja echt was durchgemacht ... so viele Baustellen in den jungen Jahren :(

Sicher bekommst du hier noch Hilfe wegen CNI und dem Blutbild.
Vielleicht wäre es auch noch hilfreich, wenn du zu den genannten Blutwerten noch die alten Werte schreibst (in einer anderen Farbe). dann hat man einen direkten Vergleich zwischen dem 1. und dem 2. BB :)
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Der TA, der das erste BB hat erstellen lassen meint, die Werte seien etwas erhöht, aber noch nicht so dramatisch.
Wegen einer Behandlung dessen hat er gar nichts gesagt.
Er ist ein Zahnfacharzt für Kleintiere. Möglicherweise hat er nicht genügend Ahnung von den Nieren....

Die THP dagegen sagte, die Werte seien schon besorgniserregend.
Gerade auch, weil die Nieren 1. irreparabel sind und 2. schon zu mind. 60% kaputt sind, wenn sich die Werte im BB verändern.

Sie konsultierte ich eigentlich, weil ich Hilfe bei der Behandlung des FHV-1 wollte.
Und da das BB eben vorlag, sah sie es auch ein.

Die Werte aus dem ersten BB hab ich gerade nicht hier.
Schreibe illegalerweise von der Arbeit aus.
Werde versuchen sie heute abend nachzutragen, wenn ich zu Hause bin und sie mir vorlegen kann.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Tust du uns einen Gefallen und schreibst die Werte des vorigen BB direkt dazu?

Nach dem Muster:
altes Datum // neues Datum
Kreatinin alter Wert (Referenz wenn abweichend) // 213,9 µmol/l Ref: 0-168

- über 8 Wochen SUC für die Nieren, je 1ml morgens und abends,
- über 8 Wochen während dessen 1x5 Globuli Lespedeza siboldii D6 abends
Beides zusammen? Bißchen overkill.

War das BB (die BB nüchtern)?
In Narkose?

Kreatinin 213,9 µmol/l Ref: 0-168 PHO
Harnstoff 12,04 mmol/l 5,0-11,4 PHO
Nach 8 Wochen SUC?
Gefällt mir nicht.
Aber bitte die Vergleichswerte dazu.

Fructosamin:
369 µmol/l Ref: bis 340 PHO
War das letztens schon erhöht?
Gefällt mir noch weniger.

Wo sind denn die restlichen Werte?
Wurde die SD gemacht? Oder gibt es da vom letzten Mal einen Wert?
Wurde schon mal ein US von Bauch/Nieren gemacht? Röntgen?

Wenn das irgendwo schon zusammengefaßt steht, bitte Link.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Hallo Gwion,

Tust du uns einen Gefallen und schreibst die Werte des vorigen BB direkt dazu?

Die Werte aus dem ersten BB hab ich gerade nicht hier.
Schreibe illegalerweise von der Arbeit aus.
Werde versuchen sie heute abend nachzutragen, wenn ich zu Hause bin und sie mir vorlegen kann.

War das BB (die BB nüchtern)?
In Narkose?
Ja, beide BBs waren nüchtern. Keine 24 Stunden aber 8 Stunden gut und gerne!!!
Und nicht in Narkose. Beim ersten hatte er vor der Abnahme eine Beruhigungsspritze, da er für die Zahnbelagsentfernung sediert wurde.
Beim 2. BB hatte er weder ne Narkose, noch ne Sedierung. Wir waren NUR für die Blutabnahme beim Doc.

Zitat:
Kreatinin 213,9 µmol/l Ref: 0-168 PHO
Harnstoff 12,04 mmol/l 5,0-11,4 PHO
Nach 8 Wochen SUC?
Gefällt mir nicht.
Aber bitte die Vergleichswerte dazu.
Ja, NACH 8 WOCHEN SUC!!! Tatsächlich!
Gefällt mir auch nicht!
Ich schreibe alles was fehlt heute abend von Zu Hause dazu.
Oder ich scanne die BBs ein. Noch besser.

Fructosamin:
369 µmol/l Ref: bis 340 PHO War das letztens schon erhöht?
Gefällt mir noch weniger.

Ich glaube der ist beim erste BB nicht gemacht worden. Ich swerde es prüfen. Der macht mir auch Sorgen! Habe schon eine Zuckerkatze zu Hause...

Wo sind denn die restlichen Werte?
Wurde die SD gemacht? Oder gibt es da vom letzten Mal einen Wert?
Wurde schon mal ein US von Bauch/Nieren gemacht? Röntgen?

Die restlichen Werte stelle ich heute abend per Scan ein.

Was meinst Du mit "wurde die SD gemacht?"? Fragst Du nach den SD Werten? Dann nein, diese wurden nicht ermittelt.
Daher gibts hier auch keinen Wert aus dem ersten BB.

Nein, ein US wurde bisher noch nie gemacht. Weder vom Bauchraum, noch sonst einer.
Geröntgt wurden nur der Schädel und die Zähne. Hat hier also keine Relevanz, oder?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ich schreibe alles was fehlt heute abend von Zu Hause dazu.
Oder ich scanne die BBs ein. Noch besser.
Bitte tipp es.

1.. ist das auch später einfacher als sich zig Werte ständig aus div. Bildern zusammensuchen zu müssen.
2. bist du ein Kandidat für die Yahoo Neirengruppe und für die brauchst du es sowieso getippt.

Was meinst Du mit "wurde die SD gemacht?"? Fragst Du nach den SD Werten? Dann nein, diese wurden nicht ermittelt.
Dann laß es bei der nächsten Blutabnahme doch mal mitmachen.

Nein, ein US wurde bisher noch nie gemacht. Weder vom Bauchraum, noch sonst einer.
Hm. Das solltest du mal mit dem TA besprechen. Irgendwas ist da ja wohl im Busch und eigentlich ist er zu jung um eine CNI zu entwickeln.
Ev. gibt es da handfeste Ursachen.

Bei 3 Jahren, keinen sonstigen Symptomen und einem einmalig moderat erhöhten Fructosamin ist Diabetes auch nicht so wahrscheinlich als Ursache.

Da kann man jetzt nur spekulieren.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #10
So, alles getippt.

Ein laaaanges Telefonat mit unserer THP habe ich inzwischen auch geführt.

Sie meint, es könne was im Wasserhaushalt des Körpers nicht in Ordnung sein.

Ich bekomme in den nächsten Tagen die nötigen Utensilien um eine Urinprobe nehmen zu können.

Diese soll dann unter Anderem "einen Quotienten" ergeben, den die THP unbedingt haben will. Weiß nicht was sie damit meint. Das Telefonat war sehr lang; ich habe nicht alles behalten...

Außerdem soll ich meine Teilbarferei einstellen und (vorerst) nur Dosenfutter geben.

Sie meint, dass ich mit diesem Halb&Halb nie die richtigen Zusätzemengen errechnen könnte und so vielleicht immer viel zu viel Salz füttere....?

Eigentlich vertraue ich der THP schon!
Aber, da sie auch der Auffassung ist, dass es bei Nierenproblemen OK sei Getreide zu füttern und NOTWENDIG sei Proteine zu reduzieren, schwanke ich bzgl. der Fütterungsempfehlung doch ein wenig....

Ich habe nämlich genau das Gegenteil gelesen. Und das nicht nur einmal....

Naja, jedenfalls sind hier nun alle Werte aus den BBs gegenüber gestellt.

Und los gehts:

Großes Screening Hund/Katze

Großes Blutbild 11.2011 01.2012 Einheit Referenzbereich Methode
Leukozyten 8,8 // 7,3 // G/l // 6,0-11,0 FCM
Erythrozyten 9,23 // 9,21 // T/l // 5,0-10,0 FCM
Hämoglobin 150 // 141 // g/l // 80-170 FCM
Hämatokrit 0,45 // 0,36 // l/l // 0,29-0,47 FCM
MCV 48,8 // 39,5 // fl // 40-55 RECH
HBE (MCH) 16,3 // 15,3 // pg // 13-17 RECH
MCHC 33,3 // 38,8 // g/dl // 25-31 RECH
Thrombozyten 127 // 168 // G/l //180-430 FCM

Differentialblutbild
Neurophile 59 // 48 // % // 60-78 FCM
Stabkernige 0 // 0 // % // -4 MIK
Lymphozyten 33 // 43 // % // 15-38 FCM
Monozyten 2 // 3 // % //0-4 FCM
Eosinophilde 5 // 6 // % //0-6 FCM
Basophile 0 // 1 // % // 0-1 FCM
Sonstige Zellen 0 // 1 // % // 0,4 MIK

Neurophile abs. 5192 // 3504 // /µl // 3000-11000 RECH
Stabkernige abs. 0 // 0 // /µl // <600 RECH
Lymphozyten abs. 2904 // 3139 // /µl // 1000-4000 RECH
Monozyten abs. 176 // 219 // /µl // 40-500 RECH
Eosinophile abs. 440 // 438 // /µl // 40-600 RECH
Basophile abs. 0 // 73 // /µl // 0-40 RECH
Sonstige Zellen abs.0 // 73 // /µl // - RECH

so ein Scheiß, der hat mir die ganze Formatierung ja rausgehauen :sad:
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #11
Der Rest vom BB:

11.2011 01.2012 Einheit Referenzbereich Methode

Leber
Alkalische
Phosphatase 37 // 39 // U/l // <63 PHO
AST (GOT) 34 // 30 // U/l // -59 PHO
ALT (GPT) 56 // 58 // U/l // -91 PHO
y-GT <3 // <3 // U/l // -7 PHO
GLDH 2,0 // 1,6 // U/l // -11,2 PHO
Bilirubin gesamt <0,10 // <0,10 // µmol/l // <8,55 PHO
Bilirubin direkt - // <0,10 // µmol/l // 0,85-5,13 PHO
Bilirubin indirekt - nicht berechenbar
LDH 130 // 317 // U/l // -278 PHO

Pankreas
Alpha-Amylase 1462 // 1975 // U/l // 489-1809 PHO
Lipase 6 // 8 // U/l // -57 PHO

Muskulatur
CK (NAC) 443 // 330 // U/l // -247 PHO

Fettstoffwechsel
Cholesterin 5,13 // 5,10 // mmol/l // 1,81-3,88 PHO
Triglyzeride 0,67 // 0,52 // mmol/l // 0,23-1,23 PHO

Niere
Kreatinin 216,6 // 213,9 // µmol/l // 0-168 PHO
Harnstoff 12,42 // 12,04 // mmol/l // 5,0-11,4 PHO

Elektrolyte
Natrium 151 // 159 // mmol/l // 145-158 ISE
Kalium 2,9 // 4,8 // mmol/l // 3,4-5,0 ISE
Calcium 2,55 // 2,85 // mmol/l // 2,30-3,00 PHO
Magnesium 0,92 // 1,17 // mmol/l // 0,60-1,30 PHO
Chloris 115 // 118 // mmo/l // 110-125 ISE
Phosphat 1,19 // 1,48 // mmol/l // 0,77-1,81 PHO
Calcium-Phosphat-
Quotient - // 1,9 // - // - RECH

Kohlenhydratstoffwechsel
Glukose 10,77 // 3,77 // mmol/l // 3,9-8,3 PHO
Fructosamin 313 // 369 // µmol/l // bis 340 PHO

Proteinstoffwechsel
Albumin 40,5 // 44,2 // g/l // 22-37 PHO
Albumin/Globulin
Quotient 1,1 // 1,1 // - // 0,63-1,33 RECH
Gesamteiweiß 77 // 83 // g/l // 65-87 PHO
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #12
ie meint, es könne was im Wasserhaushalt des Körpers nicht in Ordnung sein.

Natrium 151 // 159 // mmol/l // 145-158 ISE
Albumin 40,5 // 44,2 // g/l // 22,37 PHO
Wenn Albumin Grenzwert 22 - 37 ist ..
Ja, das deutet u.a. in diese Richtung.

Ich versteh ja nichts davon, aber ob es unter diesen Umständen sinnvoll ist, Schüssler Salze zu geben?

Ich bekomme in den nächsten Tagen die nötigen Utensilien um eine Urinprobe nehmen zu können.
Urinprobe ist gut.
Guck dir mal auf der CRFinfo Seite an, welche Werte man daraus ableiten kann bzw. soll.
Soweit ich mich erinnere, wird das dort recht gut erklärt.

Außerdem soll ich meine Teilbarferei einstellen und (vorerst) nur Dosenfutter geben.
Aber, da sie auch der Auffassung ist, dass es bei Nierenproblemen OK sei Getreide zu füttern und NOTWENDIG sei Proteine zu reduzieren, schwanke ich bzgl. der Fütterungsempfehlung doch ein wenig....
Blinde Proteinreduktion ist weder notwendig noch sinnvoll.
Hochwertiges tierisches Protein wäre mein Empfehlung.

Ob du bei deinen Barfrezepten einen Fehler drin hast, kann ich nicht beurteilen, CNIchen können aber sehr wohl gebarft werden (sogar voll).
Schau dich doch mal bei dubarfst.eu in der entspr. Rubrik um oder frag in der Yahoo Group.

Was vom BB bleibt - es gibt ein Nierenproblem.
Daß nach 8 Wochen SUC so gar keine Veränderung zu sehen ist, ist schlecht.
Man könnte es mit anderen Mitteln versuchen - manche Katzen sprechen auf Renes V. und Lespedezza besser an oder Neynerin.

Auch würde ich einen ACE-Hemmer geben.

Fructosamin müßte man jedenfalls noch mal ansehen. Ich hoffe aber sehr, daß das ein einmaliger Ausreißer war. Glucose ist zwar ein sehr unbeständiger Wert, aber immerhin nicht auffällig.
Und wie gesagt, beim nächsten Mal die SD mitmachen lassen.

Tja und dann bleibt die Frage, wo das Problem eigentlich herkommt - also US/Röntgen erscheint mir nicht verkehrt.
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #13
Hallo Gwion,

DANKE!

Zitat:
Zitat von AnjaBienchenMikesch
ie meint, es könne was im Wasserhaushalt des Körpers nicht in Ordnung sein.

Natrium 151 // 159 // mmol/l // 145-158 ISE
Albumin 40,5 // 44,2 // g/l // 22,37 PHO

Wenn Albumin Grenzwert 22 - 37 ist ..
Ja, das deutet u.a. in diese Richtung.

Ich versteh ja nichts davon, aber ob es unter diesen Umständen sinnvoll ist, Schüssler Salze zu geben?

Ups, JA, da ist der Ref: 22 - 37

Wegen den Schüsslern müsste ich mal fragen.
Nr 5 und Nr 14 haben die beiden ja über etwa 3 Wochen als Nervenstärker während unseres Umzuges von der THP bekommen.
Ich denke sie hätte was gesagt, wenn sie der Meinung gewesen wäre, dass man damit was machen kann.....?
Ich werde sie aber trotzdem nochmal expliziet danach fragen!

Zitat:
Ich bekomme in den nächsten Tagen die nötigen Utensilien um eine Urinprobe nehmen zu können.
Urinprobe ist gut.
Guck dir mal auf der CRFinfo Seite an, welche Werte man daraus ableiten kann bzw. soll.
Soweit ich mich erinnere, wird das dort recht gut erklärt.

Was ist die CRFinfo?

Zitat:
Außerdem soll ich meine Teilbarferei einstellen und (vorerst) nur Dosenfutter geben.
Aber, da sie auch der Auffassung ist, dass es bei Nierenproblemen OK sei Getreide zu füttern und NOTWENDIG sei Proteine zu reduzieren, schwanke ich bzgl. der Fütterungsempfehlung doch ein wenig....
Blinde Proteinreduktion ist weder notwendig noch sinnvoll.
Hochwertiges tierisches Protein wäre mein Empfehlung.

Ob du bei deinen Barfrezepten einen Fehler drin hast, kann ich nicht beurteilen, CNIchen können aber sehr wohl gebarft werden (sogar voll).
Schau dich doch mal bei dubarfst.eu in der entspr. Rubrik um oder frag in der Yahoo Group.

Ich glaube sie hatte auch weniger das Problem mit dem Barfen, als vielmehr mit der Halb&Halb Variante (Barf&Dose).

Ich habe für mich schon überlegt komplett auf Barf umzustellen.

Auf die Frage hin, ob ich denn wenigsten das geliebte Rohe Fleisch ohne Suppis geben dürfe, kam halt das "Argument", dass ich mit diesen Proteinen wieder die Niere belasten würde....:grummel:

Länger als einen Monat mache ich das aber nicht mit. Und meine Katzis sicher auch nicht. Dose ist jut, aber nicht mehr nur.

Bei dubarfst.eu bin ich schon dran mich mit den Besonderheiten von CNI auseinander zu setzen :smile:

Was vom BB bleibt - es gibt ein Nierenproblem.
Daß nach 8 Wochen SUC so gar keine Veränderung zu sehen ist, ist schlecht.
Man könnte es mit anderen Mitteln versuchen - manche Katzen sprechen auf Renes V. und Lespedezza besser an oder Neynerin.

Lespedeza gab es auch. Steht im Eingangspost.
Hm. Die anderen beiden Dinge sagen mir allerdings nichts.

Auch würde ich einen ACE-Hemmer geben.
Den Ausdruck ACE-Hemmer hab ich schon oft gehört.
Aber was "macht" denn ein ACE Hemmer?

Und wie gesagt, beim nächsten Mal die SD mitmachen lassen.
Tja und dann bleibt die Frage, wo das Problem eigentlich herkommt - also US/Röntgen erscheint mir nicht verkehrt
Ja, werde die SD beim nächsten Mal auf jeden Fall mitbeauftragen.
US wurde auch von meiner THP als möglichen nächsten Schritt in Erwägung gezogen. US der Nieren mit Farbdoppler.
Werde mich profilaktisch mal in meiner Gegend umhören, ob wir einen guten Diagnostiker mit Farbdoppler US haben.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Links, die du (großteils) dringend lesen solltest:
http://www.katzen-forum.net/forum-faq/85725-allgemeine-linksammlung.html#post1812600

Was ist die CRFinfo?
http://www.felinecrf.info/

Auf die Frage hin, ob ich denn wenigsten das geliebte Rohe Fleisch ohne Suppis geben dürfe, kam halt das "Argument", dass ich mit diesen Proteinen wieder die Niere belasten würde....:grummel:
Das ist so nicht korrekt.
s. http://haustiger.info/proteinreduzierte-ernahrung-bei-nierenerkrankungen/

Den Ausdruck ACE-Hemmer hab ich schon oft gehört.
Aber was "macht" denn ein ACE Hemmer?
ACE-Hemmer entlasten die Niere.
http://www.felinecrf.info/behandlung.htm#was_ist_benazepril
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #16
danke euch!
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #17
So, Neuigkeiten:

Eine Urinprobe wurde ausgewertet.

Die THP teilte mir nun, vorerst nur sehr knapp per EMail, mit, dass die Urinprobe keinerlei Hinweise auf eine Erkrankung der Nieren ergeben hat.

:eek: :eek: :eek:

Wie kann das sein????

Bei DEM Blutbild??? Muss da dann nicht irgendwas anderes schief laufen???

Ich werde am Mittwoch genauer mit ihr sprechen.

Den Laborbefund habe ich leider noch nicht. Der wurde erstmal nur an die THP geschickt.
Habe aber darum gebeten ihn mir weiter zu schicken.
Auf dem Beauftragungsbogen habe ich aber gesehen, dass 2 Dinge angekreuzt waren. Zum Einen das Sediment, was das andere war, weiß ich leider nicht mehr.
Edit: sie hatte, als wir über die Probennahme gesprochen haben, was von einem Quotienten erzählt, der errechnet werden wird. Vielleicht hilft euch das? Ich weiß nicht was damit gemeint war.

Ihr Rat zur weiteren Fütterung war: entweder auf komplett Nassfutter ODER auf komplett Barf gehen. Und falls die Wahl auf Barf fällt, soll ich "nochmal ganz genau nachrechnen".....????

Ich habe bisher immer mit dem dubarfst.eu Kalkulator meine Rezepte gemacht. Habe keine Idee was da schief gelaufen sein könnte???

Und warum -entweder - oder- ist mir auch nicht so ganz klar.
Wenn man doch verschiedene Nassfutterdosen (Hersteller) füttern soll um einer Unter- oder Überversorgung mit diesem oder jenem vorzubeugen, wieso ist es dann falsch, wenn man Teilbarf füttert??
Ist doch auch mit Teilbarf alles für sich gesehen so gut wie möglich ausgewogen.

Und dann bin ich sehr verwundert, dass der Kater immernoch so riesen Mengen Urin absetzt.
Ich meine, ich freue mich natürlich, dass die Nieren scheinbar OK sind, aber warum pinkelt er dann so viel???
Sind 1-2 Mal am Tag 150-200ml normal???
Soviel hat er nicht immer gepinkelt!

Auch noch nicht als wir vor langer Zeit von Trofu auf Nafu und von Nafu auf Nafu/Teilbarf umgestellt haben.
Das wurde erst lange nach diesen Umstellungen mehr und mehr....

Ok, er bekommt auch noch zusätzlich gut Wasser übers Futter; das sind derzeit (auf Rat der THP hin nur Nassfutter) je morgens und abends für beide Katzen zusammen 200g Nassfutter (ja, das reicht den beiden tatsächlich!) mit 150-200ml Wasser extra.

Meine Kleine bekommt somit auch einen guten Teil Wasser ab. Ich bilde mir sogar ein, dass sie den größeren Teil des Extrawassers schlabbert, und sie pieselt nicht so riesige Mengen....naja, sie geht aber auch mehr als 2 Mal am Tag.....vielleicht wäre es soviel auf einmal, wenn sie auch nur 1-2 Mal täglich ginge.....?????

Wo seid Ihr, Profis? Habt ihr ne Idee? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.987
Ort
Berlin
  • #18
Siegfried

Siegfried

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Mai 2009
Beiträge
804
Ort
Fürth
  • #19
Ich barfe meinen nierenkranken Kater seit 3 Wochen auch!

Bleib nach Möglichkeit auch mit der Diagnose CNI unbedingt beim barfen!!!

Die Rezeptur solltest Du einzig in Hinsicht auf die Verwendung von Knochenmehl prüfen, denn das solltest Du NICHT mehr verwenden - statt dessen dann lieber Dicalciumphosphat.

Steht aber alles auch in den dubarfst Skripten!

Alles Gute!
 

Ähnliche Themen

Madam Mim
Antworten
26
Aufrufe
7K
Siegfried
Siegfried
S
Antworten
8
Aufrufe
2K
suzann
S
P
Antworten
15
Aufrufe
5K
P
J
Antworten
257
Aufrufe
59K
JingJang
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben