Urlaub- brauche Rat, ich mache mich verrückt.

bunteriro

bunteriro

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2010
Beiträge
5.057
Ort
Zweibrücken
  • #101
Wenn jemand nur Einzelkatzen oder nicht stimmige Katzenpaare/-gruppen kennt und dann auf einmal ein gut harmonierendes Paar kennenlernt, dann merkt er, dass, egal wie "glücklich" die Einzelkatzen oder unpassenden Paare auch gewirkt haben mögen, sie sind nichts verglichen mit dem Dreamteam.
Ich habe hier eine (meistens) sehr harmonische Gruppe und wenn ich Besuch habe, selbst wenn der Besuch ebenfalls Katzenerfahrung hat, ist er regelmäßig über meine Bande verwundert. Weil sie eben sehr viel miteinander agieren, sehr ausgeglichen, aber auch sehr aufgeweckt sind. Alternsmäßig gibt es hier 2-5 jährige Katzen und keine davon liegt den halben Tag schlafend irgendwo herum (wobei jetzt im Winter vielleicht schon, zusammengekuschelt und mit gegenseitigem Putzen zwischendurch).
Hier im Forum geben sich die meisten Mitglieder wirklich sehr viel Mühe alle Aspekte des Zusammenlebens so katzengerecht wie möglich zu machen - dazu gehört auch ein passender Partner.
 
Werbung:
J

Jenni79

Gast
  • #102
Ich war nicht unfreundlich zu dir
Nur direkt
Du deinerseits bist aber ziemlich schnell hochgedreht ;)

Schau, du beschreibst selbst wie toll er mit dem Nachbarskater agiert
Wieviel Spaß er hat etc
Wäre für zuhause doch auch super
Dann pennt er weil er ausgelastet und müde ist, nicht weil er sich langweilt

Ich bin sicher dir ist der Unterschied durchaus bewusst
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #103
Aber dreht es euch wie ihr mögt :/

Tja - wie der Schelm denkt, so ist er :stumm:

Und noch etwas: Den Zeitplan den du da aufstellst mit Diensten und Schichten bla bla bla...
Ihr geht nie fort? Ihr seid jedes WE zuhause? Jetzt fahrt ihr z. B. 2 Wochen auf Urlaub.
Aber klar.....WIR drehen es uns wie wir mögen *gibtseinkotzendesSmiley?*
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #104
@Gwion
Sie kommt nachts "natürlich" nicht mehr rein, weil hier nachts eigentlich alle schlafen und die Katze nun mal keine Klingel hat...
Katzenklappe?

ich habe lediglich meine Erfahrungen dazu mitgeteilt.
Toll.
Mir schmeckt Kohl nicht. Ist meine Erfahrung. Was fängst du damit an?

oder gar hier als Tierquäler bezeichnen, der eine Katze alleine hält,
Doch, ich schon. Wenn es Kitten oder junge Katzen sind.
Nichts anderes ist das.

Ich glaube auch, eine unglückliche Katze würde man schon bemerken, entweder wird sie apathisch und macht vielleicht nichts mehr, spielt nicht mehr, frißt nicht mehr, oder sie stellt irgendwelchen Unsinn an oder pinkelt alles voll o.ä.
*seufz*
Laß uns einen Vergleich versuchen.
Eine Mutter beschäftigt sich kaum mit einem Kleinkind, es geht in keine Kita, trifft keine anderen Kinder, kennt keine Lieder, keine Musik, kann nicht basteln oder Malen, kommt nie auf einen Spielplatz, das Kind sitzt stundenlang vor dem TV Gerät.

Es weint nicht, schläft nachts, ißt, trinkt, wächst.
Bist du der Ansicht es wäre rundum glücklich?

Nein, hier geht es nicht um den Vergleich Kind-Katze, es geht darum, wie man merkt, ob alle Bedürfnisse eines Lebewesens erfüllt werden.
Essen und Dach überm Kopf = mehr als genug?
Und ob man so abgestumpft sein muß, daß erst Zerstörungswut oder Selbstmordabsichten einen drauf bringen können.
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
  • #105
Mal ehrlich, du kommst hierher weil du dir Gedanken machst, dass dein armer Kater so viel allein sein wird, wenn du in den Urlaub fährst. Dann schreibst du, dass sich ja sowieso nicht viel ändern wird, weil er schon jetzt so viel alleine ist, dass er vielleicht "nicht einmal merkt" dass ihr weg seid.

Da könnte man schon selbst auf den Gedanken kommen, dass da was grundlegend verkehrt läuft, wenn einem der Kleine ja "so sehr am Herzen liegt".

Anstatt dich hier jetzt künstlich aufzuregen, weil dich hier angeblich alle angreifen, solltest du dir lieber mal überlegen, was du dir hier aus den Ratschlägen rausziehen kannst und wie du in Zukunft die Situation erheblich verbessern kannst. Für alle Beteiligten. Denn auch du wirst dann unbesorgter mal in den Urlaub fahren können oder auch mal Abends weggehen, Essen gehen, Freunde besuchen, ohne dir dauernd Gedanken um den Kater machen zu müssen, der alleine zu Hause ist.

Hier haben sich ein Haufen Leute Zeit genommen, das Beste für deinen Kater zu erreichen, und jeder wünscht sich einen guten Ausgang dieser Geschichte, nur du, die es in der Hand hat was zu ändern, schaltest auf stur und fühlst dich zu unrecht kritisiert. Lies lieber du noch mal den ganzen Thread in einem ruhigen Ton durch, ohne dich in irgendwas reinzusteigern und lies dich mal generell in artgerechte Katzenhaltung ein, dann wirst du deine Haltung hoffentlich selbst mal überdenken. Von einem zweiten Kater, der am Anfang ja nach Eigenaussage noch geplant war, lese ich jetzt nämlich gar nichts mehr... wie kommts? Und meine Frage zur Katzenklappe hast du mir auch nicht beantwortet - damit hätte der Kater dann auch die freie Entscheidung, wann und wie lange er raus möchte, während keine "Ansprechperson" in Reichweite ist.
 
Reggie

Reggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
20
Ort
Niederrhein
  • #106
@Gwion
*seufz*
Laß uns einen Vergleich versuchen.
Eine Mutter beschäftigt sich kaum mit einem Kleinkind, es geht in keine Kita, trifft keine anderen Kinder, kennt keine Lieder, keine Musik, kann nicht basteln oder Malen, kommt nie auf einen Spielplatz, das Kind sitzt stundenlang vor dem TV Gerät.

Es weint nicht, schläft nachts, ißt, trinkt, wächst.
Bist du der Ansicht es wäre rundum glücklich?
ich glaube Du hast keine Kinder, sonst könntest du nicht so argumentieren, ich habe drei:yeah:
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
  • #108
Du hast ja zwar in dem Thread "warum 2 Katzen besser sind" gepostet aber hast du dir da auch die Bilder in dem Thread angesehen? Falls ja - warum denkst du dass dein Kater das nicht vermisst? Falls nein - warum nicht? Da sind lauter Bilder von glücklichen Katzenteams, das verweigerst du deinem Kater wenn er alleine bei dir lebt.
 
S

Sunny und Miko

Gast
  • #109
Aber würde er jetzt pennen weil er sich langweilt wäre er doch draußen geblieben oder denke ich wieder quer???!!!
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #110
Mal ehrlich, du kommst hierher weil du dir Gedanken machst, dass dein armer Kater so viel allein sein wird, wenn du in den Urlaub fährst. Dann schreibst du, dass sich ja sowieso nicht viel ändern wird, weil er schon jetzt so viel alleine ist, dass er vielleicht "nicht einmal merkt" dass ihr weg seid.

Gutes Argument!
 
J

Jenni79

Gast
  • #111
Aber würde er jetzt pennen weil er sich langweilt wäre er doch draußen geblieben oder denke ich wieder quer???!!!

Vllt war ihm draußen kalt
Vllt ist er in der Tat gerade müde
Aber Fakt bleibt ja, er muss sich entscheiden
Während er mit Kumpel durchaus beides haben könnte
 
Werbung:
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
  • #112
Ich glaube dieser Thread wird zu einer "neverending story", aber ohne zum Erfolg zu führen.
Es gibt genügend Threads dafür, warum zwei Katzen besser sind als eine. Aber wenn jemand nicht will, dann bringen doch alle Argumente nichts.

Ich fand das Beispiel von Gwion eigentlich ganz gut.

Eigentlich liegt es doch auch auf der Hand, dass ein Lebewesen alleine und ohne Artgenossen nicht glücklich sein kann.
Und es reicht halt nicht, wenn es draussen mal auf ein paar andere Artgenossen trifft. Das sind nicht unbedingt Freunde oder Kumpel, sondern erstmal Konkurrenten, gegenüber denen man sein Revier verteidigen muss.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #113
@Trotzdem würde ich keinen verurteilen oder gar hier als Tierquäler bezeichnen, der eine Katze alleine hält, auch wenn er tagsüber arbeitet und nicht zu Hause ist. Ich kenne einige tagsüber arbeitende Bekannte die eine Einzelkatze haben.

Diesen Menschen würde ich wünschen, mal für einige Jahre das gleiche Schicksal zu erleiden. Genug zu essen und trinken, ein Dach über dem Kopf, aber keinen Kontakt zu anderen Menschen und auch ansonsten wenig Anregungen.

Nach dieser interessanten Lernerfahrung dürfte sich die Einstellung dazu, ein soziales Mitgeschöpf völlig isoliert zu halten, deutlich verändert haben.

Für die Einzelhaltung von jungen Katzen ist einzig und alleine menschlicher Egoismus verantwortlich. Da nützt es auch nichts, sich das immer wieder schön zu reden. Denn die zeitgenössische Verhaltensforschung über Katzen spricht eine ganz klare Sprache: Katzen brauchen Artgenossen, um ein artgerechtes Leben führen zu können.
 
S

Sunny und Miko

Gast
  • #114
@Karottchen warum ich nichts mehr vom zweiten Kater schreibe? Wozu? Hat's zuvor was gebracht? Nein, wird immer weiter drauf rumgehakt, darum sagte ich "geht das jetzt so lange weiter bs ich oben zweiten da habe, kann gerade keinen herbei zaubern".. Ich soll dies, soll das, und Bettel eigentlich die ganze zeit darum das endlich aufgehört wird auf mich loszugehen (wie gesagt mittels einlenken) aber es NÜTZT ja nichts... Ich werde mich in anderen Foren umschauen....

Katzenklappe geht leider nicht da wir mit den direkten Nachbarn ein Eingang nutzen und die eben ihre beiden nicht rauslassen. :/ Katzentreppe ist leider auch nicht möglich durch die ganzen Nachbarskatzen... Ich mache mir seit dem ich ihn habe um alles Mögliche Gedanken (fragt nicht wie lange ich nach guten Futter gesucht habe) werde hier aber hingestellt wie der absolute Tierquäler, das kränkt mich einfach extrem und deswegen und aufgrund der Tatsache das einige hier ebenfalls sehr ausverschämt werden reagiere ich auch so! Und wenn es jetzt immer noch so weiter geht war das meine letzte Antwort...



Wie meldet man sich im übrigen hier wieder ab?
 
S

Sunny und Miko

Gast
  • #116
WO IST ER VÖLLIG ISOLIERT... Alter Schwede das gibt's doch gar nicht
 
Reggie

Reggie

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 Januar 2012
Beiträge
20
Ort
Niederrhein
  • #117
@Sunny und Miko
muß Dir vollkommen Recht geben, mir wird das hier jetzt hier auch zu blöd.:(
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6 November 2013
Beiträge
1.853
  • #118
Katzenklappe geht leider nicht da wir mit den direkten Nachbarn ein Eingang nutzen und die eben ihre beiden nicht rauslassen. :/ Katzentreppe ist leider auch nicht möglich durch die ganzen Nachbarskatzen...

Es gibt chipgesteuerte Katzenklappen, die man dann nur auf deinen Kater programmieren kann, so dass sie nur durch deinen Kater benutzbar ist, während die Nachbarskatzen dadurch weder rein noch raus können.

So ganz versteh ich das aber nicht: Hast du mit deinem Nachbarn einen gemeinsamen Flur, der deinem Kater und den Nachbarskatzen zugänglich ist? Begegnen sie sich dort?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
  • #119
WO IST ER VÖLLIG ISOLIERT... Alter Schwede das gibt's doch gar nicht

Es wäre nett, wenn Du Posts richtig lesen und verstehen würdest. Ich bezog mich auf Reggies Bekannte, die Katzen in Einzelhaltung halten. Da ich das sogar zitiert habe, frage ich mich, wie man das noch falsch verstehen kann:confused: Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es sich da überwiegend um Wohnungskatzen handelt, sonst hätte Reggie doch von Freigängern geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
49
Aufrufe
4K
Minimaus
Minimaus
Antworten
3
Aufrufe
1K
Felix88
F
Antworten
8
Aufrufe
2K
Miausüchtel
Miausüchtel
Antworten
33
Aufrufe
12K
Rickie
Rickie
Antworten
14
Aufrufe
2K
Nike74
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben