Pandu und Higgins, 2 Waldtrolle ziehen ein!

Ceridwen90

Ceridwen90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2013
Beiträge
437
Ort
Schweiz, Aargau
Hallo zusammen!

ENDLICH habe ich mich dafür entscheiden, für die beiden Jungs einen eigenen Thread zu eröffnen - nachdem ich ungefähr schon 5 für einzelne diverse Fragen gemacht habe *lach*

Erklärungsblabla
----------------------

Der Grund, weshalb es noch keinen gegeben hat, ist unter anderem auch meine wahnsinnige Ungeduld! Es war nämlich so, dass mein Freund und ich besprochen haben, dass wir in unserer neuen Wohnung dann 2 Katzen anschaffen wollten. Ursprünglich war die Entscheidung überhaupt nicht aus tierfreundlichen Gründen getroffen worden - wir wollten einfach pro Person eine Katze. Ich glaube die Idee war auch, dass wir die Katzen dann aufteilen, wenn wir uns mal trennen sollten! Wie lächerlich erscheint mir das heute! (Die Miezen würden dann übrigens bei mir bleiben).
Da wir auch nicht weiter über die Harmonie der Katzen nachgedacht haben, hiess es ursprünglich auch, dass "jeder eine Katze wählen dürfte", also egal wie alt, Rasse, Züchter, Tierheim, Geschlecht,... Auch das war natürlich eher lächerlich, aber egal ;3

Jedenfalls - schlussendlich habe ich mich hier im Forum etwas eingelesen und die Idee eines wilden Bengalen verworfen - und wir entschieden uns für 2 Norweger. Ich surfte also ein wenig durchs Internet auf der Suche nach guten Züchtern, als ich PÄNG! Ein Foto von Pandu sah. Bei einer Züchterin gar nicht sooo weit weg von uns (ca. 1 Stunde). Ich habe den schwarzen Teufel geshen mit seinen blinden Augen, seinem Würmchenkörper und den noch nutzlosen Ohren - und ich spürte, ich fühlte, ich WUSSTE: Diesen Kater muss ich haben!

Ich wollte nie eine schwarze Katze.

Ich hatte schon nach 2 Wochen das Gefühl, dass ich es kaum ertragen könnte, wenn Pandu nicht bei mir einziehen könnte. Ich verliebte mich regelrecht in den kleinen Banditen, ich weiss auch nicht, was mich so zu ihm hinzieht. Aber es war zu früh, die Kitten wurden "zu früh" abgabebereit sein. Ich kontaktierte die Züchterin, zuerst per Mail, denn es war noch viel zu früh für einen Besuchstermin. Ich getraute nicht, ihr zu sagen, dass ich sehr an ihren Kitten interesisert wäre. Sie schrieb mir zurück, dass ich mich in so 4 Wochen noch einmal melden soll, telefonisch dann.

In den folgenden 4 Wochen besuchte ich die Homepage sicher 5x täglich. Immer den Status kontrollierend, ob die Kitten noch frei oder schon reserviert waren. Ich machte mich selbst fast wahnsinnig. Als ich sie dann anrief: "Guten Tag. Wir sind an Pandu und Pemba (Higgins Züchtername) interessiert, aber es ist zu früh, HILFE!!!", lachte sie nur und meinte, dass sie die Kitten für uns reservieren und auch 1-2 Monate länger behalten würde. Kein Problem.

Kein Problem. Wow. Ich war so glücklich und die 2 bisherigen Besuche bei den Jungs waren einfach toll <3

Ich weiss, ich erzähle hier hauptsächlich von Pandu, denn ich hatte nie so eine Verbindung zu einem Tier - aber auch Higgins ist ein wundervoller Kater. Ein ganz sanfter, schüchterner, lieber Bub :pink-heart:

Und nun, in knapp 2 Wochen werden die Trolle bei uns einziehen. Mein Wunsch geht endlich in Erfüllung, ich freue mich so <3


Die Trolle:

Pandu:

Pandu ist ein Charmeur. Ein Herzensbrecher, ein Bandit, voller guter und schlechter Ideen. Er hat als einziges Kitten, dass die Züchterin je hatte die Katzenklappe in den Garten verstanden und auch rege benutzt. Er ist immer auf Trab und ich werde versuchen, ihn auch auf Trab zu halten! Ich gehe schwer davon aus, dass ich den kleinen Dieb mit intellektuellen Übungen bei der Stange halten muss - und auch kann :3 Bestimmt werde ich mit ihm Klickern, wenn es ihm denn gefällt. Auch wenn ich vom Klickern noch gar keine Ahnung habe *lach*

Higgins

Higgins heisst eigentlich Pemba. Aber die Ähnlichkeit der Namen war uns zu extrem, niemand würde sich merken können, wie die beiden heissen *gg*
Higgins ist eine total liebe Seele. Er ist eher der ruhige Schmuser der beiden, zwar auch verspielt, jedoch deutlich sanfter. Er ist wunder, wunderschön und kommt ganz nach seinem Papa Cäsar. Cäsar ist ein Beobachter, der immer etwas Abseits des Geschehens sitzt und stundenlang beobachtet. Higgins ist da genau gleich. Er ist so friedlich und süss :pink-heart:



------

Die Jungs sind übrigens jetzt ca 17 Wochen alt und seit 3 Wochen kastriert. Sie haben das perfekt überstanden und waren schon einen Tag später topfit (kann ich bezeugen, da wir sie besuchen gingen).


Kaufen:

Ooh, wir müssen noch eigentlich ALLES kaufen, aber das machen wir dann nach Weihnachten. Den Kratzbaum haben wir im Internet bestellt, der wird Anfang Januar geliefert. Wir brauchen jedoch noch

- Fress- und Trinknäpfe (Denk ich ist ja nicht so kompliziert zum kaufen)
- einen kleinen Kratzbaum fürs Büro
- 2 Katzentoiletten (ich weiss, hier werden oft 3 empfohlen - aber ich weiss um Himmels willen nicht, wo ich eine 3. Toilette hinstellen soll x3 Das überlege ich mir noch *gg*)
- Diverses Spielzeug (Pandu mag Angeln und Wedel aller Art, Higgins eher "Bodenspielzeug"). Zum Glück haben wir durch den Umzug noch ca. 3'464'435 Kartons rumstehen im Keller xD
- Futter, Futter, Futter (dazu unten noch mehr).
- Bürsten und Kämme
- Eine Kratzsäule. Wir haben 2 Säulen im Wohnzimmer, da wollte ich was dran befestigen :3
- 2 Transportboxen (schön grosse, da die beiden hoffentlich auch schön gross werden *gg*)

Hab ich noch was vergessen???

Fragen:

- Die Züchterin füttert einen Mischmasch aus Trockenfutter und Nassfutter. Mein Nahziel ist komplette Nassfütterung, mein Fernziel Barf. Ich weiss jedoch nicht, welches Nassfutter in der Schweiz gut ist. Hats hier Schweizer, die mir weiterhelfen können? Natürlich werde ich das Futter irgendwann eh im Internet bestellen, aber für den Anfang hätte ich doch gerne eine "nahe" Alternative (wir wohnen aber relativ nahe an der Deutschen Grenze, von daher wäre das auch kein Problem).

- Tipps zum Klickern? Gibts gute Bücher dazu? :3

- More to come ;3


Aaah, ich freu mich so :pink-heart:
 
Werbung:
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
aaaaaaaaaaaaaaah Norweger :pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Ich hab aktuell nur einen, meine alte Dame ist vor einer Woche für immer eingeschlafen. Ich wünsch dir alles Gute mit den zwei süßen Knutschkugeln und ich bin mir sicher, du wirst viel Freude mit ihnen haben :D

möchte auch wieder einen zweiten :sad:
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Hallo Ceridwen,

Du kannst auch über zooplus.ch bestellen. Fressnapf Filialen gibt es auch in der CH oder Du kannst nach DE rüber fahren (ich weiss nicht genau wo Du wohnst, in Rheinfelden z.Bsp. gibts glaub ich auch einen Fressnapf).

Toiletten: ich würde Dir schon raten, noch irgendwo ein 3. Klo unterzubringen. Es kann gut gehen mit 2 Toiletten - aber es wird zur Sicherzeit immer zu einem Klo mehr als Anzahl Katzen geraten.

Futter und Streu: kaufe am Anfang nicht zu viel von einer Sorte, sondern probiere aus, was sie gerne mögen. Ansonsten bleibst Du ggf auf Deinen Einkäufen "sitzen".

Spielzeug: was bei den meisten gut ankommt, sind Fummelbrett und Spielschienen. Kannst mal googlen oder bei zooplus.ch schauen:
http://www.zooplus.ch/shop/katzen/katzenspielzeug/katzenspielzeug_beschaeftigung/271695
http://www.zooplus.ch/shop/katzen/k...ug_beschaeftigung/intelligenzspielzeug/271713

Clickern: ich habe bisher auch nur mit Buch lesen angefangen und vielfach empfohlen wird dieses hier: http://www.amazon.de/Katzen-Clickertraining-GU-Tierratgeber-Katja-Rüssel/dp/3833819359

Ansonsten fällt mir noch folgendes ein: habt Ihr einen Balkon? Wenn ja, diesen möglichst auch noch vor dem Einzug der Katzen sichern. Ganz schnell büchst mal eines aus.... Auch hier kannst Du bei zooplus Netze und Teleskopstangen zur Sicherung finden.

.. noch zwei Wochen Geduld, das wird schwer :p
 
Richscot

Richscot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2013
Beiträge
447
Alter
30
Hallo Ceridwen,

super, dass ihr eure (egoistischen) Voreinstellungen geändert habt und nun doch auf das Wohl des Tieres bedacht seid ;)

Also, wir haben zwei kleine Mäuse und zwei Klos - allerdings benutzen beide nur eines, das andere wird gekonnt ignoriert ;) Am besten ist es auch, wenn du dich bei der Züchterin erkundigst, was sie derzeit als Katzenstreu nutzt.
Ich weiß ja nicht, wann ihr die beiden zu eucht holt, aber wenn ihr vllt das nächste Mal hinfahrt, könnt ihr ja eine Decke oder ähnliches mitnehmen, damit sie später, wenn sie bei euch sind, etwas haben, was noch den "alten" Geruch hat und sich nicht ganz fremd fühlen. Hat bei uns wunderbar geklappt :)

Du kannst auch einen Trinkbrunnen holen. Geht zwar bisschen ins Geld, aber der kommt bei uns gut an ;) Beim Futter auch schauen, was die Züchterin füttert - damit die beiden sich bei euch eingewöhnen können, dieses weiter füttern (auch wenns kein gutes Futter ist wie Whiskas, Felix etc.) und dann langsam umstellen. Darauf achten, dass das NaFutter einen hohen Fleischanteil hat, kein Getreide oder Zucker... Unsere bekommen noch animonda und später (nächstes Jahr) stellen wir auch langsam um, gibt genug Sorten bei uns im Vorratsschrank zum ausprobieren :D :D
Ansonsten klingt deine Auflistung gar nicht so schlecht, auf Anhieb fällt mir nicht ein, was du vergessen haben könntest ;) Du könntest vllt noch Ziegenmilch ausprobieren, da fliegen unserer drauf :D Mit Barfen kenne ich mich leider nicht aus, da melden sich bestimmt noch die Experten hier ;)
Ach ja, und die Kleinen futtern lassen, so viel sie wollen!! Nichts rationieren!
Ich weiß, dass es hier viele Verfechter gibt, die ihren kein Trockenfutter geben. Wir handhaben es so, dass beide eine ganz kleine Schüssel für den Tag bekommen und die wird nicht mal leer gefressen, da ist immer noch genug für den nächsten Tag übrig.

So, ich hoffe, ich konnte mein mir vermitteltes Wissen an dich weiter vermitteln ;) :D
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
:pink-heart: sorry ich finde Higgins einfach zuckersüß! Pandu natürlich auch ;)

An Rohfleisch kannst du sie mit der Zeit langsam gewöhnen. Bau es in ein Spiel ein, wirf ein paar Stücke durch die Wohnung. Sie werden sehr schnell kapieren, dass man das essen kann. Bis du komplett barfen willst/kannst, führ ruhig einen Fleisch Tag in der Woche ein.

Und ganz WICHTIG!! Mehr Fotos :zufrieden:
 
Ceridwen90

Ceridwen90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2013
Beiträge
437
Ort
Schweiz, Aargau
Den Anfang des Beitrags kopiere ich aus den Norwegerthread :D

------------------------

Sie sind DAAAAAAAAAA!!!

Die Züchterin hat die beiden Jungs heute morgen vorbeigebracht und war dabei, als sie ihr neues Zuhause erkundigten.

Pandu und Higgins sind sofort aus der Box gekommen und haben die Wohnung gleich mal voller Selbstvertrauen erkundigt. Higgins hat sogar nach ca. 10 Minuten das eine Katzenklo entdeckt und dies gleich mal eingeweiht *lach*.

Nach ungefähr einer Stunde haben sie dann auch mit Spielen und Raufen begonnen, schienen sich total wohl zu fühlen! Die Züchterin ist dann irgendwann mit einem guten Gefühl nach Hause gegangen und mein Freund musste zur Arbeit. Jetzt bin ich also alleine mit den beiden!

Sie machen das ganz super, wenn sie sich aus dne Augen verlieren, rufen sie sich, sie kamen schon richtig zu mir und schmusten wie wild. Sie sind so niedlich! Pandu hat einen total lauten Motor, Higgins schnurrt eher leise und dezent :D

Und wie GROSS die beiden schon erscheinen. Ich glaube sie sind jetzt schon gleich gross wie eine kleine EHK *lach*

Fotos konnte ich leider noch nicht so viele machen, Pandu ist total schwierig zum fotografieren, der ist immer auf Achse! Higgins ist da eher der ruhige Typ, da ist es einfacher :D

IMAG0040_zps167c92b6.gif


IMAG0020_zpsd5c20e21.gif


1389259081493_zpscf38ef10.gif


IMAG0051_zpsf1898b20.gif



-----------------

Sonstiges:

Danke für euere Antworten! Ich hab alles sehr aufmerksam durchgelesen und mir auch viele Gedanken gemacht!

Näpfe haben wir jetzt mal 2 ganz noramle aus Keramik gekauft, für das Wasser noch einen separaten, der einige Meter vom Futter weg steht. Die Züchterin hat mir sehr viel Futter mitgegeben, Nass- wie auch Trockenfutter. Leider verhältmissmässig sehr vielm vom Trockenfutter, ich möchte meine Jungs ja "nass" ernähren, und dann immer mehr barfen.

Für wie schädlich haltet ihr es, wenn ich das Trockenfuttern noch in Kombination mit dem Nassfutter aufbrauche und danach die Umstellung auf reine Nassfütterung mache? Das Trockenfutter reicht so schätzungsweise für 1-2 Wochen (denk ich mal).
Natürlich ist es nicht so ideal, aber ich denke den beiden Jungs ist auch nicht geholfen, wenn ich das Trockenfutter jetzt einfach plötzlich ganz weglasse :-/

Spielzeug haben wir jetzt ganz verschiedenes. Angeln und Wedel (die Angeln sind weggesperrt wegen Strangulationsgefahr), diverse Bälle, Mäuse, einen voll dämlichen Kratz-Spielturm (der vermutlich ungefähr 3 Wochen leben wird xD). und einen langen Spieltunnel aus Plüsch mit Loch in der Mitte :)
Der Kratzbaum ist noch in Lieferung, sollte vermutlich nächste Woche ankommen.



Ich freu mich SO! Die Jungs sind toll, total anschmiegsam und lieb :pink-heart: Totale Schmusekatzen :pink-heart:
Aber ich hätte sie natürlich auch lieb, wenn sie nur 1 Ohr und 3 Beine hätten und fremdeln würden ;)
 
Ceridwen90

Ceridwen90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2013
Beiträge
437
Ort
Schweiz, Aargau
Soo, die erste Nacht ist vorbei!

Sie waren ganz brav, als wir zu Bett gingen, war es zwar etwas schwierig, weil Higgins sich gerade mal schön Breit gemacht hat mitten auf der Decke :D Der läuft auch über uns hinweg als wären wir irgendwelche Hindernisse xD Irgendwann hat er sich dann aber schon längs neben mir ausgebreitet, so dass mein Freund und ich gnädigerweise auch noch genügend Platz hatten :D
Wo Pandu da war weiss ich gar nicht, aber ich glaube er schlief unter dem Bett :)

In der Nacht waren sie dann relativ ruhig, nur dass wir abwechselnd immer mal wieder ein Gewicht auf der Decke hatten, was da früher noch nicht da war. Als mein Freund dann am Morgen aufgestanden ist (so um halb 7), war dann natürlich die Hölle los. SPIELSTUNDE!!! Ich selbst wollte eigentlih noch so 1-2 Stunden schlafen, da ich frei habe, aber mit den Katzers im Schlafzimmer - denkste. Pandu war ganz extrem, er spielte mit meiner Brille, der Decke, dem Teppich, der Schranktüre (?!), bis mein Freund sie irgendwann mit einem Wedel in die Küche lockte, wo das Gepolter da weiterging *gg*

Als er dann zur Arbeit ging, begann die nächste Episode - Katzenkampf! Einer der Trolle (ich glaube Pandu) lief durch die dunkle Wohnung, zwitschterte und miaute vor sich hin, bis man einen wilden Gallopp und ein lautes Gepolter hörte! Irgendwann ebbte das jeweils ab, dann wurde wieder gezwitschtert und dann kam der nächste Angriff :D Sicher 30 Minuten ging das so xD

Jetzt pennen sie wieder unter dem Bett :D

Frage: Wie lange dauert das, bis die Sorgengefühle etwas nachlassen? Immer, wenn ich die Jungs gerade nicht sehe und ein merkwürdiges Geräusch erklingt, muss ich sofort nachschauen, ob sie sich was getan habe D:
 
elvaza

elvaza

Forenprofi
Mitglied seit
7. Oktober 2013
Beiträge
3.356
Alter
44
Ort
Basel
Frage: Wie lange dauert das, bis die Sorgengefühle etwas nachlassen? Immer, wenn ich die Jungs gerade nicht sehe und ein merkwürdiges Geräusch erklingt, muss ich sofort nachschauen, ob sie sich was getan habe D:

Antwort: Es hört nie auf :p.
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
Frage: Wie lange dauert das, bis die Sorgengefühle etwas nachlassen? Immer, wenn ich die Jungs gerade nicht sehe und ein merkwürdiges Geräusch erklingt, muss ich sofort nachschauen, ob sie sich was getan habe D:

Hm :D Ich schaue heute noch ab und zu nach, wenn ich ein Geräusch höre, aber mir geht es eher um die Frage, was sie jetzt schon wieder angestellt haben, oder ob etwas kaputt gegangen ist. Nach all den Jahren gibt es aber nicht mehr viel, was ich nicht schon gehört hätte und wüsste was es zu bedeuten hat :rolleyes: Alles wird gut! Versprochen :p


Schon gar, wenn man, so wie du, wusste, dass man sich Katzen der anderen Art ins Haus geholt hat … wir haben dich gewarnt … in alle Richtungen :D :D :D
 
Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
  • #11
Frage: Wie lange dauert das, bis die Sorgengefühle etwas nachlassen? Immer, wenn ich die Jungs gerade nicht sehe und ein merkwürdiges Geräusch erklingt, muss ich sofort nachschauen, ob sie sich was getan habe D:

Ich glaube so ganz hören die nie auf.... Wir haben unsere Beiden jetzt gut 3 Monate (7 Monate alt, normale Wald- und Wiesenmiezen aber ich LIEBE norwegische Waldkatzen, würd unsere Beiden aber auch nicht eintauschen ;) ) und ich schau auch noch ständig nach.
Die ersten Nächte bin ich immer wieder aufgestanden, wenn die Beiden rumgepoltert haben, weil ich dachte es passiert was. Natürlich war nie was, sondern sie haben immer nur normale gespielt und getobt ;)

Varianten:
1. es ist ruhig und keine Katze zu sehen --> Schlafplätze checken, wenn da nix ist, ist was faul. Entweder sie stellen irgendwo Blödsinn an oder haben ein Insekt oder sonstiges entdeckt was sie wie gebannt beobachten
2. es poltert irgendwo --> inzwischen kann ich "normales" poltern schon von ungewöhnlichen Sachen unterschieden
3. einer der Beiden miaut, quietscht oder gibt sonst ein Geräusch von sich --> nachschauen und man wird freundlich umschnurrt; Fazit: Wieder von Mieze überlistet, man wollte nur Aufmerksamkeit
4. merkwürdige Geräusche in sonderbaren Situationen -->suchen und nachschauen ob alles in Ordnung ist --> neulich hat Scully abends im Kratzbaum geschlafen, ganz oben natürlich; auf einmal hört man ein ganz zartes Wimmern. Also aufspringen und nach der Mieze schauen. Die liegt da und schläft seelenruhig, merkt das man sie anschaut, blinzelt mich verschlafen an, dreht sich rum und schläft weiter. Ich: Katze runterpflücken und kurz checken ob mir irgendwas auffällt was das Geräusch erklären würde. Nix. Außer dass sie mich anschaut als wäre ich nicht ganz dicht :D Letztendlich hat sie wohl einfach schlecht geträumt oder sowas ;)

Aber mit der Zeit wird man schon ruhiger (dachte am Anfang ich werde noch paranoid wenn das so weiter geht ;) ) einfach weil man sie besser einschätzen kann und irgendwann manche Geräuschkombinationen etc. kennt.

Viel Freude mit den beiden Hübschen :) Werden bestimmt ordentliche Brocken ;) Wieviel wiegen sie denn momentan?
 
Werbung:
MelX

MelX

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
1.184
Alter
48
Ort
Berlin
  • #12
Als er dann zur Arbeit ging, begann die nächste Episode - Katzenkampf! Einer der Trolle (ich glaube Pandu) lief durch die dunkle Wohnung, zwitschterte und miaute vor sich hin, bis man einen wilden Gallopp und ein lautes Gepolter hörte! Irgendwann ebbte das jeweils ab, dann wurde wieder gezwitschtert und dann kam der nächste Angriff :D Sicher 30 Minuten ging das so xD
Jetzt pennen sie wieder unter dem Bett :D
:omg: Na da werdet ihr noch viel Spaß haben, wenn Deine beiden nur annähernd so gerne miteinander kämpfen wie unsere.....
Wünsche ich dir schonmal gute Nerven.
Auch mit ihren 2 Jahren kämpfen sie noch jeden Morgen kurz nach dem aufstehen (unsererseits 5:30) mitteinander.
Bin teilweise dann recht froh arbeiten zu gehen, weil ich vom zusehen echt Kopfschmerzen bekomme :grin:
Wenn sie sich so gegenübersitzen, beide Augen fest zugekniffen, jeweils rechte Pfote erhoben
und dann immer ruuf ufm Kopp!
Sie werden von uns dann auch immer gerne Bruce und Lee genannt :p
Danach lieben sie sich aber wieder heiß und innig, scheint einfach ne Art Sport zu sein.


Frage: Wie lange dauert das, bis die Sorgengefühle etwas nachlassen? Immer, wenn ich die Jungs gerade nicht sehe und ein merkwürdiges Geräusch erklingt, muss ich sofort nachschauen, ob sie sich was getan habe D:

Mit der Zeit lernst du die Geräusche kennen und rennst nicht mehr ständig raus....
Allerdings kam bei uns dann die Phase.....es ist ruhig :hmm: zu ruhig :grin:
Dann fängste wieder an loszurennen *ggg
Aber auch das legt sich :D
Trotzdem schauen wir immernoch, wenn sich längere Zeit keiner mehr blicken läßt,
was los ist!
Meistens schlafen sie dann....aber manchmal sind sie auch am "Blödsinn" machen ;)

Freu mich schon mehr zu lesen, von den 2 "Wilden".:grin:
 
Cecil

Cecil

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
1.293
Alter
60
Ort
Österreich
  • #13
Frage: Wie lange dauert das, bis die Sorgengefühle etwas nachlassen? Immer, wenn ich die Jungs gerade nicht sehe und ein merkwürdiges Geräusch erklingt, muss ich sofort nachschauen, ob sie sich was getan habe D:

Mit der Zeit lernst du die Geräusche einzuordnen. Viel schlimmer ist es dann, wenn plötzlich Stille ist :eek:

Zwei ganz entzückende Norwegerlis hast du da übrigens :)
Sei bloß vorsichtig - bei uns hat es auch mit zwei angefangen und dann hat der Norweger-Virus im Laufe der Jahre voll zugeschlagen :cool:
 
Ceridwen90

Ceridwen90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2013
Beiträge
437
Ort
Schweiz, Aargau
  • #14
Hallo zusammen!

Die Jungs haben sich sehr gut eingelebt, sie gedeien auch schon ganz prächtig :3

Nun haben wir aber eine kleine Sorge bezüglich Pandu. Ich denke, es ist unbegründet, werde es aber beim Tierarzt dann trotzdem mal erwähnen (gehe so in 1-2 Wochen mal zum Check).

Während Higgins eher der Pirsch-und-Spring Spieler ist (sich also nicht sooo verausgabt), ist Pandu eine wahre Naturkatastrophe beim Spielen. Erstens spielt er mit absolut ALLEM und dies in einer Heftigkeit und Stärke, die ich noch nie bei einer Katze gesehen habe. Also wirklich, wie im "overdrive" Modus, nicht mehr normal. Wir können auch kaum mit Higgins spielen, wenn Pandu in der Nähe ist, der will auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen und spielt dann mit 2 Wedeln zugleich x3

Wir haben bemerkt, dass er dann nach einiger Spielzeit (oder wenn er sehr erregt ist) für kurze Zeit zu hecheln beginnt. Ich denke, er ist dann einfach völlig übermüdet, würde aber nicht aufhören mit dem Spielen. Ihc hab ihn dann heute hochgehoben, kurz nach dem Hecheln und bemerkte, wie heiss seine Pfötchen und seine Nase ist. Der kleine Kerl ist VÖLLIG überhitzt und übertreibt es!!!

Bis auf weiteres werden wir das Spiel wohl unterbrechen, wenn er hechelt. Ich glaube nicht, dass es auf ein Herzproblem hindeutet (nicht, wenn ich sehe, wie extrem er spielt, seine Schleimhäute sind normal und diese Überhitzung an den Pfoten), werde es dann aber trotzdem mal ansprechen...

D:
 
Calabrone

Calabrone

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2011
Beiträge
6.050
Ort
München-Waldtrudering
  • #15
Da zeigt dir der Troll gleich, was in ihm steckt :D Ja leider hat sich so manches Baby nicht im Griff und man muss es stoppen, damit die anderen auch mal drankommen und sie nicht so extrem überdrehen. Leider muss ich dir sagen, dass sich meine Hoffnung, dass so überdrehte Zwerge ruhiger werden, nicht erfüllt hat .... Trolle halt ;)

Ich habe welche, da kämen die anderen nie zum spielen und deshalb sperre ich sie auch aus, wenn sie kaum mehr atmen können vor lauter toben. Samantha z.B. überdreht gerne und der muss man auch mal eine Auszeit geben.
 
Asgreina

Asgreina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. September 2013
Beiträge
406
Ort
München
  • #16
Das mit dem Keuchen/Hecheln beim Spielen kenn ich bei unseren beiden Nicht-Norwegern auch. Vor allem der Kater übertreibts oft. Dann gibts ne Spielpause, entweder für Beide oder das Katerchen wird ausgesperrt.
Man merkt auch recht schnell wie lange er braucht bis er wieder fit ist. Anfangs legt er sich (wenn kein Anreiz mehr durchs Spielzeug da ist) alle paar Schritte hin :D Bevorzugt auf den nackten Boden. Kurz darauf läuft er wieder längere Strecken und legt sich auch wieder auf Teppiche usw. Kurz danach ist er wieder fit und es kann weiter gehen ;)
 
Maeuse

Maeuse

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2011
Beiträge
1.701
Ort
Düsseldorf
  • #17
... Der läuft auch über uns hinweg als wären wir irgendwelche Hindernisse xD ...
In der Nacht waren sie dann relativ ruhig, nur dass wir abwechselnd immer mal wieder ein Gewicht auf der Decke hatten, was da früher noch nicht da war. ...

Du gewöhnst Dich daran. Ich werde nicht mal mehr wach, wenn sie auf mein Bett hüpfen oder über mich rüber trampeln.
Wenn morgens der Wecker klingelt wundere ich mich des öfteren wo die Katze nun wieder herkommt, die da plötzlich auf mit liegt... ;)
 
Jade

Jade

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
278
  • #18
Klasse, dass die beiden Schönheiten nun angekommen sind. Da hat sich das Warten doch gelohnt :).
Bin gespannt, ob es bei den beiden bleibt :p.

Bis auf weiteres werden wir das Spiel wohl unterbrechen, wenn er hechelt. Ich glaube nicht, dass es auf ein Herzproblem hindeutet (nicht, wenn ich sehe, wie extrem er spielt, seine Schleimhäute sind normal und diese Überhitzung an den Pfoten), werde es dann aber trotzdem mal ansprechen...

Einer unserer Nasen, Tom unserer Jüngster, hat sich mit fast 6 Jahren diesbezüglich immer noch nicht im Griff (Herzschall o. B.). Er bekommt dann eine Zwangspause auferlegt, damit die anderen auch mal zum Zug kommen und er wieder runter fährt.
 
Elicia

Elicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2013
Beiträge
105
Ort
Graz
  • #19
Schon gar, wenn man, so wie du, wusste, dass man sich Katzen der anderen Art ins Haus geholt hat … wir haben dich gewarnt … in alle Richtungen :D :D :D

:omg: so kann man's auch beschreiben :D Hab seit 16 Jahren Norweger und auch wenn schon so einiges passiert ist, in die Brüche gegangen ist, Blumen zerstört wurden etc. Ich will echt NIE ohne sein :pink-heart:
 
Ceridwen90

Ceridwen90

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2013
Beiträge
437
Ort
Schweiz, Aargau
  • #20
Ja, sie können auch beide ziemlich übertreiben - Higgins hat seine Erkältung überwunden und ist nun auch viel wilder als die letzten Tage *gg*


Mal eine Frage zur Katzenernhärung:

Unsre Kleinen haben von der Züchterin ein paar Sortne, welche sie kennen, mitbekommen, das aber schon aufgefuttert. Ich habe dann gestern ein paar neue davon gekauft Plus ein paar zusätzliche Marken zum ausprobieren. Gefressen haben sie das Zeugs sehr gerne (war unter anderem Applaws mit Huhn, Almo Nature Huhn und Kürbis und Amodina irgendwas). Leider hat Pandu nun eher breiigen stinkigen Kot bekommen. Vorher, mit dem üblichen Futter (Miamor), hatten beide normalen, nicht speziell stinkenden Kot.

Am besten geh ich nun direkt aufs Miamor zurück und mache dann mal eine Ausschlussdiät?

Vermutlich hab ich zu fest durcheinander-gefüttert D: Wie handhabt ihr das so?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
15
Aufrufe
4K
D
Ceridwen90
Antworten
16
Aufrufe
2K
ginger040680
ginger040680
Chuls
2
Antworten
22
Aufrufe
7K
Chuls
Lost-Solution
Antworten
15
Aufrufe
19K
Girly Sue
G
K
Antworten
5
Aufrufe
2K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben